Hanfpalme, braune Wedel innerhalb kurzer Zeit 😭

S

skrikro

Neuling
Hallo als Neue đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž
ich habe seit 3 Jahren eine Hanfpalme, die immer das blĂŒhende Leben war, bis vor 2 Wochen.
ein Wedel nach dem anderen wurde braun und ich glaube ich kann sie nicht mehr retten 😱😱
Ich hoffe noch auf Hilfe!!!!!
 

AnhÀnge

  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hallo @skrikro
    Spinnmilben?

    Hast du nach saugenden Viechern geschaut?

    Mache mal bitte eine Nahaufnahme von den eingehenden Wedeln.
     
    S

    skrikro

    Neuling
    Von oben oder unten? Habe 2 braune gestern abgeschnitten, war glaube ich falsch 😭 gehe mal gerade raus. Moment....
     
  • Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    skrikro, das könnten wirklich Spinnmilben sein, wie Supernovae schon vermutet hat.
    Ob man die Hanfpalme noch retten kann, weiß ich nicht. Die Spinnmilben zu bekĂ€mpfen ist nicht so einfach.
     
  • S

    skrikro

    Neuling
    😭😭😭 ich muss sie glaube ich gehen lassen. Mit anderen Milben arbeiten, hab ich schon gelesen, aber sie sieht soooo schlecht aus đŸ˜«
    Woher kommt sowas so schnell??
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    skrikro, ich wĂŒrde die extra stehen lassen, damit die Spinnmilben sich nicht noch weiter verbreiten und dann entweder Raubmilben einsetzen oder wenn gewollt ein Spritzmittel oder eben immer wieder abstreifen.

    Klar schön sieht sie nicht aus, aber mit etwas MĂŒhe kann sie wieder schön werden, Du musst Dich entscheiden. Entsorgen und neu kaufen oder eben behandeln.

    Die Spinnmilben werden schon einige Zeit da gewesen sein, nur sieht man den Befall oft erst, wenn etwas welkt, leider.
     
    S

    skrikro

    Neuling
    Sie steht jetzt auf der Terrasse... wenn ich sie abdusche lÀuft das Wasser aber in den Garten. Was soll ich machen?????? Wie am besten behandeln????
     
    S

    skrikro

    Neuling
    skrikro, ich wĂŒrde die extra stehen lassen, damit die Spinnmilben sich nicht noch weiter verbreiten und dann entweder Raubmilben einsetzen oder wenn gewollt ein Spritzmittel oder eben immer wieder abstreifen.

    Klar schön sieht sie nicht aus, aber mit etwas MĂŒhe kann sie wieder schön werden, Du musst Dich entscheiden. Entsorgen und neu kaufen oder eben behandeln.

    Die Spinnmilben werden schon einige Zeit da gewesen sein, nur sieht man den Befall oft erst, wenn etwas welkt, leider.
    Du schreibst die Möglichkeiten ja... sorry. Das waren echt wenige Tage, dass sie so aussah 😱 soll ich es versuchen oder ist die Chance gering, dass es klappt ? Möchte den Garten drumherum ja auch schĂŒtzen
     
  • S

    skrikro

    Neuling
    Und vielen vielen Dank fĂŒr die Antworten!!!!!
     
    Caramell

    Caramell

    Foren-Urgestein
    skrikro, abduschen wird das sicher nichts bringen, das geht nur bei LÀusen. Die Spinnmilben sind da etwas hartnÀckiger, die kleben auf den Wedeln und auch in den Blattachseln.

    Also wenn es meine Palme wĂ€re, ich wĂŒrde die entsorgen, aber es ist nicht meine. Ich hatte im FrĂŒhjahr Spinnmilben in der Paprikaanzucht und weiß wie viel MĂŒhe es gekostet hat, die los zu werden und wie viele Pflanzen es trotzdem nicht geschafft haben, auch weil ich das zu spĂ€t gesehen habe.
     
    S

    skrikro

    Neuling
    So wird es kommen, ich könnte heulen! Sie wird entsorgt 😭😭
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Abduschen ist als erste Hilfe gar nicht so eine ĂŒble Idee - denn Spinnmilben mögen keine Feuchtigkeit.

    Wenn du an der Hanfpalme hÀngst, dann versuche es mit Raubmilben.

    Wir haben hier in einem Thread mal gesammelt, was man alles gegen die Seuche tun kann.


    Hab nicht zuviele Sorgen, dass sie sich jetzt einfach in deinem Garten breitmachen. Der Herbst ist eine Jahreszeit, die nicht mehr so freundlich zu den Spinnmilben ist, du hast jetzt gute Chancen mit Feuchtigkeit und viel Luft die Viecher grĂŒndlich loszuwerden.

    Liebe GrĂŒĂŸe, Pyromella
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Guten Morgen,
    Ich wÀre mir ehrlich gesagt noch gar nicht sicher, ob es wirklich spinnmilben sind.
    Ich sehe nicht ein einziges Gewebe auf den Bildern und bei der UnschĂ€rfe und Überbelichtung der Tiere, kann ich es persönlich auch nicht wirklich sehen.
    Ich schaue gleich noch mal am Rechner aber ich Zweifel noch an den spinnmilben.
    Erst mal abduschend war schon ganz richtig.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Jetzt sitze ich am Rechner und kann es immer noch nicht richtig sehen.
    Wenn es dem Thread-Ersteller nichts ausmacht, wĂŒrde ich gerne noch um ein scharfes Bild der Tiere an sich fragen.
    Und auch noch als Frage: Hast du bei deiner Palme Gewebe Ă€hnlich wie bei einer Spinne gefunden? Die mĂŒssten eigentlich sofort ins Auge fallen.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich glaube, es sind stabschildlÀuse. Google mal danach und vergleiche es mit deinem Befall.
     
    S

    skrikro

    Neuling
    Die Palme steht gerade im Regen und man sieht das weiße Zeugs nicht mehr. Spinnweben sind bewusst nicht aufgefallen.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ich habe vorgestern eine Palme mit einem Spinnenmilben Befall bei einem Kunden behandelt, die seit Jahren befallen war. Das war zwar der schlimmste Befall, den ich je gesehen habe aber Palmen können Spinnmilben ganz gut verpacken, wĂŒrde mich wundern, wenn sie innerhalb von wenigen Wochen so arg mitgenommen wĂ€re.
    Zumal ist das, was man auf den Bildern erkennt, zu groß und "haarig" fĂŒr Spinnmilben. Das sind eher kleine weißliche Punkte mit feinen Netzen zwischen den blattspitzen und Unterseiten.

    Wenn es bei dir wirklich die StabschildlĂ€use waren, habe ich leider keine persönlichen Erfahrungen. Jedoch wĂ€re meine erste Intention mit Neem oder SpĂŒliwasser die BlĂ€tter abzuwischen und den Vorgang mehrere Tage zu wiederholen, bis der Befall sicher weg ist. Nur Regenwasser könnte zu mild sein, da werden sich bestimmt nicht alle lösen.
     
    G

    Galileo

    Mitglied
    Hallo zusammen,
    Ich habe vor dem Abduschen in der Badewanne, den Topf allseitig bis ran an die Pflanze mit Frischhaltefolie abgewickelt. Dann kommt kaum noch SpĂŒlwasser ins Substrat.
    Töpfe die nicht zu schwer waren, hab ich dann kopfĂŒber an der Duschstange aufgehĂ€ngt, das geht abspĂŒlen und einsprĂŒhen am einfachsten.
    HartnĂ€ckige FĂ€lle (Pflanzen) hatte ich in einen entsprechend großen lichtdurchlĂ€ssigen Plastiksack gesteckt, eingesprĂŒht und oben zu gemacht.
    Alle 2 Tage etwas Wasser reingesprĂŒht um die Feuchtigkeit hoch zu halten - nach 2 -3 Wochen waren alle Spinnmilben hinĂŒber.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hallo zusammen,
    Ich habe vor dem Abduschen in der Badewanne, den Topf allseitig bis ran an die Pflanze mit Frischhaltefolie abgewickelt. Dann kommt kaum noch SpĂŒlwasser ins Substrat.
    Töpfe die nicht zu schwer waren, hab ich dann kopfĂŒber an der Duschstange aufgehĂ€ngt, das geht abspĂŒlen und einsprĂŒhen am einfachsten.
    HartnĂ€ckige FĂ€lle (Pflanzen) hatte ich in einen entsprechend großen lichtdurchlĂ€ssigen Plastiksack gesteckt, eingesprĂŒht und oben zu gemacht.
    Alle 2 Tage etwas Wasser reingesprĂŒht um die Feuchtigkeit hoch zu halten - nach 2 -3 Wochen waren alle Spinnmilben hinĂŒber.
    Super Tipps, aber bei zart Belaubten können 2- 3 Wochen mit so starker Luftfeuchte zu viel sein.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    Celtis, das habe ich auch gesehen, Aber ich bin von SchÀdlingen ausgegangen und dann noch umtopfen, das wÀre wohl zu viel.
    Warum eigentlich? Wenn der zu kleine Topf doch ohnehin ein Stress ist, kann man doch der Palme diesen Stress ersparen. Nimm sie aus dem Topf und setze sie einfach in einen grösseren Topf, ohne die Wurzeln gross zu behandeln.

    P.S. Ich meine natĂŒrlich @skrikro. :)
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Ohne ein scharfes Bild der Tiere, werden wir auch niemals genau wissen, was es ist.
    Der Tipp mit der Luftfeuchtigkeit ist aber gut. Sollte helfen.
     
    L

    LivLupen

    Neuling
    Ich hatte das Problem auch im Sommer und habe meine Palme zwei mal im Abstand von zwei Wochen mit einem speziellen Insektizid eingesprĂŒht und in der Dusche abgebraust. Das hatte funktioniert. Es kann jedoch sein, dass auch die Wurzeln und Erde befallen ist. Vielleicht sollte die Pflanze zusĂ€tzlich von der alten Erde befreit und umgetopft werden.
     
    H

    Hagi7

    Neuling
    Geht meiner genauso. egal was mache, es gefÀllt ihr nicht ;/
     
    lutzDD

    lutzDD

    Mitglied
    Hallo, könnte es evtl. Wassermangel sein? Der Topf ist eigentlich auch viel zu klein, Trachys brauchen viel Wasser!
    Wo steht die Palme, drinnen oder draußen? Mache mal eine Nahaufnahme von einem Wedel, so scharf wie möglich.
    Gruß Lutz
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Vermutlich ist die Palme lĂ€ngst ĂŒber den Jordan gegangen, doch ich wĂŒrde trotzdem gerne noch etwas dazu sagen.

    Ich habe eine FĂ€cherpalme (Washingtonia Filifera) selbst gezogen, die schon viele Jahre alt ist.
    Ich sehe auf den Fotos genau wie TinchenfurzTochter keinerlei SchÀdlingsbefall.

    Der Topf der Palme war aber viel zu klein.
    Was bei idealer DĂŒngung kein Problem ist (doch ein so feines HĂ€ndchen haben nicht viele).

    Hanfpalmen können NÀhrstoffmÀngel extrem lange kompensieren.
    Dann geht es "plötzlich" ganz schnell und ein Blatt nach dem anderen entfÀrbt sich in Rekordzeit und stirbt ab.

    Setzt man die Palme sofort um, lĂ€sst sich der Prozess stoppen und umkehren, und das so schnell, dass man danebensitzen und zusehen kann wie das letzte Blatt, das begonnen hatte sich zu entfĂ€rben, wieder grĂŒn wird.
    (Bei meiner Palme war das vor vielen Jahren als ich mich noch nicht gut auskannte, zweimal der Fall.)

    Alternativ kann man natĂŒrlich auch gut dĂŒngen - wenn man die richtige Dosis hinbekommt und dann nicht zuviel oder viel zu wenig gibt.
    (Auf Dauer sollte man das natĂŒrlich ohnehin tun.)

    Mich wĂŒrde interessieren ob die Palme den Winter ĂŒberlebt hat?

    Edit - Korrektur im Beitrag, FĂ€cherpalme statt Hanfpalme.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    lutzDD

    lutzDD

    Mitglied
    Hallo, das muß nicht sein, solange der Speer noch grĂŒn ist, gibt es Hoffnung.
    Was hast Du eigentlich fĂŒr eine Palme? Sorry, aber Du schreibst: Hanfpalme und in Klammer: Washingtonia filifera :unsure: Das sind zwei paar Schuhe und eine filifera bekommt man hier so gut wie nie! Sind meißt robustas, vom HĂ€ndler falsch bezeichnet. Gruß Lutz
     
    Celtis

    Celtis

    Mitglied
    meine Palmen werden fast nicht gedĂŒngt und sie leben bei mir schon viele Jahre, einige auch in zu engen Töpfen, grĂ¶ĂŸere kann ich aber nicht mehr tragen
    am wichtigsten ist nicht dĂŒngen, sondern eine gleichmĂ€ĂŸige Wasserversorgung und im Winter ein optimaler Platz
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    LutzDD, richtig, es ist keine Hanfpalme sondern eine FĂ€cherpalme.
    Aber ich hatte mich ohnehin missverstĂ€ndlich ausgedrĂŒckt, meiner Palme geht es gut.

    Sie war nur vor vielen Jahren zweimal in genau derselben Zustand wie die Palme des Threaderstellers - darauf bezog ich mich.

    Meine Palme ist eine Washingtonia Filifera, selbst gezogen, aus Samen die ich vor 20 Jahren in Spanien gekauft hatte.

    Celtis, dass Palmen grundsĂ€tzlich nicht gedĂŒngt werden mĂŒssen und keine NĂ€hrstoffe brauchen ist schlichtweg falsch.
    Sie brauchen nicht viel DĂŒnger und sollten nie zu stark gedĂŒngt werden, hĂ€lt man eine Palme aber ĂŒber viele Jahre in einem winzigen Topf und gibt niemals DĂŒnger passiert genau das, was mit der Palme des Threadstellers passiert ist.
     
    B

    Bascolo

    Mitglied
    Sehr Ă€rgerlich, bei mir passiert das gleiche. Habe jetzt mit einem starken Mittel gegen Spinnmilben gesprĂŒht, richtig grĂŒndlich eingenĂ€sst und wenn sie trocken ist, versuche ich sie nochmals zu dĂŒngen, hat einen Bio-DĂŒnger erst letzte Woche bekommen, aber der wird ja abgebaut und wirkt nicht sofort und werde jetzt den synthetischen DĂŒnger versuchen, der sofort wirkt.

    Update 14:22: Habe einen synthetischen PalmendĂŒnger laut Packung verwendet und die Pflanze hat zwar noch eingeklappte Blattspitzen, aber die sehr fahle hellgrĂŒne FĂ€rbung wird ganz ganz minim krĂ€ftiger und sie sieht etwas krĂ€ftiger aus. Werde ihr morgen Abend einen neuen Topf verpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    B

    Bascolo

    Mitglied
    Hey, wollte nochmals mitteilen, dass ich die Pflanze nun umgetopft habe, sie sieht zwar immer noch etwas brĂ€unlich aus aber die Wedel sind nicht mehr so schlapp und in der Mitte sind die neuen Wedel wieder fast knackig grĂŒn. HĂ€tte ich das frĂŒher gewusst, wĂ€re meine Dattelpalme nicht eingegangen :cry::D
     
  • Top Bottom