Herbst im Beet - Unkraut und Kompost

S

Schwabe12345

Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei die Beete für den Winter vorzubereiten. Nun habe ich gefühlt tausend kleine Ringelblumenpflanzen im Beet. Erfrieren die im Winter oder muss ich die alle rausziehen um die Invasion einzudämmen?
Wie steht es mit Löwenzahn, erfriert der oder bleibt der über den Winter bestehen?

Unsere Weinreben hatten sehr starken Mehltaubefall. Kann ich das Laub auf den Kompost packen oder soll ich das lieber im Müll entsorgen? Ich habe nämlich keine Lust, mit dem Kompost dann den mehltau im ganzen Garten zu verbreiten.

Danke und viele Grüße!
 
  • J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Schwabe,
    die Ringelblume ist nicht winterhart, aber der Samen kann überwintern und kommt dann wieder.
    Der Löwenzahn ist auf alle Fälle winterhart, den muß man regelmäßig ausstechen.
    Die Blätter mit Mehltau entsorgst am besten im Müll.
    Vielleicht hat jemand eine andere Meinung.

    jomoal
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich sehe das genauso wie jomoal.

    In milden Wintern überleben Ringelblumen manchmal, ernsten Frost machen sie aber nur als Samen mit.
    Aber vielleicht möchtest du im Frühjahr Ringelblumen haben und verschiebst das Jäten in diesem Fall auf das Frühjahr? Dann kannst du immer noch schauen, ob was über den Winter gekommen ist und du es brauchen kannst.
     
  • Top Bottom