heute schon gelacht???

  • T

    Tono

    Guest
    Dieter, schwächelst Du?


    Tono,
    der dir trotzdem eine kurze Verschnaufpause gönnt


    PS:
    Oder doch nicht!:


    Kommt ein städtischer Gärtner in eine Bar, lehnt sich über die Theke und schaut den Barkeeper herausfordernd an: "Ich wette mit ihnen, daß ich Ihnen und den Gästen das Verrückteste zeigen kann, dass sie je gesehen haben!" Meint der Barkeeper: "OK, um 1000 Schilling!" Darauf der Gärtner: "Top!" Und nimmt ein 20 cm langes Männchen aus seiner Brusttasche, das über die Theke geht und sagt: "Grüß Gott, meine Damen und Herren, mein Name ist Johannes Mario Simmel. Sie kennen mich sicher, ich habe mich als Romanautor betätigt..." Die Gäste sind ganz verblüfft, der Barkeeper gibt sich geschlagen: "Hier haben Sie Ihr Geld, aber jetzt verraten sie mir, wo haben sie den Zwerg her?" Deutet der Gärtner hinaus: "Bei der alten Eiche im Park habe ich eine Lampe ausgebuddelt, wenn man an der reibt, kommt ein Geist heraus, der erfüllt einem genau einen Wunsch." Der Barkeeper stürmt hinaus, nimmt die Lampe und reibt daran. Kommt der Lampengeist heraus und sagt feierlich: "Du hast einen Wunsch frei, aber wähle sorgfältig!" Platzt dem Barkeeper heraus: "Ich will 10 Millionen, in kleinen Scheinen!" "Dein Wunsch sei Dir gewährt." SCHNIPP! - liegen 10 gegrillte Ferkel am Boden, jedes mit einer Zitrone Im Maul. Überlegt der Barkeeper: "Was soll das...?" Plötzlich geht ihm ein Licht auf, er stürmt zurück und keift den Gärtner an: "Ihr Geist hat aber einen massiven Hörfehler. Ich bitte ihn um 10 Millionen in kleinen Scheinen, und er gibt mir 10 Zitronen in kleinen Schweinen!" Meint der Gärtner ruhig: "Ja glauben Sie wirklich, dass ich ihn um einen 20 cm langen Simmel gebeten habe?"
     
  • P

    pere

    Guest
    Also doch eine Verschnaufpause für den Lachmuskelkater geplagten Dieter, denn

    deeeeeen hatten wir schon.........
     
  • T

    Tono

    Guest
    Echt? Hatten wir schon?
    Na dann den hier für den lieben Dieter:


    Graf Dracula ist mit einem Freund auf einer langweiligen Weihnachtsfeier.

    Da meint sein Freund zu ihm:
    "Ich flieg eben mal los, um mir was zu trinken zu besorgen!"
    Sofort springt er aus dem Fenster und kommt nach fünf Minuten mit blutverschmiertem Gesicht zurueck.

    "Na, das ging aber schnell!", sagt Dracula bewundernd zu seinem Freund.
    "Wie hast Du das nur wieder so schnell angestellt?"

    "Kannst Du von hier aus den Laternenpfahl dort unten sehen?"
    "Ja, natürlich", meint Dracula.
    "Ich aber nicht!"


    Tono,
    der jetzt aber wirklich Ruhe gibt
     
  • Okolyt

    Okolyt

    Moderator
    Mitarbeiter
    Noch ganz schnell die E-mail-adresse des Pabstes:

    urbi@orbi :D
     
    P

    pere

    Guest
    Das meint nun uns Oliver Kalkofe zu Weihnachten.......

    Jeden Dezember das gleiche Theater: Weihnachten steht vor der Tür! Ja meine Güte, warum lässt man es nicht einfach mal stehen, tut so, als wär nix gewesen? Sonst lässt man doch auch nicht jeden Arsch rein. Die Zeugen Jehovas, Kai Pflaume mit seinem Fickelwohnwagen - da macht man erst gar nicht auf, strullt aus dem Schlafzimmerfenster oder ruft die Polizei. Aber kaum klopft der runkelnasige Fettsack von Weihnachtsmann mit seiner Elch- Sackkarre an die Pforte, machen wir einfach jeden Scheiß mit!

    Lichterketten um die Klobrille, Tannenzapfen in die Unterhose, Zimt in den Doppelkorn - sind wir denn bescheuert? Wir fressen Mini- Schokolade in Fliegenpilzförmchen aus hässlichen überteuerten Adventskalendern, anstatt uns eine anständige Tafel in den Hals zu schieben. Wir schmücken zum Advent vertrocknete Beerdigungskränze und zünden andächtig jede Woche ein Kerzelein an, obwohl wir auch einfach das Licht anschalten könnten.

    Wir saufen ausgekochte Restrotweinplörre mit Zucker und Miracoli-Gewürzmischung, bis uns die Rübe platzt, wo wir uns doch bloß ein Tässchen Brennspiritus mit Süßstoff warm machen und den Kopf in einen Betonmischer halten müssten. Das macht nicht wirklich Sinn. Andererseits ist es aber auch einfach schön romantisch, und besser man kotzt Domino- als Gallensteine.

    Trotzdem kann einem diese ganze Vorweihnachtszeit ganz schön auf die Nüsse gehen. Wenn täglich auf irgendeiner Alm zum Fest gejodelt wird, alle TV-Knuddelzombies aus ihren Showgräbern steigen und die schmalzfluten vorgetäuschter Herzlichkeit über die Ufer treten, dann weiß man, dass Weihnachten naht. Eine Zeit, in der man nach dem Fernsehen das Gefühl hat, dringend duschen zu müssen.

    Dann wird wieder gegrinst und gemenschelt, bis dem Zuschauer die falsche Sentimentalsuppe aus den Ohren quaddelt. Plötzlich erinnern wir uns alle daran, dass man anderen ja auch helfen kann, anstatt sie zu bescheißen oder einfach zu ignorieren.

    Aber zum Glück vergessen wir das auch schnell wieder. Denn auch wenn mal kurzzeitig das Christkindl über unsere Köpfe flattert und für ein paar Tage unsere Fürze nach Nelken riechen - im Herzen bleiben wir ja doch alle die gleichen Idioten wie immer. So was nennt man Beständigkeit. Darauf einen doppelten Glühwein mit Sahne und frohe Weihnachten!"
     
    P

    pere

    Guest
    NUR FÜR DIETER


    Männer haben Weihnachten oft das Problem, daß die Gans nicht auf dem Teller liegt, sondern direkt neben Ihnen sitzt.

    Was ist scheinheilig?
    Das ganze Jahr die Pille nehmen und zu Weihnachten singen "Ihr Kinderlein, kommet..."

    Warum bekommt man zu Weihnachten meist die falschen Geschenke?
    Das Christkind ist blond!

    Leise rieselt der Schnee. Das Christkind fährt einem VW. Hört nur wie lieblich es kracht, das Christkind hat die Kurve nicht geschafft!


    Kippt Santa Claus vom Rentierschlitten, verfallen Weihnachten die Sitten.

    Zeigst du mir deine Christbaumkugeln, zeig ich dir mein Lebkuchenmännchen. Und danach werden für uns die Weihnachtsglocken läuten.
     
    P

    pere

    Guest
    EXTRA FÜR PALIABELLA

    Irren ist menschlich.
    Aber wer richtigen Mist bauen will,
    braucht einen Computer !!!


    Der Wert eines Programms ist umgekehrt
    proportional dem von ihm verbrauchten Papier.


    Wenn Architekten so bauen würden, wie
    Programmierer Ihre Programme machen, könnte
    ein einziger Specht ganze Städte zerstören.


    Jedes Programm,
    in das sich ein Fehler einschleichen kann,
    wird auch einen enthalten.


    Die Arbeit am Computer ist eine Erfahrung
    extremer Isolation.


    Computer sind dazu da, uns die Arbeit zu
    erleichtern, die wir ohne sie gar nicht haetten.


    Wenn am Anfang alles schief geht, nenne es Version 1.0!


    Multitasking erzeugt Schizophrenie!


    One man's error is another mans data. (Murphy,one of his laws)


    Diese Software verdient die 3 großen GGG:
    --- Gesehen --- Gelacht --- Gelöscht ---


    Lieblingslied des frustrierten Informatikers: B.Marley - No Woman,No Cray!


    {brigens Ein Kezboard/Treiber ist v;llig [berfl[ssig!


    Fragen Sie nicht, was Ihr Computer für Sie tun kann.
    Fragen Sie, was Sie für Ihren Computer tun können.


    Informatiklüge: Ich mach's mal schnell mit dem Computer ...!
    Internetlüge: Ich hol's mir schnell aus dem Web ... !
    Lebenslüge: Da bin ich ja zu Fuß noch schneller ... !


    Wenn Debuggen der Vorgang ist, Fehler aus einem Programm auszubauen,
    dann ist Programmieren der Vorgang, Fehler in ein Programm einzubauen !
     
  • P

    pere

    Guest
    Für unsere liebe Ute


    English for insider =>Englisch für Reingefallene
    I give you something on the nut =>Ich gib dir was auf die Nuss
    As You Me So I You =>Wie Du Mir So Ich Dir
    Blackwood Cherrycake =>Schwarzwälder Kirschtorte
    Chicken-Little =>Hühnerklein
    Down-Beat =>Niederschlag
    Everything For The Cat =>Alles Für Die Katz
    Far-Looking-Tower =>Fern-Seh-Turm
    Give Not So On =>Gib Nicht So An
    Give Someone A Running-Passport =>Jemandem Den Laufpaß Geben
    Heavy On Wire =>Schwer Auf Draht
    Hold The Air On =>Halt Die Luft An!
    I Believe Me Kicks A Horse =>Ich Glaub Mich Tritt Ein Pferd
    I Break Together =>Ich Brech Zusammen
    I Only Understand Railroad Station =>Ich Versteh Nur Bahnhof
    It Knocks Me Out The Socks =>Es Haut Mich Aus Den Socken
    Me Falls A Stone From Heart =>Mir Fällt Ein Stein Vom Herzen
    Me Goes A Light Open =>Mir Geht Ein Licht Auf
    Me Smells =>Mir Stinkts
    Now Is The Oven Out =>Nun Ist Der Ofen Aus
    Nothing For Ungood =>Nichts Für Ungut
    Pig-Strong =>Saustark
    Poor Tits =>Armbrust
    So A Piggery =>So Eine Sauerei
    Stinking-Home =>Pforzheim
    The Better-Knower =>Der Besserwisser
    The Chicken-Eye =>Das Hühnerauge
    The Closedholder =>Der Zuhälter
    The Country Tounge =>Die Landzunge
    The Do Not Good =>Der Tunichtgut
    The Falling Umbrella Jumper =>Der Fallschirmspringer
    The Flying Harbour =>Der Flughafen
    The Ghost-Driver =>Der Geisterfahrer
    The Newspaper-Duck =>Die Zeitungsente
    The Nose-Leg-Break =>Der Nasenbeinbruch
    The Page-Jump =>Der Seitensprung
    The People-Car-Factory =>Das Volkswagenwerk
    The Picture-Umbrella =>Der Bildschirm
    The Power-Soup =>Die Kraftbrühe
    The Pub-Part =>Der Lokalteil
    The Sea Young Woman =>Die Meerjungfrau
    The Shit-Fork =>Die Mistgabel
    The Silver-Look =>Der Silberblick
    To Bird =>Voegeln
    To Come On The Dog =>Auf Den Hund Kommen
    To Come In Devils Kitchen =>In Teufels Küche Kommen
     
    P

    pere

    Guest
    Liebe Uteli, da Deine Englischkenntnisse ja nun besser geworden sind, dieses letzte noch

    Englisches Weihnachtsgedicht
    When the snow falls wunderbar and the children happy are,
    When the Glatteis on the street, and we all a Glühwein need,
    Then you know, es ist soweit:
    She is here, the Weihnachtszeit

    Every Parkhaus ist besetzt, weil die people fahren jetzt
    All to Kaufhof, Mediamarkt, Kriegen nearly Herzinfarkt.
    Shopping hirnverbrannte things, and the Christmasglocke rings.

    Merry Christmas, merry Christmas, hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht, Merry Christmas allerseits...

    Mother in the kitchen bakes Schoko-, Nuss- and Mandelkeks
    Daddy in the Nebenraum schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
    He is hanging auf the balls, then he from the Leiter falls...

    Finally the Kinderlein to the Zimmer kommen rein
    And es sings the family ganz schauerlich: "Oh, Chistmastree!"
    And the jeder in the house is packing die Geschenke aus.

    Merry Christmas, Merry Christmas, hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht, Merry Christmas allerseits...

    Mama finds unter the Tanne eine brandnew Teflon-Pfanne,
    Papa gets a Schlips and Socken and everybody does frohlocken.
    President speaks in TV, all arround is Harmonie,
    Bis mother in the kitchen runs: Im Ofen burns the Weihnachts-Gans!

    And so comes die Feuerwehr with Tatü, tata daher,
    And they bring a long, long Schlauch and a long, long Leiter auch.
    And they schrei dann: "Wasser Marsch!", and Christmas now is in A.... ähh: Eimer!

    Merry Christmas, merry Christmas, hear the music, see the lights,
    Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht, Merry Christmas allerseits...
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Danke Petra


    jetzt kann ich doch wirklich schon perfekt Ausländisch





    Dann will ich es auch mal versuchen:



    Gedichte an Gott

    Gedicht der Frau:

    Müde bin ich, geh zur Ruh,
    mache meine Augen zu.
    Lieber Gott bevor ich schlaf,
    bitte ich dich noch um was.
    Schick mir mal 'nen netten Mann,
    der auch wirklich alles kann.
    Der mir Komplimente macht,
    nicht über meinen Hintern lacht,
    mich stets nur auf Händen trägt,
    sich Geburtstage einprägt,
    Sex nur will, wenn ich grad mag
    und mich liebt wie am ersten Tag.
    Soll die Füße mir massieren
    und mich schick zum Essen führen.
    Er soll treu und zärtlich sein
    und mein bester Freund obendrein.


    Gedicht des Mannes:

    Lieber Gott,
    schicke mir bitte eine taubstumme Nymphomanin die einen
    Getränkehandel besitzt und Jahreskarten für alle
    Bundesligavereine.
    Und es ist mir scheißegal, dass sich das nicht reimt.


    Alles Liebe und Gute

    UTE,
    die gerne lacht
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Und noch einen:



    Betrogene Blondine
    Eine Blondine, eine Brünette und eine Rothaarige arbeiten
    gemeinsam in einer Firma, deren Chef eine Frau ist. Fast täglich
    verschwindet die Chefin eine Stunde vor Feierabend.
    Da sie nie kontrolliert, ob ihre Angestellten danach noch
    arbeiten, beschließen die drei, ebenfalls früher Feierabend
    zu machen.

    Nachdem die Chefin gegangen ist, packen sie ihre Sachen und
    gehen nach Hause.
    Die Brünette hat einen kleinen Garten und macht es sich dort
    gemütlich.
    Die Rothaarige kann vor ihrem abendlichen Date noch zum Frisör
    gehen.

    Die Blondine schleicht sich zu Hause ein, hört stöhnende Geräusche
    aus dem Schlafzimmer, öffnet lautlos die Tür um einen Spalt und
    sieht, wie sich ihr Ehemann mit ihrer Chefin vergnügt.
    Daraufhin schließt sie die Tür und verlässt auf leisen Sohlen
    das Haus.

    Am nächsten Tag beschließen die Rothaarige und die Brünette,
    wieder nach Hause zu gehen, sobald die Chefin weg ist und
    fragen Blondine, ob sie mitkommt.

    Antwortet die: "Nein, lieber nicht. Gestern wäre ich beinahe
    erwischt worden."
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Alle Guten Dinge sind



    Fahrkarte bitte

    Eine Gruppe von Frauen und eine Gruppe von Männern fahren mit
    dem Zug zu einer Tagung. Jeder Mann besitzt eine Fahrkarte.
    Die ganze Gruppe der Frauen hat aber nur eine einzige Karte
    gelöst. Die Männern schütteln darüber nur den Kopf und freuen
    sich insgeheim darauf, dass die arroganten Frauen mal eins
    auf die Mütze bekommen.
    Plötzlich ruft eine der Frauen: "Der Schaffner kommt!"
    Daraufhin springen alle Frauen auf und zwängen sich in eine
    Toilette. Der Schaffner kontrolliert die Männer. Als er sieht,
    dass das WC besetzt ist, klopft er an die Tür: "Die Fahrkarte
    bitte!" Eine der Frauen schiebt die Fahrkarte unter der Tür
    durch, der Schaffner zieht zufrieden ab.
    Auf der Rückfahrt beschließen die Männer, denselben Trick
    anzuwenden. Sie kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe und
    sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Frauen diesmal
    überhaupt keine Fahrkarte haben. Nach einiger Zeit ruft wieder
    eine der Frauen: "Der Schaffner kommt!"
    Sofort stürzen die Männer in eine der Toiletten und schließen
    sich ein. Die Frauen machen sich gemächlich auf den Weg zum
    anderen WC. Bevor die letzte Frau die Toilette betritt, klopft
    sie bei den Männern an: "Die Fahrkarte bitte!"


    Und die Moral von der Geschichte? Männer wenden zwar gern die
    Methoden der Frauen an. Aber sie verstehen sie nicht wirklich!



    Alles Liebe und Gute

    UTE,
    die jetzt in den Chat muß
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Hallo Ihr Lieben,
    rechtherzlischen Dank für Eure Rücksicht, hat mich gefreut,
    anbei der erste schub:
    Die 100(+30) besten Blondinenwitze

    (1)
    Was unterscheidet eine kluge Blondine von einem Yeti?
    Den Yeti soll es geben!
    (2)
    Eine Blondine und eine Dunkelhaarige springen vom Kirchturm, welche ist schneller unten?
    Die Dunkelhaarige. Die Blondine mußte erst nach dem Weg fragen.
    (3)
    Warum tragen alle Blondinen Schulterpolster?
    Sie nicken immer mit dem Kopf von links nach rechts und sagen immer "ich weiß nicht".
    (4)
    Was denkt eine Blondine, wenn sie auf dem Gehweg eine Bananenschale sieht?
    "Oh Scheiße, gleich flieg` ich wieder auf die Fresse!"
    (5)
    Warum haben Blondinen eine Gehirnzelle mehr als ein Hund?
    Damit sie nicht bellen, wenn die Tür aufgeht.
    (6)
    Eine Blondine geht auf die Straße und wird gleich überfahren. Warum?
    Weil sie nur den Weg von der Küche ins Bett kennt.
    (7)
    Wie heißen die beiden Fremdwörter, die eine Blondine kennt?
    Fiktiv und Manifest
    (8)
    Wie bringt man die Augen einer Blondine zum Leuchten?
    Wenn man ihr mit der Taschenlampe ins Ohr leuchtet.
    (9)
    Warum sind die meisten Blondinen im Gesicht vernarbt?
    Weil sie versucht haben, mit Messer und Gabel zu essen.
    (10)
    Was bedeutet es, wenn eine Blondine ein Pflaster auf der Stirn hat?
    Achtung, frisch Hohlraumversiegelt.
    (11)
    Was bedeutet es, wenn eine Blondine zwei Gehirnzellen hat?
    Sie ist schwanger.
    (12)
    Was sagt eine Blondine, wenn sie Zwillinge bekommt?
    "Und von wem ist das andere?"
    (13)
    Warum dürfen Blondinen keine Mittagspause machen?
    Weil sie danach wieder frisch angelernt werden müssen.
    (14)
    Eine Frau kommt in einen Sexshop und betrachtet die Vibratoren. "Was kostet das weiße Modell?" "70 Mark", antwortet der Verkäufer. "Und das schwarze daneben?" "Der ist etwas Spezielles, kostet 140 Mark!" "Gut ich nehme den schwarzen!" Sie zahlt und geht.
    Nun betritt eine Schwarze den Laden und interessiert sich ebenfalls für Vibratoren. "Was kostet das schwarze Modell da?" "70 Mark", antwortet der Verkäufer. "Und der weiße da daneben?" "Das ist ein spezielles Gerät, kostet 140 Mark!" "Gut, dann nehme ich den weißen!" Die Schwarze zahlt und geht.
    Dann betritt eine Blondine den Laden und betrachtet gleichfalls die Vibratoren. "Was kostet das weiße Modell?" "70 Mark", antwortet der Verkäufer. "Und der schwarze da daneben?" "Der ist was spezielles, kostet 140 Mark!" "Und der da hinten, der durchsichtige mit den Streifen?" "Oh! Das Modell ist etwas ganz Besonderes, das kostet aber 200 Mark!" "Gut, den nehme ich!"
    Am Abend kommt der Chef und fragt seinen Angestellten: "Und, wie ist es heute gelaufen?"
    "Gut!" antwortet dieser. "Einer Frau habe ich einen schwarzen Vibrator für 140 Mark verkauft, einer Farbigen einen weißen für 140 Mark! Ach ja, und da war noch eine Blondine da, die hat für 200 Mark das Thermometer mitgenommen!"
    (15)
    Was unterscheidet eine Blondine von einer Dose Chappi?
    Chappi gibt´s mit Hirn.
    (16)
    Warum fahren Blondinen BMW?
    Weil sie es buchstabieren können.
    (17)
    Warum grinsen Blondinen, wenn es blitzt?
    Weil sie glauben, sie werden fotografiert.
    (18)
    Warum nehmen Blondinen die Pille?
    Weil sie dann wissen, welche Woche wir haben.
    (19)
    Woran erkennt man, daß ein Fax von einer Blondine verschickt wurde?
    An der Briefmarke drauf.
    (20)
    Warum können Blondinen rechts und links nicht unterscheiden?
    Weil Kochtöpfe rund sind.
    (21)
    Warum braucht man zur Herstellung von Schokoplätzchen zehn Blondinen?
    Eine macht den Teig und neun schälen die Smarties.
    (22)
    Was ist der Unterschied zwischen Blondinen und Tetrapack?
    Tetrapack ist irgendwie clever.
    (23)
    Warum mag eine Blondine keine Computer?
    Weil sie "RTL" nicht reinkriegt.
    (24)
    Warum schuf Gott Blondinen?
    Weil Schafe kein Bier holen können.
    (25)
    Wie kommt eine Blondine zu Marmelade?
    Sie schält die Berliner ...
     
    T

    Tono

    Guest
    Sagt ein unzufriedener Gast: "Herr Ober, das Beschwerdebuch bitte, ich möchte mein Schnitzel einkleben!"
     
    T

    Tono

    Guest
    Paliabella, der hier ist speziell für Dich:


    Für die vor 1978 geborenen zur Erbauung, für die danach zur Information.

    Genauso war das !

    Wenn du nach 1978 geboren wurdest, hat das hier nichts mit dir zu tun...

    Verschwinde! Kinder von heute werden in Watte gepackt...

    Die Anderen: Weiterlesen!

    Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70 Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten!

    Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags.Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium.

    Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel.Türen und Schränke waren eine ständige Bedrohung für unsere Fingerchen.

    Auf dem Fahrrad trugen wir nie einen Helm.

    Wir tranken Wasser aus Wasserhähnen und nicht aus Flaschen.

    Wir bauten Wagen aus Seifenkisten und entdeckten während der ersten Fahrt den Hang hinunter, dass wir die Bremsen vergessen hatten. Damit kamen wir nach einigen Unfällen klar.



    Wir verließen morgens das Haus zum Spielen.

    Wir blieben den ganzen Tag weg und mussten erst zu Hause sein, wenn die Straßenlaternen angingen. Wir fielen in Bäche und rannten nicht sofort heulend nach Hause. Niemand wusste, wo wir waren und wir hatten nicht mal ein Handy dabei!

    Wir haben uns geschnitten, brachen Knochen und Zähne und niemand wurde deswegen verklagt. Es waren eben Unfälle. Niemand hatte Schuld außer wir selbst. Keiner fragte nach "Aufsichtspflicht".

    Kannst du dich noch an "Unfälle" erinnern? Wir kämpften und schlugen einander manchmal bunt und blau. Damit mussten wir leben, denn es interessierte den Erwachsenen nicht.



    Wir aßen Kekse, Brot mit dick Butter, tranken sehr viel und wurden trotzdem nicht zu fett, weil wir uns viel an der "frischen Luft" bewegten.

    Wir tranken mit unseren Freunden aus einer Flasche und niemand starb an den Folgen.

    Wir hatten nicht: Playstation, Nintendo 64, X-Box, Videospiele, 64 Fernsehkanäle, Filme auf Video, Surround Sound, eigene Fernseher, Computer, Internet-Chat-Rooms.

    Wir hatten Freunde.

    Wir gingen einfach raus und trafen sie auf der Straße.

    Oder wir marschierten einfach zu deren Heim und klingelten. Manchmal brauchten wir gar nicht zu klingeln und gingen einfach hinein. Ohne Termin und ohne Wissen unserer gegenseitigen Eltern. Keiner brachte uns und keiner holte uns... Wie war das nur möglich?

    Wir dachten uns Spiele aus mit Holzstöcken und Tennisbällen. Außerdem aßen wir Würmer. Und die Prophezeiungen trafen nicht ein: Die Würmer lebten nicht in unseren Mägen für immer weiter und mit den Stöcken stachen wir nicht besonders viele Augen aus.



    Beim Straßenfußball durfte nur mitmachen, wer gut war.

    Wer nicht gut war, musste lernen, mit Enttäuschungen klarzukommen.

    Manche Schüler waren nicht so schlau wie andere. Sie rasselten durch Prüfungen und wiederholten Klassen. Das führte nicht zu emotionalen Elternabenden oder gar zur Änderung der Leistungsbewertung.

    Unsere Taten hatten manchmal Konsequenzen. Das war klar und keiner konnte sich verstecken.

    Wenn einer von uns gegen das Gesetz verstoßen hat, war klar, das die Eltern ihn nicht aus dem Schlamassel heraushauen. Im Gegenteil: Sie waren der gleichen Meinung wie die Polizei! So etwas!

    Wir bekamen schon mal den Hosenboden stramm gezogen und niemand verklagte dafür unsere Eltern. Trotzdem hatten wir keine Angst vor ihnen, sondern respektierten sie.



    Unsere Generation hat eine Fülle von innovativen Problemlösern und Erfindern mit Risikobereitschaft hervorgebracht. Wir hatten Freiheit, Misserfolg, Erfolg und Verantwortung. Mit alldem wussten wir umzugehen.

    Und du gehörst auch dazu.
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Ich dachte, Blondinen Witze wären abgeschafft...
    Hallo Belèn, hab auch andere

    113 Gründe für Bier


    113 Gründe, warum Bier besser ist als Frauen

    1. Bier hat niemals Migräne.
    2. Bier ist immer feucht.
    3. Wenn Du ein Bier geküsst hast hat es sich jemals beschwert das Du schon ein paar Biere vorher hattest ?
    4. Ein Bier verlangt nicht von dir zu sagen 'Ich liebe Dich', auch wenn Du es zum Bier sagen möchtest.
    5. Mit 20 Bier kann ich besser fahren, als 20 Frauen es können.
    6. Es ist in Ordnung, mehrere Biere gleichzeitig zu haben.
    7. Bier erwartet keine Geburtstagsgeschenke.
    8. Bier versteht Deine Probleme
    9. Hast Du ein Bier schon mal sagen hören: 'Wo warst Du letzte Nacht so lange ?"
    10. Ein Bier will nicht befriedigt werden, im Gegenteil, es gibt sein Leben um Dich zu befriedigen.
    11. Ein Bier wird nie eifersüchtig, wenn Du ein anderes Bier nimmst.
    12. In einer Bar kannst Du immer ein Bier mitnehmen.
    13. Ein Kater vom Bier geht weg.
    14. Ein Bier wird nicht sauer, wenn Du mit einer Fahne nach Hause kommst.
    15. Du brauchst ein Bier nicht zu waschen, bevor es gut schmeckt.
    16. Ein Bier kann man den ganzen Monat lang genießen.
    17. Ein Bier braucht man nicht ausführen und bewirten.
    18. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, bekommst Du immer noch Flaschenpfand.
    19. Ein steriles Bier ist ein gutes Bier.
    20. Du kannst Dir sicher sein, Du bist der erste, der das Bier hat.
    21. Du kannst mehr als ein Bier pro Nacht haben und musst Dich nicht schuldig fühlen.
    22. Du kannst ein Bier mit Deinen Freunden teilen.
    23. Ein Bier geht schnell runter.
    24. Bierflecken kann man auswaschen.
    25. Ein Bier wartet immer geduldig im Wagen auf Dich.
    26. Wenn ein Bier unten gelandet ist, wirft man es weg.
    27. Ein Bier kommt nie zu spät.
    28. Bieretiketten kann mein einfach von der Flasche abziehen.
    29. Wenn Du ein Bier gut genug trinkst, hast Du immer ein gutes Gefühl im Kopf.
    30. Ein Bier verlangt nicht nach Gleichberechtigung.
    31. Ein Bier kümmert's nicht, wann Du heimkommst.
    32. Biere gibt's immer in Sechserpacks...
    33. Man kann ein Bier in aller Öffentlichkeit trinken.
    34. Man kann sich außer Kopfschmerzen nichts anderes von einem Bier einfangen.
    35. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, musst Du nichts anderes tun als die leere Flasche wegwerfen.
    36. Wenn Du mit einem Bier fertig bist, nimm das nächste.
    37. Du wirst nie Bieretiketten auf der Wange haben...
    38. Bier sieht am Morgen genauso aus wie am Abend.
    39. Ein Bier schaut nicht regelmäßig bei Dir vorbei.
    40. Ein Bier stört es nicht, wenn jemand das Zimmer betritt.
    41. Ein Bier stört es nicht, die Kinder zu wecken.
    42. Ein Bier bekommt keine Krämpfe.
    43. Ein Bier hat keine Mutter.
    44. Ein Bier hat keine Moral.
    45. Ein Bier spielt nicht einmal im Monat verrückt.
    46. Ein Bier hört Dir immer geduldig zu und streitet niemals.
    47. Bieretiketten kommen nicht einmal im Jahr aus der Mode.
    48. Bieretiketten sind im Preis schon mit enthalten.
    49. Bier weint nicht, es blubbert.
    50. Ein Bier hat nie kalte Hände oder Füße.
    51. Ein Bier ist nie übergewichtig.
    52. Wenn Du die Biersorte wechselst, brauchst Du keinen Unterhalt zu zahlen.

    rest folgt.......
     
    M

    Maria

    Mitglied
    Dut mir leid, ich konnte nicht alle 113 Gründe durchlesen

    Nach den ersten 20 wurde mir (kotz)ÜBEL *GR*

    LG maria:cool:
     
    A

    Apisticus

    Guest
    Authentische Auszüge aus einem Biologietest 'Menstruationszyklus und Verhütung' vom 18.März 2002 eines Gymnasiums in NRW, 8.Klasse (Duchschnittsalter etwa 14 Jahre... und somit durchaus im fortpflanzungsfähigen Alter!!!)

    Thomas:
    Der Eisprung ist zwischen dem 14. und 18. Tag der Periode und man kann dann nicht schwanger werden. Wenn man schon Jahre nicht mehr miteinander geschlafen hat, dann kann man während des Eisprungs schwanger werden! Genau im Eisprung dann ist die Zeit, in der man mit Sicherheit unfruchtbar ist. Bevor man miteinander schläft muss man die Pille schlucken, so dass der Körper denkt man ist schon schwanger dann nimmt der Körper ja auch keine neuen Samen auf.

    -- Ah ja, interessante Theorie....

    Natalia:
    Wenn man jung ist und will sich Destillieren lassen und dann später doch noch ein Kind haben will, dann ist es zu spät.

    -- ich dachte immer das die Destillation mit den Glückshormonen
    zusammenhängt...

    Roman:
    Im Kopf ist das Glückshormon das den Menstruationszyklus steuert. Das heißt wenn eine Frau für längere Zeit überglücklich ist, ist auch immer ein Ei in der Gebärmutterschleimhaut vorhanden.(siehe Seite I Aufgabe 9)

    -- also 'glücklich' würd ich den Zustand nicht gerade beschreiben.

    Janine:
    Der Eisprung ist der erste Tag der Periode. Das Ei wandert von links nach rechts. Das Diaphragma ist nur für den Mann. Kolutus Inspiritus ist auf keinen Fall sicher.

    -- Inspiritus....? Schlafzimmer anzünden verhindert bestimmt auch
    Schwangerschaften!

    Andreas:
    Die Spirale ist nur geeignet, wenn die Frau schon ihren Familienwunsch abgeschlossen hat.

    -- Ah ja...

    Samantha:
    Ein Diaphragma ist nicht sicher, weil es Pysiken hat. Und es ist nur für Männer.

    -- Bitte was?!

    Emrah:
    Die Pille ist für die weiblichen Wesen geeignet. Die Pille ist auch ein einfaches und unfühlsames Verhüttungsmittel. Die Spirale ist sehr sicher, aber es ist nicht sehr erotisch. Die Spirale ist auch sehr unangenehm.

    -- Seid ihr euch eigentlich sicher über was ihr da schreibt???

    Michael:
    Warum ist der Menstruationszyklus hormongesteuert? Weil die Natur es so vorgesehen hat und die Frau es sowieso nicht steuern kann, übernehmen die Hormone das.

    -- Ja, ja, die sind schon richtig schlau, diese Hormone!!!

    Stefan:
    Das Ei wandert da in den Eileiter und da bleibt das auch. Und wenn man das so seht ist alles so in Periodenzeit. Die Temperaturmethode ist nicht so gut für die Frauen, weil junge Mädchen immer eine unregelmäßige Temperatur haben.

    -- das stimmt wirklich!

    Sofia:
    Sperma abtötende Cremes und Destinisation sind unsicher und schützen vor Gar nichts. Da kriegt man nur Krankheiten von.

    -- und man wird von Destinisation sogar erst recht schwanger!!!

    Alex:
    Wie funktioniert die Anti-Baby-Pille? Eigentlich genau wie die Pille, nur ist die Pille etwas sicherer.

    -- hoffentlich gibt es NIE eine Pille für den Mann!

    Robert:
    Beim Eisprung geht das Ei von einem in den anderen Eierstock.

    -- Ach so? Und dann???

    Nadine:
    Die Anti-Baby-Pille wird vor dem Geschlechtsverkehr geschluckt. Man sollte etwas warten - etwa 10 Minuten - bis man Geschlechtsverkehr hat. Eine Sterallisierung ist nicht gut für junge Leute. Kontius Impacktus ist sehr unsicher.

    -- bei dir sollte man mit der Sterallisierung eine Ausnahme machen!

    Patrick:
    Die vorher-rauszieh-Methode ist sehr unsicher weil vorher der Lusttropfen losgeht und der kann auch schwängern. Was auch nicht gut ist ist das kastrieren. Die Pille täuscht eine Schwangerschaft vor und wenn man sie absetzt denkt der Körper: oh scheiße ich wurde verarscht.

    -- das gleiche denk' ich gerade auch...
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    ach du sch.....

    ............nee........und die lieben kleinen tun immer so als wüssten sie schon alles.

    ............aber mal im erst...gibts da keine ELTERN...die ihre sprößlinge aufklären????

    liebe grüße von geli...die sich gar nicht mehr wundert (siehe tono's vor 1978 geboren)
     
    Luna

    Luna

    Foren-Urgestein
    Moin!

    Etwas Weihnachtliches:

    Die Weihnachtsfahrt


    Denkt Euch, ich habe das Christkind gesehen,
    ich hab's überfahren, es war ein Versehen.
    Ich hatte gerade die Äuglein zu,
    ich träumte beim Fahren in himmlischer Ruh.



    Das Christkind hat in dieser heiligen Nacht
    Bekanntschaft mit meinem Kühler gemacht.
    Später sah ich auch noch den Weihnachtsmann,
    er feuerte grad' seine Renntiere an.



    Ich überholte den langsamen Wicht,
    doch sah ich den Gegenverkehr dabei nicht.
    Ich wich noch aus, doch leider nicht Santa,
    ein kurzes Rumsen und er klebte am Manta.



    Am Ende sah ich auch den Nikolaus,
    er stürmte gerade aus dem Freudenhaus.
    Er kam ganz hektisch über die Kreuzung gelaufen,
    wollt am Automaten neue Präser sich kaufen.



    Mein Auto und mich hat er wohl nicht gesehen,
    jedenfalls blieben von ihm nur die Stiefel stehen.
    So ist die Moral von dem Gedicht,
    Fahr zu schnell Dein Auto nicht.



    Denn als ich zuhause war, da musste ich heulen,
    mein schöner Wagen, der hatte drei Beulen,
    vom Christkind, vom Niklas und vom Santa Claus,
    ja, dieses Jahr fällt Weihnachten dann wohl aus!
     
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Warum man seinen Hund nicht Sex nennen sollte!
    Jeder der einen Hund hat, nennt ihn Bello oder Hasso. Um einen nicht so alltäglichen Namen
    für meinen Hund zu haben, habe ich ihn damals "Sex" genannt - es war ein Fehler, wie sich
    später herausstellen sollte. Als ich auf die Gemeinde ging, um ihn nach dem Umzug bei der
    Hundesteuer anzumelden, sagte ich dem Beamten, dass ich meine Steuern für Sex bezahlen
    wollte. Er meinte, dafür gäbe es noch keine Steuer. "Aber es ist für einen Hund" antwortete
    ich. Er meinte nur, Beischlaf mit Tieren sei zwar verboten, aber eine Steuer gäbe es trotzdem
    nicht. "Sie verstehen mich nicht", sagte ich. "Ich habe Sex, seit ich 9 Jahre alt bin." Dann warf
    er mich raus. Als ich geheiratet habe und in die Flitterwochen gefahren bin, habe ich meinen
    Hund mitgenommen. Da ich nicht wollte, dass uns der Hund nachts stört, sagte ich dem Mann
    am Hotelempfang, dass ich ein extra Zimmer für Sex bräuchte. Er meinte nur, dass jedes
    Zimmer des Hotels für Sex wäre. "Sie verstehen mich nicht", versuchte ich zu erklären. "Sex
    hält mich die ganze Nacht wach!". Aber er meinte nur "mich auch".
    Eines Tages ging ich mit Sex zu einer Hundeausstellung. Jemand fragte mich, was ich hier
    wollte, und ich sagte ihm, dass ich vorhatte, Sex in der Ausstellung zu haben. Darauf meinte
    er, ich solle vielleicht meine eigenen Eintrittskarten drucken und verkaufen. Als ich ihn
    fragte, ob die Ausstellung im Fernsehen übertragen würde, nannte er mich pervers.
    Einmal war Sex krank und ich musste ihn beim Tierarzt lassen. Am nächsten Tag wollte ich
    ihn abholen. "Ich komme wegen meinem Hund" sagte ich. "Welcher ist es denn?" fragte mich
    die Frau beim Tierarzt, während sie in der Kartei blätterte. "Hasso oder Bello?" - "Wie wär's
    mit Sex?" fragte ich und bekam eine Runtergehauen.
    Am gleichen Tag ist mir der Hund auch noch abgehauen und ich musste im Tierheim nach
    ihm suchen. Dort fragte mich jemand, was ich wollte. Als ich ihm sagte, dass ich Sex suche,
    meinte er, hier wäre nicht der richtige Ort, danach zu suchen. Ich suchte noch die ganze Nacht
    nach ihm. Um 4 Uhr morgens fragte mich ein Polizist, was ich mitten in der Nacht auf der
    Straße suche. Ich sagte ihm, dass ich Sex suche. Er sperrte mich ein.
    Bei meiner Scheidung wurden meine Frau und ich vor Gericht geladen, um unsere
    Habseligkeiten aufzuteilen. Natürlich wollte ich meinen Hund keinesfalls an sie abtreten.
    "Euer Ehren, ich hatte Sex schon, bevor ich verheiratet war!" sagte ich dem Richter. "Na und?
    Ich auch!" antwortete er nur. "Aber meine Frau will mir Sex wegnehmen!" beschwerte ich
    mich. Er meinte nur: "Das ist das, was bei allen Scheidungen passiert."
     
    Belén

    Belén

    Mitglied
    Hey Frischling, ich meinte nur, weil die Frauen die ich kenne, haben all die Problemen nicht so...


    Belén, die nichts gegen Bier hat...
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    Als ich letztens auf der Landstrasse dahinheizte (nur 20 km/h zu
    schnell)
    bemerkte ich hinter einem Brückenpfeiler einen Polizisten mit einer
    Radarpistole.

    Er zog mich raus und fragte: "Na, wo soll's denn so schnell hingehn?".

    "Auf die Arbeit, ich bin verdammt spät dran!"

    "Ah, ja", sagt der Cop, "und was machen sie, wenn ich fragen darf?".

    Ich antwortete: "Ich bin Arschlochvergrößerer."

    Der Cop: "??? Arschlochvergrößerer??? Was bitte ist ein
    Arschlochvergrößerer
    und wie geht das???"

    "Naja, ich fange mit einem Finger an und bohre ihn langsam in das
    Rektum.
    Dann nehme ich einen zweiten dazu und wenn es genug gedehnt ist, den
    dritten
    und vierten und danach die ganze Faust. Wenn die drinnen ist, hat man
    auch
    schnell die zweite Faust drinnen und kann dann zum Fuß übergehen.
    Manchmal
    nimmt man noch den zweiten Fuß dazu..."

    Der Cop: "Was um alles in der Welt macht man mit einem so großen
    Arschloch??"

    Und die Antwort: "Man gibt ihm eine Radarpistole und setzt es hinter
    einen
    Brückenpfeiler!"

    Der Strafzettel: 120 Euro!

    Der Gesichtsausdruck: UNBEZAHLBAR!
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ein Mann schreibt seiner lieben, zur Kur weilenden Gattin:

    Alles in Ordnung, liebe Gerda!

    Herzlichen Dank für Deinen lieben Brief. Du brauchst Dir wirklich keine
    Sorgen um mich zu machen. Es ist alles in Ordnung. Das Essen koche ich
    selbst, und ich staune täglich mehr, wie gut es doch klappt. Mittlerweile
    kann ich es essen ohne das mir anschließend im Krankenhaus der Magen
    ausgepumpt werden muss.

    Da es oft schnell gehen muss, habe ich mir gestern Bratkartoffeln gemacht.
    Müssen die Kartoffeln eigentlich geschält werden? Zwischendurch war ich
    Brötchen holen. Nach meiner Rückkehr war die Emaille in der Pfanne
    geschmolzen. Ich habe nie geglaubt, dass sie so wenig widerstandsfähig ist.
    Der Rauch in der Küche ist schon wieder abgezogen, aber die Katze ist
    schwarz wie ein Rabe und hustet. Seither ergreift sie panikartig die Flucht,
    wenn ich nur den Herd anschalte oder mit den Pfannen klappere. Da ich
    wenigstens einmal am Tag was warmes zu Essen brauche, wie du ja weißt, lässt
    sich Katze mittlerweile gar nicht mehr blicken!

    Sag mal, wie lange muss man eigentlich Eier kochen? Ich habe sie zwei
    Stunden gekocht, aber sie waren nicht weich zu kriegen. Schreib mir doch
    mal, ob man angebrannte Milch noch verwenden kann. Soll ich sie aufheben,
    bist Du wiederkommst? Hatte leichte Probleme mit dem Gulasch, habe mir eine
    Dose warmgemacht. Doch leider ist sie in der Mikrowelle explodiert. Die Tür
    der Mikrowelle wurde durchs Fenster geschleudert und unser schönes
    Gewächshaus ist leider kaputt.....das Fenster auch. Da es geschlossen war
    (muss ich immer, wenn ich koche, sonst rückt wieder die Feuerwehr aus) wurde
    es mit dem Rahmen komplett rausgerissen, die Druckwelle war gewaltig. Die
    Dose dagegen ging ab wie ein Zäpfchen, senkrecht nach oben, durchschlug die
    Decke und traf die kleine 13-jährige Tochter von Herrn Bauer, der über uns
    wohnt genau zwischen die Beine. Sie war gerade beim Klavierspielen, ihr is'
    nix passiert, aber dem Klavierlehrer hat's 4 Finger abgerissen!

    Hast Du auch schon mal gehabt, dass Dir schmutziges Geschirr verschimmelt
    ist? Wie ist das nur in so kurzer Zeit möglich? Du bist doch kaum vier
    Wochen fort. Hinter dem Spülstein lebt alles, da kannste "BREHMS TIERLEBEN"
    drehen. Wo kommt dieses Krabbelgetier her? Hast du die da etwas deponiert?

    Habe mich dann doch endlich dazu hinreißen lassen und das Geschirr gespült.
    Bitte schimpf nicht mein Schatz, aber das gute Porzellan von Omma is hin.
    Hätte nicht gedacht, sah doch so stabil aus, war wohl ein bisschen viel,
    1000 Umdrehungen der Waschmaschine. Die ist übrigens auch hinüber, das große
    Schlachtermesser hat beim Schleudern leider die Trommel ein wenig
    beschädigt......und steckt jetzt in der Wand, das Messer, nicht die Trommel.
    Denn die hat die 300er Ziegelwand durchschlagen und liegt irgendwo draußen
    sinnlos herum!

    Beim Essen habe ich leider den Wohnzimmerteppich eingesaut, mit Tomatensoße.
    Du sagtest mir immer, das Tomatensoße nicht mehr rausgeht. Da hast du dich
    geirrt, mein Liebling, die ging wunderbar raus, die Haare des Teppichs auch.
    Ich hätte doch wohl keine Nitroverdünnung nehmen dürfen!

    Den Kühlschrank habe ich auch abtauen müssen. Du bist da immer so
    ungeschickt, das Eis geht wunderbar ab mit einer Maurerkelle. Nur
    komischerweise heizt er jetzt, komisch. Auf jeden Fall ist das Fleisch gut
    durch. Joghurt, Sekt und Mineralwasser auch, alles explodiert!

    Mein Liebling! Am Donnerstag habe ich vergessen, die Wohnung abzuschließen.
    Es muss jemand da gewesen sein, denn es fehlen einige Wertgegenstände, aber
    Geld allein macht ja nicht glücklich, wie Du immer sagst. Der Kleiderschrank
    ist auch leer, aber es kann ja nicht viel drin gewesen sein, denn Du hast
    Dich ja immer beklagt, dass Du nichts zum Anziehen hast.

    Als ich gestern Abend die Kaninchen füttern wollte, ist mir die Kerze
    umgefallen. Im Nu stand alles in Flammen. Damit will ich schließen, morgen
    mehr. Ich hoffe, dass Du Deine Kur in sorgloser Ruhe und Freude genießt.

    Viele herzliche Grüße von Deinem Erwin!
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    >So wirds gemacht Männer!
    >
    >
    >Ein Soldat, der Afghanistan stationiert ist, erhielt neulich einen Brief
    von
    >seiner Freundin aus der Heimat. Darin stand folgendes:
    >
    >Lieber Raymond,
    >
    >ich kann unsere Beziehung so leider nicht weiterführen. Die Entfernung, die
    >zwischen uns liegt, ist zu gross. Ich muss auch zugeben, dass ich Dich
    >viermal betrogen habe, seit Du weg bist, und das Ganze ist für keinen von
    >uns in Ordnung. Sorry !
    >
    >Bitte schick mir mein Photo zurück, was ich Dir gegeben habe.
    >
    >Gruss Wendy
    >
    >
    >Der Soldat - sichtlich verletzt - ging sogleich zu seinen Kameraden und
    >sammelte sämtliche Bilder, die sie entbehren konnten, ein, von Ihren
    >Freundinnen, Schwestern, Ex-Freundinnen, Cousinen, Tanten ...
    >Zusammen mit dem Bild von Wendy steckte er all die Photos von den hübschen
    >Frauen in einen Umschlag. Es waren insgesamt 57 Photos. Dazu schrieb er:
    >
    >Liebe Wendy,
    >
    >es tut mir Leid, aber ich weiß leider nicht mehr, wer Du bist. Bitte such
    >Dir dein Bild raus, und schick mir den Rest zurück.
    >
    >Ciao
    >Raymond
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    Letzte Woche komme ich mal etwas früher von der Arbeit ("Überraschung, Schatz!") und was finde ich vor? Eine Gruppe von Mitdreissigerinnen hockt in meinem Wohnzimmer,leider alle angezogen, meine Herzdame mitten unter ihnen, und sie haben einen Halbkreis um eine Mittdreissigerin gezogen, die neben sich ein Körbchen mit Plastikartikeln stehen hat. Jede der Damen hat eine Kaffeetasse unseres besten Geschirrs vor sich stehen, dazu unsere schweineteuren "Rosso-Bianco" -Gläser, sie knabbern MEINE Salzstängelchen und futtern MEINE Süßigkeiten und haben ob meines Eintretens einen erschrocken-gequälten Gesichtsausdruck. Bis meine Frau die Worte als erstes findet: "Hallo Schatz, das ist Frau Mesenkamp (sie deutet auf die Lady mit den Plastikteilen), wir machen heute unsere "Tupper"-Party." Ahja. Party. Ohne mich. Tupper. Verstehe. "Hallo, Frau Mesenkamp" grinse ich die etwas verlegene Dame an. "Schön, sie kennenzulernen. Darf ich mich dazu setzen?" Alle Mädels öffnen den Mund, um "Nein" zu sagen, aber ich bin schneller und sitze am Tisch, bevor eines der anwesenden Hühner reagieren kann. "Na, dann mal los!" ermuntere ich Frau Mesenkamp. Die hat einen verlegenen Gesichtsausdruck, lächelt schamhaft und gibt jeder der anwesenden Hauskauffrauen ein Plastikschüsselchen mit Deckel. Ich kriege auch eines und stelle es vor mich hin. "Das ist zum Frischhalten von Lebensmitteln" erklärt Frau Mesenkamp bei der Ausgabe. "Alles, was sie da rein füllen, wird bei Druck auf den Deckel luftdicht verschlossen. So können sie Hühnersalat bis zu einer Woche frisch aufbewahren." "Oh, ahja" echot die Damenriege und macht die Deckelchen auf die Schüsselchen und im Nu ist die Luft erfüllt mit poppenden Geräuschen, als die hühnersalatleeren Plastikteilchen verschlossen und wieder geöffnet, wieder verschlossen und wieder geöffnet werden. Ich lasse meine Hühnersalatschüssel zu und trommle ein wenig auf dem Deckel herum. Die Sitzgruppe hingegen kann nicht genug vom Schüsselchen auf- und zumachen bekommen. "Praktisch" meint meine Frau. "Ohja" gibt ihr Frau Mesenkamp Recht. "Tupperware ist die erste Firma, die diesen luftdichten Verschluss entwickelt hat und ist heute noch Marktführer auf dem Segment." Nun, bisher habe ich in noch keiner Börsenzeitschrift Kursnotierungen zum Segment "luftdichte Essensaufbewahrungsplastikschälchen" gefunden, aber ich will ja Frau Mesenkamp nicht widersprechen. "Guck mal, Schatz", jubelt meine Frau "praktisch, oder?". "Sie können Ihrem Mann da auch Essen ins Büro mitgeben" springt Frau Mesenkamp bei, die wohl ahnt, was jetzt kommt...... vorsichtshalber setzt sie noch ein "mein Mann macht das immer so" hinzu...... "Man kann gut darauf trommeln" grinse ich sardonisch "aber der Tag, an dem Du mir einen eine Woche alten Hühnersalat mit ins Büro gibst, wird der Tag unserer Scheidung sein." Ich wende mich Frau Mesenkamp zu: "Was soll dieses Wunderwerk malaysischer Spitzen-konservierungstechnologie denn kosten?" Das Poppen mit den Deckelchen hat aufgehört. Die Damen schauen mich teils fragend, teils feindselig an. Preisfragen stellen. Bei so einem Spitzenprodukt. Wie kann ich nur...... Frau Mesenkamp, die meine Frage irrtümlich als Kaufsignal wertet, strahlt mich an wie ein Christbaum "bei Abnahme von 10 Stück kostet Sie eine Schüssel grade mal 2 Euro...." Wie? 2 Euro, damit ich von einem eine Woche alten Hühnersalat keinen Durchfall kriege? Ich wiege die lauernd wartende Mesenkamp in Sicherheit: "wie viel kostet eine Schüssel, wenn ich Ihnen 20 Stück abnehme?" "Oh" sagt das Mesenkamp, da muß ich nachschauen".... "Tun sie das". Und während die Herrin der Schüsselchen nach ihrer Rabattliste kramt, starren die Mammis ihre Gastgeberin mit einer Mischung aus Häme und Verachtung an. 20 Schüsselchen. Meine Frau blitzt mich zornig an und tritt mir unter dem Tisch ans Schienbein. Aber jetzt gibt es kein Zurück. "Naja, Schatz, so oft, wie ich Reste essen muss...." Hinten kichert die Mutter des besten Freundes meines Sohnes und meine Gattin wechselt die Gesichtsfarbe. "Eineurofünfundsiebzich" piept Frau Mesenkamp aus der Kreismitte, aber jetzt geht
    es nicht mehr um den Preis. Jetzt geht es um das Prestige meiner Lebenspartnerin als treusorgende Ehefrau. "Wann hast Du je Reste essen müssen....?" zischt sie. "Wann hat es bei uns je Hühnersalat gegeben, Du kannst doch gar keinen machen" gebe ich trotzig zurück und beschließe, die Situation weiter eskalieren zu lassen - mit dem Satz, den jede Ehefrau nach "ich muß Dir was gestehen" am meisten hasst: "Meine Mutter, die konnte Hühnersalat machen, der war immer klasse." "Willst Du damit sagen, daß Dir mein Essen nicht schmeckt?" Erneuter Gesichtsfarbwechsel. "Naja, bei Dosenravioli kann man ja nicht viel falsch machen" schlage ich zurück. Allgemeines, verhaltenes Kirchern in der Runde. Nur Frau Mesenkamp schweigt und überlegt sich, wie sie die Situation entschärfen und ihre Töpfchen doch noch an Mann und Frau bringen könnte. Aber sie braucht zu lange! "Mein lieber Mann, " die schneidende Stimme meint dabei das Gegenteil von "lieber Mann", "ich racker mich von früh bis spät ab und mache jedes Essen frisch und das weißt Du auch!" "Und warum willst Du dann Tuppertöpfchen zum Frischhalten kaufen? Du widersprichst Dir doch selbst, merkst Du das nicht?" Frau Mesenkamp wartet gespannt, wohin das führt. Nix mit Töpfchenverkauf in der Damenrunde. Schliesslich will sich keine als Resteverwerterin outen. Sie startet einen letzten Versuch mit "man kann in den Schalen ja auch Kuchenteig anrühren" aber ich blocke mit "meine Frau kann nur eines noch weniger gut als Hühnersalat - das ist Kuchenbacken." Das wars. Meine Frau springt auf, heult, knallt zuerst mir eine und dann die Zimmertüre zu und ist weg. In die peinliche Stille geben die anwesenden Ladys, die mich mitterlweile für das größte Chauvischwein der Welt halten, ihre Töpfchen Frau Mesenkamp zurück, diese sackt flugs wie ein Eichhörnchen ihren Ramsch ein, alles verabschiedet sich mehr oder weniger murmelnd von mir, weil alle noch gaaaanz wichtige Termine haben, ziehen im Gänsemarsch zur Tür und weg sind sie. Frau Mesenkamp und ihre Partygirls. Und ich klopfe mir auf die Schulter. Nichts bei Tupper gekauft.
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    Gute Wahl!
    Zwei Ingenieurstudenten schlendern über den Campus. Da sagt der eine: "Woher hast du so ein tolles Fahrrad?" Darauf der Andere: "Als ich gestern ganz in Gedanken versunken spazieren ging, fuhr ein hübsches Mädchen mit diesem Fahrrad. Als sie mich sah, warf sie das Rad zur Seite, riss sich die Kleider vom Leib und schrie: "Nimm dir was du willst!". Der erste Student nickte zustimmend: "Gute Wahl, die Kleider hätten vermutlich nicht gepasst!"
     
    N

    niwashi

    Guest
    Die Zehn Gebote - Wie´s wirklich war...
    Teil 1

    In den Höhlen von Jerusalem ist eine Geschichtsrolle mit der wahren Entstehung der 10 Gebote aufgetaucht. Die israelische Regierung hat krampfhaft versucht, die Veröffentlichung zu verhindern. Leider zwecklos.

    ...und Moses stieg hinauf auf den Berg Sinai, geleitet von der Stimme Gottes. Sein Volk lagerte am Fusse des Berges und sein Vieh weidete in den grünen Auen. Nachdem Moses einen Tag lang geklettert war, sah er zwischen zerklüfteten Felsen das Licht. Ein rotes, überirdisches Licht war es, wie das Funkeln eines feurigen Sterns. Als es grün wurde, ging er weiter und erreichte die Stelle, welche Gott, der Herr ihm im Traum genannt hatte. Er stolperte über einen Ast und rieb sich das Knie, als ER erschien ...

    'DU KNIEST VOR MIR, MEIN SOHN'

    'Scheisse! Hier liegen Stöcke herum. Du könntest dir einen wohligeren Platz aussuchen, um mich zu treffen!'

    'MOSES, KLAGE NICHT. ICH HABE DICH AUSERWÄHLT. ICH ERWARTETE DICH. ABER DU SIEHST MÜDE AUS?!'

    'Ja, und ich habe auch nix an den Ohren, du brauchst also nicht so zu schreien! Ja, wir hatten gestern ein Fest!'

    'WELCHES FEST? MIR ZU LOBPREISEN?'

    'Ah, das ist schon besser von der Lautstärke! Äh, nein, die Beschneidung meines Sohnes Samuel!'

    'IHR BESCHNEIDET EURE KINDER, ICH VERSTEHE NICHT?'

    'Wie, du verstehst nicht? Na, da vorne, na dahaa!...die Pelle, du weisst schon, hä?'

    'WAS IST DAS FÜR EIN SELTSAMES RITUAL? IST DAS VON MIR?'

    'Können wir auch mal was machen, was nicht von dir ist? Ist der Herr dann vielleicht beleidigt, oder was??'

    'LASSEN WIR DAS. TROTZDEM BIST DU ZU SPÄT!'

    'Äh, ich hab´s nicht gleich gehört!'

    'ABER ICH SANDTE DIR DOCH EIN ZEICHEN!?'

    'Ja, ja, du erschreckst mich verdammt noch mal zu Tode mit deinen brennenden Dornenbüschen! Ich kann sie gar nicht so schnell auspissen, wie du...'

    'MOSES, FLUCHE NICHT VOR DEM ANGESICHT DES HERRN, SONST...!'

    'Sonst was?'

    'VERGISS ES! NUN WILL ICH DIR GEBEN WIE VERSPROCHEN DIE ZEHN GEBOTE, NACH DENEN LEBEN SOLLEN DIE MENSCHEN. SCHREIBE SIE DARNIEDER UND BRINGE DEN BERG SIE HINAB!'

    'Warum quatscht du so verquer? Bist du Yoda? Ich hab nix zu schreiben!'

    'WIE, DU HAST NICHTS ZU SCHREIBEN?'

    'Du hast mir nichts davon gesagt, daß ich was zu schreiben mitnehmen soll, verdammt! Moses, hast du gesagt, geh auf diesen gottverdammten, äh, also, geh auf diesen Berg, zerreiss dir dabei dein Beinkleid, frier dir den Arsch ab und bring was zu schreiben mit! Das hast du gesagt, ja?'

    'NICHT DIREKT!'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'NUN, ICH DACHTE...'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'ICH ...'

    'Du hast es nicht gesagt!'

    'GUT! ICH HABE ES NICHT GESAGT! KÖNNEN WIR JETZT ANFANGEN? DU MUSST ES DIR DANN EBEN MERKEN!'

    'Moment, Moment! Merken? Biste meschigge?'

    'SOLL ICH DIR DIE ZEHN GEBOTE VIELLEICHT AUCH NOCH IN STEINTAFELN RITZEN?'

    'Ja, das wär doch was, aber nicht zu gross, ich muss sie ja nachher schleppen!'

    'ICH HÄTTE MIR VIELLEICHT DOCH JEMAND ANDEREN SUCHEN SOLLEN.....'

    'Schon OK, alles klar, ich bin soweit, was geht ab, Alter? Können diese Augen lügen?'

    'DAS ERSTE GEBOT: ICH BIN DER HERR, DEIN GOTT. DU SOLLST KEINE ANDEREN GÖTTER NEBEN MIR HABEN!'

    'Du sollst keine anderen Götter neben mir haben? Hast du Angst vor der Konkurrenz, oder was?'

    'MOSES, SO SAGE MIR AUS DEM HERZEN: WÜRDEST DU ANDERE GÖTTER ANBETEN NEBEN MIR?'

    'Hmm, ich weiss nicht! Kannst du Regen machen?'

    'OB ICH....NATÜRLICH, ICH BIN DER HERRSCHER ÜBER DIE ELEMENTE'

    'Und kriegen wir auch mal was Anderes ausser Manna?'

    'IST DARAN WAS NICHT IN ORDNUNG?'

    'Schon gut, schon gut! Wir sitzen nur alle in weichem Stuhl...'
     
    Zuletzt bearbeitet:
    O.v.F.

    O.v.F.

    Foren-Urgestein
    Bier Teil 2

    und nun viel Spaß

    .
    53. Ein Bier wird nie mit Deiner Kreditkarte abhauen.
    54. Ein Bier hat keinen Rechtsanwalt.
    55. Ein Bier braucht nicht viel Platz im WC.
    56. Ein Bier kann Dir keine Krankheiten wie Herpes zufügen.
    57. Einem Bier ist Dein Fahrstil egal.
    58. Ein Bier ändert nicht seine Meinung.
    59. Ein Bier kümmert es nicht, ob Du rülpst oder einen fahren lässt.
    60. Ein Bier ärgert Dich nicht.
    61. Ein Bier fragt nicht danach, das Fernsehprogramm zu wechseln.
    62. Ein Bier bringt Dich nicht dazu, Einkaufen zu gehen.
    63. Ein Bier bringt Dich auch nicht dazu, den Müll rauszubringen.
    64. Ein Bier bringt Dich auch nicht dazu, den Rasen zu mähen.
    65. Ein Bier kümmert's nicht, Chuck Norris oder Charles Bronson-Filme zu sehen.
    66. Ein Bier hat man sehr leicht bei der Hand.
    67. Dicke, volle Biere sind umso besser.
    68. Ein Bier sagt nie 'nein'.
    69. In ein Bier kann man sich leicht reinversetzen.
    70. Ein Bier beschwert sich nicht, wenn Du es irgendwohin mitnimmst.
    71. Auf einer Party verschwindet das Bier nicht zusammen mit anderen Bieren.
    72. Ein Bier trägt (und braucht) keinen BH.
    73. Ein Bier kümmert's nicht, schmutzig zu werden.
    74. Ein Bier stört sich nicht an Gefühllosigkeit.
    75. Ein Bier verbraucht nicht das gesamte Toilettenpapier.
    76. Ein Bier lebt nicht mit seiner Mutter zusammen.
    77. Ein Bier macht Dich nicht schlapp.
    78. Ein Bier kümmert sich nicht um Manieren.
    79. Ein Bier schreit nicht herum.
    80. Ein Bier kümmert sich nicht um die Fußball-Saison.
    81. Ein Bier schleppt Dich sicher nicht mit zur Kirche.
    82. Ein Bier kann 'Vergaser' sicher besser buchstabieren als eine Frau.
    83. Ein Bier denkt nicht, Fußball sei bescheuert, aus wer weiß was für Gründen.
    84. Ein Bier hat oftmals mehr Ahnung von Computer als eine Frau...
    85. Ein Bier wird nicht sauer, wenn Du andere Biere in Deiner Nähe hast.
    86. Ein Bier wird nie behaupten, diese Werbungen mit den Babies sind irgendwie "süß".
    87. Wenn ein Bier ausläuft, riecht es für eine Weile irgendwie gut...
    88. Ein Bier nennt Dich sicher kein sexistisches Schwein, weil Du "Dobermann" statt "Doberperson" sagst.
    89. Ein Bier erhebt kein Geschrei über solche Kleinigkeiten wie einen hochgeklappten Toilettensitz.
    90. Wenn Du ein "5500 ccm V8" in der Nähe eines Bieres erwähnst, denkt es sicher nicht an eine riesige Büchse Gemüsesaft.
    91. Ein Bier beschwert sich nicht, daß Sicherheitsgurte wehtun.
    92. Ein Bier raucht nicht im Auto.
    93. Ein Bier raucht grundsätzlich nicht.
    94. Ein Bier streitet nicht damit rum, dass es keinen Unterschied darin gäbe, ein unidentifiziertes Flugobjekt im Kriegsgebiet abzuschießen und ein koreanisches Verkehrsflugzeug vom Himmel zu holen.
    95. Ein Bier kauft nie ein Auto mit Automatikgetriebe.
    96. Ein Bier ist immer bereit, das Haus rechtzeitig zur Party zu verlassen.
    97. Ein Bier wartet nicht auf Komplimente.
    98. Bier schmeckt einfach gut.
    99. Wenn Du ein Bier zuerst nur anschauen und später dann doch austrinken willst, erhebt es sicher kein Geschrei.
    100. Selbst ein eiskaltes Bier wird Dich gewähren lassen.
    101. Ein Bier wird Dich nie dazu bringen, vom Einkaufen ein paar Tampons mitzubringen.
    102. Ein Bier kümmert es nicht, dass du "Penthouse" nach Deiner Aussage "nur wegen der Artikel" liest.
    103. Ein Bier sagt nie, Du könntest ins Gefängnis kommen, wenn Du ein Fußballspiel ohne eine ausdrückliche Zustimmung der dafür zuständigen Stellen auf Video aufzeichnest.
    104. Ein Bier würde nie Deinen Wagen mit dem schlechtesten Benzin volltanken mit der Begründung, dass man dadurch ein paar Pfennige spart.
    105. Ein Bier wird Dich nie dazu bringen, einen schwedischen Film zu sehen.
    106. Ein Bier bringt Dich nicht dazu, irgendetwas Vegetarisches zu essen, das einfach abscheulich schmeckt.
    107. Ein Bier wird nie den Satz benutzen: "Iss - es ist sehr gesund." (Gerade dieser Satz verdirbt so manchem den Appetit)
    108. Bist Du mit einem Bier fertig, macht der Gedanke an ein anderes Bier Dich nicht krank.
    109. Ein Bier lügt nie und täuscht Dir nichts vor.
    110. Ein Bier geht nicht fremd.
    111. Ein Bier kann keinen Unfall mit Deinem Wagen machen.
    112. Bei einem Bier weiß man vorher auf den Pfennig genau, was es kosten wird.
    113. Ein Bier kümmert es nicht, wenn Du die ganze Nacht am Computer verbringst.
     
    N

    niwashi

    Guest
    Die Zehn Gebote - wie´s wirklich war
    2. Teil

    'DAS ZWEITE GEBOT: DU SOLLST DEN NAMEN DES HERRN NICHT UNNÜTZ GEBRAUCHEN!'

    'Versteh ich nicht! Ich darf nich´ mal Himmelherrgott
    oder so sagen?'

    'NEIN, MOSES!'

    'Gottverdammt?'

    'NEIN'

    'Heilige Scheisse?'

    'NEI-HEINNN'

    'Äh, wie wär´s mit: Teufel nochmal?'

    'MOSES, HALTE EIN DER BLASPHEMISCHEN WORTE!'

    'Ok, ok! Mach einfach weiter, wenn du denkst, du bist soweit, ja? Auf Dein Zeichen!'

    'DAS DRITTE GEBOT: DU SOLLST DEN FEIERTAG HEILIGEN!'

    'Waasss? Schau dir den Mosche an, den faulen Sack, er...'

    'ER HAT SEIN TAGEWERK GETAN, MOSES, WARUM SOLLTE ER NICHT DIE FRÜCHTE SEINER ARBEIT GENIESSEN, WÄHREND DU.....'

    'Während ich was? Ich hüte Ziegen! Ist daran was Schlechtes?'

    'NEIN, MOSES! JEDER NUTZE SEINE IHM GEGEBENE GABE...'

    'Gabe? Er knetet ein paar Brote, wer weiss schon, was er da alles reintut, kratzt sich am Sack und das war´s?'

    'MOSES, ZÜRNE IHM NICHT! ICH SPRECHE VOM SABBAT, DEM SIEBTEN TAG, AN DEM AUCH ICH GERUHT HABE, NACHDEM ICH DIE WELT ERSCHUF!'

    'Wirst langsam alt, ja?'

    'ICH WEISS WIRKLICH NICHT, WAS MICH BEWOG, DICH ZU WÄHLEN'

    'Wenn du´s nicht weisst...'


    'DAS VIERTE GEBOT: DU SOLLST VATER UND MUTTER EHREN!'

    'Warum? Mein Vater ist ein verfaulter Knochen. Ich ehre ihn ja, er liegt auf dem grössten Karren und bekommt einmal in der Woche einen getrockneten Fisch. Das mit dem abgebrochenen Sonnenschutz war nicht meine Schuld. Hast Du nicht noch einen Platz frei für ihn? Du kannst ihn vor deine Türe schieben, dann zieht´s nicht so!'

    'MOSES, DU SOLLST SIE EHREN, SIE SIND GOTTESFÜRCHTIGE MENSCHEN. UND DU BIST AUS IHREN LENDEN ERSCHAFFEN!'

    'Genau! Und weil ich ihre Lenden geerbt habe, hab ich jetzt auch die Gicht! Hier! Immer wenn ich SO mache!'

    'DANN MACH EINFACH NICHT SO!'

    'Na Klasse! Als Arzt jedenfalls taugst du nichts! Und meine Mutter? Die hat einen Arsch, das sich zehn Schafe dahinter verbergen könnten! Mosche und David haben ihren Rock einmal mit unserem Gästezelt verwechselt. Mann, was für ein Geschrei das war!'

    'ENTSCHULDIGE MOSES, DAS IST NUN WIRKLICH DEIN PROBLEM!'

    'Mein Problem, ja? Na klar! Wie geht´ s jetzt weiter??'

    'DAS FÜNFTE GEBOT: DU SOLLST NICHT TÖTEN!'

    'Warum nicht?'

    'NUN, ICH HAB´S GESAGT UND...!'

    'Ich hab verstanden, was du gesagt hast! Du schreist ja schon wieder so! Was ist, wenn doch??'

    'WIE BITTE?'

    'Was passiert, wenn ich doch jemand so, kkrrrrkkkkk, am Hals eben?'

    'DANN, ÄH, DANN ERHÄLTST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!'

    'Das ist alles?'

    'WAS HEISST DAS, DAS IST ALLES? FÜR EINEN GLÄUBIGEN MANN IST DAS HIMMELREICH DAS HÖCHSTE!'

    'OK, OK! Für einen gläubigen Mann! Was ist, wenn´s aus Versehen passiert?'

    'AUS VERSEHEN, JA??'

    'Stell dir vor, ich gehe an einem schönen Tag durch die Wiese und zertrete eine, äh, sagen wir, Ameise, was dann?'

    'DAS IST ETWAS ANDERES!'

    'Sagtest Du nicht, Herr, daß alle Wesen gleich sind vor Deinem Angesicht?'

    'DAS SAGTE ICH!'

    'Aha, also!? Oder ich töte dir zu Ehren eine Ziege, was dann??'

    'MOSES, DU GEHST MIR AUF DIE NERVEN HEUTE!'

    'Schon gut, schon gut!! Mach weiter! Tu´ dir bloss keinen Zwang an! Mir muss man ja nix erklären!'

    'DAS SECHSTE GEBOT: DU SOLLST NICHT EHEHBRECHEN!'

    'Wie sollte ich auch? Judith ist den ganzen Tag bei mir! Ich hätte gar keine Gelegenheit.'

    'AUCH WENN DEIN WEIB NICHT DA IST!!'

    'Ach so! Na dann! Ist aber hart, das sag´ ich Dir!

    'DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT...'

    'Wie viele kommen denn noch?'

    'WIE VIELE WAS?'

    'Wovon spreche ich, oh Herr?! Gesetze, äh, Gebote, was auch immer!'

    'MOSES, ICH SAGTE DIR, ICH WERDE DIR ZEHN GEBOTE GEBEN! ZEHN! DU HÖRTEST SECHS, ALSO FOLGEN NOCH VIER!'

    'Drei!'

    'VIER!'

    'Drei!'

    'MOSES, WAS SOLL DIESE FEILSCHEREI, WIR SIND HIER NICHT AUF EINEM BAZAR!'

    'War´n Versuch! Sollte lustig sein! Humor ist also auch Fehlanzeige! OK, lass hören!'

    'DAS SIEBTE GEBOT: DU SOLLST NICHT STEHLEN!'

    'Was ist das wieder für ´ne Scheisse!!'

    'MOSES, ICH ERSUCHE DICH NOCH EINMAL, NICHT ZU FLUCHEN!'

    'Und wenn ich doch stehle?'

    'DANN ERHÄLTST DU KEINEN EINLASS INS HIMMELREICH!'

    'Das hatten wir schon! Das ist aber ein ziemlich dusseliges Gesetzbuch! Wie wär´s mit Eier ab?!'

    'WIE BITTE?'

    'Tschuldige, du hast ja keine Eier! Ihr Götter pflanzt euch ja durch Jungfernzeugung fort!'

    'WER SAGT DAS?'

    'Hmm, so Gerede eben unter den Männern.'

    'GEREDE, JA? WÜRDEST DU JETZT BITTE, BITTE ZUHÖREN?!'

    'Ja, ja!'

    'DAS ACHTE GEBOT: DU SOLLST NICHT FALSCHES ZEUGNIS ABLEGEN WIDER DEINEM NÄCHSTEN!'

    'Das ist doch Kappes!'

    'ACH JA?'

    'Ja! Also neulich, da sag ich zu meiner Judith, der Ismail, was der Sohn von Joseph ist, der treibt´s mit der Kuh von...'

    'MOSES!'

    '...dem David, dem Zahnlosen, wie wir ihn nennen, und da hat die Judith es dem David erzählt und...'

    'MOSES!'

    '...der hat es Joseph erzählt und dann? Mann, der hat vielleicht Mores gekriegt! Waassss isssss?'

    'MOSES, GENAU DAS MEINE ICH! ANSTATT DEN RECHTEN WEG IHN ZU LEHREN, REDEST SCHLECHT DU ÜBER IHN!'

    'Vor´s Maul gab´s! Und? Hat´s ihm geschadet? Hä?'

    'DAS NEUNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN HAUSES!'

    'Häää? Siehst du hier ein Haus? Schau dir diese beschissene Gegend doch einmal an, in die du uns geführt hast!'

    'ICH? DU HAST SIE HIERHER GEFÜHRT!'

    'Jetzt bin ich schuld? Wir hätten diesen Berg nicht erreicht!'

    'EIN ANDERER HÄTTE ES AUCH GETAN.'

    'Ich krieg die Motten! Ein anderer hätte es auch getan! Auf die Erklärung hab ich gewartet! Scheisse Mann...'

    'RUHE JETZT!'

    'Ja, ja!'

    'MOSES! DU GERINGSCHÄTZT MICH! ICH....'

    'Du hast mich doch ins Leben geholt! Ich bin nach deinem Ebenbild erschaffen! Vielleicht möchtest du ja mit der Sarah....'

    'TREIB´S NICHT ZU WEIT, MOSES!'

    'DAS ZEHNTE GEBOT: DU SOLLST NICHT BEGEHREN DEINES NÄCHSTEN WEIBES, KNECHT, MAGD, VIEH, NOCH ALLES, WAS SEIN IST!'

    'Na Klasse! Das lässt ja wenig Spielraum für Auslegungen, nicht wahr? Bin ich vielleicht ein Ziegenficker, wie die Griechen?'

    'MOSES, NOCH EIN WORT UND ICH SCHICKE DICH UND DEIN VOLK 40 JAHRE DURCH DIE WÜSTE, WENN´S SEIN MUSS, IST DAS KLAR??'

    'Äh, hab ich dir schon mal gesagt, daß du lustig aussiehst, wenn du Dich aufregst............?'
     
    N

    niwashi

    Guest
    Danke, ist aber nicht von mir!

    niwashi, der sich das so gut vorstellen kann ... Moses bekommt die Steintafeln ...
     
    -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein
    niwi...

    streich mal den MOSES und schreib NIWI hin...

    duckundwech...;)
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Im Unterricht fragt die Lehrerin die Schüler: "Was ist weiss und hat zwei Beine?"
    Da streckt eine Schülerin ihre Hand aus und sagt: "Ein Huhn."
    Die Lehrerin: "Richtig. Es könnte zwar auch eine Gans sein, aber mir gefällt deine Art zu denken. Ich habe jetzt noch eine Frage: Was ist schwarz und hat vier Beine?"
    Da streckt ein Junge seine Hand aus und sagt: "Eine Katze."
    Die Lehrerin ist hocherfreut und sagt wieder: "Richtig. Es könnte zwar auch ein Hund sein, aber mir gefällt deine Art zu denken."
    Da fragt ein Schüler die Lehrerin: "Was ist hart, wenn es rein geht und klebrig, wenn es wieder raus kommt?"
    Die Lehrerin wird rot und gibt ihm eine Ohrfeige. Darauf sagt der Junge ganz laut: "Richtig! Es könnte zwar auch ein Kaugummi sein, aber mir gefällt Ihre Art zu denken!"
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Die Lehrerin will einen guten Eindruck in der neuen Klasse hinterlassen,- sagt, daß sie Bayern-Fan ist.
    Als sie fragt wer noch, melden sich alle auser ein kleines Mädchen..

    "Warum meldest Du dich nicht?" fragt sie
    "Weil ich kein Bayern-Fan bin" , sagt die Kleine.
    "So, wozu hälst Du denn?"
    "Ich bin Schalker-Fan. Und ich bin stolz drauf!" antwortet das Mädchen.

    "Schalke? Um Himmels Willen, warum denn Schalke?" will die Lehrerin wissen.
    "Mein Papa kommt von dort und Mami auch. Und die sind beide Schalker-Fans, also bin ich's auch."

    "Aber mein Kind,"versuchte die Lehrerin zu erklären:
    "Man muß doch nicht alles seinen Eltern nach machen,
    Stell Dir vor, Deine Mutter wäre Prostituierte

    und Dein Vater
    Rauschgifthändler und Autoknacker... was dann??"

    "Ja dann wäre ich wohl Dortmund-Fan!.."
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Eine Nonne steigt in ein Taxi und möchte in die Stadt gefahren werden.
    Während der Fahrt schaut der Taxifahrer immer wieder in den Rückspiegel.
    Offensichtlich passiert etwas und der Fahrer sagt zu der Nonne:
    "Entschuldigen sie bitte, dass ich sie auf diese Art im Rückspiegel anschaue, aber ich würde ihnen gerne eine Frage stellen ohne sie jedoch zu brüskieren."
    Die Nonne lächelt und meint: "Fragen sie nur, mein Sohn. "Wissen Sie, bei uns im Kloster leben wir nicht abgeschirmt von der Welt und wir verschließen auch nicht unsere Augen und Ohren vor dem, was in der Welt passiert."
    "Naja, wissen sie", beginnt der Taxifahrer, "seit langer Zeit habe ich diese sexuelle Fantasie... oh, ist das peinlich - naja..., dass mir eine Nonne mal einen blasen würde".
    Die Nonne wird rot, aber nicht böse und antwortet dem Taxifahrer: "Tja, dann schauen wir doch mal, was wir für sie tun können. Doch zuerst möchte ich wissen ob sie ledig und katholisch sind."
    Der Taxifahrer ist ganz aufgeregt und meint: "Ja, ich bin ledig und ich bin auch katholisch!"
    Also bittet ihn die Nonne mit einem Lächeln, dass er doch in eine verlassene Strasse fahren soll. Dort angekommen macht sich die Nonne daran, den Wunsch des Taxifahrers zu erfüllen.
    Als sie wieder im Taxi sitzen und weiterfahren, bricht der Fahrer in Tränen aus.
    Die Nonne erkundigt sich, wieso er denn weint und der Taxifahrer antwortet
    tränenerstickt: "Oh, Schwester, es tut mir so leid, aber ich habe gesündigt und ich habe sie angelogen. Ich bin verheiratet und auch nicht katholisch."
    Da antwortet die Nonne: "Das ist nicht so schlimm. Wir haben doch alle unsere kleinen Geheimnisse.
    Ich zum Beispiel heiße Detlef und gehe gerade zu einer Halloween-Party."
     
    T

    Tono

    Guest
    @niwashi

    große Klasse! Ich habe Tränen gelacht!


    Tono,
    der sich schon auf den 3. Teil freut
     
    T

    Tono

    Guest
    Oh? Wirklich?
    Nein, ich hatte vor lauter Wasser das ZEHNTE Gebot übersehen.
    Schade!

    Tono,
    der dich trotzdem nicht daran hindern würde, selbst was auszudenken
     
  • Top Bottom