Hibiskus aus Samen ziehen

N

Nostino

Neuling
#1
Hallihallo!

Vor kurzem hat mir meine Schwiegermutter ein paar Samenkapseln von ihrem Hibiskus in die Hand gedrückt und mich gebeten, für sie daraus neue Pflänzchen zu ziehen. Laut verschiedener Anleitungen soll das nicht gerade einfach sein.
Ich habe jetzt einige Samen in Erde ausgesät und ein paar weitere in feuchtes Küchenpapier gelegt und abgedeckt über die Heizung gestellt. Die Schalen der Samen habe ich vorher aufgerauht, weil ich gelesen habe, dass sie nur dann keimen sollen. Bin gespannt, ob daraus was wird.

Habt ihr schon Erfahrungen mit der Aussaat von Hibiskus gemacht? Wenn ja, wie seht ihr das mit der Keimtemperatur? Angeblich braucht Hibiskus es sehr warm. Und wie lange dauert es bis zur Keimung?
 
  • Celtis

    Celtis

    Mitglied
    #2
    da es mehrere hundert Hibiscusarten gibt, wäre interessant zu wissen, um welche Art es sich bei deinen Samen handelt,
    bie mir im Garten samt sich z.B. Hibiscus syriacus problemlos von alleine aus, wenn ich nicht die Samenkapseln rechzeitig entferne
     
    N

    Nostino

    Neuling
    #3
    Kann ich leider auf die Schnelle nicht sagen, weil ich nur die Samen bekommen und die Elternpflanzen selbst noch nicht gesehen habe...
    Aber beim nächsten Besuch werde ich mal nachfragen bzw. nachschauen.

    Selbstaussaat ist in diesem Fall nicht so wahrscheinlich, weil das Beet dick gemulcht ist und drumherum sind weit und breit nur Pflastersteine.
     
    N

    Nostino

    Neuling
    #4
    Habe nachgesehen. Es handelt sich um den Garteneibisch (Hibiscus syriacus).
     
  • Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    #5
    Garteneibisch sät sich im Garten stark aus und sollte auch bei dir gut keimen.
    Alternativ kannst du auch Stecklinge machen. Wenns nicht gefroren ist, klappts mit Steckholz, im Sommer dann mit grünen Stecklingen.
     
  • N

    Nostino

    Neuling
    #6
    Gestern sind schon die ersten Keimlinge aufgegangen! Das hat ja wirklich gut geklappt. :) Auf dem Bild sind die zu sehen, die ich direkt in Erde gesät habe. Die im Küchenpapier sind auch allesamt aufgegangen. Die habe ich gleich gestern Abend in Erde gesetzt, aber so dass sie noch leicht rausschauen. Bin jetzt gespannt, welche besser wachsen.
     

    Anhänge

  • Caramell

    Caramell

    Mitglied
    #7
    Nostino, das sieht ja wirklich gut aus. (y)
    Lass die nur groß genug werden, die Wurzeln von den kleinen Pflanzen sind empfindlich. Die Erfahrung habe ich jedenfalls gemacht.
     
    N

    Nostino

    Neuling
    #8
    Danke für den Tipp, Caramell. Die Keimlinge haben sich wirklich als empfindlich erwiesen - von knapp einem Dutzend haben bis heute nur 2 Stück überlebt, die anderen sind den Trauermückenlarven zum Opfer gefallen. Die zwei übrigen sind über den Berg, so wie es jetzt aussieht.

    Allerdings habe ich vorsorglich eine zweite Charge gesät und dabei ein kleines Experiment angestellt: Einen Teil der Samen habe ich vorher aufgerauht, andere habe ich unbehandelt gelassen. Ergebnis: Sie keimen ohne Behandlung ebenso gut. Zweitens: Die Keimblätter sehen gesünder aus, die zuvor angeritzten haben bräunliche Löcher, die wie Brandwunden aussehen. Aufrauhen schadet beim Garteneibisch offenbar mehr, als dass es nützt.
     
    Celtis

    Celtis

    Mitglied
    #9
    in deinem ersten Beitrag sprichst du von "Samenkapseln", später schreibst du von "Samen vorher aufgerauht",
    bitte für mich nochmal zu verstehen, was hast du gesät?, die Kapseln oder den darin befindlichen Samen?
    und warum aufgerauht?
    an meiner Aussage im Beitrag hat sich nichts geändert, es wurde auch nochmal im Beitrag 5 bestätigt
    Hibiscus syriacus muss man nicht vorziehen, du bist dafür viel zu zeitig dran
     
    N

    Nostino

    Neuling
    #10
    in deinem ersten Beitrag sprichst du von "Samenkapseln", später schreibst du von "Samen vorher aufgerauht",
    bitte für mich nochmal zu verstehen, was hast du gesät?, die Kapseln oder den darin befindlichen Samen?
    und warum aufgerauht?
    an meiner Aussage im Beitrag hat sich nichts geändert, es wurde auch nochmal im Beitrag 5 bestätigt
    Hibiscus syriacus muss man nicht vorziehen, du bist dafür viel zu zeitig dran
    Ich habe im ersten Beitrag zuerst von Samenkapseln, im nächsten Absatz dann von Samen gesprochen. Ich habe keine Samenkapseln gesät, das erscheint mir nicht gerade sinnvoll.

    Dass Vorzucht nicht nötig zur Vermehrung ist, verstehe ich. Ich habe trotzdem meine Gründe, die Pflanzen auf der Fensterbank zu ziehen, da sie erstens in der Nähe der Mutterpflanzen sehr begrenzte Möglichkeiten zur Selbstaussaat hätten und ich zweitens die Möglichkeit haben will, sie später in einem anderen Garten einzupflanzen oder sie als Kübelpflanzen zu halten. Ich würde also in meinem Fall gar nicht von "vorziehen" sprechen, eher von einer kontrollierten Topfkultur.
    Trotzdem ist es gut zu wissen, dass man die Fortpflanzung dem Hibiskus im Freien auch sich selbst überlassen kann, insofern danke für die Info!
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom