Hibiskus mit panaschierten Blättern blüht nicht auf

K

Kromser

Neuling
Ich habe seit mehreren Jahren einen Hibiskus mit panschierten Blättern. Gekauft habe ich ihn als Topfpflanze violett blühend, nach der Pflanzung hat er arttypisch bis Mitte September gut weiter geblüht, alle Winter gut überstanden und einiges an Größenzuwachs gebracht. Der Standort ist ideal (sonnig und nicht zugig), leider bringt er ab dem 2. Jahr zwar regelmäßig unheimlich viele Knospen, die aber im Stadium etwa dreifach erbsengroß hängen bleiben und sich nicht weiter entwickeln. So bleiben sie dann hängen (länger als benachbarte Hibisken blühen) und fallen irgendwann ab.
Mit Wasser und Dünger wird er besser versorgt als andere, prächtig gedeihende Gehölze.
Gibt es einen Trick außer gut zureden, ihn aus der Reserve zu locken??
:?
 
  • P

    Punica

    Foren-Urgestein
    Hallo !

    es könnte sein, daß etwas an den Wurzeln knabbert und die Pflanze deshalb nicht genug Kraft zm blühen hat.

    Schneide doch ein paar Stecklinge und halte sie als Topfpflanze .. dann siehst ob es daran liegt ... und hast hoffentlich wieder blühende Pflanzen, eben im Topf ...


    Servus !

    Kurt
     
    fliegerass44

    fliegerass44

    Gesperrt
    Hallo,

    habe auch vor ein paar Jahren im Herbstabverkauf eine Hibiskus erworben.

    Nach mehrmaligem Umpflanzen hat sie nun die richtige Größe, steht ideal, wird auch gut versorgt und

    blüht prächtigt, heutiges Ergebnis 21 Blüten.

    Die stehen allerdings nur 1-2 Tage, dann kommen neue.

    Nun, trotzdem war ich etwas in Sorge, denn die Blätter waren nicht sonderlich groß.
    Grund, ein Ameisenvolk hatte sich in der Erde eingenistet.
    Schaden zwar nicht unmittelbar der Pflanze, aber stören doch.
    Also Untersetzer, dazwischen Ameisengranulat und baw ist Ruhe.

    Trotzdem schaue ich mir im Herbst die Erde an, hatte in den letzten Jahren des öfteren große Larven in den Topferden.
    So sehr ich mir daraus einen großen Schmetterling gewünscht hätte,
    aber da mußten sie raus.

    Geholfen hat eine Nacht ganz ins Wasser stellen, dann kommen sie raus.

    Anbei das heutigfe Hikiskusbild.

    Gruß fliegerass44
     

    Anhänge

  • K

    Kromser

    Neuling
    Hallo,
    ja meiner sieht dann genauso aus wie der von Maiki. Beim Kauf des damals ca. 60 cm hohen Strauches blühte er aber ganz normal mit mittelgroßen violetten Blüten. Eingepflanzt hat er den Sommer gut durchgeblüht.
    Die nächsten beiden Jahre dann das beschriebene Problem. Ich habe ihn umgepflanzt (nun idealer Standort), Größenentwicklung als Strauch ist nicht wahnsinnig (wahrscheinlich eben eine scwächerwüchsige Sorte), ist jetzt ca. 1,50 m hoch, straff aufrecht aber gut buschig besetzt. Keine Schädlinge und kein Wassermangel.
    Zum rabiaten Rausschmeißen (wie Christel) ist er mir zu schade, weil der Blattschmuck im umgebenden normalen Grün auch nicht zu verachten ist.
    :?
     
  • Top Bottom