Hilfe Buchsbaumzünsler

asta

asta

Mitglied
Hallo,
ich habe es schon unter Beobachtungsdaten eingestellt.

Vom 1-9.9. viele Falter fliegen gesehen.

9.9. Falle aufgehängt

15. 9. 2 Falter

18.9. 5 Falter, jeweils in der Nacht gekommen.


Zuerst dachte ich, es würde gar nicht funktionieren, aber es hat nur ein wenig gedauert.
Bilder gibt es keine, ich fotografiere keine toten Tiere!
Bin gespannt, ob noch welche auftauchen .
LG
 
  • Milchmädchen

    Milchmädchen

    Mitglied
    Das Internet empfiehlt caypso...hab ich gekauft.
    Dann war ich im Gartencenter, der Typ an der Gift-Theke empfielt auch Calypso.

    Und dann bin ich nochmal zurückgegangen zu dem Gärtner (Öko angehaucht) , der die Buchse hin und herräumt, und schneidet ?
    und er empfahl mir den Raupen eine Krankheit zu verpassen...davon fallen aber die Vögelchen nicht vom Baum.
     

    Anhänge

    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Das ist ein Bazillus thuringensis toxin Präparat; Das wird im biologischen Landbau einsetzt und wirkt auch! Das sind Bakterien aus der Bazillus cereus Gruppe für den Menschen ungefährlich solange er nicht größere Mengen schluckt. Für die Raupen ist das Toxin gefährlich sobals sie es fressen
    Du solltest es aber möglichst zu Beginn wenn die Raupen n noch klein sind verwenden und ganz wichtig: Der Buchs muss vom Mittel komplett triefend nass sein (wie bei all den anderen Mitteln auch)!
    Wieviel hat denn das gekostet? und wieviel Liter Spritzbrühe kann man damit anrühren?

    (Es besteht eine Verwandtschaft zu Milzbrand, aber es ist nicht möglich davon Milzbrand zu bekommen sonst müsste man den Betrieb des Floristen sperren...:D)

    Ich selbst verwende es (noch) nicht. da ich von den anderen Zeugs noch genug Vorrat habe (für die nächsten 3 Jahre)!
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Ich kenne ein weiteres Mittel gefunden das in den Saftstrom der Pflanze geht : "Danadim".
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Soll aber nur gegen Läuse sein .... oder hast du dies schon probiert?
     
  • Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    ja und zwar in Kombination mit Calypso; Ich glaub schon dass die drauf hin werden.

    Ich glaube dass es beim BZ immer gut ist zwei verschiedene Wirkstoffe zu verwenden in mehrtägigem Abstand.
    Ist glaube ich bei allen Raupen so!
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Ich finde Euch alle zusammen richtig lustig!
    Da wird hin und her geschrieben, laufend giftige Mittel, teilweise sogar in Kombination angepriesen und Ihr seid immer noch nicht mit dem Zünsler fertig geworden.
    Ich habe in diesem Jahr im April einmal mit Mimic gespritzt und bisher keine Falter oder Fraßspuren entdeckt.
    Natürlich gibt es das Mittel nur in Literpackungen.
    Ich fülle für Freunde etc. 50 ml Gläschen ab. Alle sind zufrieden und haben weiterhin tolle Pflanzen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schön für dich, doch einmal spritzen und für immer Ruhe hast du sicher auch nicht ... wobei das Aufkommen von Buchs- und Falter-Bestand in der jeweiligen Umgebung eh immer unterschiedlich ist.

    Hab nun das biologische XENTARI und bin bis jetzt zufrieden.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Ich rechne auch nicht damit, für immer Ruhe zu haben.
    Das heißt es einfach, die Pflanzen zu beobachten und wenn notwendig, rechtzeitig
    einzugreifen.
     
  • Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    AW: Hilfe Buchsbaumzünsler / Ich habe aufgegeben

    Ähm, ich hab mich mittlerweile vollständig vom Buchs verabschiedet, so schön ich ihn auch finde. :( Vor Jahren hab ich bei uns auch noch mit Chemie rumhantiert -ohne Erfolg-, aber als ich im Umfeld gesehen habe, wie sämtl. Pflanzen auch nach intensiver Chemiekeulenbehandlung dann doch schlussendlich wieder ausgesehen haben...hab ich meinen "innerlichen Schlussstrich" gezogen, weils das einfach nicht auf Dauer sein kann. Wohin ich bei uns auch schaue: wenn ich noch Buchsbäumchen erblicke, erkenne ich schon von weitem bei den meisten Expl., dass sie befallen sind. - Mit Liguster, (Hecken-)Myrthe & Co. ist endlich Ruhe mit diesem aussichtslosen Krieg, u. optisch sind die auch schön. Vielleicht mal ein Neuversuch in einigen Jahren, wenn der Buchsbaumzünsler abgewandert sein sollte, wer's glaubt...:d
    Aber ich verfolge natürlich mit Interesse, falls man den Viechern irgendwie mal dauerhaft den Garaus machen könnte, wobei mein persönlicher Feldzug ist: ich entziehe ihm die Grundlage durch Alternativbepflanzung.
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Hilfe Buchsbaumzünsler / Ich habe aufgegeben

    Hä, pflanzliche Stoffe / Säuren können doch auch reizend sein.



    Aber ich verfolge natürlich mit Interesse, falls man den Viechern irgendwie mal dauerhaft den Garaus machen könnte, wobei mein persönlicher Feldzug ist: ich entziehe ihm die Grundlage durch Alternativbepflanzung.

    Glaub ich nicht ... wenn der Buchsbaumzünsler keinen Buchsbaum mehr findet, sucht er sich halt eine andere Pflanze!
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    AW: Hilfe Buchsbaumzünsler / Ich habe aufgegeben

    Hä, pflanzliche Stoffe / Säuren können doch auch reizend sein.
    Mmh, ist aber schon noch immer ein Pflanzenschutzmittel, oder? Also so ganz "Bio" ist es wohl nicht, wie ich das so rauslese...Lass mich gerne belehren...

    Glaub ich nicht ... wenn der Buchsbaumzünsler keinen Buchsbaum mehr findet, sucht er sich halt eine andere Pflanze!
    Habt Ihr da Erfahrungen? Ich hab ihn bislang wirklich nur am Buchs erlebt. An anderen Pflanzen noch nie...:) VG, Yuki
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    ahh, kleiner Nachtrag, das hab ich eben gefunden,
    hier wird es tatsächlich als biologische Alternative (im Ggs. zu z. B. Calypso) aufgeführt. - Ich bin halt immer erstmal grundsätzlich misstrauisch über vermeintliche Wundermittel...mit dem "bienenungefährlich" wird ja auch viel Augenwischerei betrieben, aber das ist dann mal erfreulich. - Danke für den Tipp!
    Siehe auch hier:
    https://www.gruene.at/flyer-so-haeltst-du-deinen-garten-giftfrei-1.pdf

    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Hilfe Buchsbaumzünsler / Ich habe aufgegeben

    Denke mal, selbst wenn auch wo etwas geschrieben steht, kann man nichts zu 100% glauben ... ist ja wie mit allem, entweder man glaubt es, oder man glaubt es nicht.




    Habt Ihr da Erfahrungen? Ich hab ihn bislang wirklich nur am Buchs erlebt. An anderen Pflanzen noch nie...:) VG, Yuki

    Hab geschrieben, wenn er keinen Buchs mehr findet ... momentan ist ja noch genügend da!
     
    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    @Mr Ditschy: da ist natürlich was dran, wobei z. B. bei uns in der Straße glaub ich keiner mehr welchen hat, und in unserem Garten ist er definitiv an keinen anderen Pflanzen zu sehen (ich kenne ja mittlerweile das typische Erscheinungsbild), unser Liguster o. Ilex bleibt definitiv verschont davon, aber klar: so lange er noch genug Alternativen im Umfeld finden kann, "zieht er vermutlich einfach weiter"... hätte mich jetzt nur mal interessiert.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Dadurch dass bei uns viele Ihre Buchshecken gerodet haben ist der Zünsler auch zurückgegangen,
    Es gibt bisher keinen einzigen erwiesenen Fall dass der Bz an einer anderen Pflanze fraß. Diese Raupen sind immer sehr spezialisiert.
    Maiszünsler geht auch nur auf Mais.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Wie Ihr ja vielleicht wißt bevorzuge ich die Anwendung von Calypso gefolgt von Pyethroid 2-5 Tage später.

    Die Zweite konnte ich aus Zeitgründen nicht durchführen daher überlebten deutlich mehr BZs als sonst. Ich hatte nach Bekämpfung der 15mm Raupen 14 Tage später so ca jeden Meter 1- 2 "Nester" mi 60mm Raupen.
    Ich griff heute zu Karate Zeon, das bei großen Raupen wesentlich effektiver ist als Calypso da ein Kontaktgift .
    (eine Raupe die getroffen ist ist nach wenigen Minuten tot.)
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Am Freitag war ich zum Gartenbesuch eingeladen.
    Die Buchshecken, -Pyramiden und -Kugeln waren derart vom BZ zerfressen, daß es mich beim Ansehen schon geschüttelt hat.
    Die Besitzerin ist begeisterte Gärtnerin und ich fragte sie, wie sie es so weit kommen lassen konnte, daß der BZ große Pflanzen komplett leergefressen hatte.
    Naja, sie wären nicht zum Spritzen gekommen.
    So eine Haltung verstehe ich nicht, vor allem, wenn die Buchspflanzen gartenprägend sind.
    Wieder zuhause, habe ich meine Buchse kontrolliert und siehe da, im hintersten Ecke im Garten sah ich einige zerfressene Blätter.
    Gestern morgen habe ich bei mir, meiner Nachbarin, meinem Sohn und auch auf dem Friedhof mit Mimic gespritzt.
    Jetzt habe ich wieder mehrere Wochen Ruhe, auch wenn in der gesamten Nachbarschaft der BZ wütet.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Karate Zeon dürfte jetzt die letzten Zünsler bei mir abgemurkst haben, denn sie sind nicht mehr zum Einspinnen gekommen.

    Mimic wird glaube ich nicht in den Blattstrom aufgenommen und laut Beiblatt es wirkt vor allem gegen frühe Raupenstadien, und ist in erster Linie ein Fraßgift.

    Kann sein dass de BZ aber ganz besonders empfindlich drauf reagiert.

    Wenn meine Vorräte zu Ende sind kommt das Mittel sicher in Betracht da Thiacloprid dann wahrscheinlich ausserdem nicht mehr erhältlich sein wird.



    Ich brauche pro Spritzung 25 Liter Brühe -egal welches Mittel-

    Wenn ich mit Xentari spritze dann kann ich meinen Buchs gleich vergolden....

    Wenn ich eine Möglichkeit bekomme große Mengen billiger zu bekommen, wird aber die Wahl auf dieses Produkt fallen (Aber auch erst wenn meine Vorräte -5 Jahre?) zu Ende sind.

    Ich denke jetzt aber auch an eine Probepflanzung von Buchsbaumblättriger Ilex (Grenata); Auch wenn die vielleicht schneller wächst.. ist mir öfters schneiden, lieber als Spritzen.

    und wenn sich die Pflanze bewährt, fliegt der Buchs raus.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ich brauche pro Spritzung 25 Liter Brühe -egal welches Mittel-

    Wenn ich mit Xentari spritze dann kann ich meinen Buchs gleich vergolden....

    Brauch ca. 18L pro Spritzung, aber ob Calipso oder Xentari, kostet ja fast gleich.




    Ich denke jetzt aber auch an eine Probepflanzung von Buchsbaumblättriger Ilex (Grenata); Auch wenn die vielleicht schneller wächst.. ist mir öfters schneiden, lieber als Spritzen.

    und wenn sich die Pflanze bewährt, fliegt der Buchs raus.

    Richtig wissen wirst du dies wohl erst, wenn der Buchsbaum ganz aus deinem Garten ist ... aber wenn ich umpflanze (was ich sicher so langsam auch machen werde), kommt mir nur die Eibe her.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Was zahlst Du pro Gramm für Xentari?
    Und was Zahlst Du fürs Konzentrat Calypso (480,8 g/Liter)?

    ungefähr....
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Was sind 480,8g/L Calipso?



    Puuhh, müsste aber nun suchen/raten/rechnen ... doch folgende Packungen, Preise hatte/hab ich circa:

    • Calipso 400ml Packung,
      glaub dies hatte ca. 9-10€ gekostet?! = 20L Spritzbrüche = 0,475€/L.
    • Xentari 25g Packung,
      dies kostet ca. 12€ = 25L Spritzbrühe = 0,5€/L.

    Die Kosten sind pro Liter somit ca. gleich ... und 15-18L brauch ich pro Spritzgang, doch Xentari soll ja gegenüber dem Calipso sogar umweltverträglicher sein.
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Mimic kostet ca. 95,- Euro/Liter. Auf 5 l Wasser nehme ich 2,5 ml.
    Das könnt Ihr selbst ausrechnen.
    Wer einen Spritzmittel-Verwender-Nachweis hat, bekommt das Mittel im Landhandel.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    @Mr. Ditschy: 480g/Liter heißt 480g Thiacloprid/Liter .. das steht auch auf der Packung drauf.
    Das ist das Konzentrat das ich gekauft habe.(Kann es sein dass Du das 400ml Gebinde mit 9g/Liter hast?)


    Vom Calypso mit 480,8 g/ Liter Dosierung: 1,5ml/5Liter
    200ml Konzentrat zu 120€ >>> 3,33 €/20 Liter Brühe

    Xentari 25g a 13€ > Dosierung 1g/Liter = ca. 10 €/20 Liter


    Wobei ich für 200ml Calypso(480,8 g/ Liter) damals sicher unter 100€ gezahlt habe. (Den Preis von 120€ habe ich im Netz gefunden und stammt von Kleingebinden zu 50ml.)

    Bei 3 jährlichen Spritzungen zu 25Liter komme ich 11 Jahre lang mit dem 200ml Konzentrat aus.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Wenn ich den Vorrat nicht hätte würde ich auch Xentari testen, wobei das sicher wirkt... aber mir alsbald eine Großmengenvergünstigung zu erhaschen versuchen!

    Jetzt lauft mal mein Test mit Ilex und bis dahin reichen meine Mittel noch lange aus.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Es gibt auch: Lizetan® Schädlingsfrei von Bayer
    Soll zuverlässig gegen Buchsbaumzünsler helfen mit mehrwöchiger Langzeitwirkung....
    Enthält praktisch den isolierten Wirkstoff.

    Hat jemand schon Erfahrung mit Lizetan?
    Danke!
     
    L

    Legolas96

    Neuling
    Hallo,

    Imidacloprid müsste gegeben den Buchsbaumzünsler helfen. Ist aber bienengefährlich (B1)!
    Gegen den Buchsbaumzünsler hilft meiner Meinung am besten Dimethoat. Eine Behandlung und alle sind erledigt. Ist aber sehr harte Chemie und stinkt. Ist aber leider auch bienengefährlich.

    Gruß Legolas
     
    L

    Legolas96

    Neuling
    Da Dimethoat zu der Wirkstoffgruppe der Phosphorsäure-Ester gehört, ist es für den Menschen in hohen Konzentration nicht ungefährlich. E605 gehörte ebenfalls in diese Gruppe. Daher ist es komplett unselektiv und wirkt gegen alles, wenn die Insekten oder Milben etc. nicht dagegen resistent sind. Daher nur im Notfall und nach dem Bienenflug!
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Allerdings vom E605 gab es nach der Anwendung bei den Anwendern auch Todesfälle, daher ist Parathion zumindest in der EU verboten, war es aber in DE schon vor der EU.

    Das Dimethoat stinkt bestialisch, ich hab Danadim beim BZ schon angewandt, ist aber nur in Kombination mit was anderem wirklich effektiv. gefährlich na ja, .. man kann nie vorsichtig genug sein, also keine Panik.

    Das Lizetan enthält laut Wikipedia Dimethoat, aber das ist entweder komplett falsch oder Lizetan hat seinen Wirkstoff geändert, der heißt jetzt Azadirachtin und ist aus Neemextrakt gewonnen oder zumindest naturident. Es gilt als bienenfreundlich und wirkt wie Ecdyson also ähnlich wie Mimic.
    Aber für Bienen ungefährlich; 3 Wochen wirksam wäre der Urhammer.. deswegen meine Frage nach Erfahrungen... Neem soll ja nicht sehr effektiv gewesen sein.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    L

    Legolas96

    Neuling
    Hallo,

    Vertimec hilft ebenfalls sehr gut. Gibt es für den normalen Gärtner glaube ich aber nicht.
    Wenn man Dimethoat richtig dosiert, dann sind die Raupen und Falter im Himmel. Wenn keine Resistenzen vorliegen. Ich habe meine Raupen vorher 'getestet' und dann die Buchse behandelt, die Wirkung von Dimethoat war sehr gut. Calypso ist dagegen Spielzeug.
    Einen großen Buchs habe ich im Frühjahr mit Dithane Neo Tec (Fungizid) behandelt. Bei dem habe ich noch keine Raupe gesehen. Entweder ist Zufall oder sie mögen das Zeug nicht....:D

    Gruß Legolas
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Danke für die Tipps; Nach 4 Jahren Fuchsbehandlung habe ich sehr gute Erfahrungen mit der Kombibehandlung
    Calypso + Karate Zeon im Abstanden 3 Tagen sowie Calypso mit Danadim;

    Xentari war auch sehr effektiv; Danadim hat ebenso wie Calypso bei Raupen ab
    3 cm
    nur begrenzte Wirkung (für sich allein) In Kombi ist wieder besser, wird aber von Karate Zeon noch gedopt da besseres Kontaktgift.

    Lizetan mit 3 Wochen Wirkung würde Wiederholungsbehandlungen ersparen, die sonst durch das Schmieren von Generationen unvermeidbar wären. Auch der Zeitpunkt der Behandlung wäre nicht so kritisch.
     
    L

    Legolas96

    Neuling
    Hallo,

    noch ein Tipp: Pyrethroide nicht bei hohen Temperaturen (über 25 °C) einsetzen, da können die Insekten den Wirkstoff schneller abbauen.
    Clothianidin wäre als Neonicotinoid deutlich stärker als Thiacloprid (Calypso). Wirkungsdauer ist ebenfalls deutlich länger.
    Welche Dosierung nimmst Du bei Danadim?
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Danke für den Tipp mit der Temperatur.. Ich spritze im Sommer i.d.R abends.
    ritzt habe
    Danadim: 1ml/L zumindest wenn ich kurz vorher was anderes gespritzt habe.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Habe jetzt ganz aktuell Erfolg mit fogender Behandlung gehabt;

    Calypso (Thiacloprid) und 5 Tage später Danadim(Dimethoat) in Konzentration (2ml/Liter);
    Trotz strömenden Regens 2 Stunden später ..keine Überlebenden gefunden! Die toten Raupen sind dunkelgrau und sei leicht zu erkennen)

    Hatte überwiegend sehr kleine Raupen so 2 -5mm wenige mit 20mm
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    neue Methode:

    https://www.hausgarten.net/gartenfo...uensler-beobachtungsdaten-14.html#post1905253



    Biologisch, mit Temperatur und Folienabschluss;

    Für mich klingt das sehr vielversprechend; Man muss nur an einer Zeitdauer arbeiten, die den Buchsblätter nicht schadet;

    Ich habe dazu eine Anregung, die jeder aufgreifen darf; Unter die Folie CO2 einleiten z.B mit Druckflaschen; das ist ungiftig für Pflanzen, da diese ja CO2 zum Leben brauchen (siehe Photosynthese) und ist rückstandslos.

    Zum Beispiel über Nacht, dann wird der Buchs nicht warm und die Viecher ersticken.

    Für Buchskugel gut geeignet aber auch Topfpflanzen
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    CO2= Kohlendioxid ist auch ungiftig für Menschen, ist natürlicher Bestandteil der Atemluft; Nur wenn man fast nur mehr CO2 in einem Raum hat, sterben Tier und Mensch an Sauerstoffmangel sterben.
     
    Buchsenzo

    Buchsenzo

    Mitglied
    Kommt auf die Größe des Buchses an; wenn man es schafft das so zu verschließen, dass man die Hülle aufblasen kann und das CO2 die Luft in der Hülle fast zur Gänze verdrängt, könnte es Klappen;

    Ich dachte an eine Stahlflasche so an die 50cm oder mehr; man müsste sich ausrechnen wieviel Volumen im expandierten Zustand da drin ist.. vielleicht gehts it sodastream muss man rechnen oder probieren;

    Vieleicht mal ein Versuch mit Raupen im Plastiksackerl... das ginge mit Sodastream auch. und schauen wie lange es braucht bis die Raupen tot sind.
    Von da ausgehend kann man dann abschätzen ob sich das im großen Stil auszahlt.
     
  • Top Bottom