Hilfe ein Teichmonster!

J

Josili

Neuling
halli, hallo ihr lieben!

ich bin neu in diesem forum und habe mich hier angemeldet weil ich den umgang hier meist sehr nett finde und glaube, dass ihr mir bei meinem teichmonster helfen könnt.

warum teichmonster? seht euch die bilder an. ich bin am verzweifeln.
der teich in in einem schrebergarten, den mein freund und ich im juni übernommen haben. er war fast leer, nur mit einer dicken riechenden schlammmasse unten drin. die habe ich so gut es ging raus geholt. aber irgendwie nicht alles. überschwenglich und ahnungslos wie ich war, habe ich eine seerose erstanden und diese dann eingesetzt. mit dem wachsen der rose haben ich dann nach und nach das wasser wieder aufgefüllt.
dann wurde das wasser plötzlich ziemlich grün. mittlerweile weiss ich woran das liegt.. zuviele nährstoffe und sonst waren ja keine wasserpflanzen vorhanden.
der teich hat dann auch ziemlich wasser verloren aber es war nun mal auch ziemlich warm. zudem hat er scheinbar keine kapillarsperre (glaube ich zumindest).
es lief aber trotzdem irgendwie. es tummelten sich irre viele mückenlarven, wasserläufer und sogar einige buddys! (mit buddys meine ich frösche/kröten, molche und co)
dann machte die seerose "probleme". zuerst wurde ein blatt angefressen. ich vermute von einem zünsler. aber auch nur ein blatt. zwei haben dann angefangen zu verfaulen. auf den übrigen blättern saß getier (ich glaube wa waren seerosenblattläuse)

so und da packte mich die panik! seerose rausgezogen (ich hab schon damit gerechnet, dass sie abreisst) und erst einmal einen schreck bekommen! meine güte so viele wurzeln.. damit hatte ich nicht gerechnet und auch nicht damit, dass der pflanzkorb nach so kurzer zeit schon hoffnungslos zu klein ist.
ich habe sie nun in unserem aufstellbecken zwischen geparkt (voher blätter abgespritzt). sie macht da quasi ferien.
und beim abspritzen der blätter gabs den nächstens schrecken. kleine rote würmer! oh nein.. nicht noch irgendwelche parasiten! aber dank diesem forum und google konnte ich sie eindeutig als zuckmückenlarven entlarven :d
IMG_4203.jpg IMG_4204.jpg IMG_4205.jpg

IMG_4207.jpg IMG_4210.jpg IMG_4211.jpg

IMG_4212.jpg IMG_4213.jpg IMG_4215.jpg

IMG_4206.jpg IMG_4208.jpg

jetzt kommen wir aber mal zum eigentlichen: ihr seht den teich. fotos habe ich gerade gemacht nachdem die pumpe unten aufgegeben hatte (natürlich hat sie mich voher mit der brühe eingesudelt.. wie in nem schlechten film sage ich euch).

mein freund und ich hätten gerne einen naturnahen teich mit vornehmlich heimischer bepflanzung. viel bepflanzung am liebsten (wasserpest, hornkraut und co stehen ganz oben auf der liste der wasserqualität und des sauerstoffs wegen / lohnt es sich für dieses jahr überhaupt noch welche zu kaufen?). und was ganz wichtig ist: keine fische! nur buddys und anderes getier, welches sich unseren schönen teich als ort zum leben aussucht. und wir möchten auf technik verzichten. meine hoffnung ist ja, dass dies möglich ist. aber wenn ich hier auf dem falschen dampfer bin, sagts mir einfach. auf die chemiekeule wollen wir auch unbedingt verzichten.

wo fange ich nun mit der arbeit an? wie mache ich weiter?
es ist nicht mehr viel zu sehen, aber der halbe teich war von schilf umrandet (es fiel einer frustierten abholzungsaktion meinerseits zum opfer). schilf mit dem nun auch unser nachbar freude hat. das soll weg! wer weiss, ob wir jemals alles raus bekommen, aber ich werde natürlich mein bestes geben. so ziemlich alles andere drum rum soll auch weg. ich weiss garnicht, ob da überhaupt noch richtige uferbepflanzung zu finden ist oder nicht. der ganze garten war bei übernahme sehr ungepflegt. auf einer seite ist eine konifere und ein buchsbaum schon über den teich gewachsen.. das kam aus dem schilf raus.

ich bin mit zudem auch nicht sicher, welche stufe in dem teich nun welcher zone entspricht. vom gras zur ersten stufe geht es ziemlich steil berab. hier waren voher große steine (die müssten im hintergrund auch noch rumliegen) die ich entfernt habe um mir das ganze ding mal anzusehen. er ist doch eigentlich viel größer als ich dachte.

ist jemand von euch in der lage das fassungsvermögen zu schätzen? vllt aus erfahrung? habe extra den zollstock mitfotografiert.. bzw. habe es versucht..

und als letztes sei gesagt, dass wir leider nicht über das allergrößte budget verfügen. wir sind beide noch studenten.

ich glaube ich habe trotz hübschem schirmchen einen leichten sonnenstich und verabschiede mich erstmal auf die couch!

jeder der es bis hierhin geschafft hat, danke ich schon mal fürs lesen!

josili

:eek::cool::?::eek::cool::?::eek:

edit: huch, die bilder kleben aber aneinander.. hoffe das is nun angenehmer
 
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Jaosili,
    na da habt Ihr ja ein Monstrum als Teich, leider kann man die Zahlen am Zollstock nicht lesen, Du könntest aber zumindet außen mal die Länge und die Breite messen und wenns geht in etwa die Tiefe des Teiches, denn auch hier sieht man keine Zahl.
    Stell den Zollstock ins Becken und leg eine Latte über den Teich, dann hast du schon mal die Tiefe.

    Ich würde an Eurer Stelle alles was außen um den Teich wächst, also das gnaze Gras und auch die Steine komplett entfernen, dann sieht man mehr, ich denke nicht das dort eine Kapillarsperre vorhanden ist.

    Das mit dem Wasser verlieren, war das wirklich nur durch die Verdunstung, hab Ihr das mal kontrolliert wieviel es in etwa immer war? Nicht das Ihr Euch die ganze Arbeit macht und dann ist der Teich leck, wäre schad.

    Wasserpflanzen wären echt wichtig, wie Du schon geschrieben hast, wenn Ihr euch drüber macht kann er schnell fertig werden, die Wasserpflanzen könnt Ihr Euch auch schon besorgen, oft sind sie jetzt um diese Zeit im Angebot, nehmt aber nur die die noch gesund aussehn. Die Wasserpflanzen könnt Ihr, bis der Teich fertig ist in Wasserbottichen zwischen lagern,d as macht denen nix aus.

    Beim Einpflanzen bitte nicht mit Teicherde arbeiten, die hat zuviele Nährstoffe die die Pflanzen jetzt nicht mehr wirklich einbinden können und es entstehen Algen. Am besten ist ein Gemisch aus Kies und Zeolith, das hab ich auch im meinen Teichen verwendet und nur gute Erfahrung gemacht.

    Ich kann euch gern eine Link per PN ;)dafür schicken
     
    J

    Josili

    Neuling
    hallo rommi,

    vielen lieben dank für deine schnelle antwort!:eek:

    oh ich muss gestehen, auf die idee mit der latte und dann messen bin ich noch garnit gekommen ich dussel.. und dabei bin ich heute extra hingefahren um fotos für das forum hier zu machen.. oki, dann gibts am we den nächsten versuch! so finde ich mich dann sicherlich auch mit den zonen zurecht. der zollstock der wasserhöhe zeigt ca. 60cm. ich hatte auch etwas ungeschickt gemessen wegen der seerose aber da war ich auf ca 1,20m gekommen. (der vorbesitzer hatte fische drin, die dort auch überwintert haben) breite ist auf jeden fall 2m im bauantrag stehen 2x3m drin, aber der vorbesitzer hat es nie so genau damit genommen *hust* der ganze zollstock is natürlich 2m.

    also die steine zwischen erster stufe und gras waren trocken bei der "verdunstung" also bis zur ersten stufe. drunter war es noch nicht.

    oh ja, von teicherde werde ich abstand nehmen. dafür habe ich hier schon zuviel gelesen :D sehr gruselig, was einem in geschäften nicht alles so angedreht wird.

    genau aus dem grund habe ich gefragt ob es sich dieses jahr mit den pflanzen noch lohnt. heute im baumarkt viele für nur 1€ gesehen, weil ja die saison vorbei ist. da werde ich dann nochmal einen ganz genauen bick drauf werfen, was noch so taugt. die können dann ferien bei der seerose im "großen bottich" machen. :d meinst du es reicht von jeder unterwasserpflanzenart eine? breiten die sich schnell aus? also ings. 2-3 an der zahl.

    links sind immer gerne willkommen! <3 ich glaube man sieht noch ein paar kiesel rumliegen, die voher drin waren.. aber nur seeeehr wenige. die größe schien mir aber hübsch.

    so, wenn aber nun keine kapillarsperre vorhanden ist und die teichfolie zu kurz sein sollte werden wir sicher nit um eine neue rumkommen, oder?

    zum glück habe ich nächste woche mo, die, do und so frei.. da wird sich hoffentlich einiges machen lassen.
    unser gemüsebett hat sich nebenbei über das teichwasser gefreut *hihi* erstmal geflutet bei diesem wetter!
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Josili, der einfachheit halber beantworte ich auf diese Weise ;)

    hallo rommi,

    vielen lieben dank für deine schnelle antwort!:eek:

    oh ich muss gestehen, auf die idee mit der latte und dann messen bin ich noch garnit gekommen ich dussel.. und dabei bin ich heute extra hingefahren um fotos für das forum hier zu machen.. oki, dann gibts am we den nächsten versuch! so finde ich mich dann sicherlich auch mit den zonen zurecht. der zollstock der wasserhöhe zeigt ca. 60cm. ich hatte auch etwas ungeschickt gemessen wegen der seerose aber da war ich auf ca 1,20m gekommen. (der vorbesitzer hatte fische drin, die dort auch überwintert haben) breite ist auf jeden fall 2m im bauantrag stehen 2x3m drin, aber der vorbesitzer hat es nie so genau damit genommen *hust* der ganze zollstock is natürlich 2m. Dachte mir schon das der Teich länger ist als zwei Meter

    also die steine zwischen erster stufe und gras waren trocken bei der "verdunstung" also bis zur ersten stufe. drunter war es noch nicht. Hattet Ihr mal Wasser nachgefüllt bis an den Rand, allso so das die erste Stufe auch komplett unter Wasser war? Nicht das sich da irgenwo ein Loch befindet, weil ja auch die großen Steine einfach so ohne Schutz für die Folie drauf gelegt sind.

    oh ja, von teicherde werde ich abstand nehmen. dafür habe ich hier schon zuviel gelesen :D sehr gruselig, was einem in geschäften nicht alles so angedreht wird.

    genau aus dem grund habe ich gefragt ob es sich dieses jahr mit den pflanzen noch lohnt. heute im baumarkt viele für nur 1€ gesehen, weil ja die saison vorbei ist. da werde ich dann nochmal einen ganz genauen bick drauf werfen, was noch so taugt. die können dann ferien bei der seerose im "großen bottich" machen. :d meinst du es reicht von jeder unterwasserpflanzenart eine? breiten die sich schnell aus? also ings. 2-3 an der zahl. Ich würde schon etwas mehr nehmen wenn es geht von der Wasserpest 2, Hornblatt 2 und Tausendblatt 2, denn Du musst bedenken das sich nicht jede UW-Pflanze ohne weiteres im Teich etabliert. So gehst Du auf "Nummer Sicher" falls die eine oder andere UW-Pflanze verschwindet, und so schnell wuchern sie auch nicht vorallem wenn es dann in den Herbst geht und die Wassertemperatur absinkt.
    Wenns doch mal sein sollte das die eine oder andere zuviel wird, kannst Du diese leicht dezimieren, aber erst wenns im Frühjahr kaum mehr Blütenstaub gibt, sonst sind die Algen schneller die eh erstmal einspringen, denn die UW-Pflanzen brauchen immer etwas länger um aus ihrer Winteruhe durch zu starten.
    kauf auch noch Pflanzen für den Flachwasserbereich wie z. B. Froschlöffel (-5/ -20 cm Wassertiefe), Sumpfdotterblume (0/-20 cm), Wasserschwertlilie (-5/-15 cm), Schwanenblume (-5/-20 cm) musst halt mal sehn was sie so haben.
    Achtung bei Kalmus oder anderen Rohrkolbenarten wenn Du eine einsetzen willst dann bitte nur in einem an der Seite und Boden geschlossenem Gefäß, diese wuchern gern und so hat man sie besser unter Kontrolle.

    links sind immer gerne willkommen! <3 ich glaube man sieht noch ein paar kiesel rumliegen, die voher drin waren.. aber nur seeeehr wenige. die größe schien mir aber hübsch. ;)

    so, wenn aber nun keine kapillarsperre vorhanden ist und die teichfolie zu kurz sein sollte werden wir sicher nit um eine neue rumkommen, oder? Ja wahrscheinlich, denn diese Folie ist vermutlich schon recht steif um das gut mit anstückeln und dichtkriegen hin zu bekommen.

    zum glück habe ich nächste woche mo, die, do und so frei.. da wird sich hoffentlich einiges machen lassen. Bestimmt, vorallem erst mal den ganzen Rand des Teiches lichten um zu schaun wie die Kante des Teiches aussieht, Du kannst ja mal ein Foto davon machen und hier zeigen, dann kann ich Dir vielleicht auch da einen Rat geben wie Du das am besten lösen könntest.
    unser gemüsebett hat sich nebenbei über das teichwasser gefreut *hihi* erstmal geflutet bei diesem wetter! War bestimmt guter Dünger:grins:
    Die Seerose die Du im Teich hattest war das eine zwerg Seerose oder eine normale?
    Wenn Du sie wieder im Teich haben möchtest würde ich sie nicht in einen Korb setzten sondern eher in eine längliche Haushaltswanne, aus dem einen Grund so kannst du sie auf eine der Stufen stellen im Teich. Bei den ersten Bildern ist rechts eine breite Stufe vor dem tiefen Wasser, da kannst du sie am besten wieder erreichen um sie im Zaum zu halten, sprich Rhizom beschneiden/verkleinern wenn sie zu groß werden sollte und die Folie ist durch die Wanne geschützt sollte Dir das Messer mal abrutschen beim beschneiden.

    VG Rommi
     
  • J

    Josili

    Neuling
    hallo rommi :)

    danke für die pn. das hilft mir schon sehr weiter.

    wir hatten den teich schon mal bis oben aufgefüllt. es hat ein paar tage gedauert, bis es wieder weniger war. also nicht, als würde man dabei zusehen können wie er wasser verliert.

    ich habe ein älteres foto gefunden. der vorbesitzer hatte ihn so befüllt :

    garten (5).jpg

    die steine und die grüße wasserfarbe haben scheinbar die teichfolie vor uv-einstrahlung geschützt :D

    unsere shoppingtour nach der arbeit hat folgende pflanzen ergeben:

    wasserpest
    rauses hornblatt (leider jeweils nur einmal, aber den rest kann ich ja noch woanders dazu kaufen)
    tannenwedel
    pillefarn
    wasserknöterich
    seekanne
    hechtkraut
    sumpfschwertlilie
    zwergbimse

    was ich ziemlich gerne noch hätte:
    froschlöffel
    krebsschere
    sumpfvergißmeinicht
    tausendblatt
    schwanenblume
    (hoffe hab nichts vergessen)

    da ich ja noch nicht weiss, wie wir das ufer gestalten, habe ich die uferpflanzen bis auf das vergißmeinicht erstmal zurück gestellt.
    um aber noch verständnishalber zu fragen: die uferzone liegt innerhalb oder außerhalb der kapillarsperre? so ganz raus hab ich das da noch nit.. wobei außerhalb ja wenig sinn machen würde.. sonderlich wasser würden sie ja nit bekommen. :confused:

    was hälst du persönlich von kokosmatten fürs ufer? die werden sicher irgendwann verrotten aber die scheinen mit grob und praktischer um pflanzen direkt einzusetzen. die auszutauschen, wenn diese mal verrotten würde hoffentlich nicht soviel zeit in anspruch nehmen, wie wir jetzt investieren werden :d und mit zeolith und kies zur befestigung/beschwerung. habe heute rheinkies gesehen, den ich sehr ansehnlich finde, aber der ist im gegensatz zu aquariumskies auch sehr grob.
    die großen steine würden ich dann zur teichumrandung verwenden.

    das angebot mit dem foto der umrandung machen nehme ich natürlich gerne an!
    ich hoffe auf gutes arbeitswetter! ;)

    die seerose soll unbedingt wieder rein. es ist eine für die tiefste teichzone (100 -120cm oder so). deswegen stand sie auch ganz unten an der tiefsten stelle. da bin ich mir nicht sicher, ob die große flache stufe nicht zu seicht ist.

    liebste grüße

    josili :eek:
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Rommi

    Rommi

    Mitglied
    hallo rommi :)

    danke für die pn. das hilft mir schon sehr weiter.

    wir hatten den teich schon mal bis oben aufgefüllt. es hat ein paar tage gedauert, bis es wieder weniger war. also nicht, als würde man dabei zusehen können wie er wasser verliert. ok, dann ist das ja schon ein gut schritt nach vorn.

    ich habe ein älteres foto gefunden. der vorbesitzer hatte ihn so befüllt :

    Den Anhang 482222 betrachten

    die steine und die grüße wasserfarbe haben scheinbar die teichfolie vor uv-einstrahlung geschützt :DNa den Teich hat der Vorbesitzer aber gut kaschiert damit er ja nicht so groß aussieht, und wie ich sehe sitzt vorne rechts eine Wasseriris in gelb drinn, habt ihr die noch?

    unsere shoppingtour nach der arbeit hat folgende pflanzen ergeben:

    wasserpest
    rauses hornblatt (leider jeweils nur einmal, aber den rest kann ich ja noch woanders dazu kaufen)
    tannenwedel
    pillefarn
    wasserknöterich wenn du den Topfst dann bitte in einen geschlossenen Topf er wuchert gern.
    seekanne
    hechtkraut
    sumpfschwertlilie
    zwergbimse

    was ich ziemlich gerne noch hätte:
    froschlöffel
    krebsschere
    sumpfvergißmeinicht
    tausendblatt
    schwanenblume
    (hoffe hab nichts vergessen) Die bekommst Du alle aus dem Link von NG wo die Ufermatte drinn ist;)

    da ich ja noch nicht weiss, wie wir das ufer gestalten, habe ich die uferpflanzen bis auf das vergißmeinicht erstmal zurück gestellt. Das kannste auch erst nächstes jahr gestalten.
    um aber noch verständnishalber zu fragen: die uferzone liegt innerhalb oder außerhalb der kapillarsperre? so ganz raus hab ich das da noch nit.. wobei außerhalb ja wenig sinn machen würde.. sonderlich wasser würden sie ja nit bekommen. :confused: Uferzone ist innerhalb vom Teich und zwar -10 bis 0 cm, das heißt Du kannst es so pflanzen das es mit den Füßen im Wasser steht, oder Du machst eine kleine Sumpfzone an den Teich und pflanzt hier die Uferzonen Pflanzen ein. Aber Achtung wenn Du so eine Sumpfzone machst sollte zum Teich hin eine Art Wall sein damit keine Erde in den Teich gelangt, denn die Sumpfzone ist der einzige Bereich wo mit Teicherde gearbeitet wir.

    was hälst du persönlich von kokosmatten fürs ufer? Nix gaaarrrnix, Algen sind an ihnen vorprogramiert das es ein Natuprodukt und sobald es mit Wasser in Kontakt kommt geht es schon los das eine Reaktion eintritt und die Verrottung anfängt. Sprich es lösen sich kleinste Nährpartikel und der Teich bildet Algen. ist und die werden sicher irgendwann verrotten aber die scheinen mit grob und praktischer um pflanzen direkt einzusetzen. Brauchste nicht denn die Pflanzen würe ich an Deiner stelle, da die Terrassen groß genug sind in alte Blümenkästen oder Blumentöpfe aus Plastik einpflanzen. die auszutauschen, wenn diese mal verrotten würde hoffentlich nicht soviel zeit in anspruch nehmen da täuscht Du Dich gewaltig die Wurzeln werden in einem Jahr so in das Gewebe der Kokusmatte verflochten sein das Du alles rausnehmen und auseinander nehmen musst, und das ist Zeitaufwändig, wie wir jetzt investieren werden :d und mit zeolith und kies zur befestigung/beschwerung. Von den Pflanzen einfach die Wurzeln auswaschen und in das Kies/Zeolithgemisch einpflanzen, am besten gehen da alte etwas größere normale Plastiktöpfe, da brauchts keine neuen kaufen. Den Rheinkies könnt Ihr ja einfach um die Töpfe legen und vielleicht auch größere Rheinsteine wie auf Bild sechs zu sehn. habe heute rheinkies gesehen, den ich sehr ansehnlich finde, aber der ist im gegensatz zu aquariumskies auch sehr grob. Ja zum Pflanzen nicht gut geeignet, der Aquariumskies ist nicht so teuer brauchste wahrscheinlich für die Pflanzen nur einen Sack, für meinen Teich hatte ich drei Säcke kosten so 9,- pro Sack, wenn ich mich recht erinnere.
    die großen steine würden ich dann zur teichumrandung verwenden. Das dachte ich auch

    das angebot mit dem foto der umrandung machen nehme ich natürlich gerne an!
    ich hoffe auf gutes arbeitswetter! ;)

    die seerose soll unbedingt wieder rein. es ist eine für die tiefste teichzone (100 -120cm oder so). deswegen stand sie auch ganz unten an der tiefsten stelle. da bin ich mir nicht sicher, ob die große flache stufe nicht zu seicht ist.
    Je Tiefer eine Seerose steht umso mehr Kraft braucht sie um die Blätter nach oben zu schieben. Die steht da gut vorallem wenn es wirklich eine normale Seerose ist wirst Du froh sein das sie nicht ganz unten im Teich steht, den Winter überlebt sie auch da, und wird im Frühjahr dann auch nicht so lange brauchen um zu wachsen, weil das Wasser an der Stelle sich schneller erwärmt als ganz unten.

    liebste grüße

    josili :eek:

    Josili mir ist schon klar das hier Kosten auf Euch zu kommen die erst mal verdaut werden müssen. Aber wenn Ihr hier anfangt zu sparen habt Ihr bald die doppelte Ausgabe für den Teich und das wird erst richtig teuer, also lieber gleich in den sauren Apfel beißen bevor ein zweites mal der Teichrand saniert werden muss nur weil z. B. die Kokusmatte nach einem Jahr die Segel streicht und was auch dazu kommt die Fadenalgen hängen an Kokus und Ihr bekommt sie nie los.

    Achja über den Steinen rechts oben rankt sich Pfennigkraut, das ist auch schön am und im teich bzw. es wächst gern ins Wasser vom Garten aus und macht da im und am Teich auch eine gute Figur. Wenn Ihr es noch im Garten habt dann pflanzt es an den Teich, es blüht im Frühjahr gelb.

    LG
    Rommi
     
  • J

    Josili

    Neuling
    guten morgen liebe rommi :)

    ja, ich bin auch sehr fasziniert von der eigentlichen größe. damit hatte ich nicht gerechnet! aber so ist es ja umso schöner :)

    wir haben den teich ja abgelassen übernommen. da war alles am rand schon ziemlich vertrocknet. auch das ganze schilf (was trotzdem dann irgendwie doppelt soviel war)
    ich glaube ganz vorn ist auch eine schwanenblume zu sehen? aber leider auch tot mittlerweile :(

    hihi, danke für den NG tipp. hatte sowieso schon damit geliebäugelt, dort zu bestellen. kannst du die pflanzen dort empfehlen?

    das mit den blumenkästen und töpfen ist super.. davon haben wir noch jede menge!

    hm, könnte ich also ganz oben am rand die üferzone machen und die erste stufe als sumpfzone, zweite stufe als flachwasserzone und ganz unten, wo gerade das wasser steht die tiefwasserzone?

    die frage ist dann nur, wie bekommen ich einen relativ dichten wall dorthin? ist die einzige möglichkeit die die teichfolie komplett rauszunehmen und aus der erde zu formen?

    wegen der ufermatten:
    deine ersten zwei worte hatten mich schon überzeugt! ;)
    ich hab mir deinen alten teuch thread angesehen.. sieht toll aus der teich, trotz der ufermatten! ;)
    schade, dass du ihn nicht mehr hast, aber ich bin mir sicher, dein nächster ist/wird noch schöner!

    nun ja, dass sowas geld kostet ist klar.. damit war zu rechnen :D versuche sie aber trotzdem so hoch wie nötig aber so gering wie möglich zu halten. dieses jahr noch zumindest. aber wenn die kokosmatten sich so verhalten, gehören ufermatten definitiv zu nötig! solche groben fehler müssen wirklich nicht sein.

    danke :eek:

    josili
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    guten morgen liebe rommi :)

    ja, ich bin auch sehr fasziniert von der eigentlichen größe. damit hatte ich nicht gerechnet! aber so ist es ja umso schöner :)Das finde ich auch.

    wir haben den teich ja abgelassen übernommen. da war alles am rand schon ziemlich vertrocknet. auch das ganze schilf (was trotzdem dann irgendwie doppelt soviel war)
    ich glaube ganz vorn ist auch eine schwanenblume zu sehen? aber leider auch tot mittlerweile :( Schad.

    hihi, danke für den NG tipp. hatte sowieso schon damit geliebäugelt, dort zu bestellen. kannst du die pflanzen dort empfehlen? Auf jeden Fall, alle meine Pflanzen im Teich waren von dort und gute Qualität und verpackt.

    das mit den blumenkästen und töpfen ist super.. davon haben wir noch jede menge! ;)

    hm, könnte ich also ganz oben am rand die üferzone machen und die erste stufe als sumpfzone, zweite stufe als flachwasserzone und ganz unten, wo gerade das wasser steht die tiefwasserzone? Nee nee nee die Sumpfzone muss außerhalb vom Teich liegen und darf keine Verbindung mit dem Teichwasser haben, zwecks Nährtoff eintrag.
    So sieht die Gestaltung einer Sumpfzone aus, vorausgesetzt es ist genügend Teichfolie vorhanden, ansonsten kann man die auch seperrat anlegen.



    die frage ist dann nur, wie bekommen ich einen relativ dichten wall dorthin? ist die einzige möglichkeit die die teichfolie komplett rauszunehmen und aus der erde zu formen? Nee die Teichfolie brauchste nicht komplett zu entfernen, Du hebst/schlägst an der Stelle wo Du den Wall machen möchtest die Teichfolie etwas an/um, aber vorsichtig ich denke die wird recht Steif sein. Und unter der Folie gibst Du Erde und drückst sie fest zum Wall dann die Folie über diesen Wall legen. Wenn es nicht möglich ist mit der Teichfolie einen Sumpfgraben zu machen, kannst Du ein Stückchen nach dem Teichrand einen Graben ausheben und da eine billige Teichfolie reinlegen und mit Teicherde auffüllen und die Ufer/Sumpfpflanzen dort einpflanzen.

    wegen der ufermatten:
    deine ersten zwei worte hatten mich schon überzeugt! ;)
    ich hab mir deinen alten teuch thread angesehen.. sieht toll aus der teich, trotz der ufermatten! ;)Die dürfen in der Zwischenzeit schon ganz schön mit Wildwuchs bewachsen sein, hab ihn ja seid meinem Auszug nicht mehr gesehen.
    schade, dass du ihn nicht mehr hast, aber ich bin mir sicher, dein nächster ist/wird noch schöner!

    nun ja, dass sowas geld kostet ist klar.. damit war zu rechnen :D versuche sie aber trotzdem so hoch wie nötig aber so gering wie möglich zu halten. dieses jahr noch zumindest. aber wenn die kokosmatten sich so verhalten, gehören ufermatten definitiv zu nötig! solche groben fehler müssen wirklich nicht sein.
    Nee das wäre verschenktes Geld;)

    danke :eek:

    josili

    Du wirst sehn der Teich wird toll wenn er mal fertig ist, und die Freude an ihm und mit den ganzen Tieren die da kommen entschädigt für alle Mühen die man sich gemacht hat.

    LG
    Rommi
     
    J

    Josili

    Neuling
    hallo liebe rommi!

    also wir waren sehr fleissig heute (HILFE, dieses schilf!) und ich habe ein paar bilder der ausgegrabenen (wie vermutet, schon teils sehr harten) teichfolie für dich (und alle anderen leser hier ;) ).

    IMG_4216.jpg IMG_4217.jpg IMG_4218.jpg IMG_4219.jpg

    die folie ist zudem leider noch unterschiedlich lang-.- manchmal könnte es mehr als knapp werden.
    hab ne skizze (leider nit so toll wie deine), wie es vielleicht doch mit der kapillarsperre klappen könnte!?

    teich.jpg

    rechts bei steilerem ufer, flacherem. wie hoch sollte die folie denn circa mindestens tehen?

    die sumpfzone würde ich dann extern anlegen, wie du geraten hattest.

    mich hat es zwar überrascht, aber unter der teichfolie ist tatsächlich ein flies. und darunter wiederum wohl noch eine andere gelbe folie. haben wie aber nur an einem stück entdecken können.

    oh, ich hoffe du hast recht.. dann kann ich es kaum erwarten, bis er fertig ist! :grins:

    :eek: dosili
     

    Anhänge

    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Josili,

    wow... wenn Die Teichfolie schon so hart ist solltet Ihr damit Vorsichtig umgehen, vorallem keine Steine drauffallen lassen sonst ist unter umständen gleich ein Loch drinn, auch mit dem drauf steigen auf die Teichfolie solltet Ihr Vorsichtig sein.

    Ja so könntet Ihr die Teichfolie aufstellen und mit Steinen befestigen, wenn ein Teil 5 cm hoch steht langt das als Kapillarsperre das müsst Ihr halt gut stützen.
    Die größeren Steine bitte nicht direkt auf die Teichfolie im Teich legen, das hast du ja auch eingezeichtnet.
    Es gibt billiges Vlies im BM/GC da braucht ihr ja nicht viel davon, das würde ich unter die Steine legen wenn keine Ufermatte vorhanden ist oder auch auf der Rückseite der Teichfolie die Ihr mit Steinen aufbockt.

    Deine Zeichnung ist doch gut man kann alles erkennen und sich den Teich schon mal Vorstellen;)

    VG
    Rommi
     
  • J

    Josili

    Neuling
    liebe rommi und andere mitleser :)

    ich wollte mich nur kurz melden und sagen, dass wir noch am arbeiten sind! ich will dich selbstverständlich weiterhin auf dem laufenden halten.. du hast ja dann sehr viel zum endergebnis beigetragen! :eek: (also wenn das ende je in sicht is ;) )

    wir sind immerncoh dabei das ganze gestrüpp vom teichrand zu entfernen.. aber mittlerweile haben wir ne weinberghacke.. damit lässt sich das schilf sogar einigermaßen in den griff bekommen.
    und wir haben so viele steine, dass wir fast den halben garten damit pflastern könnten.. da räumt man die zusammen und dreht sich um und es sieht aus als würde nicht ein stein fehlen :d

    bald gibts auch wieder neue bilder, bis dahin nochmal vielen vielen dank :)

    josili :eek:
     
    J

    Josili

    Neuling
    Liebste Rommi und Mitleser,

    ja, wie man sieht hat das mit dem auf dem laufenden halten eher weniger gut geklappt. Das mit dem Tecih sanieren in 2015 ehrlich gesagt überhaupt nicht. Wir haben es irgendwann aufgegeben und es sah dann noch kruscher aus, da ich den verhärteten Rand der Teichfolie (warum auch immer) abgeschnitten hatte. Das weiße Vlies kam zum vorscheinen.. ich schaue mal kurz ob ich ein Foto finde :d
    IMG-20160723-WA0002.jpg

    Klasse, oder? Ja, dachten wir uns auch.. deswegen haben wir uns letztes Jahr im Juli dran gemacht und den Teich neu gestaltet. Rommi nochmals vielen vielen lieben Dank!

    Wir haben uns für einen Kiesgarten rundherum entschieden und so sagen die Arbeiten dann aus (wie gesagt, siehe unten).
    IMG-20160721-WA0001.jpgNebenbei befüchtete ich, zu wenig Teichfolie gekauft zu haben.. Hat dann aber gaaaaaaanz knapp gepasst! :wink:
    IMG-20160723-WA0003.jpgIMG-20160723-WA0004.jpgIMG-20160725-WA0003.jpgIMG-20160730-WA0000.jpg

    Hier sieht man den (nach der Seerose) zweiten Bewohner!
    IMG-20160729-WA0000.jpg

    Wir haben uns auch für Kies im Teich entscheiden. Die Pflanzen habe ich in alte Pflanzcontainer gepflanzt bei denen ich den Boden entfernt habe. Als sie angewachsen sind habe ich den Topf einfach wie ein T-Shirt über den Kopf gezogen.
    Wir haben wirklich viel gepflanzt. Ich meine, alles was ich Anfangs auf der Liste hatte und noch viel mehr. Mindenstens 10 Portionen unterschiedlicher Wasserpflanzen von NG (klappt wirklich super das bestellen dort :) ) Es kam dann dieses Jahr auch noch einiges dazu wie Brunnenkresse, Pfennigkraut, rote Gauklerblume, Wasserschraube, Sumpfcalla etc. Soviel, dass ich es ehrlich gesagt garnicht mehr im Kopf habe :d

    Die Unterwasserpflanzen sind teils enorm groß geworden. Ich meine sogar eine erhebt rötliche Blütenstände über die Wasseroberfläche. Mein Tannenwedel bleibt allerdings ein Sorgenkind. Irgendwie gefällt es ihm nicht. Überhaupt habe ich das Gefühl, das Wachstum stagniert sehr arg. Die Wasserschraube hat Ausläufer gebildet, aber die bleiben klein am Boden. Die Seekanne (letztes Jahr gepflanzt) kümmert auch irgendwie. Da der Teich sehr sonnig liegt, wollte ich mit Schwimmblattpflanzen für Beschattung sorgen. Klappt aber nicht, wie man sieht.

    Hier mal Bilder von Mitte Mai. (Ich muss mal Kies nachlegen, ich weiß :grins:)
    unnamed1.jpgunnamed.jpg

    Jetzt kommt noch dazu, dass wir ein großes Problem mit Fadenalgen haben. (Auf den beiden Fotos hatte ich schon kiloweise entsorgt) Diese sammeln sich voralleem in den Wurzeln der neuen Randbepflanzung (Warum auch immer die nicht in den Kies wurzeln, sondern frei im Wasser) und an den Unterwasserpflanzen. Das Horn- und Tausenblatt ist quasi in Fadenalgen eingewebt und wird zu einem dicken Klumpen. Ich schaffe es kaum sie zu befreien. Da bleibt dann einiges an Pflanzen auf der Strecke.

    Das heisst ja eigentlich wir haben zuviele Nährstoffe im Teich. Jetzt hatte ich mir aber eine Wasserlinse eingeschleppt. Diese ist ja wohl auch ine Indikatorpflanze für zuviele Nährstoffe. Die Wasserlinse ist seit Mai verschwunden und dafür kommen trotzdem immer mehr Algen. Nur Fadenalgen. Das Wasser sonst ist klar. Jetzt habe ich überlegt ob es vielleicht am Phosphatgehalt liegen könnte. Habe bei den Wasserwerken angerufen und angeblich sollte es nicht daran liegen (<0,01mg/l). Es sei denn unser Werk würde mal ausfallen und wir würden Wasser von woanders bekommen (0,078mg/l). Sollte aber so gut wie nie vorkommen.

    Jetzt bin ich irgendwie ratlos. Viele Pflanzen die nur mäßig wachsen (meine Seerose blüht immernoch nit :(( ), viele Unterwasserpflanzen, keine Wasserlinse aber dafür viele Fadenalgen.

    Kann das eventuell an nicht optimalen Wasserwerten liegen? Wir wollen prinzipiell eigentlich gerne weiterhin ohne Pumpe bzw. Filteranlage auskommen (Das Wasser muss natürlich nicht perfekt Leitungsklar sein, aber ich habe das Gefühl die Algen ersticken alles). Wir müssen ab und an wegen der verdunstung Leitungswasser nachfüllen (weich bis mittelhart).

    Vielleicht ist noch wichtig wer bei uns alles wohnt: Alles was sich selbst ansiedelt. Vögel badem Insekten trinken, Frösche und Kröten laichen (es sind noch immer vereinzelt Kaulquappen zu sehen). Mindestens 3 Molchpärchen, und abgefahrene Wasserläufer und unbestimmbare Wasserkäfer, zudem noch kleine winzige Miniaquarienschnecken (wohl auch von NG :grins:). Das lässt mich eingentlich hoffe, dass unsere Wasserqualität garnicht so schlecht ist.

    Liebste und mal wieder etwas verzweifelte Grüße

    Josili
     
    Rommi

    Rommi

    Mitglied
    Hallo Josili,

    na da habt Ihr wirklich was geschafft ;)

    Das Fadenalgen kommen ist ganz normal, da aus der Luft genügent Staub sprich Nährstoffe ins Teichwasser kommen sind die Fadenalen die ersten. Und die werden auch immer im Frühjahr die ersten sein, denn die Unterwasserpflanzen brauchen einfach ihre Zeit um nach dem Winter in die Gänge zu kommen.

    Die Fadenalgen kannste gut mit einer neuen WC-Bürste mit langsamen Drehbewegungen raus nehmen, wenn zuviele U-Pflanzen mit drinn sind dann kauf immer mal welche nach, der Teich vertägt so einige davon, auch in der tiefe.

    Was haste denn für eine Seerose gekauft und in welches Substrat ist sie gepflanzt?
    Kann sein das sie eine Düngertablette zwischen ihre Wurzeln braucht um richtig zu starten, denn viel Mulm ist ja noch nicht da. Die Düngertablette teilst Du am besten und steckst die so tief als möglich zwischen ihre Wurzel.

    Habt Ihr eigentlich Posthornschnecken im Teich die gehen auch gern mal an die Fadenalgen.
    Die Pflanze die rote Blütenstände hochschieb ist das Tausendblatt.

    Schaut doch einfach mal noch in GC die haben auch oft viele Teichpflanzen die größer sind und meist jetzt oft schon reduziert sind. Je mehr verschiedene Teichpflanzen ihr drinn habt umso besser, denn nicht jede Teichpflanze wird bleiben vorallem da Eurer Wasser nicht wirklich viel Kalk enthält, der Kies könnte aber helfen.

    Um den Teich würde ich auch noch so einiges an Pflanzen setzten wie z. B. Blutweiderich oder ein schönes höherwerdenes Gras wie Miscantus sinsensis Grazillimus, das gibt es auch in grünweiß.

    VG
    Rommi
     
  • Top Bottom