HILFE - fremder Hund verrichtet Geschäft im Vorgarten

Tinchenfurz

Tinchenfurz

Foren-Urgestein
#51
AW: HILFE - fremder Hund verrichtet Geschäft im Vorgart

Ja, Katzen haben aber doch Dosenöffner, und sie sind die Herrschaften:rolleyes:..... Give me a break. Lass dich mal von ner Katze beissen oder Kratzen. Herzlichen Glückwünsch. Pack einfach mal nur in die vergrabene Kacke rein. Toll.

Übrigens hab ich selbst lange Zeit mal 3, und dann nur eine Katze gehabt. Sogar sehr lieb gehabt. Aber keine hat ausserhalb der Kloordnung gegescheixert. Gab auch nich vom Teller fressen, keine Küchenreste, Kuchen, in der Küche auf der Anrichte-Rumgelümmel. Irgendwie kamen die doch ganz gut klar mit ihren Regeln und mir.
 
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #52
    AW: HILFE - fremder Hund verrichtet Geschäft im Vorgart

    Katzen müssten registriert werden und auf einen Halter zugelassen. Steuern, Versicherung alles drum und dran.
    Bei Wildfängen müssen Gentests gemacht werden um festzustellen, wessen Bastarde das sind.
    Und dann wird der Halter der eben nicht kastrierten Katze zur Kasse gebeten.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #53
    AW: HILFE - fremder Hund verrichtet Geschäft im Vorgart

    Öhm...ihr schweift ab ;-)

    Gerade dein Vorschlag finde ich aber gut, Hübi.

    Grüße,
    Supernovae, trotz Dosenöffnerdasein dürfen die Katzen nicht in die Küche oder in den Schrank-vom Tisch? Das ist nur für Menschen! Finde ich auch bei Hunden aber auch ekelhaft dem Tier gegenüber...
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    #54
    AW: HILFE - fremder Hund verrichtet Geschäft im Vorgart

    Letzte Woche hingen mehrere Kackbeutelchen am Zaun
    einer Kuhweide. Ich frag mich was die Leute im Hirn haben:confused:?
    Sammeln das Zeug und hängen die
    Beutel nach dem Gassi gehen an den Zaun.:schimpf:
    Das Problem ist (zumindest hier bei uns), dass es kaum öffentliche Mülleimer gibt und Du im schlimmsten Fall den Rest der Gassirunde mit dem vollen Beutelchen in der Hand durch die Gegend marschieren darfst.

    Wir haben unsere Restmülltonne direkt an die Hecke zum Gehweg gestellt und allen Hundebesitzern die vorbeigingen angeboten ihre (zugeknoteten!) Beutel dort zu entsorgen...
    Seitdem liegt zum einen weniger Scheixe auf den Gehwegen und vor allen Dingen kaum noch volle Tüten in den Hecken.

    Und seit sich einige Nachbarn in der Siedlung diesem Angebot angeschlossen und ihre Tonnen auch dafür „freigegeben“ haben ist es noch besser geworden.

    Damit war allen geholfen, die Hundehalter mussten nicht die ganze Zeit mit einem vollen Beutel in der Hand Gassi gehen und die Wege und Hecken sind sauberer geworden.
     
  • Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    #55
    Ich möchte das Thema hier auch noch mal aufgreifen.

    Als unser Nachbar (Reiheinhaus) noch keinen Zaun zu seinem Weg vorne gezogen hatte, hatten wir täglich einen dicken Hundeschiss auf unserem (gemeinsamen) Grundstück. Wir hatten uns damals geeinigt, keine Zaun-Abgrenzung zwischen unseren Grundstücken zu setzen. Wir haben unsere Seite mit Buchsbaum zu.
    Ich hatte da jemanden in Verdacht, der seinen Hund immer frei herumlaufen ließ. Der Typ war schon sehr bekannt als Querulant. Er hatte einen Dobermann, den er auch mal ansetzt.
    Ich hatte ihn einmal angesprochen, während ich mit GG abends spazieren ging. Sein Hund kam auf uns zugeprescht. Ich bin echt nicht ängstlich, von daher ermahnte ich den Halter, dass Hunde in Wohnsiedlungen an die Leine gehören und bin nicht auf den Hund eingegangen. Der Typ meinte nur, der tut doch nix. Ich sagte: das sieht man ja. Antwort: Fresse halten und weitergehen :devilish:

    Wir haben ein Haus direkt an der Straße, wo alle Hinterlieger ihre Mülltonnen zur Abfuhr hinstellen. Ich finde es auch widerlich, wenn die Hunde diese immer bepinkeln. Wenn es mir möglich ist, streue ich Pfeffer an unsere Ecke. Das nützt natürlich nur, wenn's trocken ist. Schwarzer Pfeffer in Pulverform wirkt da tatsächlich. Ist aber auch auf Dauer teuer :sauer:
     
  • Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    #57
    Antwort: Ordnungsamt. Die sind dafür zuständig, und so ziemliche jede Gemeinde hat in der Satzung, dass Hunde angeleint zu führen sind. Solche Typen bekommt man nur über entsprechende Sanktionen.
    Das ist aber nur Theorie. In unserer städtischen Satzung steht auch explizit, dass Hunde in Wohngebieten anzuleinen sind.
    Wie oft habe ich beim Ordnungsamt angerufen - es kümmert sich niemand wirklich darum. Die haben andere Sorgen - offensichtlich :mad:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #60
    Die armen Hunde.
    Die können noch immer nichts dafür, dass Herrchen und Frauchen nicht Acht geben.
     
  • Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #62
    Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder? Chilipulver? Wenn dein Karnickel ausbüchst, möchtest du, dass die Nachbarn scharfes auf die Nasen hauen? Ordnungsamt. Witzveranstaltung. Ich heb die Kacke auf, verfrachte sie in die Restmülltonne. Fertig. Man kann nicht jeden erziehen. Und bevor ich mich aufrege.....
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #63
    Ich empfinde Selbstjustiz in diesem Fall als ein nicht probates Mittel und möchte Swennys Hinweis auf das Ordnungsamt noch einmal hervorholen.
     
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #64
    Es bringt keinen um und hätte sicher einen Lerneffekt, oder nicht? Unser Nachbar hat ne picksende Hecke gepflanzt. Die blüht auch sehr schön. Wie wäre es mit sowas?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #65
    Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder? Chilipulver? Wenn dein Karnickel ausbüchst, möchtest du, dass die Nachbarn scharfes auf die Nasen hauen? Ordnungsamt. Witzveranstaltung. Ich heb die Kacke auf, verfrachte sie in die Restmülltonne. Fertig. Man kann nicht jeden erziehen. Und bevor ich mich aufrege.....
    Naja. Du hast auch immer ein oder zwei Idioten in der Bevölkerung dabei, die kategorisch kacke sind.
    Da darf dann doch jemand 'offizielles' mitspielen, finde ich.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #66
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    #67
    Das ist jetzt nicht wirklich ernst gemeint, oder? Chilipulver? Wenn dein Karnickel ausbüchst, möchtest du, dass die Nachbarn scharfes auf die Nasen hauen? Ordnungsamt. Witzveranstaltung. Ich heb die Kacke auf, verfrachte sie in die Restmülltonne. Fertig. Man kann nicht jeden erziehen. Und bevor ich mich aufrege.....
    Du hast hoffentlich nicht gerade mich gemeint mit deinem Post?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #69
    Ob der Hund das auch so sehen würde.
    Und was sagt das Tierschutzgesetz dazu?
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #70
    Dann frag mal beim Ordnungsamt nach. Bring die Beweispflicht das Herr Hund soundso auffen Bürgersteig geschissen hat. Meine Fresse. Wie viele doofe Streunerkatzen rennen durch die Gegend, wieviele Vögel scheissen mir Dach und Auto zu. Ich ruf ma Ordnungsamt. SOOOOOO geht das nicht. Die lachen sich schepp.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #72
    Von der Warte aus gesehen hast du vollkommen Recht.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #73
    Ich glaube, Anfang des Fadens hatte ich auf Vergrämungsmittel hingewiesen, die zugelassen sind und keine Gefahr für den Hund darstellen.
     
    Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #74
    Tubirubi

    Tubirubi

    Foren-Urgestein
    #77
    Eih, dann nimm doch das. Es müsste was sein, was dem Hund unangenehm ist (so, dass er sich das merkt und meidet) und ihm aber nicht schadet.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #78
    Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #81
    Du bist aber schon in der Lage, Texte sinnerfassend zu lesen? Ich zitiere mal:

    Sein Hund kam auf uns zugeprescht. Ich bin echt nicht ängstlich, von daher ermahnte ich den Halter, dass Hunde in Wohnsiedlungen an die Leine gehören und bin nicht auf den Hund eingegangen. Der Typ meinte nur, der tut doch nix. Ich sagte: das sieht man ja. Antwort: Fresse halten und weitergehen
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #82
    Ich Doofmann latsch immer mit meinen biologisch abbaubaren Tüten los. Aber der Hund macht nie auffer Strasse. What a waste. Man kann wirklich nicht jeden Hundehalter zum Umdenken zwingen, wenn ich sowas sehe, und dass ist eher selten, spreche ich die Menschen an. Die allermeisten sind mit ihren Tüten unterwegs. Das sehe ich bei den sogenannten Dosenöffnern (und mir tut das Wort schon weh), eher selten.
     
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    #84
    Nun ja, zu einem habe noch nie einen Hund hier "Köter" genannt. Ich mag Hunde sogar. Das man hier so aggressiv auf das Thema Hundescheiße reagiert, wundert mich. Es ist nun mal ein Thema, was viele betrifft. Aber das sogleich meine Kaninchen mit Karnickel beschimpft werden, die nun gar nichts damit zu tun haben, finde ich echt abstrus. Zumal unsre Nins ihr eigenes Zuhause haben und ihre Böbbel unserem Garten als Dünger dienen :wunderlich:
     
    Zustimmungen: asta
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #85
    Karnickel ist hier kein Schimpfwort. Das mag regionalbedingt sein. Und auch ich bezeichne meinen Hund schon mal als Köter. Auch nicht bös gemeint. Sprache ist halt vielseitig.
     
    Murmelchen

    Murmelchen

    Foren-Urgestein
    #86
    Karnickel ist hier kein Schimpfwort. Das mag regionalbedingt sein. Und auch ich bezeichne meinen Hund schon mal als Köter. Auch nicht bös gemeint. Sprache ist halt vielseitig.
    Primär ging es um deinen Post. Aber Karnickel ist für mich ein Schimpfwort, genauso wie Köter. Wenn man seine Tiere liebt, benennt man sie nicht so. Im Gegenteil, es sind Familienmitglieder, denen man einen Namen vergebt.
     
    Swenny

    Swenny

    Mitglied
    #87
    Hier (Thüringen) nicht, da ist das einfach synonym für Kaninchen.

    Im Gegenteil, es sind Familienmitglieder, denen man einen Namen vergebt.
    Aber dem Karnickel einen Namen geben und ihn dann aufessen ist schon gemein, oder?

    Allerdings muss ich mal mit dem Vorurteil aufräumen, einem Tier einen Namen zu geben würde Kinder daran hindern es zu essen. Spätestens wenn der Karnickel zugebissen hat, hat er sich die Pfanne verdient.

    Hach, ich bin schon wieder am Thema vorbei.
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    #88
    Der Drecksköter in der Familie meiner Frau hat alle gebissen, die nicht schnell genug waren. Meine Frau hat er am Arm erwischt. Die Narben sieht man heute noch. Schwiegervater wollte das Vieh erschlagen, die Familie war für Absolution. Mich hat er nie erwischt, ich hatte beim ersten Versuch Winterstiefel an , die haben gut in seinen Ar..... gepaßt. Nacher war er immer weggesperrt.

    Karnikel hatte Frau auch, eines Tages war es weg und der Topf voll. Sie ißt bis heute nur ungern Kaninchen.


    Hundekacke und Piße am Haus ist Sachbeschädigung. Unser Mietshaus hat eine sauteure Granitverkleidung. Die Ecken sind immer vollgepinkelt. Ich habe auch schon eine Hundehalterin beim Ordnungsamt angezeigt, weil der Liebling in ein von mir gepflegtes Beet ge..... hat. Es hat 35 Euro gekostet und war dann Ruhe. Die Tussi hat sich tierisch aufgeregt und ist nie wieder auf unserer Straßenseite gelaufen. Wenn ich sie heute sehe, schaut sie immer noch verärgert. Also hat sie die Lektion verstanden.

    Nachbarin hat auch Hunde. Das Tottoir vor unserem Wohnhaus gehört teilweise uns. Sie weiß jetzt , daß ich Betreten durch Fremde als Hausfriedensbruch anzeigen werde.
    Die hält mich für bekloppt, mein für viel Geld sanierter Haussockel wird aber von ihrem Liebling in Ruhe gelassen.

    Auch die hält sich dran, kapiert hat sie nix.

    Neben mir wollte ich als Tierhalter echt nicht wohnen.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #89
    Neben dir möchte niemand wohnen:paar:
    Deshalb bin ich auch so froh zu wissen, wo du ungefähr wohnst:D
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #90
    Primär ging es um deinen Post. Aber Karnickel ist für mich ein Schimpfwort, genauso wie Köter. Wenn man seine Tiere liebt, benennt man sie nicht so. Im Gegenteil, es sind Familienmitglieder, denen man einen Namen vergebt.
    Sorry, aber meine Töle lieb ich schon seit fast 14 Jahren. Und ich würde mal sagen, dass sie ein Familienmitglied ist. Allerdings bin ich weit davon entfernt, sie wie eine Gottheit zu behandeln. Es gibt gewisse Regeln. Die "runter vom Sofa" gehört dazu. Auch die "es wird nicht in Vorgärten, auf Bürgersteige, Parkwege gekackt-Regel" gibt es. Mein Hundihund (das Wort gefällt dir sicher besser) isst auch nicht, wenn ich esse. Die hat echt ein schlechtes Leben hier. Das arme Dingen da in der Kuscheldecke vorm Kamin. :augenrollen:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #91
    Der arme Hund. Dem wird doch viel zu warm.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #93
    Bevor das passiert, erstinkt sie eher an einem ihrer Fürze.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #95
    Waaass!
    Das grenzt an spätrömische Dekadenz!
    Und zum kacken auf den Kinderspielplatz!
    Jaja.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    #96
    Jepp, irgendwo muss ja auch ich meine Pulle Bier trinken und ne Kippe rauchen:zunge:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #97
    "Hömma, mach ma deine Bälger leiser. Wie soll der Köter in Ruhe kacken?"
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom