Hilfe im Garten gesucht

tina1

tina1

Foren-Urgestein
Nein, keine Sorge, von euch soll keiner hier buddeln kommen.
Mit meiner Gesundheit geht es leider dem Alter entsprechend, bergab.
Deshalb suche ich eine Hilfe, die mir bei Arbeiten, die ich schlecht alleine machen kann, unter die Arme greift.
Ich möcht, daß alles rechtlich und versicherungsmäßig(Gartenunfälle) Hand und fuß hat.
Die Hilfe wird nur ab und zu benötigt.
Wie läßt sich sowas realisieren, ohne daß man in den Verdacht der Schwarzarbeit kommt, oder der Helfer von der Leiter fällt und ich dafür finanziell gerade stehen muß?
 
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Das kommt für mich scheinbar nicht in Frage.
    Da habe ich für 2x pro Jahr Heckenschnitt und Rasenmähen bei Bedarf mehr Ausgaben als mir die Sache einbringt.
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Quatsch. Ich will nichts verdienen. Aber wenn ich die Stunde z.Bsp.10€ zahle, kann ich nicht noch in größerer Höhe div.Abgaben leisten.
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Ich suche bei Bedarf jemanden, der mir im Garten hilft. Es soll keine Anstellung werden, wo jemand täglich oder wöchentlich kommt.
    Also nur dann, wenn ich viel zu tun habe.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Tina, wenn Du einen " Minijob" offiziell anbietest, kostet Dich das zusaätzlich
    dies :
    Bei einem Minijob mußt Du als Arbeitgeber vom Minijob-Gehalt 30% an die Krankenversicherung bzw. an die Minijobzentrale der Bundesknappschaft abführen.

    Der Pauschbetrag setzt sich aus 2% Lohnsteuer, 15% Rentenversicherungsbeiträgen und 13% Krankenversicherungsbeiträgen zusammen.
    Besitzt derjenige eine eigene Krankenversicherung sieht das schon wieder anders
    aus : Da brauchst Du die Krankenversicherung nicht zu tragen

    Verdienst derjenige also 10,00 € die Stunde, mußt Du 3,- € abführen.
    Dafür kann Dir aber auch keiner ans Bein piseln, wenn was passiert.

    Es gibt aber auch noch die " kurzfristig Beschäftigten " Regel :

    Eine kurzfristige Beschäftigung ist , wenn die Beschäftigung für eine Zeitdauer ausgeübt wird, die im Laufe eines Kalenderjahrs auf nicht mehr als zwei Monate oder insgesamt 50 Arbeitstage begrenzt wird.
    Ohne Lohnsteuerbescheinigung werden pauschal 25% Lohnsteuer, 7% Kirchensteuer und 5,5% Soli auf die Lohnsteuer fällig.
    Da liegste dann aber schon bei 37,5 % Aufschlag.
    Ich hoffe, ich hab das alles wieder richtig zusammenbekommen.
    Formulare für die anmeldung und Abrechnung kannst Du im I-net finden.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    B Efeu mit Schädlingsbefall im Außenbereich an Fassade und im Garten - Wer weiß Rat und Hilfe? Schädlinge 1
    G Vernachlässigter Garten braucht Hilfe & Unkraut identifizieren? Rasen 12
    G Hilfe, wir haben einen Garten ohne Sonne Gartenpflege allgemein 14
    Rose' Ich brauche Hilfe! ( Garten gestalten) Gartengestaltung 6
    D Hilfe - Weinstock im Garten und keine Ahnung davon Obst und Gemüsegarten 3
    S Hilfe - Was frisst meinen Garten auf? Schädlinge 9
    J Hilfe zur Gartenplanung bei mittelgroßem rechteckigem Garten Gartengestaltung 5
    T Hilfe bei Bewässerungsplanung Garten benötigt Bewässerung 7
    P Hilfe, mein erster eigener Garten. Rasen 11
    M Hilfe bei rechtlichen Fragen zum Garten Gartenfreunde 8
    F Hilfe Schlange im Garten !!! Wie heißt dieses Tier? 9
    T Neuling braucht Hilfe bei seinem "Garten" Gartenpflege allgemein 6
    G Hilfe - welche Hecke für modernen Garten? Hecken 2
    L Riesen Garten, lange vernachlässigt - HILFE! Rasen 52
    G Hilfe - Mein erster Garten - Bambuspflanze als Schutz Gartenpflege allgemein 19
    S Unser Garten steht unter Wasser! Hilfe was tun? Gartenpflege allgemein 10
    S Anfänger in Sachen Garten bitte um hilfe Gartenpflege allgemein 17
    B Hilfe welcher Baum wächst da in unserem Garten ? Pflanzen allgemein 6
    P Mein Garten soll abgerissen werden Hilfe !!!! Gartenfreunde 12
    M Hilfe....mein Garten ist ein Erdloch Rasen 30

    Ähnliche Themen

    Top Bottom