Hilfe!!!! Katze will bei mir einziehen.

billymoppel

billymoppel

Foren-Urgestein
ich fange am besten mal mit der vorgeschichte an: in unserer straße zog wohl anfang des jahres in einem haus, wo es etliche mietwohnungen gibt, jemand mit zwei katzen ein, jedenfalls tauchten ab da die beiden so ungefähr aus. unsere bisherige straßenkatze (sehr scheu, sicher ohne zuhause), scheinen sie vertrieben zu haben damals.
vor einigen wochen fiel mir dann auf, dass die beiden katzen (beide weibl, ein große und eine kleine), plötzlich zu jeder tages und nachtzeit anzutreffen waren. die kleine suchte auch plötzlich kontakt zu mir und lief einmal soagr mit in mein haus. so ganz durchschaut habe ich das anfänglich aber noch nicht, mich halt nur gewundert. katzen mögen mich normalerweise nicht so, ich bin ein hundemensch und benehme mich aus katzensicht sicher schrecklich falsch :D
dann war ich im urlaub und als ich nun vergangene woche zurückkehrte, fiel es mir wie schuppen aus den haaren: die beiden sind ausgesetzt worden. in der straße wohnt so eine katzenomi, die auch alles mögliche füttert - die hat mir das bestätigt. sie erzählte mir dann auch, dass in anbetracht des nahenden winters, die große zu ihr (und ihren beiden uralt-katzen) hineinkommt, die kleine aber nicht will und sich von ihr auch nicht anfassen läßt. außerdem verprügelt die große die kleine und läßt sie nicht ans futter. für die große ist also gesorgt in zukunft. so sind wir übereingekommen, dass ich anfange, die kleine zu füttern, da sie ja komischerweise an mir einen narren gefressen zu haben scheint. ich habe ein zimmer zur straße mit sehr tiefliegendem fenster in einem als abstellraum genutzten zimmer, wo das auf dem fensterbrett möglich ist. ziel muss ja auch sein, vertrauen aufzubauen, denn beide sind ja auch unverzüglich zu kastrieren.
das kalppte die letzten tage nun prima, die kleine kam regelmäßig vorbei und ging wieder. gestern abend nun, es deutete sich ja auch ein kalte nacht an, wollte sie nicht gehen. ich habe ihr daraufhin im papiersammelbehälter in diesem zimmer flugs mit decken ein körbchen gebaut und das fesntser offen stehen gelassen. sie ist geblieben die ganze nacht. vorhher habe ich sie mal mit nach oben genommen gehabt zu den hunden, das war bei allen sicher noch nicht so zufriedenstellend ;), aber ich erkenne da beiderseitiges potential. :D
fazit: wenn die tiere miteinander auskommen, würde ich sie adoptieren, sie muss ja irgendwohin. wenn nicht, wäre ich bereit, ihr nachts das sperrmüllzimmer zur verfügung zu stellen, allerdings muss ich dann irgendwann das fenster schließen, es wird ja nicht wärmer.
solang ich da bin, ist das ja alles auch kein problem, piccolina hört ja, wenn ich sie rufe, oder sie kann mauzen von vorn oder von hinten vom garten
mein größtes problem ist - und als nicht-katzenmensch habe ich keinen schimmer, wie das zu lösen wäre - was ist, wenn ich nicht da bin??? und ich bin halt regelmäßig übers wochenende nicht da und urlaube. hunde nimmt ja mit, aber katzen ja wohl eher nicht? einbau einer katzenklappe ist in meinen denkmalgeschützen türen defintiv unmöglich, weder garten noch haus. füttern würde sicher eine weitere nachbarin, die auch eine katze hat, wo piccolina aber nicht einziehen darf, weil dieser kater angeblich keine weiteren katzen toleriert....aber wird sie bereit sein, die kleine regelmäßig rein zu rufen bzw. sie reinzulassen? ich denke, das wäre zuviel verlangt. ich würde sowas zwar machen, aber ich bin ich;)
kann man katzenklappen auch in fenster (thermoverglasung) einbauen? und wie ist das mit dem wärmeschutz im winter? und außerdem will ich dann nicht den waschbären im haus haben.....
 
  • EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    Hi,
    für Wochenenden, an denen Du nicht da bist:
    ein kleines Katzenhaus draussen aufstellen, dort hinein auch das Futter + Wasser
    Für 1 WE kann man einer Katze schon Trockenfutter hinstellen, das wird sie sich schon einteilen, wenn sie keine Futterneider hat

    Dies würde ich ab sofort machen, und dann auch ab sofort draussen füttern, damit Piccolina sich daran gewöhnt.

    Für Urlaube:
    Nachbarin fragen, ob sie sie dann im Katzenhaus versorgt.
     
    C

    Calu

    Mitglied
    Es gibt Katzenklappen, die nur über einen Chip funktionieren. Also kannst Du das mit den Waschbären und fremden Katzen etc. abhaken. Ist ja sowieso empfehlenswert das Tier zu chippen.....
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na das klingt ja super. und wie ist es mit dem wärmeschutz? und geht das ins fensterfeld? die klappe würde zwar dann in den abstellraum führen, der so gut wie nicht beheizt wird, aber ich müsste ja die tür vom zimmer ins haus offen lassen....
    das mit dem katzenhaus lasse ich mir durch den kopf gehen: andere katzen und waschbären könnte man elliminieren, wenn man nur auf zuruf oder anforderung füttert zu halbwegs festen zeiten und das futter dann wegstellt, so wie ich es am fenster jetzt auch handhabe.
    aber letztlich will diese katze wohl ein zuhause und kein haus.... vermute ich mal, obwohl katzen-blödi :D
    ich werde natürlich parellel versuchen ein gutes heim für sie aufzutreiben, sie ist jung und sehr hübsch (grau mit schwarzem kreismuster) und sehr sanft, keine krallenzeigerin... also bitte, wer möchte....
    tierheim ist, denke ich, keine option, da gibts genug hübsche zahme und alle wollen baby-katzen
     
  • C

    Calu

    Mitglied
    Schau doch mal in diversen Katzenforen nach.
    Da gibt es viele Ideen, wie man das mit der Klappe je nach Fensterart lösen kann.
    Ich selber kann dir da leider nicht helfen, eine Katze hätte hier ne Überlebensdauer von ein paar Sekunden....
    Ich kenn das nur von unseren Nachbarn die so eine Klappe in der Kellertür haben, da sie auch ab und an mal am Wochenende fort sind.
    (Diese Katze darf GsD in den Augen von Leo HINTER dem Zaun weiterleben :D)
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    leute, ihr baut mich richtig auf....:D ja, ich weiß, dass es easy ist, hunde zu haben :D

    @ calu meine vier haben ja auch alle ordentlichen jagdtrieb, der sich natürlich im normalfall auch auf den erzfeind erstreckt :D um so erstaunter war ich doch, dass sie drinnen ganz gut mit katzen können. ich hätte das nie geglaubt, bis mich eine freundin mit ihren katzen mehr oder weniger gezwungen hat, das auszuprobieren. vor diesem besuch hatte ich in meinen träumen zwei tote katzen und drei blinde hunde gesehen....aber es ging dann erstaunlich friedlich zu. sobald die katze draußen rennt, ist der status quo natürlich augenblicklich beendet :D

    insgesamt muss ich sagen, scheue ich natürlich auch die, vielleicht sehr lange und teure, verpflichtung. ich habe ja schon vier hunde, zwei davon sind alt und entsprechend hochpreisig im unterhalt :d. und ich habe tiere nur ganz und gar und niemals nicht nur ein bißchen. von daher steht mir dann ja auch für miez die gesundheitsfürsorge ins haus. wenigstens gibts keine katzensteuer. :D
     
  • billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    wir haben gestern übrigens zusammen noch gespätstückt, es herrschte ziemlicher friede: hunde unterm tisch, miez aufm fensterbrett....
    ich glaube, ich werde sie "livia" nennen, dass überkam mich spontan. :D
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Oder auch: "Ein Hund hat ein Herrchen, eine Katze Personal...." :grins:
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na ja, bei vier hunden gibts sowieso nicht viel, was kaputt gehen könnte. und man ist kummer gewöhnt :D logischerweise habe ich eh keine möbel aus dem dem designkatatolog, sondern mein ganzer haushalt ist quasi mindestens bei 40 grad waschbar :D dem schwedischen möbelhaus sage ich an dieser stelle mal danke, dass sie auf diese weise bei ihren sofas an hundehalter gedacht haben :D
    für mich schließt sich jetzt noch die frage an, wie lange ich in friedensverhandlungen machen muss, bevor ich livia dem ta zum fraß bzw. zum ausweiden vorwerfe? ich will ja nicht, dass sie danach beleidigt in eine andere straße zieht. und einen tag drin bleiben sollte sie sicher nach der kastration lieber auch.
    gestern gabs erst mal ein spot-on wegen flöhen und zecken, sie war gar nicht zickig, sondern super-lässig. meine wuffels tun bei der prozedur immer, als müssten sie sofort tot umfallen.
    anbei noch mal ein paar frische fotos der kleinen schönheit:
     

    Anhänge

    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Boah, wenn mein GG nicht eine Katzenhaarallergie hätte würde ich Dir die kleine Schönheit abschnacken....:rolleyes:


    Wegen "beleidigt sein" nach dem TA-Besuch mach Dir keine zu großen Sorgen, da sind die meisten Katzen relativ gelassen und stecken das schnell weg.

    Allerdings solltest Du sie nach einer Kastration bis zum Fäden ziehen tatsächlich möglichst drin behalten, und das ist etwas, wo Katzen schnell beleidigt reagieren und "Rachegelüste" hegen..
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Huhu billymoppel,
    stimmt alles, was feiveline schreibt - nur mit dem Drinbehalten hat es bei uns noch niemals geklappt.

    Nie vergesse ich das erste Nach-OP-Erlebnis meiner ersten Miez: Sie sprang, wenn oben zu war , immer im Keller aus dem stets offenen, ca. 1,70 m über dem Boden liegenden Fenster.

    GENAU DAS tat sie auch, als sie aus der Narkose erwacht war, weil ich die Tür nicht schnell genug geöffnet hatte.

    Mir wird jetzt noch schlecht, wenn ich daran denke.:(

    Katzen sind wahre Wunderwesen.:)

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:

    P.S. So eine hübsche Miez hat sich in dein Herz geschlichen .....- das beherrschen sie perfekt.:)
     
    M

    maryrose

    Guest
    Billy, wenn sie dich nicht adoptiert hätte, ich würde kommen und sie holen. Unser Haushalt bräuchte wieder mal tierische Jungauffrischung. Und so ein wunderbares Exemplar!!!!Man kann durchaus Hunde- und Katzenmensch sein. Das klappt bei uns seit über 30 Jahren und du hast für alle zukunft die tollsten Tiergeschichten zum Besten zu geben.
    Gratulation, Katzenmama!

    LG maryrose
     
    UTE

    UTE

    Foren-Urgestein
    Das war zu merken. In Deinen ersten Sätzen. Deswegen sag ich Dir auch:
    Du hast jetzt eine Katze

    ... das heißt die Katze hat Dich

    ... adoptiert!
    Glückwunsch :)


    Hallo Billy

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Livia

    Die Kleine ist aber wirklich herzallerliebst.

    Du kannst stolz darauf sein, daß SIE DICH

    ausgesucht hat....


    Alles Liebe und Gute
    UTE,
    die auch von ihrer Minka adoptiert wurde

     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo,

    lese hier schon die ganze Zeit mit Spannung mit.
    Ohhhh, diese kleine Livia würde ich auch sofort nehmen. Hat sie aber auch eine hübsche Zeichnung.

    Bin gespannt auf Deine weiteren Berichte und Fotos.

    LG Karin
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ja, nicht, sie ist hübsch gezeichnet. und in dem schwarzen anteil ist das fell so ein bißchen länger.
    aber karin, ich bin für die kleine nur eine schlechte lösung, ein optimales zuhause bin ich nicht: von daher: wer ihr ein schönes katzengerechtes heim geben kann, möge sich melden!
    und nun weitere hunde-dummie-fragen: brauche ich für livia, die sicher mehr zeit drinnen als draußen verbringen wird so was wie einen kratzbaum?
     
    P

    petite_sucette

    Mitglied
    Hallo,

    ich lese hier nun schon eine Zeit mit und bin von Deiner Geschichte mit Livia begeistert!
    Mit dem Kratzbaum verhält es sich bei jeder Katze anders...
    Unsere Katze nutzte ihren riesen Kratzbaum nur zum schlafen, niemals zum kratzen!
    Der Kater unserer Nachbarn zerfetzt seinen Kratzbaum förmlich.

    Vielleicht nimmst Du erstmal ein kleines, einfaches Exemplar ohne viel Schnickschnack - solche Bäume sind auch nicht soooo teuer.

    LG
    Jessi
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    :D köstlich....

    also ich wurde auch "adoptiert".....und mein felix war ein traumkater.
    19 jahre alt ist er geworden....18 davon hat er mit uns gelebt.

    es sind genau 2 jahre, dass er gegangen ist....die lücke ist noch immer da.

    hunde und katzen, das geht eigentlich prima, wenn es die tiere selber bestimmen
    was bei dir wohl zutrifft.

    freunde von uns sind trotz hund, 2 katzen zugelaufen....nachdem der hund erstmal
    eifersüchtig war, klappte es dann ganz prima, dick aneinander gekuschelt schlafen sie.

    katzen sind m.m. nach pflegeleichter als hunde....sie gehen nämlich alleine gassi:D
    gruß geli...die seit felix keine katze mehr hatte, aber jetzt katzenomi wird...und das gleich doppelt:grins:
     
    M

    maryrose

    Guest
    Kratzbaum kannst du sicher anbieten, wurde nicht immer angenommen, eher Baumstammstücke mit Rinde daran. Lass dich nicht von den Angeboten der Gartencenter locken, die braucht keine Katze, die sucht sich je nur das, was ihr gefällt. Und man kann Katzen durchaus erziehen. Ein scharfes Nein hält sie ab, an Möbeln, Sofas ... ihre Krallen zu schärfen. GEDULD!!!
    Definitive Lieblingsplätze meiner Kater(s): der Platz unter der Schreibtischlampe mitten auf den Büchern, die ich eigentlich bräuchte.....und hinter den Büachern im Bücherregal - wir dachten schon, es gibt ihn nicht mehr!!!
    Zur Katzenklappe: habt ihr keine Lüftingsgitter in der Hausmauer (Heizungsluftzuführung), die haben wir mit einer Katzenklappe versehen - nie kamen fremde Besucher rein - wir haben allerdings nur Kater!!!
    Billy, es klappt auch für dich als Hundemensch!!! Du bist auserkoren und musst dich deiner Aufgabe stellen. So sind nun einmal die Katzen!!!
    Freunde von uns, die sich generell als nicht katzenfreundlich ausgewiesen haben, werden gerade von unseren Katzen als bevorzugte Liegeplätze aufgesucht.
    LG maryrose
    Ps: ein ganz beliebter Aufenthalts-/ruheplatz ist auch der Wäschekorb mit der frisch gebügelter Wäsche - oder DIE BETTEN!!!
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    MFin

    Guest
    :D köstlich....

    also ich wurde auch "adoptiert".....
    Ich ebenso!

    Seit nunmehr 10 Jahren wohnt meine (damals Streuner-) Katze als "Stubentiger" bei mir und seit dem klebt sie mir am Hacken - egal was ich mache!

    Den Anhang 242354 betrachten

    Ich habe es bis heute nicht eine Sekunde bereut, sie aufgenommen zu haben!

    Denn: Nicht Menschen suchen sich ihre Katze aus sondern die Katze sich ihren Menschen. Zumindest war es bei mir so.
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    :D
    Hallöchen Geli und Glückwunsch zum Omi-Dasein :)
    ich stelle mal die provokante These:
    ''Wird man 'adoptiert' hat man fast sicher Traumkater/-katze.
    'Holt' man sich einem/eine wird man viel eher zum Personal!''
    :D

    also...."personal" war ich trotzdem....:grins: aber eben auch :pa:freund und
    "mami"

    wie sich die beiden katzen meiner tochter geben, wissen wir noch nicht....noch
    leben sie bei ihrer katzenmutter

    der tiger hat meinen schwiegersohn als "papa" ausgesucht....die schwarz-weiße (das pendant zu meinem felix...die dame heißt darum auch feli) klebte an meiner
    tochter. eigentlich wollten sie ja nur eine katze.....

    billy....katzenbaum und katzenklo würde ich auf alle fälle anbieten....felix hat das katzenklo erst benutzt als er alt und krank war.....aber er kannte es und so war es
    ok.
    katzenbaum.....na klar....felix hat niemals auch nur einen faden aus polstern gezogen, und nie und nimmer an möbeln gekratzt.

    ich wünsch dir viel schöne stunden mit der livia
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    mittlerweile scheint sich eine art muster abzuzeichnen: morgens kommt livia nach hause und ich lasse sie zum fenster des abstellzimmers rein und füttere sie. dann legt sie sich im papiersammelbehälter (ne decke hat sie natürlich auch darinnen) erst mal schlafen und schaltet den schnurr-motor ein. dann pennt sie erst mal mehrere stunden. wenn ich da bin und keine termine habe, kriegt sie natürlich immer mal ein krauli-krauli zwischenrein. die hunde lasse ich nicht in das zimmer, dort kann sie ungestört sein. überhaupt in der ganzen unteren etage, weil da nur nebenräume und unser schlafzimmer sowie ein bad sind und die hunde eh tagsüber da unten nichts zu suchen haben, weil ich es nicht mag, wenn sie an der haustür rumlungern. mittags wird sie langsam wach und da wir immer spätstücken so nach 13.00 uhr, wenn wir büropause haben, kommt sie dann hoch, kriegt ihren anteil (sie mag käse besonders) wie die hunde auch, läuft noch ein bißchen rum - mittlerweile traut sie sich auch auf den boden und auch die hunde sind recht relativ entspannt, geht auf die dachterrasse und guckt ne weile und dann will sie wieder raus. wenn ich vom abendlichen hunde-gassi so nach 20.00 uhr komme, steht sie dann schon wieder an zur fütterung, sie ruht dann noch kurz, kommt noch mal mit hoch und so gegen 22.00 uhr fängt ihre nachtrunde an. mit den rhythmus kann ich gut leben, ich bin auch ein gewohnheitstier. vielleicht hat sie uns ja beobachtet und fand, dass unsere zeiteinteilung gut zusammen passt? :D
     
    G

    Gartenfreundin

    Gesperrt
    Hallo Billymoppel, ich lese hier schon eine ganze Weile stumm mit und amüsiere mich köstlich. Da ich Katzenfreund und-besitzer bin, kommt mir alles seeehr bekannt vor. Und - du kannst stolz sein, wenn dich die Miez, die eine besonders hübsche ist, als Frauchen ausgesucht hat, hoffentlich weißt du das zu würdigen. :grins::grins::grins: Ich hatte zweimal solch einen Fall, einer dauerte nur kurze Zeit, dann war unser Rotgetigerter Leo ,nachdem wir ihn haben kastrieren lassen, so plötzlich weg, wie er aufgetaucht war. Unsere Schwarz-Weiße war sehr hartnäckig, hat hier einige Katzen er- und überlebt, nachdem sie sich letztes Jahr irgendwohin zum Sterben zurückzog.
    Ich denke mal, du hast dich entschieden, und dazu wünsche ich dir viel Spaß mit deinem neuen Mitbewohner.

    LG Christina
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo billymoppel,
    offensichtlich passt ihr GENAU zu Livias Bedürfnissen, deshalb würde ich an deiner Stelle nicht nach einem anderen Zuhause suchen.:)

    Die Nachbarschaft kennt sie schon, denn ihr lagt bereits vorher in ihrem Revier, das einen Radius von ca. 1 km hat.

    Noch ein Tipp:

    Das Lächeln der Katzen soll das Blinzeln mit den Augen sein.

    Wir haben es schon x-mal bei unseren drei und fremden Katzen ausprobiert - es scheint zu stimmen.

    Unsere fangen selbst auf 3 m dann an zu schnurren und fremde Miezen kommen oft näher, wenn man mit ihnen "lächelt", also mit den Augen blinzelt.:)

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    M

    maryrose

    Guest
    Billy, du kannst nichts mehr retten. Sie hat dich und deine Familie (einschließlich Hunde gesucht und gefunden). Es klappt mit Hund und Katz: wir hatten zuerst den red-tabby-kater, dann den Hund (Nr1, eine Cockerspaniel-Dame, rot, nicht leicht zu handeln!!!- würde ich nie mehr "anschaffen, inwzischen haben die Mischlinge das Sagen)), diese Dame musste immer wieder geschoren werden und die Hundefriseurin meinte damals: Kater rauf auf den Tisch, wenn Dame im Stress!!!
    hat funktioniert: Beide bildeten das Team per se: gemeinsames Körbchen, morgendliches Begrüßen mit Nasenreiben und: wir hatten damals noch Schiebetüren: Kater lag auf dem Klavier, Hund wollte zur Tür hinaus, Kater steigt hoheitsvoll vom Klavier herunter, hakt Kralle in Tür, Hund öffnet Tür weiter mit der Schnauze und ist da, wo er hinwollte, Kater zieht sich wieder auf Klavier zum Restschlaf zurück. Es gab auch gemeinsame Mäusejagden und ... und...
    Warte ab -dann kannst du gar nicht mehr anders!!!

    Und das Schönste ist, wenn die Katze im Bett liegt und durch ihr Schnurren, das das ganze Bett
    "erbeben" lässt, dir mitteilt, wie wohl sie sich bei dir fühlt!
    maryrose
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    ey maryrose....die story ist ja comicreif.......du katze,mach mir mal bitte die tür auf,
    ja, momentchen.....bitteschön....oh,danke...schlaf ruhig weiter:D
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ja, so ungefähr :D
    heute ist sie die ganze nacht geblieben und als ich so gegen vier mal nach ihr geschaut habe, ob sie vielleicht raus will, wollte sie wohl mit ins schlafzimmer. aber soweit sind meine hunde noch nicht, da traue ich den noch nicht über den weg. die sind nachts auch schreckhaft, weil meine bande - von wegen raubtier und immer ein ohr offen - ha, ha, ha:d die verlassen sich schön drauf, dass ich sie aus dem haus trage, wenn es brennt :D die schlafen tief und fest und wenn da plötzlich ne miez im zimmer steht - so schnell funktioniert der umschalter bei meinen teilweise älteren herrschaften nicht mehr. meine beiden ältesten hunde, beide um die 15 jahre (billy möglicherweise auch noch ein bißchen älter), sind auch die schlimmsten katzenenhasser von den vieren. und billy ist vom wesen her letztlich ein ernsthafter jagdhund, auch wenn es schon klappert im gelenk. im kopf ist er hellwach und eben das, was er immer schon war. er ist sicher meine größte katzenbaustelle. ich meine, man braucht sich nichts vozumachen, er ist ein hund, der wohlüberlegt auch tötet - wie weit er bei katzen gehen würde, möchte ich nicht am ende seines lebens noch erfahren müssen. er ist zwar sehr gehorsam im haus und lebt sehr regelkonform, aber er muss ja erst mal begreifen, dass die miez jetzt zu den regeln gehört und das er trieb gefälligst abzuschalten hat. ein bißchen schonung hat der alte mann auch verdient. meuine alte dina dagegen ist so ein spass-katzenscheucher. die tut nix. allerdings ist sie schon ein ziemlich wirr im kopf, mit gehorsam ist da nicht mehr viel. meistens wird zwar gar nicht merken, dass die katze da ist, weil sie weder viel sieht, noch viel hört und fast den ganzen pennt, aber da muss livia lernen, dass man halt mal gescheucht wird, dass das aber wirklich mehr spass als ernst ist. dina kann nichts mehr aberziehen.
     
    S

    schweden-geli

    Guest
    oh...ich glaube, da musst du dir weniger sorgen machen....gerangel zwischen hund und katz' ....da zieht hund eher den kürzeren.:D

    ich erinner mich noch gut an einen besuch bei uns...mit hund....der hund hat gezittert
    vor meinem "kampfkater":grins:
     
    Raichan

    Raichan

    Mitglied
    Eine wunderschöne Katzendame!!!
    Entschuldigung falls es schon darüber geschrieben wurde und ich es überlesen habe, aber, hat die Süsse kurz vor dem fotografieren so viel gefuttert oder...?
     
    M

    maryrose

    Guest
    Danke euch fürs Verlinken: Ja, so ist das wirkliche Leben eines Katzendieners!
    maryrose
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    @ raichan

    nun, ich mache mir dezent schon auch ein bißchen sorgen, aber vielleicht ist es nur ungünstig fotografiert und sie saß schlecht. sie ist eigentlich ein schmales, zierliches mädchen und ich hoffe natürlich, dass sie noch jungfrau ist :rolleyes:
    aber nächste woche ist tierarzt angedacht und dann wissen wir mehr...
    überhaupt bin ich ein bißchen in sorge, denn trotz des tollen wetters war sie heute so gut wie gar nicht draußen, vielleicht vier stunden, aber auch nicht am stück. und sie schläft und schläft und schläft in ihrem zimmer....gegen sechs hatte ich vorhin eine essenseinladung, ich hatte das fesnter auch aufgelassen und als ich gegen halb zehn zurück kam, saß sie zwar draußen auf dem fesnterbrett und die große graue davor auf der straße (sie hat sie wohl abholen wollen?), aber sie ist dann gleich wieder umgekehrt, bat um etwas happi-happi und nun schläft sie wieder. der schnurr-motor ist aber an.

    @ de-rothe

    ja klar weiß ich das mit den jagdhunden. aber billy guckt noch "lustig" mit dem frisch-fleisch-blick. er war mein ersthund, er hat alle anderen hunde kommen und auch viele wieder gehen sehen, da ich oft pflegehunde habe. an sich kann er mit veränderungen gut leben, er ist eh ansonsten der lässig-extrovertierte typ. echter rüde halt: bei den mädels vorneweg und die gelegenheit zu einer gepflegten schlägerei unter rüden nimmt er noch gern mit. zumindest, wenn mr. nicht-ganz-kniehoch eine chance hat, zu gewinnen :d ansonsten verhält er sich klug. :D dina ist ein spätadoptant, aber bei ihr mangelt es ja eh an der ernsthaftigkeit
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • Top Bottom