Hilfe: Kellerwand belegt (vermutlich Salpeter - vielleicht Schimmel). Was tun?

B

basinga

Mitglied
Hallo zusammen,

ein frohes Neues erst einmal!

Ich habe gerade in unserem Vorratskeller (auf der Suche nach dem Mäusenest...) einen alten Kühlschrank und Schrank abgeschlagen und da diese „wunderschöne“ vermeintliche Salpeterblume gefunden.
Sieht für mich eher nicht „frisch“ aus (wir wohnen hier jetzt drei Jahre). Frage mich aber was ich am besten unterlasse oder noch besser: Was tue ich?
Spezialbetrieb engagieren?

Wie stelle ich überhaupt fest, was das tatsächlich ist?

img_5779-jpeg.699292
img_5775-jpeg.699293
img_5780-jpeg.699294


Ratlose Grüße
Basti
 
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Abkehren oder Absaugen und Luft dran lassen. Es ist ein Keller, da darf das schon mal vorkommen. Freunde sanieren seit Jahren an feuchten Stellen im Partykeller herum. Das kostet Unsummen und führt zu nichts. Unser 110 Jahre alter Keller ist auch ein bißchen feucht, der Sanierputz auf dem Bruchsandstein sandet ständig. Uns macht das nichts aus. Dem Wein und den Äpfeln gefällt das sogar ganz gut.
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Abkehren oder Absaugen und Luft dran lassen. Es ist ein Keller, da darf das schon mal vorkommen. Freunde sanieren seit Jahren an feuchten Stellen im Partykeller herum. Das kostet Unsummen und führt zu nichts. Unser 110 Jahre alter Keller ist auch ein bißchen feucht, der Sanierputz auf dem Bruchsandstein sandet ständig. Uns macht das nichts aus. Dem Wein und den Äpfeln gefällt das sogar ganz gut.

    Es hapert aber am Vergleich bei einem vorkriegskeller zu einem "modernen" vor 2000.


    Ein Schrank, noch schlimmer ein Kühlschrank vor ggf höher gefährdete Wände zu setzen, ist erstmal der Fehler. Ablüften lassen und fertig.
    Schau dir die belüftete Wand bei den Regalen an...

    Grundsätze Fehler vermeiden. Temperaturänderungen ( Kühlschrank), gar nicht heizen- Taupunkt Problematik.
    Wenn das nur punktuell und einmalig ist, Schrank und KS umstellen.
    Alternativ Warmwasser über eine Trinkwasser Wärmepumpe bereiten. Die trocknet als Nebenprodukt die Luft im Keller.
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Ach ja, mir fällt da noch der Ratschlag unseres Verputzers von vor fast 30 Jahren ein. Niemals im Keller mit Binder oder ähnlicher Farbe anstreichen. Daran haben wir uns gehalten.

    In meinem Elternhaus hat meine Mutter vor ca. 50 Jahren die Wände gekalkt. Das war eine furchtbare Sauerei, die Farbe ist aber immer noch weiß. Nachbesserungen waren nie nötig, dreckige Stellen wurden ignoriert oder abgewaschen.
     
  • S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Kalkfarbe ist stark basisch und atmungsaktiv. Daher auch bei feuchter Wand kein Schimmel. Das ist seit Jahrhunderten bekannt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • B

    basinga

    Mitglied
    Danke sehr.
    Link lese ich durch. Der Kühlschrank da war so gut wie nie an (zumindest in den letzten Jahren seit wir hier wohnen).
    Ich lasse es mal „trocknen“ oder versuche es. Und das mit der Kalkfarbe ist ein super Tipp. Danke :)
     
    D

    DanielaK

    Mitglied
    Wir haben ähnliche Stellen im Keller. Ich lagere da Mehl und Zucker in der Nähe, da mir unsere eigentliche Vorratskammer dafür zu feucht ist. Schaue einfach, dass nix direkt die Wand berührt. Soweit mir bekannt ist, wurden Kellerwände früher nicht so gut gestampft und abgedichtet wie heute, deshalb kann Feuchtigkeit kommen, aber auch wieder gehen. Habe an dieser Wand immer wieder solche Kristallablagerungen, aber keinen Schimmel. Obwohl ich sogar dort Wäsche aufhänge im Winter. Das geht, denke ich, weil dort auch noch die Heizung mit ihren Aufputzrohren steht.😆 Die letzten 14 Jahre klappt das so 1a. Ohne Schimmel an Wänden oder Lebensmitteln.
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom