Hilfe, mein Ficus

A

Andrea87

Neuling
#1
Hallo zusammen,
ich habe am Sonntag einen Ficus in Pflege genommen, in der Hoffnung, ihn noch retten zu können. Leider fehlt mir da die Erfahrung, könnt ihr mir da weiterhelfen? Wäre echt schade, wenn er eingeht, da es sozusagen ein Erbstück ist.

LG Andrea
 

Anhänge

  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #3
    dito

    Ich denke auch zuviel gegossen.

    Mach es wie beschrieben.

    Alternativ könnte du ihn auch Abschneiden und den oberen Teil in eine Vase stellen und neue Wurzeln ziehen lassen und dann wieder einpflanzen.
     
    A

    Andrea87

    Neuling
    #4
    Vielen Dank für eure antworten, werde es gleich umsetzen und hoffen.

    Wasser hatte er außer am Sonntag, 2 Wochen nichts gehabt und davor mindestens 4 Wochen nichts, da die eigentliche Besitzerin sich nicht mehr kümmern kann. Die wurzelnahsten Blätter sind etwas kräftiger geworden, jedoch ist die Spitze weiterhin total labberig.

    Viele liebe grüße Andrea
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #5
    wahrscheinlich überlebt er nicht.

    Wie feucht ist den die Erde. So wie sie optisch aussieht ist die tief mit wasser gedrängt. auch das leblose Abknicken deutet sehr auf zuviel Wasser hin, denn wäre er vertrocknet dann würden die Blätter Trockenschäden ausweisen.

    Es kann - aus meiner Sicht - daher nur an zuviel Wasser liegen. Schau Dir mal beim austopfen vorsichtig die Wurzeln an. Möglicherweise sind diese schon komplett abgefault und quasi nur noch imAnsatz existent. Dann dürfte Abschneiden und ins Wasser stellen vermutlich der einzige überhaupt mögliche Retunngshilfe sein.

    Vermutlich wird aber auch das nicht mehr gehn. Ich hab dieses Jahr auch einen jungen Baum so verloren - trotz meiner Erfahrung:(
     
  • A

    Andrea87

    Neuling
    #6
    Das Wurzelwerk ist im Vergleich zur Gesamthöhe sehr mickrig, etwa 1 handvoll Wurzeln, max 6cm lang und meist nur noch die inneren Fäden. Zudem im "stamm" ein dicker knick. Werde es mit abschneiden versuchen, vielleicht klappt es ja noch...
     
  • T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #7
    Mach mal Bild der Wurzeln.

    Und geh ferner den doppelten Weg.

    Trocken legen der Wurzel und die abgebrochene Spitze in ein Wasserglas stellen und neue Wurzeln ziehen lassen.
    Schneide dazu den unteren Teil schräg an wie bei Schnittblumen.
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #8
    Evt müssen die Wurzeln zurückgeschnitten werden.

    Eine Hand voll Wurzeln stimmen mich nun schon wieder etwas optimistischer dass er es überleben könnte. Bei einer Wurzelfäule ist meist so gut wie Nichts mehr zu sehen.
     
    A

    Andrea87

    Neuling
    #9
    Hier ein ild der Wurzel. Habe die Spitze schräg abgeschnitten und in ein Wasserglas gestellt
     

    Anhänge

    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #10
    Wenn du sie noch frei liegen hast schneide die Wurzeln an.
    Einfach die Spitzen abschneiden und dann in trockene Erde pflanzen und hoffen.
     
  • A

    Andrea87

    Neuling
    #11
    Sollte ich bei der Wahl der Erde etwas beachten?
     
    T

    thomash

    Foren-Urgestein
    #12
    normale Blumenerde

    Der vorhandene Dünger ist dabei schon enthalten auf keinem Zusatzdünger aber auch KEINE Anzuchterde.
     
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #13
    Hier ein ild der Wurzel. Habe die Spitze schräg abgeschnitten und in ein Wasserglas gestellt

    Hallo,

    die allererste Maßnahme, die man in so einem Fall ergreift, ist die Durchführung eines Zungenschnitts um den Saftfluss zu prüfen.
    Sollte der noch vorhanden sein, ist es mehr als nur kontraproduktiv, die paar vorhandenen Wurzeln durch Ab- bzw. Anschneiden noch weiter zu schwächen.

    Sollte noch Hoffnung bestehen, topfe das arme Ding in mineralisches Substrat. Die hohe Luftführung fördert die Regeneration der Wurzeln enorm.

    Gruß,
    Pit
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom