HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what to do

A

assi05

Neuling
HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what to do

Hallo zusammen,

ich habe schon eine Weile gegoogelt, aber nichts gefunden - daher suche ich Rat bei bekennenden Rasenfetischisten.

Wir haben 2015 unseren Garten neu angelegt. Als Rasen wurde Rollrasen verlegt - leider auf damals viel zu nassem Boden, der Rasen kam nie so richtig aus dem Quark. Unser Baugebiet hat die Bezeichnung "Letten" - schwäbisch für "Lehm" :(

Unser Grundstück grenzt direkt an eine wilde Wiese an, die nur 2x im Jahr gemäht wird - alles in allem keine guten Voraussetzungen.

Wir kämpfen seit längerem mit trockenen Stellen, Poa annua und ähnlichem Zeug, aber was uns jetzt nach 2 Wochen Urlaub begrüßt hat macht mich sprachlos: (siehe Bilder - ich hatte davor auf ca. 4cm gemäht, sonst verbrennt mir alles. Wir hatten sehr sonnige Tage mit anhaltenden Regengüssen fast jeden Abend)

Ca. 90% der Rasenfläche sind überzogen von 20-30cm hohen starken Grashalmen, die allesamt Samen tragen. Ich kann nicht feststellen, ob es sich um die Saat des Rollrasens handelt oder ein Ungras - kennt sich jemand damit aus?

Wenn es ein Ungras ist, muss gemäht werden - klar. Wenn es gewünschter Rasen ist, soll ich den Rasen stehen lassen, damit die Grassamen ausfallen und nachwachsen kann? Besteht überhaupt noch Hoffnung? Ich fände einen dichten, tollen Rasen schon sexy - davon ist meine Wiese aber echt weit entfernt.

Im Frühjahr wurde vertikutiert, gedüngt, nachgesät....

Ich habe einige Stellen im Garten, die so nass sind, dass sich auf dem Rasen eine Art weißer Tau bildet - habe an den Stellen jetzt 60cm tiefe Löcher in den Boden getrieben und mit Split aufgefüllt...

Danke für eine Einschätzung, von jemandem der sich mit Rasenpflege und meinem Problem etwas auskennt vorab!

20180616_105951.jpg20180616_110007.jpg20180616_105943.jpg
 
  • F

    florianz

    Mitglied
    AW: HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what t

    Hallo,

    an den Bildern ist schwer zu erkennen, wie viel Fremdgräder dabei sind, wann hast du das letzte Mal gemäht? Wann und was gedüngt? Üblich sind 1-2 Mal/woche zu mähen, Futter- und Ungräser vertragen nicht so gut den Schnitt und verschwinden damit langsam. Ich hatte leider mal Berliner Tiergarten gesät, hab somit Mähen und ausreissen raus bekommen. Düngen so alle 4-6 Wochen, am besten mineralisch/organisch. Wenn der Rasen irgendwann mal dicht wäre, haben die Gräser von der Wiese nicht so gute Chancen.

    Mähe mal normale Höhe und mach Bilder, vllt. kann man dann mehr erkennen, so sieht es nur nach ner Futterweide aus. Vermutlich ist da nicht viel vom eigentlichen Rasen übrig. Gegen Ungräser hilft Magnesia Kainit (suche im Forum). Neuaufbau: tief mähen, vertikutieren um Boden aufzurauen, nachsäen, düngen und möglichst eine dünne Schicht Blumenerde drauf, feucht halten.

    viel Erfolg,
    Flo
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    AW: HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what t

    Hallo zusammen,

    ich habe schon eine Weile gegoogelt, aber nichts gefunden
    Erfolgversprechender wäre es gewesen, hier im Forum mal einen oder zwei von hunderten von Threads zu lesen, die sich ausnahmslos alle mit dem gleichen „Problem“ beschäftigen.

    Dann hättest Du auch von Anfang an etwas dazu sagen können, wie Du Deinen Rasen seit Anlage durchgehend gepflegt und versorgt hast.
    So habe ich wenig Meinung das, was ich schon in hunderten von Threads geschrieben habe, noch ein weiteres Mal zu schreiben..

    Wenn Du dann noch spezielle Fragen hast, versuche ich gerne zu helfen.


    Ansonsten ist fürs Erste den Ausführungen von florianz nichts hinzuzufügen.
     
    A

    assi05

    Neuling
    AW: HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what t

    Hallo,

    an den Bildern ist schwer zu erkennen, wie viel Fremdgräder dabei sind, wann hast du das letzte Mal gemäht? Wann und was gedüngt? Üblich sind 1-2 Mal/woche zu mähen, Futter- und Ungräser vertragen nicht so gut den Schnitt und verschwinden damit langsam. Ich hatte leider mal Berliner Tiergarten gesät, hab somit Mähen und ausreissen raus bekommen. Düngen so alle 4-6 Wochen, am besten mineralisch/organisch. Wenn der Rasen irgendwann mal dicht wäre, haben die Gräser von der Wiese nicht so gute Chancen.

    Mähe mal normale Höhe und mach Bilder, vllt. kann man dann mehr erkennen, so sieht es nur nach ner Futterweide aus. Vermutlich ist da nicht viel vom eigentlichen Rasen übrig. Gegen Ungräser hilft Magnesia Kainit (suche im Forum). Neuaufbau: tief mähen, vertikutieren um Boden aufzurauen, nachsäen, düngen und möglichst eine dünne Schicht Blumenerde drauf, feucht halten.

    viel Erfolg,
    Flo
    Danke Flo für Deine freundliche Antwort!

    Gemäht hatte ich direkt vor dem Urlaub (ca. 15 Tage) auf ca. 4-5cm. Sonst verbrennt mir der Rasen, wenn es ein paar Tage brutzelt. Ich mähe mit einem manuellen Gardena-Mäher, mal mit Auffangsack, mal lasse ich den Abschnitt liegen, wenn ich 2x die Woche mähe.

    Der Rasen ist in den 2 Wochen Urlaub also förmlich explodiert! Das habe ich so noch nie gesehen!

    Ich habe auch hier im Forum gesucht und gelesen, meine konkrete Frage, ob die jetzt samentragenden Halme stehen bleiben sollen, oder ob es sich um "Unkraut" handelt, das schnellstmöglich gemäht werden sollte, konnte ich mir damit aber nicht beantworten. Mich erstaunt, dass das Gras in 2 Wochen um über 20cm, eher 30cm gewachsen ist! (angeblich hatten wir tagsüber Sonne und abends fast jeden Tag extreme Regenschauer!)

    Gedüngt wurde mit einem "Rasendünger universal" aus dem Super-/Baumarkt, zuletzt habe ich mit einem "mineralischen Volldünger für alle Gartenkulturen" (Blaudünger 8+8+8, von b1) gedüngt. (Keine Ahnung, ob das ein grober Schnitzer war?!)

    Ich habe anbei nochmals ein Foto eines Grashalms gemacht - derer stehen jetzt über 1.000 in meinem Garten - vermutlich deutlich mehr bei 50qm Rasen.

    WhatsApp Image 2018-06-16 at 15.24.21.jpeg

    Ich vermute aber, dass es sich eher um "Ungras" handelt - Poa annua blüht aber m.E. viel feiner (die hab ich auch vereinzelt).
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Moderator
    Mitarbeiter
    AW: HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what t

    Poa annua ist es gemäss Tante Gockel sicher nicht, das blüht anders, früher und ist kleiner.

    Der Blüte nach ist es vermutlich ein Weidelgras.

    Ich würde - wenn ich dich wäre - mich mit diesem Gras abfinden und den Rasen wie bereits erwähnt pflegen und behandeln, wie Florianz empfiehlt. Vielleicht hilft es, aber du wirst es mit Sicherheit dauernd wieder haben, wenn du in der Umgebung Wiesen hast, deren Samen immer wieder angeweht kommen. So kannst du dich entspannter um den Garten kümmern. :)
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • R

    rasencut

    Neuling
    AW: HILFE!! Mein "Rasen" gleicht einer "Wiese" - what t

    Mach Dir keinen Kopf und finde dich damit ab.
    Du wirst keine Chance haben das auf dauer loszuwerden wenn eine Wiese angrenzt.

    Ist bei uns auch so.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom