Hilfe, mein Rasen verbleicht....

  • Ersteller des Themas Rosenblatt
  • Erstellungsdatum
R

Rosenblatt

Neuling
Hallo liebe Gartenfrende,
Es wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte. Vergangenen Herbst habe ich unseren Rasen komplett neu angelegt. Zunächst grünte er schön dicht. Seit einigen Wochen sind aber zunehmend strohige Halme auszumachen. An einigen Orten entstehen helle Flecken. Ich habe den Rasen gedüngt, mähe ihn regelmässig (Roboter) und sorge dafür, dass er genug Wasser bekommt. Ich weiss nicht, ob die genannten Stellen zu stark oder zu wenig gedüngt wurden oder sich irgendein Ungras eingenistet hat. Wobei ich bewusst keine Billiggrasmischung verwendet habe.
Für den einen oder anderen Tipp bin ich unheimlich dankbar. Die Neuanlage war wirklich ein Kraftakt und ich möchte den Rasen entsprechend grün erhalten. Lieben Dank schon mal.
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich bin zwar kein Experte, aber ich glaube, du solltest schleunigst die Messer von deinem Rasenmäher schleifen lassen.
     
    merls

    merls

    Mitglied
    Da würd ich mich anschließen. Vorallem die Nahaufnahme zeigt deutlich verfranzte Schnittkanten.
    PS: man verdreht so ein Messer je nach Mäherfabrikat auch mal ganz gerne. Dann is die Schneide auf der Hinterkante und man zerschlägt das Gras. Daher beim Wiedereinbau auf die Drehrichtung achten.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
    R

    Rosenblatt

    Neuling
    Ganz herzlichen Dank schon mal! Tatsächlich wirken die Halme wie ausgefranst. Nur: der Mähroboter ist neu und erst seit zwei Wochen auf dem Rasen unterwegs...
     
  • merls

    merls

    Mitglied
    Auf welche Höhe hast du den den Mähroboter eingestellt? Ich hab auch erst seit kurzem einen und das Gefühl das der Rasen sich erst mal an das ständige schneiden gewöhnen muss.
    Wie oft und zu welcher Uhrzeit bewässerst du wie lange?

    Grundsätzlich sollte man früh morgens Wässern und lieber nur 2mal die Woche und schauen das pro Woche incl Regen ca 20-25l/m² auf dem Rasen landen. Mehr bringt nichts.

    Kannst du denn die Erde zwischen dem Gras sehen wenn du wie im Haar einen Scheitel machst, oder ist da eher eine Schicht aus abgestorbenen Grashalmen und Wurzeln? In diesem Fall hilt das Lüften mit Vertikutierer und Lüfterwalze.

    Wie lange ist das Letzte Mal Düngen her und welche Sorte Dünger benutzt du?
    Wer mit einem Mähroboter Mulchen will, der sollte auf rein organische Dünger umsteigen damit die
    Microorganismen im Boden gefördert werden, denn ohne die wird der ganze Mulch nicht zersetzt und bleibt liegen.
    Und irgendwann hast du ne schöne dicke Schicht Rasenfilz und die Wurzeln bekommen keine Luft mehr.

    Lieben Gruß
    Torsten
     
  • R

    Rosenblatt

    Neuling
    Herzlichen Dank Torsten für den wertvollen Düngetipp. Ich habe Ende April letztmals gedüngt, aber mit einem ganz konventionellen Langzeitdünger. Gestern habe ich nun rein organischen Dünger gekauft ( speziell für Mähroboter steht da auf der Verpackung). Lieber Gruss, Andrea
     
  • merls

    merls

    Mitglied
    Ich bin gespannt auf dein Ergebnis
     
  • Top Bottom