Hilfe, was haben meine Tomaten?!?

W

WaA76

Mitglied
Hallo liebes Forum!

Ich weiß, es ist etwas spät (oder früh) in der Saison für Tomatenproblemfälle, aber ich habe grade einen.

Meine Indoor-Tomaten haben an manchen Blättern eingefallene, trockene und gräulich aussehende Stellen. Das Blatt vertrocknet dann mit der Zeit ganz. Ist das eine Pilzerkrankung oder sterben da einfach die älteren Blätter ab? Befallen sind hauptsächlich ältere Blätter im unteren Bereich der Pflanze.

Zur Haltung:
Meine Tomaten wurden Ende September gesät und sind Anfang Oktober gekeimt. Es handelt sich dabei um ein Buschtomaten-Experiment, sie stehen ihr ganzes Leben lang unter Kunstlicht. Derzeit warte ich auf reife Früchte ;-) Gegossen wird natürlich nur von unten. Also die Blätter sind immer Trocken. Temperatur: ca. 19 C°, Luftfeuchtigkeit zw. 40 und 50 %.
Hat jemand eine Idee?

Hier mal ein paar Bilder der Schäden und der Tomaten selbst:
 

Anhänge

  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    Hi, halt die Erde mal trockener, drinnen kommen die mit ganz wenig Wasser aus.
     
    Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    Also eigentlich möchte ich Dir keine Ratschläge geben! Ich möchte Dir meine Adresse geben, damit Du mir die Pflanzen zuschicken kannst. :pa:

    Aber da ich befürchte, dass Du diesen Vorschlag abschmettern wirst - schade!!! :d - muss ich auch sagen, dass ich denke, dass Du zu üppig gießt. Vielleicht liegt es auch am Zusammenspiel mit dem Dünger.
    Was nimmst Du da denn so?

    LG
    Simone
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    :D Ich teile gerne.:pa: Fraglich ist, ob die Tomis den Transport überleben...

    Ich dünge alle ein bis zwei Wochen mit einem organischen Biodünger im NPK-Verhältnis 3-5-6.

    Hm, da könnte was dran sein, ich gieße wirklich oft und gerne. Das werd ich mal zurückfahren. Da mein ich es ja oft zu gut damit. Danke für den Tip!
    Könnte das also sowas ähnliches sein wie Ödeme an Chili/Paprika-Pflanzen?

    Ich hab sie vor drei Wochen in die 4 Liter Töpfe umgetopft, meint ihr, das sollte reichen für Buschtomaten?
    Ich hoffe, dass ich zu Weihnachten die ersten eigenen Wintertomaten ernten kann :d Diese verdammte Sucht...
     
  • Simone 23

    Simone 23

    Foren-Urgestein
    :D Ich teile gerne.:pa: Fraglich ist, ob die Tomis den Transport überleben...
    Du musst die Tomaten einfach nur gut einpacken...dann wird das schon. :grins:
    Nein, ich mache nur Spaß.
    Freue mich, dass Du so super Pflanzen hast.
    Die kleinen Schönheitsfehler treibst Du denen schon wieder aus.

    Erstmal, also ich denke, dass die Töpfe ausreichend sind. Habe einer Cocktail-Tomate zwei Tomis abgerungen ( für Saatgut) und die stand in einem 0,5 Liter Pöttchen...:rolleyes:

    Ich kenne diese Symptome. Ich hatte das selber durch zu viel des Guten (Wasser).
    Nein, so was wie Ödeme ist das nicht. Ödeme bei Paprikas/Chilis entstehen ja durch ein Missverhältnis einer Dünger-Wasser Versorgung. Tomaten können diese Kristalle übrigends auch bekommen, das sieht dann anders aus. So was willst Du nicht, glaub es mir. :(

    Einfach weniger gießen!

    LG
    Simone
     
  • T

    Tubirubi

    Guest
    WaA76, die sehen doch recht hübsch aus!
    Was sind das den für Sorten?
    Vielleicht wirklich zuviel Wasser. Wenn du weniger gießt, schmecken die Früchte auch besser!
    Du muss sie nicht kontinuierlich feucht halten, es ist ja nicht so warm in dem Raum.
     
  • -neugier-

    -neugier-

    Foren-Urgestein

    Ich würde die kaputten Blätter entfernen, wenig gießen und hoffen,
    dass alle Tomaten schön wachsen, erröten und lecker schmecken. :cool:

    Viel Erfolg! Bin sicher, du machst nun alles richtig. ;)
     
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Kamen die Blätter dem Kunstlicht vielleicht zu nahe?

    Grüßle, Michi
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    Ja, es sind die unteren Blätter. Ich hatte das Problem schonmal als die Pflanzen noch etwa halb so groß waren, da hab ich an einen Pilz gedacht und die befallenen Blätter weg gemacht und im Ofen verbrannt. Seit dem war Ruhe, nur heute hab ich es wieder bemerkt. Muss aber auch dazu sagen, dass ich die letzten Tage gut gegossen habe.

    Die Pflanzen stehen unter LED-Röhren. Ich kenne ähnliche Probleme, wenn die Blätter die Leuchtstoffröhren berühren, da können sie schonmal verbrennen. Die LED-Röhren werden aber nichtmal handwarm.
    Normal bin ich kein LED-Röhrenfreund, die Tomaten stehen aber seit der Keimung unter LED und es scheint ihnen zu gefallen.
     
  • W

    WaA76

    Mitglied
    Ach ja, die Sorten: die in den terrakotta färbigen Töpfen sind Vilma, die im schwarzen Topf ist eine F2 aus einer Kreuzung, ein Experiment sozusagen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Sunfreak

    Sunfreak

    Moderator
    Mitarbeiter
    Hmmm, dann weis ich leider auch nicht...

    Aber mir dämmert, dass wir das im Forum in der Vergangenheit immer wieder hatten. Gerade bei Winter/Haustomaten.

    Etwa auch die vertrockneten Blattspitzen. Ein ehemaliger User hatte damals sogar seine jungen Pflanzen gekillt, weil eine Ex-Userin daran den Pilz sah und Hexenbräu empfahl. Und dann lief der Soich vom Hexenbräu am Stängel hinab und sickerte in die Erde. Und damit hatte er sich den pH-Wert vom Boden versaut, das nicht erkannt und in der Folge sind dann die zarten Pflanzen eingegangen.

    Das ist ein Fall, der einzige, der mir wegen seiner Dramatik im Kopf hängen blieb. Aber wir hatten das schon öfter... :confused:

    Bei mir fallen halt die unteren Blätter zurzeit auch ab, wahrscheinlich Lichtmangel. Aber dann sind sie nicht vertrocknet, sondern noch im Saft, wenn sie abfallen...

    Grüßle, Michi
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Ich würde die Blätter abmachen (sicherheitshalber) und weniger gießen. Wenn eine Tomatenpflanze mal schlapp macht, wegen Wassermangel ist da kein Beinbruch. Die erholt sich davon schneller (mit neuer Wassergabe), als wenn man sie ersäuft.
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    Okay, danke für die Tips!

    Ich werd jetzt mal die Blätter abmachen und mich mit dem Gießen stark zurückhalten. Vielleicht liegts ja wirklich daran.

    Werd euch dann weiter berichten, ob es was geholfen hat, vielleicht kommen wir dem Problem ja auf die Spur! :pa:
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    So, mal ein kurzer Zwischenbericht:

    Was es genau ist, weiß ich noch immer nicht. Es tritt an allen Pflanzen auf, dürfte diese aber nicht stören, da immer nur die untern Blätter betroffen sind. Ich hab an einer Pflanze die Blätter mal nicht weg gemacht und wartete ab.

    Nach ner Woche war das ganze Blatt eingetrocknet und ist abgefallen. Keine weitere Verbreitung.
    Eventuell wirklich nur Lichtmangel?

    Ah ja, uns seit drei Tagen beginnen sich die ersten Tomis umzufärben, dürfte also zu Weihnachten frische eigene Tomaten geben :D

    lg
     

    Anhänge

    T

    Tubirubi

    Guest
    Ist doch super, Glückwunsch zu Deiner Weihnachtstomate!


    Lichtmangel haben sie nicht, denke ich zumindest, dann wären sie geilwüchsig und nicht so schön kompakt. Es ist ja auch normal, wenn die untersten Blätter nicht mehr so schön sind. Weil die Pflanzen die benötigten Nährstoffe in die Produktion der neuen Blätter investieren.
    Hat sich das "Problem" nicht geändert nach dem Umtopfen?
    Entscheidend sind jedenfalls insbesondere die oberen Blätter, wenn die gesund aussehen, kann es sich eigentlich nicht um sehr argen Nährstoffmangel handeln. Und so sehen sie auf Deinen Bilder aus, super im Saft! Und wenn es Braunfäule wäre, wären die Pflanzen auch schon eingegangen. Schau mal weiterhin, dass Du sie nicht zu viel gießt. Mal sehen, was Du zum Geschmack der Früchte sagst.
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    Ich hab die Pflanzen nicht mehr umgetopft, sie sehen noch immer in den 4 Liter Töpfen. Ich dünge regelmäßig 1 x in der Woche mit organischem Flüssigdünger. Gießen tue ich sie nicht mehr soviel, ein paar mal waren sie sogar schon ziemlich trocken, dass sie eher nach Trauerweiden als nach Tomaten aussahen...

    Vielleicht ist es auch nur ein Abstoßen der unteren Blätter. Solange nur hin und wieder ein paar Blätte betroffen sind, gerate ich nicht in Panik.
    Ich denke so sehen die Pfanzen ja relativ gesund aus.

    Ich werde hier berichten, wenn ich die Früchte verkostet habe. Bin selber schon sehr auf den Geschmack gespant.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich mal wo gelesen, dass der Geschmack ja hauptsächlich von Sorte und Nährstoffangebot abhängig ist und weniger vom Licht, oder?
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Ach ja, da steht es, also hast Du etwa Mitte November umgetopft. 4 Liter Töpfe sind doch prima! Ich wollte wissen, ob sich danach was verändert hat, aber ist ja auch schon länger her.
    Also schlapp werden dürften jetzt in den 4 Litertöpfen nicht mehr. Dann gießt Du wiederum zu wenig. Ach Du bekommst das schon raus!


    Geschmacklich? Naja, meine auf dem Fensterbrett haben immer eher säuerlich als süß geschmeckt. Aber auch da sind die folgenden besser als die ersten gewesen.
    Ich finde es toll, dass Du es überhaupt hinbekommen hast Weihnachtstomaten zu ziehen. Also es so zu terminieren, dass sie an Weihnachten abreifen! Klasse!
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    Guten Morgen!

    Nachdem ich jetzt die ersten drei reifen Tomaten verkostet habe, kann ich über den Geschmack berichten.

    Die Früchte waren absolut lecker, ganz was anderes als die gekauften Cocktail-Tomaten. Eine kleine Erinnerung an den Sommer. Sie waren knackig, nicht mehlig und hatten eine dünne Haut.
    Sauer waren sie nicht, sie haben eher ein gutes Verhältnis zwischen Zucker und Säure ohne dass eines der beiden unangehem dominiert. So wie ich es von den Vilmas gewöhnt bin.

    Um es genau zu vergleichen müsste man eine indoor Kunstlichtomate mit ner Freilandtomate der selben Sorte vergleichen. Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, geben sie sich nicht viel zu den Sommertomaten.

    Meine Eigenkreuzung hab ich inzwischen auch verkosten. Schmeck den Vilmas sehr ähnlich, die Frucht war jedoch um gut 1 cm größer, hatte eine etwas andere Farbe (rot mit leichtem Hang zum rosa, ganz schwer zu beschreiben, die Vilma sin eher kaminrot) und war etwas süßer. Die Pflanze selbst wächst etwas kleiner und gedrungener, trägt aber gut. Mal sehen, ob ich die stabil bekomme.
     
    Conya

    Conya

    Foren-Urgestein
    Moin,

    ich hab es ja nicht so mit diesen kleinwüchsigen Pflänzchen, aber ich schau mir trotzdem an was andere damit so anstellen und alle Achtung, die Pflanzen sehen gut aus.
    Wenn die Früchte dann auch noch schmecken hat sich der Aufwand doch gelohnt und wünsche Dir noch viele weitere leckere kleine Tomaten.

    Gruß Conya
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Toll, ich sehe keine Krankheiten oder Mängel! Herzlichen Glückwunsch diesen wunderschönen Weihnachtstomaten! :)
     
    sarkuma

    sarkuma

    Foren-Urgestein
    Ich bin neidisch. Ja, nicht ehrenwert, aber immerhin ehrlich! :grins:

    Wuuunderschöne Pflanzen hast du! Die kommende Anzucht wird das erste mal im Gartenhaus stattfinden und mir fehlt noch die Technik. Welche Leuchtstoffröhren benutzt du? Ob die sich auch für Paprikas eignen? Es wird ein wenig heikel, da mir AUSSCHLIEßLICH Solar zur Verfügung steht. Da klingt LED natürlich sehr sehr praktisch :rolleyes:
     
    W

    WaA76

    Mitglied
    Ich benutze LED-Röhren von Toshiba, waren im Angebot bei uns im Baumarkt, sonst wären sie mir zu teuer.

    Genaue Angaben:
    1200mm lang, Lichtfarbe 4000 k neutralweiß. 18 Watt mit einer Ausbeute von 1600 Lumen.
    Also alles keine Spitzenwerte.

    Wegen dem Solar ist das natürlich problematisch, da die LED-Röhren ja 230 V benötigen. Hast du nen Wechselrichter oder nur Gleichstrom?

    Bei Gleichstrom kann ich dir LED-Strips empfehlen, funktionieren genauso gut. Derzeit hab ich meine Anzucht drunter stehen.

    Hier mal ein Bild:

    http://www.fotos-hochladen.net/view/4nmt1gfc6bo.jpg

    Für Paprika geht es auch super. Meine stehen grade unter HighPower LED:

    http://www.fotos-hochladen.net/view/1tgjl70du6q.jpg

    Wieviel Watt kriegst du bei deinen Solar raus?
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    ralph12345 Hilfe, was haben meine Tomaten? Tomaten 12
    P Hilfe meine Obstbäume haben was. Obstgehölze 1
    michisternchen HILFE - Was haben meine Eiben??? Gartenpflege allgemein 13
    avenso Hilfe, was haben sich meine Tomi's da eingefangen ? Tomaten 42
    B Hilfe was haben wir hier für Wein? Stauden und Kletterpflanzen 6
    Samashy Hilfe, was haben meine Pflanzen? Schädlinge 1
    W Hilfe, was hat meine Monstera? Pflanzen allgemein 2
    T Hilfe was ist das für ein Tier auf meiner Matratze Wie heißt dieses Tier? 14
    B Hilfe: Kellerwand belegt (vermutlich Salpeter - vielleicht Schimmel). Was tun? Renovierung / Arbeiten am Haus 8
    N Hilfe! Was für Stauden soll ich nehmen? Pflanzen allgemein 10
    D Hilfe! Was Hilft Gegen Spinnmilben? Zimmerpflanzen 11
    C Hilfe! Was frisst da unsere Feige? Pflanzen allgemein 4
    S Hilfe - Was frisst meinen Garten auf? Schädlinge 9
    A Hilfe wer oder was frist uns die Pflanze weg Schädlinge 4
    R Was fehlt meinem Goldfisch? Hilfe!!! Gartenteich und Aquaristik 11
    S Was fehlt meiner Tomate? Bitte um Hilfe! Tomaten 19
    M Hilfe- was ist das für eine Krankheit? Pflanzen allgemein 3
    A Was habe ich im Rasen? Brauche dringend Hilfe! Rasen 6
    Inezza Pflanzkasten befüllen mit was? Hilfe brauche Tipps Gartenarbeit 11
    Primel Gelöst Hilfe was ist das für Unkraut? (Kolbenhirse) Wie heißt diese Pflanze? 16

    Ähnliche Themen

    Top Bottom