HILFE - Wie reinige ich meinen Miniteich im Weinfass?

  • Ersteller des Themas darling2001
  • Erstellungsdatum
darling2001

darling2001

Neuling
Hallo zusammen,


beim Stöbern nach Hilfe bin ich auf dieses tolle Forum gestoßen - und da ich im Netz nicht fündig geworden bin, stell ich hier auch gleich mal meine Frage. :)


Im letzten Frühjahr habe ich das Projekt "Miniteich" gestartet. Im Internet habe ich ein günstiges Weinfass ergattert, aber da es nicht 100%ig dicht war, habe ich es mit Folie ausgekleidet. Des Weiteren habe ich den Boden des Fasses mit kleinen Findlingen ausgelegt (10-12cm und größer), um später die Teichpflanzen dazwischen einkeilen zu können und einen netten Blickfang zu haben. Ich habe mir dann im Baumarkt und im Internet Wasserpflanzen gekauft. Mit dabei waren u.a. Wasserhyazinthe (für den Sauerstoffgehalt im Teich), eine Sumpf-Iris, eine gelbe Sumpfdotterblume - und noch zwei Teichpflanzen, deren Name mir leider entfallen sind...


Ich habe also alles mit viel liebe eingesetzt, Wasser einlaufen lassen und mich gefreut auf einen sich wunderschön entwickelnden Miniteich. Ja, Pustekuchen... :mad: Die Pflanzen wurden nach und nach braun und im Herbst waren sie - meiner Meinung nach - alle hin. Ich war echt bockig, und hab den "Teich" einfach so, wie er ist, stehen lassen und ihn nicht angerührt... Im Frühjahr dann die große Überraschung, die gelbe Sumpfdotterblume trieb neu aus!! Also - alles raus, alles noch mal neu. Neue Pflanzen bestellt, und zwar: 1x Kalmus (soll wasserreinigend sein), 1x rote Sumpfgladiole und eine Seerose Nymphaea "Perry's Red Baby", die wunderschön dunkelrot blühen soll. Und dann war da ja noch die Sumpfdotterblume, die sich wieder berappelte. Zu allen Blumen habe ich mir nun vom Profi das passende Pflanzgranulat (so heißt es glaube ich, viiiiel Lehm, wenig Sand) und Seerosensubstrat, alles gleich im passenden Korb, anliefern lassen.


Pflanzen also in die Körbe, weißen groben Kies (diese weißen, ca. 1-2cm großen Steinschn) auf die Pflanzenerde, damit nichts weggeschwemmt wird, alles platziert und wieder mit Wasser aufgefüllt (das alte Wasser - war noch ca. halb voll - habe ich drin gelassen, weil ich glaubte, es sei besser, als komplett Leitungswasser zu nehmen). Außerdem, für die richtige Belüftung, noch eine Solar Gartenteichpumpe dazu angeschafft.


Alles prima - es wächst und gedeiht alles sehr schön, bis auf den Kalmus und die Sumpfgladiole, die weder wachsen noch eingehen... Die Seerose entwickelt sich täglich mehr und hat schon etliche Blätter und sogar eine Seerosenknospe gebildet. Auch die Sumpfdotterblume macht sich sehr gut, so dass das Ganze mittlerweile richtig schön aussieht.


Nun ENDLICH zu meinem Problem (ich bitte den langen Text zu entschuldigen...):
Mir fällt auf, dass das Wasser immer dunkler und trüber wird. Vorher konnte ich noch bis auf den Boden die Steine sehen, jetzt fast nichts mehr. Alles trüb. Außerdem hat sich - z.B. ganz besonders auf der (oder dem??) Kalmus - grüner "Schleim" gebildet und es schwimmen etliche klitzekleine Tierchen im Wasser.


WIE kann ich den Teich reinigen und das Wasser wieder schön sauber bekommen, ohne die Pflanzen zu gefährden? Kann ich die Pflanzen (ganz besonders die Seerose) entnehmen, ohne dass sie später beim einsetzen Schaden nimmt?? Werden sich die Schwimmblätter wieder auf's Wasser legen? Oder sollte ich den Teich vorerst nicht reinigen?


Was kann ich dann stattdessen gegen diese grüne Schlickbildung (ich vermute, Fadenalgen??) tun? Dieser Schlick hat sich auch am Fassrand bzw. auf der Teichfolie gebildet... Die Sumpfdotterblume wird jetzt zudem so langsam "hellgrünlich bis gelblich", das heißt, sie verliert ihre schöne kräftig grüne Farbe, was wahrscheinlich auch ein Zeichen ist, dass es ihr nicht gut geht??


Was kann ich tun? Wer hat Tipps? Ist Fadenalgenvernichter empfehlenswert? Sollte ich für noch mehr Sauerstoff im Wasser sorgen (wobei Seerose, Kalmus und Springbrunne inkl. Pumpe doch schon für Sauerstoff und Reinigung sorgen??)?


Wenn es regnet oder ich Leitungswasser hinzugeben musste, dann gebe ich Wasseraufbereiter (aus Lidl Teichpflegeset - genau umgerechnet auf Wassermenge) hinzu. Außerdem gibt es in diesem Set noch Algenvernichter (erst 1x angewendet, möchte den Wasserpflanzen nicht schaden) und Microorganismen zur Wasserreinigung (noch nie angewendet, weil ich den Eindruck habe, das fördert noch die kleinen Viecherchen). Wie oft darf man sowas überhaupt anwenden? Habe es jetzt erst 2x dem Wasser hinzugefügt...


So, mit weiterem Text möchte ich Euch verschonen. :) Ich hoffe, dass ich hier Hilfe finde, denn es würde mich sehr betrüben, wenn das Projekt "Miniteich" auch in diesem Jahr wieder scheitern würde - dann würde ich wohl aufgeben...


VIELEN DANK für Eure Hilfe und Antworten im Voraus!!!!! 8)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Hallo hier im Forum,

    hab gar nichts von einer Filterpumpe gelesen, hast du eine? Ohne wirst du wohl keine Chance haben...
     
    darling2001

    darling2001

    Neuling
    Hallo Mr. Ditschy, :)
    ich habe einen Solarspringbrunnen mit integrierter Pumpe. Die lasse ich auch mindestens 1-2 Mal täglich jeweils eineinhalb Stunden laufen...
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    hab gar nichts von einer Filterpumpe gelesen, hast du eine? Ohne wirst du wohl keine Chance haben...

    Ditschy, das ist Käse!

    Der Fehler war wohl eher das Seerosensubstrat, das zu viele Nährstoffe für
    so einen Miniteich liefert.

    Abhilfe schaffen da schnellwachsende Unterwasserpflanzen (Wasserpest, Hornkraut...),
    die regelmäßig "geerntet" werden.

    Ein Wasserwechsel mit Schmodderentfernung kann auch nix schaden,
    falls alle Pflanzen in fettem Substrat sitzen.
    Dann noch ein paar Schnecken, und alles wird gut...

    Ach ja: keine Algenvernichter verwenden! Das ist ein Teufelskreis, weil man damit keine Nährstoffe aus dem Wasser bekommt.
    Die Algen sterben wohl ab, aber bilden dann die Nahrung für neue Algen.

    Grüßle
    Stefan
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Zuletzt bearbeitet:
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Fischquäler brauchen halt so was - ich nicht.:p
     
  • darling2001

    darling2001

    Neuling
    Hallo Gecko,
    vielen Dank für Deine Antwort!

    Wenn ich einen Wasserwechsel mache, übersteht meine Seerose das denn dann? Möchte auf keinen Fall, dass sie Schaden nimmt! Wenn ich sie raus nehme, würden ja alle Blätter durcheinander geraten... Würden die Blätter sich nachher wieder auf das Wasser legen, oder würde das nicht klappen? Könnte sonst höchstens noch versuchen, einfach die Hälfte des Wassers abzuschöpfen und wieder frisches Wasser nachzugeben sowie die Pflanzen zu reinigen?

    Wäre als Algenkiller auch Büschelfarn geeignet?

    Was kann ich den noch bezüglich der kleinen Tierchen machen? Ich versuche mal, ein paar Fotos mit hochzuladen.

    Nochmals DANKE für Ihre Hilfe!

    Bild 1: Teich mit laufendem Springbrunnen
    Bild 2: Hier erkennt man die kleinen Tierchen
    Bild 3: Der Schlick auf einer der Pflanzen
    Bild 4: Man kann das dunkel grünliche Wasser erkennen
    Bild 5: Teich ohne laufende Pumpe
     

    Anhänge

    darling2001

    darling2001

    Neuling
    Kleiner Nachtrag: Wenn ich auch noch Büschelfarn ins Fass gebe, wird es dann nicht zu 'eng', bzw. zu viele Pflanzen auf dem kleinen Raum?
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Ich finde ja, daß das gar nicht sooo schlimm aussieht,
    die Seerose überlebt das auf jeden Fall (hab die gleiche, nur noch etwas kleiner)!
    Jeder Teich braucht etwas Zeit, um sich einzupendeln.
    Aber lass den Büschelfarn lieber weg und nimm besagte Unterwasserpflanzen.

    Grüßle
    Stefan
     
    darling2001

    darling2001

    Neuling
    Sehr schön, danke! :)

    Dann werde ich mal Folgendes probieren: Ich werde etwa die Hälfte des Wassers entnehmen und durch frisches ersetzen, vorher noch die Algen von den Pflanzen und der Fasswand entfernen. Dann werde ich mir eine Deiner empfohlenen Unterwasserpflanzen zur (hoffentlich) restlichen Beseitigung der Algen zulegen.

    Eine Frage hätte ich noch: Ich habe gerade hier im Forum gelesen, dass Seerosen keinen Sprühnebel vertragen - meine hat bisher aber noch nicht gemuckt und wächst fleißig vor sich hin, trotz täglich plätscherndem Springbrunnen. Sollte ich trotzdem lieber den Springbrunnen entfernen und einen Teichbelüfter für die Sauerstoffzufuhr einsetzen?

    Und noch Schnecken oder lieber nicht? Da scheint es ja auch geteilte Meinungen zu geben... Wenn ja, Posthausschnecken? Und die werden mir nicht zur Plage?

    Meine Fragen nehmen irgendwie gar kein Ende... ;)
     
  • Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Meine Fragen nehmen irgendwie gar kein Ende... ;)

    Ich merk´s schon.:D

    Leer das Ding ruhig ganz aus, heb aber etwas von dem Wasser auf.
    Seerosen mögen die Sprinklerei auf Dauer wirklich nicht, und Posthornschnecken
    werden nicht zur Plage, ich hab sogar die angeblich so bösen Spitzschlammschnecken.
    Musst halt aufpassen, daß in dem Fässchen nicht zu heiß wird.
     
    darling2001

    darling2001

    Neuling
    @ Mr. Ditschy:
    Ich habe jetzt verschiedene Meinungen in verschiedenen Foren gelesen bezüglich Überwinterung. Die einen empfehlen, das Fass zu entleeren, umgekippt in den Garten zu stellen (nicht ins Haus holen, da in der trockenen Luft das Holz austrocknen und das Fass undicht werden würde) und die Pflanzen in der Garage o.ä. überwintern zu lassen.
    Es gibt aber auch etliche, die empfehlen, den Teich über den Winter einfach so zu belassen, wie er ist. Höchstens die Pumpe rausnehmen, die sonst kaputtfrieren könnte. Die Pflanzen würden unter dem Eis (welches ggf. entsteht - bei uns friert es meist nicht so heftig) überwintern, genau wie die Schnecken.

    Ich werde es im Winter wohl NICHT entleeren. Ich habe mir dicke Pufffolie (wie nennt man die?? Die mit den kleinen Luftbläschen drin, die so schön poppen? :D) besorgt, die ich um das Fass wickeln werde. Ggf. werde ich es noch mit Jute o.ä. zeitweise abdecken, wenn es doch arg zu kalt werden sollte. Im letzten Jahr scheint es ja der Sumpfdotterblume auch nicht geschadet zu haben, dass sie im Fass bleiben musste, im Frühjahr kam sie ja ausgeruht zurück. ;)

    @ Gecko:
    Ist es richtig, dass man auch die Schnecken drin lassen kann? Wie handhabst Du das mit Deinen bösen Spitzschlammschnecken? :)

    Warum soll ich etwas von dem Wasser aufheben? Ich verstehe das doch richtig, dass ich das Wasser am Ende bei Befüllung wieder dazugeben soll?

    Was könnten das für kleine Tierchen sein, die sich bei mir im Teich so wohlfühlen (sh. Bild zwei im Post unten)? Die lassen mir keine Ruhe... Schwimmen da regelrecht in Horden durch meinen Teich. *böse-guck*

    Und last but not least: Was haltet ihr grundsätzlich von den "Chemiekeulen", die ich anfangs erwähnt habe aus dem Lidl Teichpflege-Set mit Wasseraufbereiter, Algenvernichter und Microorganismen zur Wasserreinigung? Sollte man sowas verwenden, oder ganz weglassen? In welchen Abständen darf man sowas verwenden? Sollte man den Algenvernichter grundsätzlich gar nicht verwenden?
     

    Anhänge

    darling2001

    darling2001

    Neuling
    Da hab ich wohl doch zu viele Fragen gehabt... *snüff*
     
    M

    mutabilis

    Guest
    Hast du nicht.

    Klar kannst die Schnecken drin lassen.
    Ja. Wasser aufheben und wieder in das Fass kippen.
    Was das für ein Tierchen ist, weiß ich nicht.

    Deine Chemiefrage ist von Gecko doch schon beantwortet worden
    aber wenn du noch andere Meinungen hören möchtest:
    Auch ich halte grundsätzlich nichts von Chemiekeulen - nicht im Beet und nicht im Teich.
    Aber warum fragst du?
    Du hast dir doch diese Chemiekeulen bereits gekauft mit dem Ziel,
    diese einzusetzen. Oder warum sonst? :confused:

    Gruß
    mutabilis
     
    darling2001

    darling2001

    Neuling
    Hallo mutabilis,
    Danke für Deine Antwort!

    Die Chemiekeulen hab ich gekauft, weil ich dachte, man benötigt sie, damit der Teich 'überlebt'. Ist doch eigentlich klar. :p Den Algenvernichter hab ich nur 1x eingesetzt, als das Wasser grün wurde.Das möchte man natürlich nicht, und ich wusste auch so recht nicht, wie ich es sonst wieder wegbekomme... Was mir in dem Set am sinnvollsten erschien und warum ich es hauptsächlich gekauft habe, ist der Wasseraufbereiter. Ich kann zum Auffüllen des Teichs (und so hab ich ihn auch angelegt) nur Leitungswasser verwenden. Braucht es diesen Aufbereiter denn nicht, damit sich der pH-Wert und Wasserhärte neutralisiert? Geht das auch von alleine? Ich muss nämlich auch in regelmäßigen Abständen Wasser nachfüllen.

    Schnecken habe ich mir nun bestellt, genau wie Unterwasserpflanzen. Muss ich beim Einsetzen der Schnecken etwas beachten? Oder einfach man rein mit der Putzkolonne? ;)

    Viele Grüße,
    darling
     
    M

    mutabilis

    Guest
    Algen im Teich sind ganz normal und mehr oder weniger immer da.
    Abfischen, abfischen, abfischen.
    Mein Teichwasser besteht auch nur aus Leitungswasser.
    Ja. Schnecken rein ins Wasser und gut.

    Es muss nix aufbereitet werden.
    Alles wird sich einpegeln und ganz langsam ins Gleichgewicht kommen.

    mutabilis (Chemiefeind) :p
     
    EvaKa

    EvaKa

    Foren-Urgestein
    moin,
    zu #10:
    - so ist es richtig
    - die Schneckis heißen "Posthornschnecken"
    - BITTE keine Chemie... das gibt einen üblen Kreislauf
    - zum Reinigen/Algen entfernen des Teiches eignet sich
    DAS hier wunderbar - "Marke" Eigenbau

    Bio-Algenkescher_klein.jpg
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    rosenwasser Hilfe - wie kann ich die Pflanze retten? Pflanzen allgemein 30
    D Bitte um Hilfe, wer weiss wie dieser Kaltus heißt! Danke Kakteen & Sukkulenten 3
    V Hilfe! Wie heißen diese Tiere: Milben, Käfer oder? Wie heißt dieses Tier? 2
    T Hilfe!!! Rasen wie Stroh Rasen 6
    Elkevogel Hilfe bitte - wie Bisquit mit Schnaps besprenkeln? EILT Essen Trinken 11
    H Hilfe wie heißt dieses kriechende Unkraut im Rasen? Rasen 8
    P Gelöst Hilfe ... Wie heißt diese Pflanze? (Spuckpalme) Wie heißt diese Pflanze? 7
    A Hilfe! Buchenhecke Pilz(?) wie bekämpfen? Hecken 3
    A Hilfe wie heißen diese Bäume/ Sträucher? Wie heißt diese Pflanze? 3
    E Erdbeer-Schädlinge - welche und wie vorgehen? Hilfe! Obst und Gemüsegarten 2
    Charley Frau braucht Hilfe: wie baue ich einen Staketenzaun! Heimwerker 4
    W Hilfe wie heißen diese Pflanzen? Pflanzen allgemein 4
    T Hilfe, wie rettet man diesen Rasen? Rasen 19
    T Hilfe! Wie heißt dieses (Rasen)unkraut? Pilze im Rasen Rasen 1
    Yippieh Wie heißt dieser Frühjahrsblüher? Bitte um Hilfe! Wie heißt diese Pflanze? 14
    Feli871 HILFE - wie halte ich meinen Göttergatten davon ab sich hier anzumelden? Small-Talk 186
    K Wie heißt dieser Nadelbaum? Welche Hilfe benötigt er? Wie heißt diese Pflanze? 9
    D Wie heißt diese Pflanze? Bitte um Hilfe Wie heißt diese Pflanze? 8
    RiDi Hilfe!!! Wie Kunstdünger entfernen Obst und Gemüsegarten 5
    N Hilfe! Wie säe ich richtig aus? Kräutergarten 1

    Ähnliche Themen

    Top Bottom