Himbeeren gehen ein trotz "guter" pflege

  • Ersteller des Themas Dariuselgrande
  • Erstellungsdatum
D

Dariuselgrande

Neuling
Hi Leute,

Ich bin neu hier und habe eher keinen grünen Daumen. Schwarz ist er jedoch auch nicht, eher so braun.

Ich habe vor nicht all zu langer Zeit (4 wochen) eine Himbeer gekauft. Eine sugana two-timer (siehe bilder). Schon meine zweite heuer!

Im Grunde ist sie in einem Topf mit einer Kantenlänge von 40cm mit einer ca 7cm Drainageschicht aus tongranulat. Die erde ist eine leicht säuerlich (5-6.5 ph).

Nun zum problem! Trotz normaler pflege geht mit die Himbeere schon wieder ein! Die Blätter verrunzeln obwohl die erde feucht ist. (Meine erste habe ich entsorgen müssen mit dem gleichen Problem. Resümee des Fachgärtners ums eck war: vermutlich zu viel Wasser) deshalb diesmal eher schonend gegossen!

Was kann es sein ich bin schon ziemlich ratlos! Bitte um Hilfe!

Grüße und Danke schon mal im vorraus!
 

Anhänge

  • Caramell

    Caramell

    Mitglied
    dariuselgrande, also eingehen wird die Himbeere nicht, vorne sieht man ja einen neuen Trieb der gut aussieht.

    Es ist so, Himbeeren brauchen eine Zeit um einzuwachsen, so ist jedenfalls meine Erfahrung. Deine Himbeeren soll sich jetzt an den neuen Standort gewöhnen, neue Wurzeln bilden und die angesetzten Früchte sollen auch reif werden und die neuen Triebe für die Herbsternte sollen auch gebildet werden, ziemlich viel für die Pflanze.

    Gieße einfach weiter so, wenn es wärmer wird etwas mehr und warte ab. Pflanzen brauchen auch Zeit.
    Ich würde auf die Sommerfrüchte verzichten, aber das ist meine persönliche Meinung.

    Eine App ist sicher gut, vor allem fürs gießen.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    doppelt, deshalb gelöscht.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Auch bei einer 7-cm-Drainageschicht kann das Substrat zu feucht sein, wenn zB das Pflanzgefäß auf einem Untersetzer steht, der die Wasserabzugslöcher zudeckt.

    Bei Pflanzen, die im Freien stehen, also auch Regen mitkriegen, ist es besser, auf Untersetzer zu verzichten.

    Lass die Himbeere erst mal in Ruhe Fuß fassen, da hat Caramell schon recht. Viel Pflege brauchen die eigentlich gar nicht.
     
  • B

    Buzz Killington

    Neuling
    Ich schreibe einfach mal hier rein, da ich mit der selben Sorte das gleiche Problem habe. Meine hat mittlerweile alles abgeworfen und es steht lediglich noch der Strunk im Topf. War glaube ich Staunässe... Hab die Himbeere dann herausgeholt und trocknen gelassen (war im Grunde nicht schlimm, leicht klamm aber nicht nass). Die Wurzeln waren auch nicht verfault o.ä. Habe die Himbeere dann wieder eingesetzt und warte seitdem.

    Treibt die nochmal neu aus in der nächsten Saison, kann da vorher noch was kommen oder hat sie es einfach hinter sich? Woran kann ich das erkennen?
     
  • Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Buzz Killington, ich würde da noch warten, es kommt sicher noch der Austrieb für die Herbsternte,
     
  • D

    Dariuselgrande

    Neuling
    Auch bei einer 7-cm-Drainageschicht kann das Substrat zu feucht sein, wenn zB das Pflanzgefäß auf einem Untersetzer steht, der die Wasserabzugslöcher zudeckt.

    Bei Pflanzen, die im Freien stehen, also auch Regen mitkriegen, ist es besser, auf Untersetzer zu verzichten.

    Lass die Himbeere erst mal in Ruhe Fuß fassen
    Die pflanzen stehen in einem Gerüst. Siehe Bild

    Aber ich werde deinen letzten Satz zu Herzen nehmen und mal abwarten.

    Eine andere Frage hätte ich trotzdem! Wie in dem Bild ersichtlich stehen die Töpfe mitten in der Sonne. Ab ca 12h bis ca 18h starhlt die Sonne da drauf! Kann es sein das es der Himbeere zu heiß ist? Teilweiße haben wir 40° am Balkon. Ist das zu heiß?

    Die Heidelbeere und Melonenbirne wuchern regelrecht!
     

    Anhänge

    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Dariuselgrande, ich denke der Melonenbirne gefällt es dort, die mag die Sonne und die Heidelbeere fühlt sich auch wohl, warum sollte es der Himbeere dann nicht gefallen?
    Gut zum anwachsen kann man die, wenn es möglich ist, etwas schattig stellen.
    Meine Himbeeren stehen im Garten auch in der prallen Sonne und wenn ich welche umpflanze, merke ich auch die brauchen Zeit bis die wachsen. Im ersten Jahr tragen die auch kaum.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Die pflanzen stehen in einem Gerüst. Siehe Bild
    Dann hab ich Bild 3 in deinem ersten Post fehlinterpretiert. Ich sah/seh da einen Untersetzer ...

    40° ist allerdings eine Nummer und etwas viel für eine junge Pflanze, die erstmal einwachsen muss. Eine Pepino verträgt das schon eher. Bei Heidelbeeren weiß ich's nicht, ob die das auf Dauer mögen. Meine stehen zwar auch sehr sonnig, aber 40° haben wir auf der Terrasse eher selten.

    Deine Himbeere hat glaub ich deshalb Anpassungsprobleme, weil die Balance zwischen Wassergabe und Temperatur schwer herzustellen ist. Wahrscheinlich kommt sie aus einem Gewächshaus, wo sie unter konstanten Bedingungen gezogen wurde. Kannst du sie nicht etwas geschützter aufstellen?
     
    D

    Dariuselgrande

    Neuling
    Dann hab ich Bild 3 in deinem ersten Post fehlinterpretiert. Ich sah/seh da einen Untersetzer ...

    40° ist allerdings eine Nummer und etwas viel für eine junge Pflanze, die erstmal einwachsen muss. Eine Pepino verträgt das schon eher. Bei Heidelbeeren weiß ich's nicht, ob die das auf Dauer mögen. Meine stehen zwar auch sehr sonnig, aber 40° haben wir auf der Terrasse eher selten.

    ... Kannst du sie nicht etwas geschützter aufstellen?
    Nein du hast nichts fehlinterpretiert das erste Bild ist sehr wohl mit Untersetzer da ich sie aus dem Gerüst genommen habe genau wegen dem Verdacht der Hitze! Jetzt steht sie drinnen am Fensterplatz bis sie nicht gescheit angewachsen ist.

    Ich glaube auch ihr gefällt es am neuen Platz. Der neue Austrieb ist schon ca 5 cm gewachsen seit Montag!

    Danke allen für Eure Hilfe!

    Zwecks Interesse: kann man die Himbeeren über einen Ton Kegel mit Flasche gießen lassen? So wie ich es beim letzten Bild mit der Heidelbeere mache? Hat jemand Erfahrung damit?

    Nochmals danke und LG
     
  • Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Dariuselgrande, mit den Tonkegeln und einer Wasserflasche habe ich keine Erfahrung.
    Kübel stehen bei mir auf einem Untersetzer, gießen tue ich eher danach wie trocken die Erde ist, da hilft es auch mal den Kübel etwas anzukippen. Dann merkt man mit der Zeit, wann die Wasser brauchen und wann nicht und klar eine Fingerprobe geht natürlich auch.
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Der neue Austrieb ist schon ca 5 cm gewachsen seit Montag!
    Die Pflanze bekundet Lebenswillen, das ist doch mal erfreulich! (y)

    Also ich nicht. Meiner unmaßgeblichen Erfahrung nach mögen Heidelbeeren etwas mehr Wasser als Himbeeren, aber das ist nur beim normalen Gießen mittels Kanne von Bedeutung. Probier's einfach aus! Mir fällt auf Anbieb nichts ein, was dagegen spräche.

    (Dass Heidelbeeren, obwohl selbstfruchbar, besser tragen, wenn du eine 2. Pflanze hast, weißt du? Deine wird ohnehin in nicht allzu langer Zeit ihren Topf zu klein finden, vielleicht schon nächstes Jahr.)
     
    D

    Dariuselgrande

    Neuling
    (Dass Heidelbeeren, obwohl selbstfruchbar, besser tragen, wenn du eine 2. Pflanze hast, weißt du?
    Hi sorry für die späte Antwort, hatte etwas mehr zu tun in letzter Zeit!

    Ja das ist mir bewusst. Das trifft aber so ziemlich auf jede selbstfruchter Pflanze zu. Der Nachbar hat Heidelbeeren und Himbeeren und Kirschen. Daher meine Wahl dieser pflanzen.

    Außer die Melonenbirne hat keiner in unmittelbarer Nähe. Das stört aber nicht da diese auch selbstfruchtbar ist und der Ertrag eher Nebensache!

    Trotzdem danke für den Tipp weiß ich sehr zu schätzen!
     
    M

    MBQ

    Mitglied
    Hallo,

    ich hatte das selbe Problem mit dieser Sorte Himbeeren... in 3 aufeinander folgenden Jahren sind die Himbeeren angewachsen und nach der ersten blühte haben sich die blätter nach und nach gelb verfärbt und sind schließlich eingegangen.
    Ich habe dann die Erde komplett ausgetauscht! ein Nachbar sagte mir es wäre ein Pilz im boden...
    Dieses Jahr sehen die Himbeeren nun kräftig und gesund aus.... habe Ausläufer vom Nachbarn bekommen...
    LEIDER haben wir nicht sehen können wo die Ausläufer herkamen... nun hab ich wahrscheinlich das Pech das es ausschließlich gelbe Himbeeren haben!
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    MBQ, gut nun wachsen die Himbeeren und es sind leider nur gelbe, schade. Die gelben wollen bei mir einfach nicht wachsen, aber gut ich habe 3 Reihen von den roten Himbeeren die zwei mal tragen und dann noch ein kleines Stück mit Aromahimbeeren.
     
  • Top Bottom