Himbeeren werden von aussen gefressen. Von was?

Desy3535

Desy3535

Neuling
Hallo ihr Lieben

Wir haben dieses Jahr zwei Himbeersträucher der Sorte Autumn Bliss gepflanzt.
Die wachsen auch wunderbar und die ersten Früchte werden rot.

Doch nun werden die Früchte, sobald sie etwas rot sind, von irgendetwas abgepickt. Schön sauber bis zum weissen Kern.
(siehe Bild)

Kann mir jemand sagen, was das sein könnte?

Liebe Grüsse Desy
 

Anhänge

  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hallo Desy,

    kann ich leider nicht und bin selbst gespannt, was oder wer da deine Himbeeren anknabbert, denn so ein Schadbild hab ich an meinen Himbeeren in 7 Jahren noch nicht gesehen.

    Meine stehen allerdings im Freiland, und deine, wie mir scheint, auf einem Balkon? Da kommen sicher andere Tiere vorbei als im Garten. Auf jeden Fall ist bei dir ein Schutznetz ratsam, wenn ihr je etwas ernten wollt.

    Hoffentlich kommt hier noch jemand vorbei, der sich besser auskennt als ich.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Desy, das Himbeeren ganz abgefressen sind, das habe ich auch noch nicht gesehen. Können die eventuell auch überreif abgefallen sein?
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Vl Mäuse? Mäuse lieben Himbeeren. Und sag nicht: Wie auf dem Balkon? Eine Freundin hatte immer Mäuse auf dem Balkon und wohnte im 3. Stock.
     
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Das kann ich nur bestätigen, Höhe hält eine Maus nicht ab.

    Hm... wir haben auch seit zehn Jahren Himbeeren im Garten, und viele Mäuse... und die Mäuse erwischt man schon auch ab und an in den Himbeerbüschen. Ein solches Schadbild habe ich aber bisher noch nie gesehen :unsure: (was natürlich nichts heißen muss, verschiedene Mausarten haben ja verschiedene Nage-Gewohnheiten...)

    Schon komisch. Obwohl bei uns im Garten auch alles frisst, was Rang und Namen hat, habe ich eine auf diese Weise abgefressene Frucht auch noch nicht gesehen.

    Solltet ihr noch einige Beeren haben, und die gerne selbst ernten wollen, würde ich Rosabels Rat befolgen und ein Netz anbringen.
    Ein ganz feinmaschiges wie ein Moskitonetz (heißt Vogelschutznetz), damit sich kein Tier darin verheddern kann.

    Ansonsten evtl. eine Wildkamera installieren, die (nachts) aufzeichnet, wer sich eure Himbeeren holt?
     
  • Desy3535

    Desy3535

    Neuling
    Danke für eure Antworten
    Die Himbeeren sind bei mir im Garten.
    Das kann natürlich sein, dass es Mäuse sind... :unsure:
    Wir werden mal eine Lebendfalle aufstellen. Dann sehen wirs ^^
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Können die eventuell auch überreif abgefallen sein?
    Das kommt hier öfter mal vor, sieht aber anders aus.

    Das kann natürlich sein, dass es Mäuse sind... :unsure:
    Hier im Garten gibt es Mäuse, und nicht zu knapp, denn Katze fängt dauernd welche und 'schenkt' mir sogar einen Teil ... sollte ich dann nicht auch solche Himbeerschäden haben?

    Na mal sehen, wer in deine Falle geht, Desy. Ein Insekt als Urheber der Himbeermalaise würde ich eh ausschließen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich bin auch mal gespannt. Ist nur fraglich ob eine etwaige Maus in die Falle geht, wenn es genug anderes zu fressen gibt :unsure:
    Wir haben auch diverse Mäuse im Garten, und mehrere Fangversuche scheiterten, weil das Futter, das frei verfügbar war, attraktiver war als unsere Köder (in den Lebendfallen) obwohl wir uns darüber Gedanken gemacht hatten.
    Bin gespannt ob sich das Himbeerrätsel löst.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Echt, Rosabel? Ist das so ein Mäusemagnet? Wir haben im Internet etwas von Nutella gelesen (aber noch nicht ausprobiert) - vielleicht Marzipankugeln mit Nutella...?
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    vielleicht Marzipankugeln mit Nutella...?
    Man muss die Tierchen vielleicht nicht direkt überfüttern ;), aber Süßkram, wenn er auch noch ein bisschen fettig ist, ist ein Köder, den sie in der Natur nicht zur Verfügung haben, auf den sie aber ganz wild sind, wie ich aus Erfahrung weiß.

    Desys kleiner Schädling scheint ja auch ein Süßkramliebhaber zu sein, und wenn er/es/sie die Wahl hat zwischen Himbeeren und Marzipan, wird er/es/sie sicher in die marzipanisierte Falle gehen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Das stimmt, Rosabel! Vielen Dank für den super Tipp (y) das wird hier bei uns sehr bald ausprobiert!
    Ist zwar nicht so spannend wie bei Desy ;) aber hilft uns ungemein weiter.
     
    Desy3535

    Desy3535

    Neuling
    Na mal sehen, wer in deine Falle geht, Desy. Ein Insekt als Urheber der Himbeermalaise würde ich eh ausschließen.
    Insekten haben wir bis jetzt auch mal ausgeschlossen. Wir haben die Sträucher mehrmals kontrolliert und nicht mal das kleinste Käferchen gefunden. :unsure:

    Das werd ich probieren. Danke für den Tipp :giggle:
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Hier bedienen sich Gartenrotschwanz und Zaunkönig an den Beeren. Man sieht diese Vögelchen bei uns aber nur am frühen Morgen, wenn noch keine Insekten unterwegs sind.
     
    Tinchenfurz‘ Tochter

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Mitglied
    Hallo zusammen, wir haben unseren Nagerbesuch im Haus immer mit Nutella Broten fangen können und bei der hartnäckigen Ratte François hat es zum Schluss mit Speck geklappt.
    Ich muss auch sagen, dass es immer mal wieder Feinschmecker und besonders clevere gab aber Nutella war schon der Renner. Kann ich empfehlen.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Mit Nutella Mäuse fangen, machen wir auch und es hat immer gut funktioniert.

    Desy, ich bin gespannt, wer die Himbeeren weg holt.
     
    Tubi

    Tubi

    Mitglied
    Wenn es Vögel sind, kann man die Himbeeren doch in Fliegenschutznetze einwickeln.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich tippe mittlerweile auch eher auf Vögel. So sauber wie die Beeren immer abgepickt sind... :unsure:
    Bist du so lieb und machst nur mal ein nahes Foto von den Beeren, ohne "Gestrüpp"?

    Ich bin nämlich versucht zu schreiben, das es Schnecken waren.

    Vögel würden, mMn, eher Hackspuren hinterlassen, die man in den Früchten sehen würden und Mäuse fressen (eigentlich) auch nicht so kreisrund ab, sondern zerbeißen den Stengel und nehmen die Frucht vom Boden weg (die sind ja nicht blöd...)
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Daran habe ich auch schon gedacht, aber in der Vergrößerung keine Schleimspuren entdecken lönnen.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Eigentlich ganz einfach: Vögel picken die Segmente einer Beere von oben nach unten ab. Nager fangen unten an und fressen sich zum Stielansatz.

    Zum anderen holen sich die Pipmätze bei regenarmer Witterung Feuchtigkeit überall her, solange es schmeckt, Auch unreife Stachelbeeren müssen schon mal daran glauben. Von daher immer genügend Tränken aufstellen.

    @Tubi von Netzen halte ich nichts. Darin können sich Vögel schnell mal verfangen. Dann lieber einen Strauch mehr als Obolus pflanzen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Eigentlich ganz einfach: Vögel picken die Segmente einer Beere von oben nach unten ab. Nager fangen unten an und fressen sich zum Stielansatz.
    So kann man das mMn nicht verallgemeinern.

    Bitte @Desy3535 : schneide mal einen frisch angenagten Trieb, an dem so eine Beere hängt ab, legt den auf einen dunkelen Untergrund und mache ein Fotoshooting von der Beere in allen Himmelsrichtungen.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Ich bin mir nicht so sicher ob man das Rätsel auf diesem Weg lösen wird. Schade, dass keine Wildkamera zur Verfügung steht.
    Bei uns fressen die Tiere Früchte ganz unterschiedlich an, je nach Lust und Laune. Das ist mir aufgefallen, da ich schon häufig welche in Flagranti erwischt habe. Abgesehen von Schleimspuren würde ich da nicht zwingend Rückschlussmöglichkeiten sehen (aber ich möchte damit natürlich niemanden vom Rätseln abhalten!).

    Rumbleteazer, wenn man die feinen moskitoartigen Netze wirklich richtig anbringt, besteht keine Gefahr für Vögel und Wildtiere!
    Da könnten sie sich auch am Gewebe des Sonnenschirms erdrosseln.
    Nur die grobmaschigen Netze und/oder eine schlampige Anbringung sind sehr gefährlich! Die grobmaschigen Netze sollte man wirklich keinesfalls verwenden!
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    Mag sein Lauren, ich möchte aber kein Tier in unnötige Gefahr bringen. Da gibt es andere Mittel um Fressfeinde zu vertreiben.

    Selbst in unseren Tränken liegen Kieselsteine, damit Wespen in Seenot eine Insel erreichen können, wo sie sich trocknen können. Wird übrigens häufig be/genutzt.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    Wir haben Vogelschutznetze, die so feinmaschig sind wie Moskitonetze :fragend: da passt kein Staubkorn durch....
     
    Desy3535

    Desy3535

    Neuling
    Bist du so lieb und machst nur mal ein nahes Foto von den Beeren, ohne "Gestrüpp"?
    Bitte @Desy3535 : schneide mal einen frisch angenagten Trieb, an dem so eine Beere hängt ab, legt den auf einen dunkelen Untergrund und mache ein Fotoshooting von der Beere in allen Himmelsrichtungen.
    Ich würde gerne bessere Fotos machen aber ich komm mit der Kamera nicht näher ran. Es wird alles unscharf...

    Schnecken kann ich definitiv ausschliessen. Es gibt nirgends Schleimspuren und ausserdem ist unser Beerendieb wohl auch Wasserscheu. An Regennächten wird bleibt die Beere nämlich verschont :LOL:
     
  • Top Bottom