Hochbeet auf Beinen - richtig befüllen

  • Ersteller des Themas neill1983
  • Erstellungsdatum
N

neill1983

Neuling
Hallo Leute,
ich habe mir 2 Hochbeete gebaut und würde sie gerne befüllen.

Hochbeet 1: 120 cm lang, 60 cm breit, 75 cm hoch.
Hochbeet 2: 80 cm lang, 40 cm breit, 50 cm hoch.

Hochbeet 1 soll mit Blumen verziert werden. Verschiedene Blumen wie Geranien usw.
Hochbeet 2 soll mit Tomaten, Pepperoni verziert werden. Welche Gemüsepflanzen es nun wirklich werden (denke Tomaten, Salat werden sicher mit drin sein) kann ich noch nicht sagen.

Nun sehe ich immer wieder, dass gerade beim Hochbeet 2 (Gemüse) immer wieder mit den Hochbeet Grundmaterial gefüllt werden. Dazu dann Kompost und natürlich die Erde.

Dazu bitte googlen - Obi Holzhäcksel Bio naturbelassen - Obi Hochbeetkompost torffrei - Obi Bio Garten und Hochbeeterde torffrei
Müssten im Preis von 5,99 - 6,49 und 6,99 Euro sein (kann leider noch keine Links reinsetzen)

Die ersten beiden Bilder ist das kleine Hochbeet 2. Das habe ich nun fertig gestellt, werde es nur noch mit einer Holzschutzlasur fertig streichen und dann mit einer Teichfolie (Seiten) und einem Untergrundvlies (Boden) fertig machen.

Die nächsten 3 Bilder ist ein fertiges Hochbeet 1 - eins wird noch gemacht - und dort wollte ich halt die Blumen reinmachen.

Es geht mir auch primär um das Hochbeet 2 mit dem Gemüse. Muss das oben genannte (Holzhäcksel) wirklich rein oder geht es nur darum, dass, wenn man es auf dem Boden aufstellt (ist es ja nicht, weil auf 75 cm großen Beinen) und benutzt? Kompost und spezielle Tomaten oder Pflanzenerde wollte ich mir eh kaufen.

Beim Hochbeet 1 habe ich gelesen, dass man die untere Lage Kiessteine machen sollte, dann ein Untergrundvlies und zuletzt halt die normale Blumenerde. Ist das wirklich von nöten (also der Kies) oder kann man auch darauf verzichten?

Dazu bitte googlen: Hochbeet mit Zierpflanzen befüllen (Obi Homepage) - Dort ist auch eine Grafik zu sehen.
Danke für eure Hilfe und falls es zu wild durcheinander ist, werde ich es morgen früh nochmal richtig "sortieren" :)
 

Anhänge

  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Moin Neill,

    nein, ich gockel mich jetzt nicht dauernd auf die Obi-Homepage.

    Habe ich dich richtig verstanden:
    Du baust dir gerade zwei bis drei Hochbeete auf, in eines möchtest du Blumen pflanzen, in eines Gemüse, der Zweck des dritten steht noch offen.
    Dabei schichtest du kein klassisches Hochbeet vom Boden her auf, sondern hast eigendlich normale Beete, nur in rückenfreundlicher Höhe geplant.
    Eine Drainageschicht (Kies und darüber ein Vließ, damit die Erde da nicht reinrieselt) solltest du bei allen Beeten einziehen. Ich zweifle nur etwas, dass die Latten am Boden das Gewicht von Steinen und Erde aushalten. Du könntest den Kies durch Blähton ersetzen, der ist leichter und sollte auch eine gute Drainage geben. An einen Bodenablauf hast du gedacht? Du willst deine Pflanzen ja nicht ersäufen.

    Dichtest du das Holz zur Erde noch irgendwie ab? Sonst fängt das Holz im Kontakt mit der feuchten Erde sehr schnell an zu faulen und du hast nicht lange Freude an deinen Beeten. Teichfolie ist dafür die stabilste Variante, eine etwas dünnere Folie dürfte es aber auch tun.

    Die Füllung mit Hächsel, Kompost und Erde ist wohl die Kurzvariante der klassischen Hochbeetfüllung, wo man unten mit grobem Strauchschnitt und Rasensoden beginnt und dann bis zur Arbeitshöhe irgendwann mit Erde und Kompost abschießt. Dabei wird dann ausgenutzt, dass durch den Rotteprozess Wärme entsteht, der das Pflanzenwachstum antreibt, besonders im noch kühlen Frühjahr. Bei diesem System muss dann jedes Jahr das Volumen, das abgesackt ist, wieder aufgefüllt werden.

    Das kannst du aber mit deinem Beet auf Stelzen kaum hinbekommen. Also kannst du die Hächsel auch weglassen und dein Beet gleich mit einer schönen Mischung aus Kompost und Erde füllen.

    Übrigens ist das egal, ob dein Händler da extra dranschreibt, dass ein Produkt fürs Hochbeet geeignet sei oder nicht. Es wird kein Unterschied zu normalem Kompost und normaler Erde sein. (Torffreie Produkte finde ich eine sehr gute Entscheidung.) Du brauchst ziemliche Mengen, greife also nicht zu dem teuersten Produkt, sondern schau dir lieber an, dass die Erde feinkrümelig ist und angenehm riecht. Dann solltest du keine Probleme bekommen.

    Überlege dir vorher, was du pflanzen willst. Bei Starkzehrern wie Tomaten, Paprika, Chili usw mischt du viel Kompost hinein, bei Schwachzehrern wie dem Salat möglichts wenig.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Mhm...naja.

    Die klassischerweise angebotenen Hochbeete auf Beinen sind von Grund auf eigentlich als große Blumenkästen zu behandeln.
    Da brauchst du nichts schichten, da du keine Rotte bekommen wirst.
    Diesen Effekt hast du nur in einem "echten" Hochbeet mit Bodenanschluss.

    Ich find es ja spannend, was sich die Marketingabteilungen alles einfallen lassen... spezielle Hochbeeterde, Bioerde...:ROFLMAO:
     
    N

    neill1983

    Neuling
    Moin Neill,

    Habe ich dich richtig verstanden:
    Du baust dir gerade zwei bis drei Hochbeete auf, in eines möchtest du Blumen pflanzen, in eines Gemüse, der Zweck des dritten steht noch offen.
    Dabei schichtest du kein klassisches Hochbeet vom Boden her auf, sondern hast eigendlich normale Beete, nur in rückenfreundlicher Höhe geplant.

    An einen Bodenablauf hast du gedacht? Du willst deine Pflanzen ja nicht ersäufen.

    Dichtest du das Holz zur Erde noch irgendwie ab? Sonst fängt das Holz im Kontakt mit der feuchten Erde sehr schnell an zu faulen und du hast nicht lange Freude an deinen Beeten.

    Das kannst du aber mit deinem Beet auf Stelzen kaum hinbekommen. Also kannst du die Häcksel auch weglassen und dein Beet gleich mit einer schönen Mischung aus Kompost und Erde füllen.

    Du brauchst ziemliche Mengen, greife also nicht zu dem teuersten Produkt, sondern schau dir lieber an, dass die Erde feinkrümelig ist und angenehm riecht. Dann solltest du keine Probleme bekommen.

    Überlege dir vorher, was du pflanzen willst. Bei Starkzehrern wie Tomaten, Paprika, Chili usw mischt du viel Kompost hinein, bei Schwachzehrern wie dem Salat möglichts wenig.

    Liebe Grüße, Pyromella
    Hallo Pyromella, ich habe mal deine "wichtigsten" Aspekte für mich zitiert und antworte darauf:

    Also ich habe ein Hochbeet (was schon genutzt wird). Es kommen noch ein kleines (Gemüse) und ein großes Hochbeet (Blumen) hinzu. Die sind schon fertig und müssen nur noch mit einer Holzschutzlasur gestrichen werden und dann mit einem Untergrundvlies und Teichfolie fertig gemacht werden. Ja ich weiß, es ist kein "klassisches" Hochbeet :) aber ich habe es einfach halber so genannt.

    Ich habe beim ersten nicht wirklich dran gedacht, muss ich zugeben, aber ich lerne ja noch und werde nun bei dem 2. und 3. Hochbeet den Untergrundvlies mit kleinen Löchern versetzen, damit das Wasser runterlaufen kann.

    Der Punkt mit dem Häcksel Gedanke war ja, ob ich das für mein kleines Beet gebrauchen kann und auch, wenn es nur eine dünne Schicht wäre. Aber danke, dass du und auch andere (in anderen Foren) mir davon abgeraten haben. Ich werde mir also einfach eine gute Komposterde und Pflanzenerde reinpacken (für das Gemüsebeet) und für das Blumenbeet eine gute Blumenerde und nix weiter (oder sollte da noch was mit reingepackt werden?)

    Danke für deine Hilfe.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Genau, du brauchst nichts weiter. Erde und Kompost, das reicht.

    Das Vlies braucht keine Löcher, das sollte doch ein wasserdurchlässiges Material sein. Aber wenn du deine Beetkiste mit Teichfolie auskleidest, dann müsste aus der so entstehenden Wanne irgendwo das Wasser ablaufen können. Sonst hast du nach dem ersten stärkeren Regenschauer ein Sumpfbeet.
     
  • N

    neill1983

    Neuling
    Genau, du brauchst nichts weiter. Erde und Kompost, das reicht.

    Das Vlies braucht keine Löcher, das sollte doch ein wasserdurchlässiges Material sein. Aber wenn du deine Beetkiste mit Teichfolie auskleidest, dann müsste aus der so entstehenden Wanne irgendwo das Wasser ablaufen können. Sonst hast du nach dem ersten stärkeren Regenschauer ein Sumpfbeet.
    Also ich habe die gefragt ob es Wasserdurchlässig ist und es wurde mir bejaht. Daher hoffe ich natürlich das es klappt, könnte es natürlich mal auslegen und einfach Wasser draufgießen und schauen was passiert... Die Teichfolie wird nur an die Seitenwände gemacht. Unten auf den Boden kommt der Vlies. An die Seiten halt die Teichfolie, damit die Erde nicht direkt mit dem Holz in Kontakt kommt.

    Kannst du mir noch kurz einen Tipp oder Rat geben, wegen dem anderen Hochbeet (das größere 120cm lang, 60 cm breit, 30 cm hoch) geben wo ich die Blumen reinpflanzen will? Dort sind wirklich muss ich sagen allerhand von Blumen rein (kann gern ein Bild von den Blumen machen, wenn es weiter hilft) und ob ich auf den Boden Kies machen sollte? Wie gesagt, es wurde von Obi empfohlen für einen Ziergarten und da ich keine Erfahrung habe wollte ich nachfragen ob sowas wirklich nötig wäre.

    Sollte außer Blumenerde sonst noch was reinkommen für die Blumen?
     
  • Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Der gekauften Blumenerde sollte Langzeitdünger beigefügt werden.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Statt Kies Blähton hatte ich ja schon empfohlen.
    Wenn du unten nur das Vlies hast, dann modert dir deine Holzkonstruktion in kurzer Zeit durch und die komplette Beetfüllung kracht runter. Länger als eine Saison würde ich dem nicht geben.

    Deshalb, egal ob Blumen oder Gemüse reinsollen: Komplette Kiste mit Teichfolie auskleiden, Ablauflöcher (unten) einbauen. Darüber den Blähton als Drainage, auch damit sich die Ablauflöcher nicht zusetzen. Darüber das Vlies, das trennt Erde vom Blähton, damit die kleinen Erdpartikel dir deine Drainage nicht verschlämmen. Auf das Vlies dann Kompost und Erde bzw reine Erde bei den Blumen.

    Übrigens: Schau dir mal die Zusammensetzung vreschiedener Erden an. Unterscheidung in Blumenerde, Gemüseerde Schlagmichtoterde ist in den meisten Fällen kaum zu finden. Ausnahmen sind Kräutererde (nährstoffarm), Rhododendronerde (sauer), Citruserde und Kakteenerde (beide auf die speziellen bedürfnisse angepasst.) Den Rest halte ich für Marketing.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    C Hochbeet auf Betonfundament Obst und Gemüsegarten 4
    D Mobiles Hochbeet auf Pflaster...Wasserablauf? Gartenarbeit 7
    R Hochbeet ohne Bodenschluss auf Stelzen - Hilfe Obst und Gemüsegarten 6
    Ruhr Hochbeet auf dem Balkon welche Pflanzen passen Zusammen Obst und Gemüsegarten 28
    Michael63 Was wächst da auf meinem Hochbeet? Wie heißt diese Pflanze? 5
    D Steine auf Drahtgitter im Hochbeet? Obst und Gemüsegarten 0
    O Brokkoli auf Hochbeet Obst und Gemüsegarten 1
    D Hochbeet auf Kiesplatz Gartengestaltung 15
    E Hochbeet auf Gestell Gartenpflege allgemein 18
    S Ein Hochbeet auf der Dachterrasse??? Gartenpflege allgemein 5
    Ma_Ruschka Umsteigen auf Hochbeet? Gartenpflege allgemein 38
    D Drahtgeflecht an Hochbeet wenn es auf Betonplatte steht?? Gartengestaltung 12
    tantemaral Hochbeet auf Pflaster möglich? Gartengestaltung 4
    H Drainage für ein Hochbeet auf Balkon Gartengestaltung 3
    K Hochbeet auf Betonplatte? Gartenarbeit 2
    G Mein erstes Hochbeet Obst und Gemüsegarten 11
    glowi Jährliches Möhrendisaster im Hochbeet Obst und Gemüsegarten 17
    S Kürbis im Hochbeet - geht das gut? Obst und Gemüsegarten 10
    G Düngung im Hochbeet mit Pferdemist und Rasensoden Obst und Gemüsegarten 4
    M Welchen Boden für Hochbeet und Gewächshaus? Obst und Gemüsegarten 4

    Ähnliche Themen

    Top Bottom