Hochbeet aus Beton: Baubeschreibung

Gartenfreund1985

Gartenfreund1985

Mitglied
Hallo

Nachdem ich schon eine Weile ein Hochbeet bauen wollte habe ich heute das erste betoniert, die nächsten folgen diese Woche.
Schalung bauen war etwas Zeitaufwendig, aber hat ganz gut geklappt.

Ich wollte auch ein Beet in einen Guss damit es 100% hält und auch einfach bei Bedarf umgestellt werden könnte.
Heute zu Mittag betoniert, entweder morgen Nachmittag oder übermorgen ausschalen.

Hier einige Fotos, spätestens Übermorgen gibts Fotos wie es fertig ist.
Baubeschreibung folgt am Abend mit Tipps was man besser machen könnte bzw auf was man aufpassen sollte.

lg
20201206_104014-jpg.663834
20201206_112837-jpg.663835
20201206_133928-jpg.663836
20201206_143421-jpg.663837
20201206_160029-jpg.663838
20201207_102749-jpg.663839
20201207_110839-jpg.663840
20201207_130213-jpg.663841
20201207_140616-jpg.663842
 
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Tolle, anschauliche Beschreibung.

    Du bist aber offenbar ein Fachmann.
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    JA..das Betonfieber kennt man ja.

    Machtse jetzt Serie? Hast aber großes Vertrauen in die Spaxschrauben Stirnseitig (unten).
     
  • S

    schwäble

    Foren-Urgestein
    @Gartenfreund1985
    Ist das dann nicht zu schwer um es bei Bedarf einfach so und problemlos irgendwann mal wieder umzusetzen?
     
  • Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Naja, ein direkter Fachmann nicht, aber hatte schon einige Baustellen, überall lernt man was.
    Bin gespannt wie es aussieht wenns ausgeschalt ist, hat die Schaltafel etwas abgefärbt, Lufteinschlüsse, ....


    Machtse jetzt Serie? Hast aber großes Vertrauen in die Spaxschrauben Stirnseitig (unten).

    Ja, 3 Stück mal auf dem Platz zwischen den Beeten immer ein kleiner Abstand das es nicht so lang aussieht und man besser rundumkommt, 60-100cm Abstand von Beet zu Beet. Später auf einem anderen Fleck auchnochmal.
    Ja die Spax waren etwas Risiko, aber Nervenkitzel braucht man im Leben, ich muss sagen haben aber top gehalten, alternative wäre natürlich wieder Abstandhalter und Gewindestange.

    Ist das dann nicht zu schwer um es bei Bedarf einfach so und problemlos irgendwann mal wieder umzusetzen?
    Rauminhalt sind (2m+2m+0,7m+0,7m) x 0,80(Höhe) x0,08 (Stärke): 0,3456m³ Beton sind ca 800kg
    Mit Traktor-Frontlader, Hoftrak, Bagger gut zu versetzen. Nur mit menschlicher Kraft natürlich zu schwer.
    Bei den Löchern von den Gewindestangen kann man ein starkes Drahtseil durchziehen oder Volleisenwelle und dann aufheben mit Maschinen.

    So jetzt mal zum bauen.

    Ich habe das Hochbeet schon fast fertig zusammengeschraubt mit den Schaltafeln die 1m Höhe hatten, meiner Frau war das dann zu hoch bzw gefiehl ihr optisch nicht so gut, dann wieder alles zerlegt und mit Tischkreissäge auf 80cm Höhe geschnitten.

    Wenn jemand Schaltafeln dafür nimmt und auch 80cm hoch will am besten 1m Tafeln gleich dort schneiden lassen auf die Masse wo ihr sie kauft wenn es möglich ist, oft sind Trennschnitte sogar gratis.
    Da erspart ihr euch viel Arbeit.

    Die Tafeln (langen Seitenteile) dann übereinander legen und mit einem größeren Holzbohrer als die Gewindestangen sind alle aufeinmal übereinander durchbohren.

    Gewindestangen sind bei mir M16, das man sie nach dem betonieren wieder rausbringt braucht man Röhrchen die gleichzeitig auch die Schalungsbreite ausmachen. Ich hatte von meiner letzten Baustelle noch was übrig, die habe ich hergenommen, Vorteil man kann später auch draussen in den Löchern einen Schalungsspfropfen reingeben. Alternative geht auch ein 1/2"-1" Eisenrohr (Wasserleitung) Da kann man später das Loch auch verspachteln bzw mit Acryl ausfüllen.

    Am besten kann man das Hochbeet ausrichten, platzieren wenn man die Seitenteile zusammenschraubt und dann mit 2 Personen an den Gewindestangen gehalten einfach hintragen wo benötigt.

    Eisenmatte mit Randabstandhalter (Runde Sterne, Foto kommt morgen) in die Schalung geben, wenn die Gewindestange am Eisen ansteht, Eisen ausschneiden.

    Oben habe ich auch auf der Aussenseite eine 3Kantleiste (gebrauchte von meiner letzten Baustelle) raufgenagelt damit man später sich nicht kratzt bei der Betonkante beim Gärtnern.
    Alternativ kann man auch mit einer spezielen Schruppscheibe für Beton die Kante nachher brechen.

    Dann betoniert, Beton: 3Teile Betonschotter 0/16 und 1 Teil Zement + Wasser. (4-1 ginge auch noch)
    Der Beton sollte nicht zu trocken sein das er später weniger Lufteinschlüsse hat, aber auch keine nasse Brühe da hier die Quallität leidet, ist Gefühlssache. Mal schauen wies bei mir geworden ist, wenn man verschiedene Schichten durch unterschiedliche Wasserverhältnis kennt werde ich das nächste mit einem Traktorzwangsmischer betonieren da man gleich den ganzen Beton auf einmal mischt. Mal schauen wenn es ausgeschalt ist.
    Mit einem Gummihammer leicht geklopft damit der Beton etwas verdichter wird.

    Dabei bin ich mir draufgekommen das die Schaltafel sich in der Mitte leicht aufbläht. 0,5-1cm.
    Besser wäre es gewesen in der Mitte auch nochmal 2(oder 4) Gewindestangen reinzuschrauben.
    Jetzt kamen die Schraubzwingen dran um die Tafeln noch etwas auszurichten.

    Wenn ausgeschalt ist kommen wieder Bilder.
    Wer noch Fragen hat zum bauen einfach stellen.

    lg
     
    Zuletzt bearbeitet:
  • S

    Spezialist

    Mitglied
    "Nur mit menschlicher Kraft natürlich zu schwer."

    Leider habe ich keinen Traktor-Frontlader, Hoftrak oder Bagger rumstehen. Führerschein dafür ist nicht vorhanden. Halle zum Unterstellen meines neuen Geräteparks auch nicht.

    Mein Nachbar hat so etwas aus Holz bauen lassen. Die Beete kann man noch tragen. Nachdem sich auch dort Schnecken et al versammelt haben war der Spaß daran schnell verflogen. Nun liegen sie brach.

    Trotzdem sehr interessantes Projekt.
     
    Ralph20

    Ralph20

    Neuling
    Schade, daß man in einer so schönen Natur alles aus Beton machen muß.
     
    A

    Anteia

    Mitglied
    Schade, daß man in einer so schönen Natur alles aus Beton machen muß.

    Lieber eine dauerhafte Lösung aus Beton, als ein ein Hochbeet aus billigem Holz das mit Plastik ausgekleidet, vielleicht sogar noch gestrichen wird und letztendlich doch nach ein paar Jahren kaputt geht.

    Ich glaube viele unterschätzen, wie aufwendig Holz im Garten gepflegt werden muss, damit es lange hält.
    Und ohne Folie und Schutzlasur fault alles in ein paar Jahren weg.
    Dann lieber eine Lösung aus Beton. Ich finde das Hochbeet Klasse und wäre froh, wenn ich so mit Schallungen arbeiten könnte. Leider fehlt mir dafür das Wissen und Können😅
     
  • Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    "Nur mit menschlicher Kraft natürlich zu schwer."

    Leider habe ich keinen Traktor-Frontlader, Hoftrak oder Bagger rumstehen. Führerschein dafür ist nicht vorhanden. Halle zum Unterstellen meines neuen Geräteparks auch nicht.

    Mein Nachbar hat so etwas aus Holz bauen lassen. Die Beete kann man noch tragen. Nachdem sich auch dort Schnecken et al versammelt haben war der Spaß daran schnell verflogen. Nun liegen sie brach.

    Trotzdem sehr interessantes Projekt.

    Klar schwere Maschinen haben wenige zu Hause. Vielleicht passts bei einem Nachbarn, Bekannten der einen Hoftrak oder ähnliches hat und so ein Beet umheben könnte bei Bedarf.

    Schade, daß man in einer so schönen Natur alles aus Beton machen muß.
    Klar da gehen die Meinungen auseinander. Für mich überwiegt der Vorteil das Beton dauerbeständig sind und nicht so heiss wird wie Alu und doch Wärme speichern kann. Zudem kann man es mit Natursteinfliesen oder anderen Materialen verkleiden/verschönern.

    So heute Nachmittag habe ich ausgeschalt, die Aussenseiten und die kurzen Seiten gingen wunderbar, die langen Innenseiten zwicken ordentlich, da muss ich morgen noch fertig machen. Da der Beton noch sehr weich ist kann man nicht ordentlich ansetzten da man sonst die Kanten bricht.

    Werde die Innenseiten nächstes mal schief einschneiden das man mehr spiel beim ausschalen hat.
    Zudem gefallen mir die Luftbläschen nicht so gut, eine Rüttlerflasche habe ich zu Hause, die jedoch zu groß ist für die Schalung. Entweder noch einen günstigen Rüttler mit kleinerem Flaschendurchmesser bestellen und schauen obs ordentlicher wird, oder Spachteln und streichen in Optik Anthrazid passend zum Haus oder auf den Beton Fliesen in Natursteinoptik raufkleben, gefällt mir auch sehr gut.

    Auch schönes Video was ich gefundne habe:

    20201209_163453-jpg.663956
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Also mit der 3 Kantleiste schaut das Beet schon besser aus, bzw kann man sich nicht aufscheuern wenn man im Beet mal hantiert später.

    Für den Prototyp bin ich mal zufrieden damit.
    Beim nächstes wirds mit mehr Gewindestangen und einen kleinen Rüttler versucht die Oberfläche noch besser hinzukriegen.

    Verblenden ginge immer noch, schaut gut aus, aber je nach Riemchen wieder ca 30€ m³ Aufpreis.
    Zudem die Gefahr das es die Fliesen mal runterfriert, einige sagen Flexkleber und gut ists, andere sagen wieder mit Pu Schaum ankleben damit es die Fliesen nicht abfrieren kann.

    Aber bis dahin dauerts noch eine Weile, wenn es wieder wärmer wird kommt Hochbeet NR 2 dran.

    lg







    20201210_155957-jpg.663988
    20201210_155645-jpg.663989
    20201210_155957-jpg.663988
    20201210_155625-jpg.663990
    20201210_155700-jpg.663991
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ich kann mit so viel Beton im Garten überhaupt nichts anfangen...
    Wir sind seit über 30 Jahren damit beschäftigt, die Betonfundamente für Terrassen, Hangbefestung, Goldfischte
    Beeteinfassungen .... etc. mühsam zu beseitigen: etliches konnten wir nur verdecken.
    Mein Vater glaubte für die Ewigkeit betonieren zu müssen.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Foren-Urgestein
    Ich glaub, ich back jetzt weiter Plätzchen.....,denn ich schein heute meine Sprache hier in Unverständliches gewechselt zu haben.

    Schau dir noch mein kleines Video über den Specht an...
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Ja, ich mag das auch.
    Ich hoffe wir noch bekommen Fotos mit Bepflanzung zu sehen!
    Bis der Salat und Gemüse gepflanzt werden dauerts, aber Fotos kommen natürlich

    Ich kann mit so viel Beton im Garten überhaupt nichts anfangen...
    Wir sind seit über 30 Jahren damit beschäftigt, die Betonfundamente für Terrassen, Hangbefestung, Goldfischte
    Beeteinfassungen .... etc. mühsam zu beseitigen: etliches konnten wir nur verdecken.
    Mein Vater glaubte für die Ewigkeit betonieren zu müssen.
    Ja Geschmack ist verschieden, ist auch gut so, wenn man sich "absieht" an den Beeten mit Beton geht halt eine Verblendung mit Riemchen oder andere Möglichkeiten.
     
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Und Beton finde ich gut, aber nicht um nur ein Hochbeet zu machen.
    Obwohl es sehr gut und fachmännisch aussieht.

    Aber wenig Arbeit macht das ja auch nicht. Wenn ich es beweglich haben will, dann nehme ich ein anderes Material. Sichtbeton an sich ist so, sorry, nicht schön. Wenn man das dann mit Natursteinen noch verkleidet und ein wenig massiver macht, brauch man keinen Beton mehr.

    Okay du hast die ganzen Gerätschaften, aber das ist einfach etwas überkandidelt.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Hochbeet sieht gut aus.

    Aber kommt für mich nicht infrage. Ich will keinen Beton im Garten, zumal Hochbeete auch eine Modeerscheinung sind.
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Ja hat alles seine Vor und Nachteile, manche bauen sich ein Betonwaschbecken im Badezimmer weil sie den
    Brutalismus Stil mögen, andere bekommen davon Augenkrebs.

    Hochbeete aus Brettern und stärkeren Pfosten habe ich schon ein paar gehabt, aber die sind halt nichts für die Ewigkeit.

    Ich werde ein Hochbeet nur mit Humus machen da mir das ständige austauschen der Erdschichten nicht so zusagt.
    Also eher ein hohes Beet und kein klassisches Hochbeet mit verschiedenen Schichten.
    Viel Platz für Wurzeln,
    Wärmespeichermasse von Beton
    Gute Möglichkeit ein Frühbeetaufsatz zu montieren.
    Besser fürs Kreuz.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    G

    GerdOtto

    Mitglied
    Hochbeet sieht gut aus.

    Aber kommt für mich nicht infrage. Ich will keinen Beton im Garten, zumal Hochbeete auch eine Modeerscheinung sind.
    Nun Ja als Badewanne würde ich auch sagen, könnte gut werden, aber als Hochbeet, sieht das gut aus???
    Beton ist erst mal ein Baumaterial wie viele andere Materialien auch. Es kommt drauf an was man draus macht. Und Beton steht nicht automatisch für Brutalismus. Oder würdest du einen Terrazzo Boden als Ausdruck von Brutalismus, bezeichnen. Genauso wie ein Waschbecken aus Beton sehr filigran gearbeitet sein kann.

    Und zum Schluss, Hochbeete sind keine Modeerscheinung. Es gibt sie seit vielen Jahrhunderten. Durch ihre Höhe sind sie gut zu bearbeiten, gut zu ernten und bieten Schutz vor verschiedenen Fressfeinden. Durch die Trennung vom Boden auf normaler Höhe, können sich auch invasive Pflanzen nicht so gut etablieren.

    Wenn man sie richtig fachmännisch anlegt sind sie sehr aufwendig und keine Sache die man jedes Jahr ändert.

    Viele Grüße
    Gerd
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    So, vor 2 Tagen war es wieder soweit., Hochbeet Nr. 2 Stand an.
    Die Schalung bekam ein paar Upgrades.
    Vor dem Schalung aufstellen kam ein Wühlmausgitter auf den Rasen, dann die Tafeln drauf, so erspart man sich nachher die fummelei das es dicht wird.

    Die Runden Plastikabstandhalter fürs Bewährungseisen wurden kleinere genommen (6cm).
    Das es die Schalung nicht aufbläht wurden mehr Gewindestangen reingegeben, die hatte ich schon fertig von meinen Gewächshausfundament. Schraubzwingen waren dann hinfällig.
    Die Wände sind viel gerader und nicht bauchig durch die mehreren Gewindestangen.

    Durch meinen 2 ten Rüttler mit 25mm Flasche konnte ich jetzt auch den Beton rütteln.
    Gemischt wurde mit meinen Traktorzwangsmischer, 1 Füllung war für die ganze Schalung ausreichend, damit war der Beton homogen.

    Beim ersten Beet hatte ich beim ausschalen große Probleme weil sich die Tafeln verzwickt haben.
    Jetzt habe ich ein Estrichband (Blau) angetackert um Abstand zu erreichen .
    Das hat sehr gut funktioniert. Das Band kommt später noch raus wenn der Beton härter ist.

    Jetzt bin ich am überlegen ob ich das erste nochmal wo anders hinstelle und neben dem Haus 3 Beete nach Version2 hinstelle.

    Hier mal ein paar Fotos.
     

    Anhänge

    Baumarktjunge

    Baumarktjunge

    Mitglied
    Huhu Gartenfreund,

    und Hut ab vor Deiner professionellen Arbeit! Ich finde solche Einblicke immer interessant und Beton erstaunlich vielseitig.

    Persönlich hätte ich jedoch die Stirnseiten, der im Gefälle stehenden Hochbeete, senkrecht ausgerichtet - auch wenn dies mit der Verschalung eine Herausforderung gewesen wäre. Die Beete hätten dann aber nicht mehr umgestellt werden können, klar.


    ...
    Jetzt bin ich am überlegen ob ich das erste nochmal wo anders hinstelle und neben dem Haus 3 Beete nach Version2 hinstelle.
    ...

    Bei uns gibt es immer eine Regel:

    "Wer überlegt, der macht's auch!"

    ...in diesem Sinne.



    Blitzbeton'sches Grüßle!
     
    Gartenfreund1985

    Gartenfreund1985

    Mitglied
    Update:

    Vorgestern wurde es befüllt mit Mutterboden, die oberste Schicht eine Mischung aus Bentonit, Zeolith, Pflanzenkohle fein gerieben und Gemüseerde/Torf.

    Meine Frau hat schon Radieschen, Karotten, Petersilie und den vorhandenen Schnittlauch gepflanzt.
    Nach Ostern kommt das nächte Beet zum betonieren dran.

    Am überlegen bin ich wie ich ein Frühbeetaufsatz mache. Aluschiene/Doppelstegplatte mit Schanier angedübelt, einfach, je nach Bedarf schnell umgeklappt, jedoch wenn die Erde nicht so extrem nachgeht kanns mal knapp für Salat und co werden von der Höhe.

    Oder was anders schwäbt mir auch noch vor, mal schauen ich halt euch auf den laufenden.

    lg
     

    Anhänge

  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Hochbeet aus Gabionen, Einfassung aus Beton nötig Gartenpflege allgemein 1
    E Hochbeet aus Metall Komposter mit Vlies Gartenarbeit 9
    annikavm Hochbeet aus Metall, wohin? Obst und Gemüsegarten 16
    D Hochbeet aus Metall (Biohort) bzw. Sandwitchpaneele Gartenpflege allgemein 0
    TruckerBernd Hortensienblau aus Versehen im Hochbeet Obst und Gemüsegarten 8
    F Mini Hochbeet aus Stein Gartengestaltung 4
    V Erde für Hochbeet selber machen aus Maulwurfserde u.a.? Obst und Gemüsegarten 2
    die Feli Hochbeet aus Zaunresten bauen - wer kann helfen? Gartengestaltung 13
    michisternchen Hochbeet aus alten roten Mauerziegeln - wie??? Gartengestaltung 9
    michisternchen Wie mache ich ein Hochbeet aus alten Mauerziegeln? Mein Garten 2
    K Hochbeet aus Stein Gartengestaltung 8
    S Hochbeet aus Betonringen Gartengestaltung 5
    M Hochbeet aus Sandkasten Obst und Gemüsegarten 9
    A Hochbeet aus Stein ???? -- Erfahrungsaustausch Gartengestaltung 2
    G Gurkenpflanze aus Hochbeet jetzt noch umsetzen? Obst und Gemüsegarten 4
    M Hochbeet von Juwel aus Kunststoff Gartenarbeit 5
    W Kennt jemand ein Hochbeet aus rostfreiem Material ? Gartenpflege allgemein 5
    E Hochbeet aus Ytong?! Obst und Gemüsegarten 21
    Steffi82 Hochbeet aus imprägniertem Holz??? Obst und Gemüsegarten 4
    K Hochbeet aus Schalsteinen verputzen? Gartenarbeit 9

    Ähnliche Themen

    Top Bottom