Hochbeet ohne Bodenschluss auf Stelzen - Hilfe

R

rendai

Mitglied
Moin,
ich plane gerade ein Hochbeet auf Beinen.Gesamthöhe ca.80 cm.Fläche 1m mal 2 m.Die Höhe für die Pflanzerde beträgt lediglich 35 cm.

Was ist eure Meinung bzw. Erfahrung mit dem doch geringen Erdvolumen?
Ach so...Pflanzen möchte ich Gemüse zum Selbstverzehr.Jetzt versuche ich noch Buschbohnen.Das sollte noch klappen denke ich.

Viele Grüße
 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo rendai,

    meine Tante hat so ein "Beet auf Stelzen", allerdings nur ca 1m² Fläche. Bisher ist sie absolut begeistert, was sie dort alles in rückenfreundlicher Höhe gärtnern kann. Die nicht so tiefe Bodenschicht stört sie nicht, aber sie hat auch keine Möhren gesät, soweit ich weiß.

    Da es bei meiner Tante das erste Jahr ist, dass sie dieses Beet hat, kann ich dir keine Langzeiterfahrungen berichten. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man sich schneller als beim klassischen Hochbeet um das Thema "Düngen" kümmern muss.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Biggi13

    Biggi13

    Mitglied
    Ich habe einen Vegtrug auf Stelzen und ziehe eigentlich alles darin, auch Möhren. Befüllt habe ich das Hochbeet ganz klassisch, unten Äste und Teile vom Weihnachtsbaum, darauf klein geschnittener Heckenschnitt, darauf unreifer Kompost, dann verrotteter Kompost und zuletzt Erde aus dem Baumarkt.
    Und im Winter mache ich ein großes Loch und fülle das mit Gemüseresten aus der Küche.
    Klappt prima.
     
    R

    rendai

    Mitglied
    Hallo und Danke für das Feedback.Scheint zu klappen mit etwas weniger Substrat.
    Die Idee dahinter ist,das gehbehinderte Menschen mit dem Rollstuhl so nah wie möglich am geschehen sind.
    Immer noch nicht ideal aber schon besser als geschlossene Kisten.

    Vielen Dank.
     
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo rendai,

    ich finde die Bezeichnung "Hochbeet" im allgemein üblichen Sprachgebrauch für diese "Stelzenbeete" nicht ganz richtig - ein "hohes Beet" würde es eher treffen.
    Auf jeden Fall ist es eine super Lösung für Rollstuhlfahrer, die gärtnern wollen:paar:
    35 cm finde ich für die klassische Schichtung sehr wenig. Aber wenn Biggi schreibt, dass es klappt - super.
    Meine Idee wäre, tatsächlich Hochbeeterde zu kaufen und ggf. die oberste Schicht mit guter, strukturstabiler und feuchtigkeitsspeichernder Pflanzerde zu füllen.
    Buschbohnen müssten klappen - die wurzeln nicht sehr tief.
    Und können auch jetzt noch gestupft werden (ich mache im Freiland auch noch ein paar Reihen).
    Gießen ist bei dem geringen Erdvolumen ganz wichtig und - da schließe ich mich Pyromella an - Düngung ist vermutlich auch zwischendrin erforderlich.

    Ach ja, schaue mal im WWW nach Mischkulturtabellen wie hier z.B.
    https://www.oscorna.de/gartenwissen/Mischkultur/
    Nicht, dass sich die geplanten Partner auf dem engen Raum so gar nicht vertragen :-(

    Viel Erfolg und liebe Grüße
    Elkevogel
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
  • R

    rendai

    Mitglied
    So ein Vegtrug ist auch nicht schlecht.Behalte ich mal im Hinterkopf.
    Wobei ich ja auch einen kleinen Erdhügel in der Mitte des 35 cm flachen Beetes machen kann.
    Wird auf jeden Fall getestet.

    Danke für den Input
     
  • Top Bottom