Hochbeete selbst kostengünstig bauen

Scarlet

Scarlet

Foren-Urgestein
#1
Ich möchte mir so einige Hochbeete bauen für mein Gemüse und da es doch mehrere sein werden, denke ich über Alternativen nach, weil es ja auch um den Preis geht.

Fertige Hochbeete sind mir einfach zu teuer. Von der Größe sollten sie so max. 2x1m sein. Da hätte ich zwar welche gefunden, die auch halbwegs leistbar sind. Die meisten muss man allerdings trotzdem vorher mit Lasur versehen, was dann den Preis wiederum erhöht, denn an Lasur kommt bei mir mit Sicherheit nur Sikkens in Frage.

Jetzt hab ich mal die Idee bekommen, es doch mit diesen Holzkompostern zu versuchen. Also diese einfachen Holzkomposter, die nur gesteckt sind, die sind zwar nur 50-60 cm hoch, doch wenn man da drei solcher Dinger nimmt und zwei draus macht, sollte das doch klappen.

Klar muss unten dann auch entsprechend Gitter rein und an den Wänden Noppenfolie und das muss auch vorher ordentlich gestrichen werden wegen Fäulnis, Schimmel und Nässe. Günstig sind die Dinger halt, weil in 100x100cm kommen die auf knapp 20,- und es gibt sie noch etwas größer mit ca. 150x80cm um so 45,- herum.
 
  • F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    #2
    Wir (bzw. meine bessere Hälfte) haben gerade ein neues Hochbeet gebaut... in der Größe 240 x 80 cm.

    Sechs Einschlaghülsen in den Boden, aus Vierkantbalken ein Gestell gebaut, darin mit Aluvierkantrohren quer jeweils zwei Stützen und in das Gestell drei Teichbecken in 80 x 80 cm.
    Und dann mit Nut-/Federbrettern verkleidet.

    Darunter ist noch ca. 45 cm Luftraum, da steht eine der Igelburgen und die Futterstelle.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #3
    Scarlet, du musst einfach wissen, ob diese Holzkomposter auch stabil genug sind, die ganze Menge Erde zu tragen, denn die wiegt doch bedeutend mehr als Kompost (nehme ich jetzt mal an).
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #4
    Aber dazu die Einschlaghülsen mit Pfosten können gehen...
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #5
    Hallo Helga.

    Schönes Bauholz und angenehm stabil sind Gerüstbohlen. Meist 40mm stark, drei Meter lang und ca. 25cm breit.
    Ein Brett kostet um die 15€.
    Bei uns bei den Kleinanzeigen stehen häufig welche gebraucht und gut erhalten drin.

    Gruß
    Hübi
     
  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #6
    Danke schon mal für die Anregungen :)


    Hallo Helga.

    Schönes Bauholz und angenehm stabil sind Gerüstbohlen. Meist 40mm stark, drei Meter lang und ca. 25cm breit.
    Ein Brett kostet um die 15€.
    Bei uns bei den Kleinanzeigen stehen häufig welche gebraucht und gut erhalten drin.

    Gruß
    Hübi
    Wenn ich das dann auf meinen Bedarf berechne, dann kann ich mir schon fast die Fertigteile kaufen ;)
    Das ist dann nicht wirklich eine Ersparnis.
     
  • Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #7
    Scarlet, du musst einfach wissen, ob diese Holzkomposter auch stabil genug sind, die ganze Menge Erde zu tragen, denn die wiegt doch bedeutend mehr als Kompost (nehme ich jetzt mal an).
    Ich denke schon, dass die das tragen. Wenn ich bedenke, wie schwer die Komposterde war, die ich mal geholt habe im Vergleich zur Blumenerde, dann gibt sich das nicht viel.
    Ich werde das aber im Vorfeld jetzt mal mit dem Teil in 100x100cm ausprobieren, das ich schon daheim stehen hab.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    #8
    Oh ja, das hatte ich gar nicht so bedacht.
    Mir kam nur in den Sinn, dass die Bohlen ordentlich stabil sind zu dem Preis:)
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #9
    Klar sind die stabil wie nix sonst, kann man ja richtige ordentliche Gartenhäuser damit bauen, die ewig und noch drei Jahre haltbar sind, wenn sie einen guten Anstrich haben.

    Wie ich oben geschrieben habe, ich werde das demnächst mal ausprobieren mit dem kleineren Teil, den ich eh schon daheim rumstehen habe. Dann weiß ich, ob das die Dinger mit der Länge von 150cm auch schaffen könnten.
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #10
    Ich denk mal die 150 cm Komposter müsstest Du dann aber innen aussteifen, das heißt eine Verstrebung einbauen, damit sie Komposter durch den Erddruck nicht ausbeulen.
    Ich hab mein Hochbeet auch aus Einschlaghülsen, 7x7 Pfosten und Schalbrettern gebaut. Mit Folie und Maschendraht hat ein Hochbeet ca. 2,00 x 1,00 x 0,90 m (L/B/H) ungeführt 100 € an Materialkosten gebaut
     
  • Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    #11
    Hab auch schon Hochbeete aus Paletten gesehen, vielleicht wäre das eine Alternative

    mit Kompostern gab es hier schon mal einen Beitrag Meine Hochbeete: schnell und preiswert

    wobei ich bei unserem Beet gemerkt habe, dass das eigentliche bauen nicht das Problem ist sondern das Befüllen
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #12
    Danke Beate und ganz besonders für den Link :)
    Auf die Suchefunktion hätte ich wohl auch selbst kommen können, da hab ich wohl den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen *ggg*
    Ich denke, ich werde das dann so wie im Link fabrizieren, dann sind sie halt kleiner, macht ja auch nix. Vorher werde ich die allerdings noch mit Lasur streichen, dass sie haltbarer sind oder ich sehe nach den druckimprägnierten Teilen mich um. Ich denke, der Meinige hier ist eh so einer.
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    #13
    Ich habe mir selbst 5 Hochbeete jeweils 1,20x1,80 gebaut. Das 1. aus vorhandenen Brettern, die nächsten mit billigen Schalbrettern vom Baumarkt. Die Bodenhülsen habe ich nur beim 1. benutzt. War aber unnötig. der Kasten mit Erde gefüllt wird sich nicht bewegen.


    Das ist mein Erstlingswerk. Ich habe es nach 6 Jahren abgebaut aber es war noch total ok.
     
    Schluesselblume

    Schluesselblume

    Mitglied
    #14
    Den Anhang 592616 betrachten
    Das ist mein Erstlingswerk. Ich habe es nach 6 Jahren abgebaut aber es war noch total ok.
    Ui... Tolles Bild... Alles so bunt (y)


    Huhu Helga,
    wir haben auch "günstige" Hochbeete,
    Nr.1 waren auch vier Einschlaghülsen, vier Pfosten und Bretter vom alten Schuppen (innen Dachpappe gegen genagelt, die war grad zur Hand), Nr. 2 waren vier Euro-Paletten zusammen geschraubt, hält beides seit fünf Jahren, 'nen Schönheitspreis gewinnen sie nicht :D aber sie waren günstig. Weiß nicht, wie viel "Altholz" du auf dem Grundstück hast :) vielleicht hat bei euch auch jemand was abzugeben oder zu verschenken.
     
    Scarlet

    Scarlet

    Foren-Urgestein
    #15
    Altholz hätte ich demnächst genügend, allerdings ist das schon sehr sehr alt und würde schnell weiter dahinmodern. Das Holz ist vom Schuppen, der demnächst abgetragen wird wegen Baufälligkeit.

    Ich habe mir gestern das Hochbeet meiner Schwester genauer angesehen, das hat Schwager auch selbst gebaut. Mit dem werde ich dann mal reden und einen guten Holzlieferanten hätte ich jetzt auch zur Hand, nämlich den Erbauer meines neuen Schuppens.
     
    D

    Derrik4

    Neuling
    #16
    Guten Morgen,

    ich denke wenn du dir ein wenig Zeit nimmst, kannst du das selber mit Sicherheit selber sehr schön hinbekommen.

    LG Derrik4
     
  • Top Bottom