hohe schmale Pflanzen vor Trennwand?

C

caipi-dale

Mitglied
Hallo Ihr, wir haben eine weiße Trennwand zum Nachbarn, bei welcher im oberen Bereich ein Kreuzgitter (ähnlich einem Rankgitter) ist, wo man sehr gut durchschauen kann. Jetzt möchten wir ein bisschen natürlichen Sichtschutz dort einfügen, aber nichts an die Trennwand anhängen oder anbohren (Kunststoff).

In Richtung unserer Terrasse haben wir dann einen ca. 60 cm breiten Streifen, auf welchem sich Marmorkies befindet. Im Sommer stellen wir dort dann Töpfe mit verschiedenen Pflanzen oder Kräutern auf.

Der aktuelle Stand ist wie auf Bild 1 abgebildet.

GartenTrennwand_aktuell.jpg

Den gesamten Marmorkiessteifen möchten wir nicht aufgeben. Am schönsten wäre, wenn man hohe Pflanzen in einen ca. 20 cm breiten Streifen einpflanzen könnte oder ggf. kleine Töpfe in der Erde versenken. Unten darf die Pflanze ruhig schmal sein und im oberen Bereich dann als Sichtschutz auseinander gehen. Das ganze müsste halt noch winterfest sein! Mir würden am liebsten Gräser gefallen, aber man muss ja alle Gräser zurück schneiden, richtig? Bambus ist mir zu gefährlich, wegen dem Wurzelaustrieb zum Nachbarn hin. Als Gartenanfänger wissen wir nicht so recht, wie man dies am besten lösen kann, oder alternativen? Vielen Dank für Eure Tipps !!!

So ähnlich könnte es aussehen:

GartenTrennwand_neu.jpg
 
  • B

    barisana

    Guest
    hallo
    ich würde kletter- oder strauchrosen mit clematis empfehlen. 1,8m ist für die meisten rankpflanzen zu niedrig, du müsstest ständig oben abschneiden.
    trotzdem brauchen rosen und clematis eine stütze bzw. kletterhilfe. von selbst wächst nichts in die höhe. wenn du nichts an der weissen trennwand anbringen willst, musst du davor extra rankgitter oder stäbe aufstellen.
    fargesien sind bambusarten, die keine wurzelausläufer bilden. davon gibt es sorten, die nicht so hoch wachsen. könnten schön vor der weissen trennwand aussehen.
    hier infos:
    http://www.bambus-info.de/Fargesien-ohne-Auslaeufer.151.0.html
    vllt. hat jemand noch andere ideen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    C

    caipi-dale

    Mitglied
    hallo barisana, die idee mit dem bambus klingt ganz gut, vor allem wenn dieser dann nicht zum nachbarn austreibt.

    hmm, ich muss halt dann schaun, wie ich den bambus in meinen ca. 20 cm breiten streifen einpflanze, so dass er dann mehr in die breite der beiden trennwände wächst.

    danke schon mal, gruss caipi-dale
     
  • B

    barisana

    Guest
    ich hätte noch einen vorschlag: blühsträucher, z.b. weigelie, kolkwitzie, spierstrauch, forsythie, deutzie. die kannst du so schneiden, wie du es brauchst.
    20cm sind wohl nicht viel, aber die wurzeln können sich noch unterirdisch ausbreiten.
    alternativ dazu heckenpflanzen. durch schnitt kannst du sie schmal und niedrig halten. da gibt es auch einige, die zusätzlich blühen.
    sogar der liguster blüht, wenn man ihn lässt.
     
  • D

    Dobifan

    Mitglied
    20cm breit, aber 1,80 hoch?

    Hm... irgendwie nicht wirklich.

    Obelisken mit Clematis? (Die müsstest du aber auch schneiden - je nach Sorte), aber das sollte ja kein Problem sein. Ein 0-Arbeit Garten gibt's halt nicht.;)

    Ansonsten würde ich auch Fargesia (aber auch nicht 20cm... das ist einfach zu wenig) oder ein schönes hohes Gras vorschlagen. Das einmal im Jahr abzuschneiden sollte da auch kein Hinderungsgrund sein. Sonst kommen fast nur künstliche Pflanzen in Frage.:D:p

    Rosen machen jedenfalls noch mehr Arbeit.

    Ich denke ich fände die Obelisken mit Clematis schön....:eek:
     
  • B

    barisana

    Guest
    ein 20cm breiter streifen zum bepflanzen ist wirklich nicht viel.
    der müsste evtl. verbreitert werden, also den 60cm-breiten kiesstreifen verkleinern zugunsten des pflanzstreifens.
    20cm spräche eher für einjähriges. auch da gibt es eine grosse auswahl.
    z.b. wicken, prunkwinden, schwarzäug.susanne, prunk- oder feuerbohnen.
    guck mal unter "einjährige kletterpflanzen".
    allerdings brauchen alle eine kletterhilfe, ohne die geht gar nichts.

    @dobifan
    von obelisken war bisher nicht die rede. oder habe ich da was übersehen?
    die idee ist aber nicht schlecht.
     
    D

    Dobifan

    Mitglied
    @barisana... ne da war keine Rede von. Aber da würden sich die von dir vorgeschlagenen einjährigen auch gut dran machen.

    Ich dachte um die Form.. hoch und schlank.. aufzunehmen und weil man Kletterpflanzen eben relativ straff aufrecht ziehen kann. Gräser oder Stauden gehen definitiv mehr in die Breite. 20cm sind da einfach nix.

    Und den Obelisken kann man in den Kies stellen und die Pflanze in den Pflanzstreifen pflanzen und dann eben hochleiten...

    Das mit den Einjährigen hört sich gut an dafür.
     
    C

    caipi-dale

    Mitglied
    hallo ihr, danke schon mal für die vielen vorschläge !!! ich muss am wochenende mal nach den pflanzen googlen *g*.

    beschneiden von pflanzen wäre eigentlich kein problem. ich möchte halt oben das gitter ein bisschen undurchsichtiger machen und daher wären hohe pflanzen in meinem schmalen erdestreifen, super! wenn ich ein gras im frühjahr schneide, dann ist es im sommer noch nicht hoch genug und erst im herbst wenn ich eh nicht mehr auf der terrasse sitze, hoch *g* - das wollte ich halt in erster linie vermeiden.

    wir haben nämlich ein zebragras am 1,20 m hohen gartenzaun und das ist den ganzen sommer über niedrig und erst im herbst schön hoch.

    danke nochmals !!!
     
    C

    caipi-dale

    Mitglied
    hallo barisana, wir entscheiden uns jetzt für den einsatz eines rankgitters/spaliers vor die trennwand zu bauen und dort clematis hochwachsen zu lassen.

    frage 1: nachdem die clematis ja nach oben wächst *g*, würde dann auch ein nur 15 cm breiter erdstreifen ausreichen?

    frage 2: sollte ich noch etwas in den boden rammen, damit die clematiswurzeln nicht unter der trennwand zum nachbarn wachsen, oder ist das bei kletterpflanzen nicht der fall?

    danke nochmals für deine info !!! :cool:
     
  • B

    barisana

    Guest
    hallo caipi
    20cm pflanzstreifen sind schon nicht viel, aber 15cm ist wirklich zu wenig.
    du kannst folgendes machen. eine pflanzstreifen von 20-30cm breite und davon kannst du nach der clematispflanzung 5-10cm mit kies abdecken.
    clematis benötigt sowieso eine kühlen fuß, den kannst du mit kies oder steinen erreichen.
    clematiswurzeln sind nicht agressiv und wachsen nicht zum nachbarn.
    allerdings soll die clematis nicht nur nach oben wachsen, sondern auch weiter unten belaubt sein ;) sonst hast du unten kahle äste, das sieht nicht schön aus. gute belaubung erreichst du mit dem richtigen schnitt (je nach schnittgruppe der clemi)
    guck nach sorten, die nicht so hoch wachsen. bei clematis westphal sind solche sorten angegeben. stöbere mal ein bisschen.
     
    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo caipi und barisana,
    m.E. würde es für fragile Clemis ausreichen, weiß gestrichene Bambusstäbe zum Hochleiten zu verwenden ..... und die einzelnen Triebe dann mit Naturbast, der am obigen Rankgitter befestigt wird, weiter zu leiten.

    Derart verfahren wir es jedes Jahr mit unseren Prunkbohnen und die wachsen weitaus üppiger als unsere Clemis.

    So wird kein Pflanzplatz für Rankgitter verbraucht.

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    S

    SunStar

    Mitglied
    Ich weiß, der Thread ist schon etwas älter, aber trotzdem noch eine Idee von mir: ich könnte mir einen Hainbuchen-Hochstamm-Hecke auch vorstellen. Dann hat man unten nur die Stämme und oben eine Sichtschutz-Hecke.

    Schöne Grüße
    SunStar
     
    C

    caipi-dale

    Mitglied
    Hallo Ihr,

    vielen Dank für die Tipps. Ich habe jetzt 4x Rankgitter im Boden eingebaut und lasse jeweils 2x Clematis daran hoch wachsen.

    Leider habe ich aktuell kein besseres Bild von letztem Jahr und da war auch noch alles an der Seite vollgestellt. Wir haben jetzt die Clematis radikal herunter geschnitten und sind mal gespannt wie das dieses Jahr so wächst.
     

    Anhänge

    Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    Hallo caipi-dale,
    das sah letztes Jahr ja schon hübsch aus.

    Wenn eure Clemis dieses Jahr blühen, wirst du sicher neue Fotos der Pracht einstellen.:cool:

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    D

    Dobifan

    Mitglied
    Oh das wird bestimmt richtig schön aussehen, wenn die Clematis blühen... :eek:
     
    C

    caipi-dale

    Mitglied
    Hallo Ihr,

    leider sind die ersten Clematis schon wieder verblüht, aber anbei mal ein Bild vom aktuellen Stand. Die nächsten Jahre wird das noch total super aussehen, Grüssla.
     

    Anhänge

    B

    barisana

    Guest
    sieht recht gut aus. letztes jahr waren es zuviele pötte.

    die clemis müssen noch kräftiger werden. aber mit jedem jahr werden die schöner und dichter
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom