Hortensie im Kübel im Keller überwintert und jetzt voll Läuse

I

Ines8166

Neuling
Liebe Community,

ich bin seit heute neu hier und man möge es mir verzeihen, falls das die falsche Rubrik ist :confused: . Da es das Überwintern als auch Schädlinge umfasst.

Wir haben letztes Jahr im Herbst unsere Hortensie (da im Kübel) zum Überwintern in den Keller gestellt. Und nun treibt Sie bereits mit ca. 20cm langen neuen Stengeln aus. Leider hat jeder neue Stengel am frischen Blattende Läuse.

Nun meine Frage, stelle ich den Kübel jetzt schon raus (auch wenn wir noch Nachtfrost haben, der Kübel steht allerdings auf Kieselsteinen) und schneide die frischen Stengel samt Läuse wieder ab, in der Hoffnung es kommen neue ohne Läuse ? Oder was kann ich hier tun ?

Die Pflanze haben wir letztes Jahr erst neu gekauft und bis zum Herbst war diese komplett ohne Läusebefall.

Danke für die hoffentlich zahlreichen Tipps.
 
  • Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Jetzt schon Läuse? Welche, schwarze oder grüne? Wie warm war das denn im Keller, normal überleben sie die kühlen Temperaturen nur als Eigelege.
    Es reicht völlig aus, die Hortensie abzubrausen, die Blattläuse händisch abzustreifen. Sträucher und Stauden wären ewig runtergeschnitten und völlig ohne Arme, würde man bei jeder Laus frische Triebe schneiden.
     
    I

    Ines8166

    Neuling
    Die Läuse sind alle grün, also im Babyalter :) und das mit dem Abbrausen im Kellerraum ist a bisserl schwierig. Ich versuche Sie mal abzustreifen, allerdings sind die frischen Blätter so filigran, da will ich auch nichts verletzen.
    Ja der Keller ist tatsächlich nicht so kühl wie manch anderer, da in diesem Raum die Heizungsrohre durchlaufen. Aber wenn ich eine Pflanze in der Wohnung überwintere ist es ja auch nicht so kühl.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Manchmal ist man ganz schön übervorsichtig mit Pflanzen, so scheints.
    Die sind nicht aus Zucker. Wenn sie mal nen Trieb verlieren, kommt der nächste. Der Frühling kommt noch, keine Bange.
    Dann brause sie draußen ab. Und falls nur ne Mietwohnung vorhanden ist....ich lebe auch in einer und habe keine Not, mit einer Gieskanne raus auf die Straße zu gehen und ne Pflanze abzugießen.

    Als Anmerkung: ich überwintere keine Hortensien im Keller. Alle draußen.
     
  • I

    Ines8166

    Neuling
    Danke für Deinen Input, ich wollte Sie auch draußen lassen, aber man hat mir gesagt im Kübel sollte man das eher nicht ? Außer man packt Sie weiß der Geier wie dick ein ;)
     
  • 00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Mach mal ein Foto von der Hortensie..
    Ich habe eine weiße Hortensie im Kübel im Keller stehen, kühl und so halbdunkel, nur ein kleines Kellerfenster is t da drinnen uns so um die 8°-10° im Winter.
    Die Blätter sind alle weg, klar aber keine Schädlinge sind drauf. (Fängt auch schon an auszutreiben), bleibt aber
    noch im Keller bis es keinen Frost mehr gibt bei uns.
    Su kannst die Läuse auch mit einer Seifenlösung besprühen, dann sterben die auch ab.
    In einen Liter Wasser gibst Schmierseife oder Spüli hinein und spritzt damit die Pflanze ab,
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Hallo @Ines8166
    da bist Du wohl einem wenig hilfreichen Rat gefolgt, zumal Du wohl kaum eine entsprechend niedrige Temperatur bieten konntest.
    Nach dem Abbrausen kannst Du die Hortensie erst ins Freie stellen, wenn es mehr als 0° hat, sonst erfrieren nicht nur die Blätter sondern auch die saftführenden Triebe.

    Ich habe meine Hortensien-Kübel und die der Kunden immer im Freien überwintert.
    Für Ängstliche:
    Damit die Kübel nicht gleich beim ersten Frost durchfrieren, hilft es, nur die Kübel in Luftpolsterfolie zu wickeln oder in einen größeren stellen und den Zwischenraum mit Stroh, Holzwolle, trockenen Laub usw. oder wiederverwendbar, mit Styro-Chips füllen.
    Und den Kübel auf Styropor-, Styrodur-, Korkplatte stellen damit es keine Kältebrücke zum Untergrund gibt.
    Die Unterlagen nehmen zwar nach ca. 24 Std auch die Umgebungstemeperatur an aber sie leiten nur minimal Wärme aus dem Kübel ab.
    Auch wichtig kein Untersetzer in dem sich Wasser sammeln könnte und später friert.
    Über die Zweige genügt ein Vlies (für Vorsichtige)

    Kübel mit wintergrünen Pflanzen, sollten bei zu erwartendem Frost, immer eingepackt werden, auch wenn diese winterhart sind.
    Es gilt zu verhindern, dass der Kübel durchfriert - Ist der Kübel über Nacht gefroren und es wird wieder hell, beginnen die Blätter mit Photosynthese und Assimilation wozu Wasser gebraucht wird - Das können aber die eingefrorenen Wurzel nicht nachliefern!
    Die Pflanze erfriert nicht - sie vertrocknet :oops:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Das sind meine Erfahrungen dazu:

     
    G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Selbstverständlich ist Schutz vor direkter Sonne und Wind notwendig.
    Meine Empfehlungen in Sachen Unterlagen gelten für Pflanzenliebhaber, die nicht die möglich haben, ihre Kübel auf den Gartenboden zu stellen.
    Nach meinen Erfahrungen, verhindert das ca. 5-6 cm dicke Kübel-Einwickeln und Erdreichabdecken mit LuPo-Folie ca. 7 Tage das Durchfrieren.
    Klar! - Das nach dem Frost der Kübel zum "Auftauen" ausgepackt und die Unterlage weggenommen werden muss.
    Für Balkon- und Terrassengärtner ist das leider ein mehr an Arbeit...
     
    Zuletzt bearbeitet:
    I

    Ines8166

    Neuling
    Das mit dem Überwintern habe ich nun verstanden, danke auch der Rat mit einem zweiten größerem Kübel ist super.

    Und wenn ich das richtig verstanden habe, entferne ich die Läuse einfach mal im Keller und den stelle den Kübel erst bei 0° (ich gehe davon aus nachts ?) wieder raus und hoffe das die Läuse weg sind.
     
  • G

    Galileo

    Foren-Urgestein
    Und wenn ich das richtig verstanden habe, entferne ich die Läuse einfach mal im Keller und den stelle den Kübel erst bei 0° (ich gehe davon aus nachts ?) wieder raus und hoffe das die Läuse weg sind.
    Ja, und es muss auch nachts sicher über Null bleiben, das Deine Hortensie schon Saft in den Trieben führt, ansonsten frieren sie zurück und Du musst auf Neuaustrieb hoffen.
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Das sind meine Erfahrungen dazu:

    Pit, von dir so gelernt wie in dem Link geschrieben wird, daher von mir keine Empfehlungen mehr, mit Styropor oder Noppenfilie nur irgendeinen Topf im Wnter einzupacken!
    Klappt wie in deinem Link wunderbar!
     
    00Moni00

    00Moni00

    Foren-Urgestein
    Das mit dem Überwintern habe ich nun verstanden, danke auch der Rat mit einem zweiten größerem Kübel ist super.

    Und wenn ich das richtig verstanden habe, entferne ich die Läuse einfach mal im Keller und den stelle den Kübel erst bei 0° (ich gehe davon aus nachts ?) wieder raus und hoffe das die Läuse weg sind.
    Also ein paar Grade plus mehr würde ich schon abwarten Nachts, kommt halt auch drauf an, wie warm der Topf bis jetzt gestanden ist.
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom