Hortensien bekommen braune Stellen an den Blüten

C

CaRe_Us

Neuling
Hallo,

meine Frau hat folgendes Problem:
Ihre Hortensien wachsen und gedeihen in einem Kübel der unten Löcher hat damit sich keine Staunässe bildet. Tagsüber stehen sie draußen mit bestimmt 6 Stunden Sonne (aktuell) und Abends/Nachts kommen sie rein. Dennoch Bilden sich braune Stellen an den Blüten der einen. Die andere die quasi neben ihr steht hat dieses Phänomen nicht.
IMG-20200325-WA0004.jpgIMG-20200325-WA0003.jpg

Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte oder wie man dem Spuk entgegen wirken kann?

LG
 
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wie lange blüht sie schon? Vielleicht hat sie ihre Endzeit erreicht?
     
    Konstanze

    Konstanze

    Mitglied
    Das sind wohl kürzlich blühend gekaufte Exemplare?
    Denn zu dieser Zeit blühen Hortensien, die überwintert wurden, definitiv noch nicht, egal, wo in unseren Breiten.

    Und ich denke da auch, daß sie - entsprechend vorgetrieben, um in diesem Zustand in den Handel zu kommen - nun bereits beginnen, zu welken. Soweit normal - nur im Grunde eben nicht im März...
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Hortensien, die um diese Zeit schon blühen, haben Treibhaus-Blüten und sind an frische Luft nicht gewöhnt. Darum sind sie besonders empfindlich. Vermutlich ist es ihnen abends schon zu kühl.

    Normalerweise wächst sich das aber mit der Zeit aus, das heißt, wenn die Blüten bald hinüber sein sollten, können eventuell noch neue nachkommen, spätestens aber im nächsten Jahr, das ist abhängig von der Sorte. Man braucht etwas Geduld mit Pflanzen, die nicht in ihrem normalen Rhythmus sind.

    (Kübel mit Abzugslöchern ist okay, so wohnen meinen Hortensien auch. Saure Erde (Rhododendronerde) ist von Vorteil, ebenso eine Drainageschicht unten im Topf.)
     
  • Top Bottom