Hortensien haben Durchhänger

B

blümchenpflücker

Mitglied
Moin,

durch den frühen Schnee in diesem Jahr sind jetzt meine Hortensien heruntergedrückt worden. Da ja noch alle Blätter dran waren war natürlich eine recht große Auflagenfläche vorhanden. Normalerweise schneide ich erst im Frühjahr die abgeblüten Blüten ab. Soll ich die Pflanze lieber jetzt zurückschneiden, da sie ziemlich heruntergedrückt wurde und sich jetzt wo der Schnee weg ist auch nicht mehr aufrichtet, oder schadet ihr das bei den momentanen frostigen Temperaturen?
Oder vielleicht hochbinden? Was ist besser?
LG Blümchenpflücker:)
 
  • bonifatius

    bonifatius

    Foren-Urgestein
    Ich habe nur Bauernhortensien, meine größte, gut 2m Durchmesser und 1,5m hoch, ist jetzt auch etwas auseinander gefallen obwohl wir noch keinen Schnee und Frost hatten, werde sie aber trotzdem erst im Frühjahr schneiden.
    Hab die Blüten einmal im Herbst abgeschnitten, es kam ein starker Frost und alle Knospen waren erfroren, das Ergebnis waren nur wenige Blüten an den unteren Trieben, die alten Blüten sind schon ein idealer Frostschutz für die Hortensien.

    Hermann
     
    B

    blümchenpflücker

    Mitglied
    Die Hortensien sind schon viele Jahre alt und ich kenne die Sorte nicht genau, tippe aber auch auf Bauernhortensie. Es geht mir auch nicht um den generellen Schnitt, sondern nur um den "Rettungsschnitt" weil sie durch den Schnee ziemlich heruntergedrückt wurden. Ich denke ich mache es wie bonifatius und lasse erst einmal alles dran, eben wegen des Schutzes über den Winter. Notfalls muss ich dann im Frühjahr etwas mehr abschneiden und habe dann eben im nächsten Jahr kein Blütenmeer.
    Nebenbei: kann man Bauernhortensien von ca. 1,20m Höhe und Durchmesser noch versetzen? Sie stehen dicht an einer Ligusterhecke und neben einem Wachholder. Sind die unterirdisch miteinender verwachsen, wenn sie so dicht zusammen stehen?
    Sie sind mittlerweile eigentlich zu groß für den Standort, aber ich traue mich nicht sie auszubuddeln um nicht alles was dort steht kaputt zu machen.
     
  • jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Blümchenpflücker,
    ich pflanze immer Alles um, auch große Planzen, Straucher und Bäume,aber es bedarf auch einer gründlichen Vorbereitung.
    Erst einmal buddel ich einen 20 cm tiefen Graben ( oder tiefer ) um die auszuhebende Pflanze.
    Da kommt dann jede Menge Wasser rein, sodaß die Wurzeln sich richtig vollsaugen können. Das bleibt bis zum nächsten Tag so .
    Dann buddel ich das neue Loch, setze den Strauch um, und stecke noch ein
    100 er Drainagerohr mit rein, damit ich von oben immer gut wässern kann.
    Dieses gründliche Wässern mache ich solange, bis die umgesetzte Pflanze neue
    Triebe, Blätter oder Knospen bekommt.
    Bislang ist bei mir Alles wieder angewachsen.
     
  • Top Bottom