Humla aus dem ersten Stock

Humla

Humla

Hallo zusammen,

herzlich Willkommen auf meinem kleinen Balkon. Er ist nach Südwesten ausgerichtet und überdacht. Somit ist es vor allem im Sommer sehr warm.

Bisher gab es auf meinem Balkon lediglich zwei Kästen mit Sommerblumen und manchmal eine (nichttragende) Tomate. Das sollte sich in diesem Jahr ändern - ich wünsche mir etwas Gemüse und auch Bienen würde ich gern verköstigen.

Der Platz aber ist begrenzt. Zum einen soll der Sitzplatz erhalten bleiben und zum anderen teilen wir unseren Balkon mit zwei Zwergkaninchen. Es kann also nichts auf dem Boden platziert werden, sonst ist es entweder ausgebuddelt oder direkt verfrühstückt.

Auf mein erstes echtes Balkonjahr - für Ratschläge bin ich jederzeit dankbar.

Eure Humla.

PS. Bilder folgen.
 
  • Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Aaah, ein neuer Balkon. Prima, ich bin gespannt.
     
    Humla

    Humla

    Unser Sitzplatz.
    20190527_163618-jpg.619946



    Dahinter auf der Fensterbank...
    20190527_163813-jpg.619943
    20190525_211249-jpg.619944


    Eine Akelei, eine Brombeere (noch nicht getopft) und in dem großen Kasten wachsen zwei Kohlrabi, eine Erdbeere und ausgesät habe ich Zuckererbse, Radieschen, Spinat und Salat. (und Kamille)

    Auf dem Kaninchenstall:
    20190527_163153-jpg.619947

    Zwei Tomaten, eine Topfaubergine (gerade ausgesät) und zwei Paprika. Die Samen habe ich aus einer gelben Spitzpaprika, die ich im Januar gegessen und für lecker befunden habe. Ob es funktioniert, dass die Pflanzen Früchte tragen, weiß ich nicht. Da bin ich Neuling...

    ... und noch eine kleine Kräuterkiste mit Lavendel, Zitronenthymian und neu ausgesät Minze und Basilikum.
    20190527_163127-jpg.619949



    Die andere Seite zeige ich euch in den nächsten Tagen.

    20190527_163813.jpg20190525_211249.jpg
     
    Mariaschwarz

    Mariaschwarz

    Foren-Urgestein
    Sitzplatz ist wichtig, find ich. Manche hier meinen er sei völlig überbewertet.
    Ich hab einen Liegeplatz, aber den Balkon auch für mich allein.
     
  • Humla

    Humla

    Ach, wo ich schon dabei bin... :)

    In den Balkonkästen wachsen Kohlrabi und Rucola - außerdem habe ich Dill gesät. In dem anderen für die Bienen eine Fetthenne und eine Verbene. Farben noch unbekannt. Zwischen den beiden Pflanzen habe ich einen Saatteppich gelegt. (Schmetterlingswiese)

    20190527_163218-jpg.619956


    20190527_221131-jpg.619958


    Es gibt noch einen kleineren Topf mit Lavendel, Männertreu, Erdbeere und Vanilleblume. Die letzten beiden etwas mitgenommen, aber ich hoffe, sie erholen sich.

    Und als letztes hab ich am Samstag einen Melonen-Pflanze erstanden. Eigentlich hatte ich kein Platz mehr, aber ich konnte nicht widerstehen. Nun wächst sie in einer Kiste, in der ich Kletterpflanzen und Kapuzinerkresse ausgesät habe. Vermutlich ein bisschen zu viel des Guten. Aber wie ich schrieb, ich fange erst an.
    20190527_163244-jpg.619964
    20190527_163159-jpg.619966
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Da isser ja, der Balkon, endlich kann ich auch neugierig bei dir gucken. *freu*

    Morgen schreibe ich auch zum Rest noch was, jetzt erst mal nur den Thread abonnieren - ich bin zu müde für mehr.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Hallo Humla,

    herzlich willkommen bei uns Balkongärtnern. Schön, dass du uns dein Reich zeigst. Ich bin gespannt, wie sich alles über das Jahr entwickelt.

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Beates-Garten

    Beates-Garten

    Foren-Urgestein
    Na für den Anfang ist doch schon mal einiges los auf Deinem Balkon. Bin gespannt wie es weitergeht
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Du hast ja eine ganze Menge Pflanzen. Ich finde schon, dass man grad am Anfang sehr viel ausprobieren und testen (und lernen) muss. Und das macht auch richtig viel Spaß.
    Wie groß ist dein Balkon denn?
    Töpfe auf dem Kaninchenstall sind eine gute Idee. Südwest bedeutet ja auch Hitze - so ist der Stall gleich noch beschattet. Ich freue mich, dass du deinen Balkon zeigst und bin gespannt, wie er sich entwickeln wird.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    So, jetzt bin ich etwas wacher. :)

    Was mich ja interessieren würde, wäre ein Foto vom gesamten Balkon, so zwecks Überblick. Aktuell habe ich keine Vorstellung, wie groß er insgesamt ist. Und was mich ja sehr wundert ist, dass hier noch keine Forderungen nach Kaninchen-Fotos kamen. Bei Katzen wird immer gleich ein Foto verlangt. :) Ich würde die beiden Mümmelmänner jedenfalls gerne mal sehen.

    (...)und manchmal eine (nichttragende) Tomate.
    Nichttragend klingt nach fehlendem Dünger. Vielleicht auch an fehlendem Ausgeizen, sofern es Stabtomaten waren.

    (...) und in dem großen Kasten wachsen zwei Kohlrabi, eine Erdbeere und ausgesät habe ich Zuckererbse, Radieschen, Spinat und Salat. (und Kamille)
    Sportlich. Der "große" Kasten sieht mir nach einem 80er aus, eventuell sogar nur ein 60er. So, wie du jetzt das Rankgitter dort drinnen hast - was zu niedrig sein dürfte, da brauchst du dann noch eine Verlängerung nach oben - aber eventuell täuscht das auch auf dem Bild (Zuckerschoten werden ca. 80 cm hoch, je nach Sorte) - passt da maximal die Erdbeere daneben. Die wird sich ja noch ausbreiten. Und überlege mal, wie breit so ein Kohlrabi wird. Ich glaube, da solltest du besser noch mal was rausholen und lieber in einen eigenen Topf setzen.

    Die Brombeere ist auch sportlich, da bin ich echt gespannt, wie es mit ihr wird. Du weißt, dass die 1 - 2 m hoch werden können? Das ist nichts, was schocken sollte - ich hatte auch schon Chliis mit etwas über 1 m Höhe im Balkonkasten und die Tomate letztens Jahr war rund 2,50 m hoch und breit im winzigen Balkonkasten, aber die breiten sich halt auch in der Tiefe aus. Und so eine Brombeere braucht meines Wissens auch ein Rankgitter. Du solltest da also auf jeden Fall gute Ideen entwickeln, wie du sie stützen kannst. Die wird, wenn sie größer ist, wackelig werden in dem Topf. Und mindestens eine Person sollte sich drauf einstellen, dass ihr die Pflanze in den Nacken wächst. *g*

    Zwei Tomaten, eine Topfaubergine (gerade ausgesät) und zwei Paprika. Die Samen habe ich aus einer gelben Spitzpaprika, die ich im Januar gegessen und für lecker befunden habe. Ob es funktioniert, dass die Pflanzen Früchte tragen, weiß ich nicht. Da bin ich Neuling...
    Das wird schon funktionieren. Tomaten und Chilis brauchen halt auf jeden Fall regelmäßig Dünger, was aber auch nicht übertrieben werden darf. (Ein NPK-Wert - steht hinten drauf - von 5-5-7 funktioniert bei mir ganz gut.) Ich nehme meist minimal weniger, als auf der Packung steht.. Mit dem Düngen kannst du jetzt schon anfangen, sofern du die Pflanzen nicht jetzt erst in frische, vorgedüngte Erde gesetzt hast. Dann würde das aus der Erde noch ein wenig reichen. Bei den Töpfen solltest du dir aber auch schon überlegen, wie du sie sichern wirst. Die Tomaten sind wohl Stabtomaten und werden entsprechend sehr groß werden. Die Paprika vermutlich auch. Da wird der Stab, den du reingesteckt hast, voraussichtlich nicht in der Höhe reichen und spätestens, wenn viele Früchte dran hängen, auch nicht mehr genug Kraft haben, das alles zu halten. Das erfordert dann viel Kreativität. Das ist aber alles irgendwie machbar, und wenn du am Ende ein Gestell drumherum zimmerst, das auf den Käfig gelegt wird - irgendwie wird es gehen. :)

    ... und noch eine kleine Kräuterkiste mit Lavendel, Zitronenthymian und neu ausgesät Minze und Basilikum.
    Das wird eine schöne volle Kiste. Passen die auch alle zusammen? Manche Kräuter mögen sich ja nicht so wirklich. Wobei ich das auch manchmal ignoriere und auch Andere hier schon schrieben, dass sie dieses und jenes schon immer zusammen im Topf haben und es immer schön wächst, egal, was das Internet da Gegenteiliges behaupten mag. Da sind eigene Erfahrungen auf jeden Fall besser als wortgetreues Internetabschreiben.

    In den Balkonkästen wachsen Kohlrabi und Rucola - außerdem habe ich Dill gesät.
    Dein Kohlrabi sieht besser aus als meiner, hat viel mehr Blätter. Aber gut, meiner steht auch auf dem Schattenbalkon, während deiner pralle Sonne erhält. Den Rucola dazwischen musste ich allerdings erst mal suchen. :) Ich bin ja bisher kein Mix-Anbauer. In dem Kasten dies - Punkt. Im nächsten jenes - Punkt. Das sollte ich mal nach und nach ändern, denn gerade beim Kohlrabi passt ja noch locker solcher "Kleinkram" dazwischen. Da muss ich mal in mich gehen.

    In dem anderen für die Bienen eine Fetthenne und eine Verbene. Farben noch unbekannt. Zwischen den beiden Pflanzen habe ich einen Saatteppich gelegt. (Schmetterlingswiese)
    Das wird bestimmt ganz toll bunt! Da freue ich mich schon drauf, das zu sehen. Meine Blumenwiese fraß im letzten Jahr Unmengen an Wasser, auch jetzt, trotz Regen: "Gib uns mehr!" Wenn das bei dir ähnlich wird, stelle dich schon mal auf sehr viele Gänge ein. :)

    Und als letztes hab ich am Samstag einen Melonen-Pflanze erstanden. Eigentlich hatte ich kein Platz mehr, aber ich konnte nicht widerstehen. Nun wächst sie in einer Kiste, in der ich Kletterpflanzen und Kapuzinerkresse ausgesät habe. Vermutlich ein bisschen zu viel des Guten.
    Die werden sich schon arrangieren, schätze ich. Und das sieht bestimmt toll aus, wenn sie sich gegenseitig ineinenader verzwirbeln. Nur braucht die Melone - glaube ich, ich hatte sie noch nie - deutlich mehr Platz zum Ausbreiten, ob in die Breite oder die Höhe. An deiner Stelle würde ich ja versuchen in die Höhe zu gehen, einfach weil es in die Breite ja nicht wirklich geht. Das muss dann aber ein wirklich sehr stabiles Rankgitter sein, denn wenn tatsächlich Melonen dran hängen werden, muss sich die Pflanze ja halten können.

    Es gibt übrigens, so für das nächste Jahr als Info, eine Mini-Honigmelone, die wohl auch wirklich klein bleibt. (Es gibt auch eine so beworbene Wassermelone, deren Früchte sind dann aber wohl doch wieder recht groß.) Die ist für den Balkon wohl durchaus geeignet, braucht natürlich auch immer noch Platz, aber das ist dann trotzdem alles etwas leichter handhabbar. Ich komme nur grad nicht drauf, wie die hieß. Jemand hier hatte die doch auch schon mal, war das @Lauren_ ? Und für Brombeeren gibt es ja die "Cascade", die recht klein bleibt und hängend wächst. (Und die ich mir unbedingt noch besorgen muss...) Die muss ja nicht in eine Hängeampel, sondern kann ja auch vom Balkonkasten aus nach draußen hängen. Hängend sieht eh hübsch aus, finde ich.

    So, genug fürs Erste geplappert. :) Wenn du jetzt noch Sitzkissen und eine Tischdecke auflegst, wird dein kleines Reich perfekt. :)
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Was für eine tolle Frisur! Der weiß-schwarze (Lumi?) ist direkt mein Liebling! Aber auch der andere guckt, als könne er sehr frech werden. :)
     
    Humla

    Humla

    @Lycell und @Knofilinchen : Der Balkon ist ungefähr 3,5 m x 1,6 m. Ich hab mal den Balkon vom Nachbarn fotografiert, damit ihr eine Vorstellung habt. Meinen bekomme ich dann doch nicht wirklich auf ein Bild.

    20190529_154737-jpg.620223


    Danke Knofilinchen für die ganzen Tipps. Ich hab schon mal ein bisschen beherzigt:

    - die Brombeere zieht zu meinem Kollegen in den Garten, da kann sie sich ausbreiten. Beim nächsten Mal denke ich etwas mehr nach, bevor ich mich hinreißen lasse. In den Topf werde ich stattdessen noch ein paar Blumensamen unterbringen.

    - die Zuckererbse wird 70 cm hoch - da werde ich noch ein paar größere Stäbe für die vier Pflanzen erstehen und gleiches gilt für die Paprika. Beim nächsten Besuch beim Gärtner wandern also nur Rankhilfen in den Einkaufswagen - keine weiteren Pflanzen ;)

    - der große Kasten ist 75 cm breit. Ich hab lediglich ganz wenig Spinat, Salat und Radieschen eingesät. Die beiden Kohlrabi werde ich aber extra setzen, so hat auch die Erdbeere mehr Platz.

    - bei den Tomaten handelt es sich bei beiden um Cocktailtomaten. Die eine ist wohl eher buschig - die andere eine Stabtomate. Für die Stabtomate habe ich aber schon eine Stange aus Metall. Die eine trägt auch schon Fruchtansätze - das ist ja schon mal ein gutes Zeichen.

    20190530_162426-jpg.620224


    Mein fleißiges Lieschchen scheint sich auf unserer Nordfensterbank ganz wohlzufühlen. Ich hab nach dem Einpflanzen am Sonntag alle Blüten abgeknipst und heue sieht es schon wieder so aus:

    20190530_170032-jpg.620225


    Euch allen noch einen schönen Feiertag - ich stöbere jetzt mal virtuell durch eure Gärten und Balkone.
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Sehr schöner Balkon! Ich hoffe, alles wird so wie Du es Dir vorstellst und Du hast auch ordentlich was zu ernten...
    Ich weiß noch, dass wir unseren ersten selbstbezogenen Kohlrabi ganz bewusst und roh genossen haben... und er war sooooo lecker!

    Und noch schönere Kaninchen hast Du (habe selbst fünf Stück)... und da ich auch im Kaninchenschutz tätig bin, möchte ich dringend eine Frage loswerden damit Du auch lange Freude an den Mümmelmännern hast...:
    Sind die beiden Süßen, neben den normalen Impfungen gegen RHD und Myxomatose, auch mit Filavac gegen das neue Virus RHD V2 geimpft?

    Alleine aus dem letzten Jahr sind mir über tausend (!) Fälle bekannt geworden von Todesfällen mit nachgewiesener Erkrankung... teilweise fünf bis zehn Tiere innerhalb von 24 Stunden oder auch ganze Zuchtbestände (bis zu 100 Tiere) innerhalb von zwei bis drei Tagen...
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    3,50 m ist ja eine ganze Menge, auf dem Bild sieht er kleiner aus. Da kannst du einiges anstellen. 3 x 1 m-Kasten + 1 x 0,50 m Kasten - was da alles reingeht. (Wobei die vorgegeben sind, wenn ich es richtig sehe.)

    Die Blüte des fleißigen Lieschens sieht schön aus. Die Brombeere hättest du ruhig behalten können. Einfach mal schauen, wie sie sich so entwickeln. Wenngleich das mit einem Platz auf dem Boden natürlich anders aussähe als auf dem Fensterbrett. Sie wird sich im Garten schon wohler fühlen. Bei den Zuckerschoten würde ich erst mal abwarten, wie groß sie wirklich werden. Reinstecken kannst du immer noch was, aber wenn schon was da ist, weißt du wenigstens, wo und was sie konkret brauchen und was nicht. Und bei den Tomaten würde ich auch erst mal nur die Stange, die du bereits hast, hineinstecken und dann abwarten. Austauschen kannst du immer noch. Das Problem ist ja auch, dass Stangen, je länger sie sind, auch kippelig werden. Da hält sich die Pflanze schlussendlich besser durch ihre Wurzeln. Im Garten ist das was anderes, da kann man die Stangen tiefer in die Erde stecken. Ich verspanne seit zwei Jahren dann immer Draht unten um den Stab, der in alle Richtungen festgezogen und am Rand des Balkonkastens untergeklemmt wird, so steht der Stab einigermaßen stabil, aber das geht bei einem runden Topf natürlich nicht. Aber auch da würde ich erst mal warten, bis es überhaupt ein Problem ist. Vielleicht wird das ja gar keins. Toll ist jedenfalls, dass die Tomaten schon Früchte haben. Bei mir hat sich gerade erst die erste Blüte geöffnet. Aber ich habe auch relativ spät ausgesät und quasi Null gedüngt bisher.

    Die Geiztriebe solltest du vllt ausbrechen..
    Zumindest bei der Stabtomate. Strauchtomaten brauchen das nicht.

    Beim nächsten Besuch beim Gärtner wandern also nur Rankhilfen in den Einkaufswagen - keine weiteren Pflanzen
    Es gibt einige Leute, hier, die das auch immer sagen, vorher. Und dann ganz stolz erzählen, dass sie nur zwei neue Pflanzen gekauft haben, von wegen "jajaja, aber die haben doch so niedlich geguckt" oder "die musste jemand retten". :)
     
    Humla

    Humla

    Hallo zusammen,

    drei Wochen sind vergangen und hier wächst es mehr oder weniger gut.

    Mein Kohlrabi sind schon ordentlich, Rucola wurde schon geerntet. Alles andere wächst nur langsam aber stetig.

    Beiden Erdbeeren geht es nicht gut. Von der einen hab ich ein Bild angehängt. Was mich sehr freut, ist das Akkelei und Lavendel schon Hummeln und Bienchen locken.

    Ansonsten heißt es wohl geduldig bleiben.
    20190612_105354-jpg.621789
    20190612_105705-jpg.621792
    20190612_105728-jpg.621793
    20190612_105757-jpg.621794
    20190612_105839-jpg.621795
    20190610_132558-jpg.621796
    20190610_132624-jpg.621797
    20190612_105854-jpg.621798
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das sieht doch toll aus. Und schon sooo viele Tomaten! Da werde ich ja glatt neidisch. :)

    Die Erdbeeren sehen zwar nicht umwerfend aus, aber auch nicht schlimm, finde ich. Ein braunes Blatt gibt es bei mir auch immer mal. Ich vermute - bei mir - wenn sie zu unregelmäßig Wasser bekommen. Mal zu viel, mal zu wenig. Aber beschwören möchte ich das auch nicht. Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee. In der Mitte wächst aber was Neues, das sieht entsprechend nach Leben aus. Und vielleicht ist es eine später tragende Sorte, dann sind noch nicht vorhandene Blüten vermutlich normal.
     
    Humla

    Humla

    Die Erdbeere hatte erst gerade zwei Blüten. Die wachsen in der Mitte direkt dort, wo auch die Blätter sind und vertrocknen dann. Obwohl die Erde gleichmäßig feucht ist. Es handelt sich eigentlich um eine immertragende.

    Die kleine Buschtomate ist wirklich sehr gut gefüllt.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Vielleicht ist die Erde zu feucht? Man soll Sand drunter mischen, damit sie gut durchlässig wird. (Das habe ich bei meinen auch vernachlässigt...) Und wenn die Blüten nicht befruchtet werden, wird's natürlich auch nichts. Das könnte dann vielleicht auch wie vertrocknet wirken. Mehr gießen würde ich auf jeden Fall nicht, wenn die Erde feucht ist.
     
  • Top Bottom