Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Beet us

G

glastronmx

Neuling
Hallo,

ich hab mich hier angemeldet weil mir selbst die Idee und Vorschläge ausgehen und ich hoffe das ich hier gute Inspiration bekomme und vielleicht Vorschläge kommen die ich einfach außer acht gelassen habe!

Im Westen unseres Grundstückes trennte ein "Wassergraben" unser Grundstück zum Acker, der halbe Graben gehört noch uns und die andere hälfte dem Besitzer des Ackers (der den an einen Bauern verpachtet), leider war der Graben mit kaum einem Gefälle angelegt sodass das Wasser nicht weg konnte und ich mit dem Bauern gemeinsam Rohre fürs Oberflächenwasser eingegraben habe, das sind so DM25 Kunststoffrohre die wir angebohrt und mit Bruch überdeckt haben....

Ich habe Erdwärme mit Flächenkollektoren und wir wohnen jetzt 2 Jahre hier, eigentlich wollten wir heuer die Setzungen ausgleichen...das haben wir jetzt auf Frühjahr nächstes Jahr verschoben, ich möchte nun auch gleich eine Idee für den Graben haben, meine erste Idee war den Graben einfach zu schütten (mit Schotter/Bruch) und den obersten teil als Wiese anlegen, leicht abfallend bis ca. mitte graben (soweit geht unser Grundstück), dann kann das auch unser Robo Rasenmäher sehr gut mähen und wir haben endlich eine halbwegs schöne Optik! (hoffe ich zumindest)....

Die Sträucher Ecke soll dann auch umgestaltet werden, hier bitte unbedingt um Vorschläge.... (hinterm Hochbeet)

Die große Frage ist es, Zaun bauen, ja oder nein, Sichtschutz ja oder nein.... und wenn ja, was machen?! Leider liegt ja das Rohr in der mitte sodass wir mindestens bis zu Wiesenkante "aktuell" reinrücken müssten mit einem Zaun... ein normaler Zaun soll es auf keinen Fall werden, entweder gar nichts oder ein Schall/Sichtschutz ... doch wie kann man das machen das es noch gut aussieht?!

Ich hoffe ich verwirre nicht zu sehr und freue mich schon auf eure Hilfe!

lg ManuelDSC_0113.jpgIMG_3305.jpgIMG_3306.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • F

    falccone

    Mitglied
    AW: Idee für Abgrenzung zw. Acker und Grundstück....

    Hallo,

    ich würde nix "einzelnes" machen - also keinen reinen Zaun oder Sträucher oder ähnliches.
    Eine Kombination aus Gabionen + Bepflanzung + Sträucher (evtl. in unterschiedlichen Höhen) stelle ich mir hier passend vor. Kurze Holzabschnitte (Palisaden oder ähnlich) würden vielleicht auch noch reinpassen; müsste ich aber drüber nachdenken oder als Bild sehen.
    Wenn die Abgrenzung gleichzeitig Begrenzung sein soll, dann bieten sich stachlige Büsche an - Sanddorn, Weissdorn oder Feuerdorn gemischt.

    Allerdings wird die ganze Sache IMHO nicht ganz preiswert, wenn man es richtig macht. Aber das muss jeder mit sich selber abmachen

    gruss
    falccone
     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    AW: Idee für Abgrenzung zw. Acker und Grundstück....

    Hallo Manuel.

    Nach den Bildern zu urteilen, braucht Ihr wohl keinen richtig dichten Sichtschutz. Und ob es einen wirklich effektiven Schallschutz (gegen die Straße?) geben kann, bezweifle ich.

    Ich würde eine Sträucherhecke empfehlen - einheimische Sträucher, für Insekten und Vögel. Passt das noch zwischen Flächenkollektoren und Graben?

    Gruß,
    heiteck.
     
    G

    glastronmx

    Neuling
    AW: Idee für Abgrenzung zw. Acker und Grundstück....

    war heute ein wenig spazieren, ein paar Häuser weiter hat jmd. eine Paneelwand als Sicht/Schallschutz... gefällt mir eigentlich sehr gut, dann müsste ich mich auch nicht mehr darum kümmern wie sieht der Blöde graben aus und könnte den einfach so lassen....



    auf der anderen Seite hab ich wieder Angst das es zu eng und Dunkel wird... ich will irgendwie unbedingt was verändern, weiß aber nicht was.... auch die Position vom Hochbeet gefällt mir aktuell nicht mehr... meine Chefin behauptet schon ich hab n komplett knall!

    Hochbeet könnt ich mir ganz hinten im Eck sehr gut vorstellen, mir gefällt das freie wie hier am Bild (vor 1,5 Jahren) noch ohne Hochbeet!



    Hier Bilder von heute, aktueller Stand:





     
  • G

    glastronmx

    Neuling
    AW: Idee für Abgrenzung zw. Acker und Grundstück....

    Hallo,

    ich würde nix "einzelnes" machen - also keinen reinen Zaun oder Sträucher oder ähnliches.
    Eine Kombination aus Gabionen + Bepflanzung + Sträucher (evtl. in unterschiedlichen Höhen) stelle ich mir hier passend vor. Kurze Holzabschnitte (Palisaden oder ähnlich) würden vielleicht auch noch reinpassen; müsste ich aber drüber nachdenken oder als Bild sehen.

    gruss
    falccone
    Vielen Dank,

    Kombinationsvorschläge sind natürlich Sehr gerne gesehen, hast zufällig Bilder zu dem Thema, auch versch. höhen finde ich toll, mir gefällt das freie/offene von jetzt, allerdings wird man immer sensibler (ich hab vor 2,5 Jahren noch neben der Autobahn gelebt) sodass ich nicht unglücklich darüber wäre fast nix mehr von der Straße zu hören, auch wenn wir nicht viel zuhause sind.... ein Freund hatte die Idee wenn Lärmschutz, dann nur bis auf die höhe der Terrasse und vorne wieder gar nix .... finde ich auch gut, einzig noch die Angst das dass hinten zu dunkel und zu wenig Hell werden kann!

    Ich bin kein großer Freund von Holz wenn es sich vermeiden lassen kann, deshalb war auch eine Hecke bis heute kein Thema (ist das eigentlich ein Schallschutz??) weil ich so wenig arbeit als möglich damit haben will, wenn es aber tolle ideen gibt bin ich offen für "fast" alles!

    Dankeee vorab
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    AW: Idee für Abgrenzung zw. Acker und Grundstück....

    Was du suchst, gibt es nicht. Es müßte eine Art eierlegende Wollmilchsau sein.
    :rolleyes:
     
  • Stupsi

    Stupsi

    Foren-Urgestein
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Hi, kann dir nur meine persönliche Meinung dazu schreiben.

    Hier wurde eine Straße vor einigen Jahren gebaut im Ort und große Lärmschutzwände hochgezogen.
    Ich finde die Dinger grausam, sieht total blöd aus,finde so was nur sinnvoll z.Bsp an einer Autobahn.
    Außerdem hört man trotzdem noch den Verkehr.

    Wenn ich mir vorstelle damit ein Grundstück einzuzäunen....nee ich käme mir total eingesperrt vor und ihr habt doch einen so schönen Ausblick auf die Landschaft den ihr euch auch damit dann auch versperrt.

    Auch Bäume/Sträucher (Hecke)können den Schall etwas dämpfen durch ihr Laub, ich würde da eher so was nehmen und einen Drahtzaun wenns eingezäunt werden muss und du kein Holz magst, da kann man durchsehen und wenn der hinter einer Hecke kommt sieht man ihn auch kaum noch von drinnen.

    Außerdem freuen sich noch ein paar Vögelchen über Nistmöglichkeiten bei einer Hecke und du hast auch Windschutz für deinen Garten, was wichtig ist wenn du Gemüse etc. pflanzen möchtest.
    Könnte mir auch vorstellen das von diesen Äckern viel Staub bei Wind durch die Gegen geweht wird, auch das halten Sträucher gut ab.

    Ein Hochbeet würde ich an einer sonnigen Stelle anlegen und möglichst so das man von allen Seiten gut dran kommt.
    Erkenn das schlecht auf den Bildern.
     
    G

    glastronmx

    Neuling
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Hi, kann dir nur meine persönliche Meinung dazu schreiben.

    Hier wurde eine Straße vor einigen Jahren gebaut im Ort und große Lärmschutzwände hochgezogen.
    Ich finde die Dinger grausam, sieht total blöd aus,finde so was nur sinnvoll z.Bsp an einer Autobahn.
    Außerdem hört man trotzdem noch den Verkehr.

    Wenn ich mir vorstelle damit ein Grundstück einzuzäunen....nee ich käme mir total eingesperrt vor und ihr habt doch einen so schönen Ausblick auf die Landschaft den ihr euch auch damit dann auch versperrt.

    Auch Bäume/Sträucher (Hecke)können den Schall etwas dämpfen durch ihr Laub, ich würde da eher so was nehmen und einen Drahtzaun wenns eingezäunt werden muss und du kein Holz magst, da kann man durchsehen und wenn der hinter einer Hecke kommt sieht man ihn auch kaum noch von drinnen.

    Außerdem freuen sich noch ein paar Vögelchen über Nistmöglichkeiten bei einer Hecke und du hast auch Windschutz für deinen Garten, was wichtig ist wenn du Gemüse etc. pflanzen möchtest.
    Könnte mir auch vorstellen das von diesen Äckern viel Staub bei Wind durch die Gegen geweht wird, auch das halten Sträucher gut ab.

    Ein Hochbeet würde ich an einer sonnigen Stelle anlegen und möglichst so das man von allen Seiten gut dran kommt.
    Erkenn das schlecht auf den Bildern.
    Vielen Dank für die Info.... Hochbeet ist schon vorhanden, soll nur event. umplatziert werden.... und nein, das Grundstück muss und soll nicht eingezäunt werden, vielleicht hab ich das ein wenig wirr geschrieben, ich muss nur irgendwas mit dem Graben machen und da ist die Überlegung da auf der einen Seite eine Sicht/Lärmschutzwand zu machen, max. 200cm hoch.... und bis auf die höhe der Terrasse, sodass die letzten 10 Meter Grundstück Richtung Süden frei bleiben....

    bin aber froh und dankbar für jede Idee und jeden Hinweis.... hier ein Bild von der Grundsatzüberlegung....

     
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Es gibt ja verschiedene Typen, die sich in unterschiedlicher Umgebung wohlfühlen. Die einen mögens kuschelig eng, andere lieben weite Räume.
    Angesichts der Wahl Eures Grundstücks hatte ich bei Euch eher auf die zweite Kategorie getippt. Da würden 2m hohe Wände weniger passen. Und deshalb habe ich den lichten Sträucherstreifen vorgeschlagen.
    Ihr könnt ja mal Euren Nachbarn mit den "Schallschutz"-Wänden besuchen und testen, ob Ihr Euch da wohlfühlt und auch keine Straße mehr hört...
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Vorneweg lass doch die Zitieren, das mach erst bei vielen Zwischeinträgen Sinn, so zerreißt es nur deinen Fragen. Wenn du gleich antwortest, sieht man ja worauf.

    Ich frag erst mal das wichtigste bei deiner Lage. Wo ist WESTEN?

    denn da kommt das Wetter und der Wind her und da wir auch am Acker wohnen zum Glück nicht so ungeschützt wie Ihr. Bei euch muss ja jeder wind ein Sturm sein...... Hier zieht nämlich gewaltig und eigentlich hat man den Ackerrand 2006 zu einer Siedlung mit 100 Häusern umgebaut dazu ist der 2m Höher aber trotzdem hat sich am Wetter nichts geändert. Von Westen kommt immer mächtig Wind.

    Danach solltet ihr alles planen. inklusive Haustür hoffentlich.

    Wir haben Westlich neben dem Haus lang eine Kletterwand mit Clemmis, Passionsblume und Lonicera Das klappt ganz gut. Sonst nichts an Pflanzen um den Garten rum (Natürlich Zaun aber niedrig.) sondern ein Staudenbeet mit 4 Pappeln mittig in der Wiese. Aber wenn du Flächenkollektoren hast darfst du ja nur in bestimmte tiefe Pflanzen setzten. Da bleibt dann nur gleich Pflanzen außen rum zusetzen wie es fast jeder macht.

    Leider gefällt mir das Hochbeet auch nicht, aber das ist Geschmackssache. Meins ist auch weiß, aber ein Ornament. Geschichtete Steine.

    Den Anhang 497077 betrachten Den Anhang 497078 betrachten Den Anhang 497079 betrachten

    Suse

     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    ich möchte nun auch gleich eine Idee für den Graben haben, meine erste Idee war den Graben einfach zu schütten (mit Schotter/Bruch) und den obersten teil als Wiese anlegen, leicht abfallend bis ca. mitte graben (soweit geht unser Grundstück), dann kann das auch unser Robo Rasenmäher sehr gut mähen und wir haben endlich eine halbwegs schöne Optik! (hoffe ich

    Hallo, ich glaube, das ist gaaaanz dünnes Eis, auf dem Du Dich da bewegen willst.
    Die Entwässerungsgräben, die durch die Feldmark gehen, gehören meistens der
    Gemeinde, und dürfen nicht einfach zugeschüttet werden.
    Sie dienen zur Drainage, damit die Felder nicht überchwemmt werden.
    Erkundige Dich bitte einfach mal vorher , ehe Du da Hand anlegst. :rolleyes:
     
    G

    glastronmx

    Neuling
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    @heiteck

    Hast natürlich recht, offen ist mir Grundsätzlich lieber..... allerdings gefällt mir ein Schallschutz Richtung Straße auch, wir sind zwar kaum zuhause und die Straße vorne nicht viel befahren aber man wird wie gesagt sensibler und ich höre die Straße jetzt sicher mehr als noch vor 2 Jahren!

    @marsusmar

    Westen ist dort wo der Graben ist, da wir schon 2,5 Jahre dort wohnen kann ich sagen es gibt weder Wind noch Sturm wenn nicht gerade schlechtes Wetter ist :)... also kein Zug etc.

    @Jolantha

    nein, der Graben gehört zur Hälfte uns, zuschütten ist kein Problem uns waren ja 130 Meter Rohr die gemeinsam mit dem Bauern verlegt wurden :), die hinteren 100 Meter sind ja bereits zugeschüttet....
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Wie weit ist denn die Straße weg von der wissen wir bisher ja kaum was außer das du sie hörst und wo ist sie? Lärmschutz ist immer am besten durch dicke Hecken. Koniferen bieten sich dafür hervorragend an.

    Vielleicht fahrt ihr einfach mal im Sommer zur nächsten Buga das dürfte sinnvoller sein, weil da viel mehr kompakt zusehen ist.
     
    Pragmatiker

    Pragmatiker

    Mitglied
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    der Lärmschutz durch Pflanzen wird ziemlich überschätzt - leider helfen nur bauliche Vorrichtungen
     
    M

    marsusmar

    Guest
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Von wegen der Einfluss von Hecken zum Lärmschutz wird überschätzt.

    Wir leben hier am Acker mitten an der Kreuzung von A2/A14. Ich als Kind ebenso 2 Jahrzehntelang genausoweit in der Kreuzung von A2/A10, da aber mit Wald. Die Entfernung beide betragen etwa 4 Kilometer. Da kann ich den Unterschied sehr gut einschätzen. In Brandenburg hörte man die gutbefahrene A2/A10 nie. Hier die normal befahrene A14 mit der verflucht gut befahrenen A2 immer.

    Wer aber nur 2 verholzende Büsche auf einen Meter setzt, muss sich nicht wundern, das es nichts bringt. Da muss schon was handfestes her. 2-3 Reihen mit 4-5 Jahren Wartezeit, auf verflucht schwarzem Boden, so das schnell eine Wuchshöhe von 3-4 m erreicht wird.

    Und Auto fahren wir ja fast alle. Vielleicht sollte man darüber nachdenken.

    Na ja, unser Junior soll ja nicht der einzige der jungen Generation sein der ohne Führerschein klarkommt. Über 10% haben mit 25 keinen Führerschein mehr. der setzt sich um von Süd Sachsen herzukommen lieber in den Zug. Ich darf zum Glück nicht mehr fahren und Gö

    Suse
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    Auf dieses schöne Grundstück würde ich zuerst einen oder zwei Bäume und einige Sträucher in Gruppen pflanzen und passende Sichtachsen für den Ausblick belassen. An den Graben würden Chinaschilf, Blutweiderich und Wasserdost, sowie Aconogon "Johanniswolke" passen.
    Mit einer Hecke engst Du Dich nur unnötig ein.
    LG von Hero
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    AW: Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Bee

    da kann ich nur zustimmen.
    nicht böse sein, aber das grundstück als solches ist schrecklich öde, auch wenn der ausblick schön ist. es braucht höhe in der bepflanzung und farbe.
    das hochbeet wirkt wie dahingestellt, weil dort vom laster gefallen und keiner hatte lust, es woanders hinzustellen.....
    so eine palisadenwand fände ich alptraum.
    wenn überhaupt bau dir eine schöne natursteinmauer aus regional typischem gestein, aber auch nicht 2m hoch.
    das problem ist - je ruhiger man wohnt, um so mehr stören einzelgeräusche.
    das kann ich von mir selbst bestätigen. 2m dünnes holz werden gegen den luftschall nix ausrichten. lärmschutzwände werden relativ kompliziert berechnet und auch die rechnungen haben nicht immer recht. der schall bewegt sich nicht linear in bodennähe fort, es bewegt sich in wellen nach oben und seitlich, auch abhängig natürlich von der wetterlage.
    mein favorit wäre eine relative niedrige mauer, um den ausblick ein bißchen zu strukturieren und dem auge halt zu geben, dass sich derzeit auf dem ja ebenfalls brettebenen feld etwas verläuft und einzig die scheune als fixpunkt in der nähe hat. eine wildhecke fände ich zu hoch. das feuchtbiotop kann man dann gern von der anderen seite mit den genanten aufgelockerten pflanzen beglücken.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    Ukalo Habt ihr ne Idee? Rasen schwächelt... Rasen 26
    M Idee für Verschönerung gesucht Gartengestaltung 44
    P Gardena Micro Drip Idee Bewässerung 4
    A Idee für Ahorn gesucht Pflanzen allgemein 6
    M Flecken und Unkraut im Rasen, wer hat eine Idee? Rasen 5
    T Idee für Vorgartenbeet gesucht Gartengestaltung 5
    speeeedcat Idee für Gestaltung gesucht Gartenpflege allgemein 7
    O Unbekannte Apfelsorte.. hat jemand eine Idee ? Obstgehölze 4
    Faye Habt ihr eine Idee, was das für eine Raupe sein könnte? Wie heißt dieses Tier? 7
    Fairy007 Neues vom Kompost, eine Idee? Wie heißt diese Pflanze? 5
    B Open Source Saatgut - Interesante Idee Obst und Gemüsegarten 1
    C So'ne Idee: Ventile dezentral Bewässerung 8
    Z Hat jemand eine Idee was das für ein Stein ist ? Gartenpflege allgemein 8
    M Einfriedung - habt ihr eine Idee zur Bepflanzung? Gartengestaltung 20
    Pukpuk Idee für Bepflanzung gesucht... Gartenpflege allgemein 14
    S Idee für Wasserzapfstelle? Gartengestaltung 2
    Elkevogel Kreative Idee gesucht - Versteck f. Stromverteiler Renovierung / Arbeiten am Haus 6
    tina1 Idee für ausgediente Glastür Gartengestaltung 12
    KittyMe Oleander in Eimer ohne Drainage - keine so gute Idee? Gartenpflege allgemein 16
    S Idee für einfachen Sichtschutz? Gartengestaltung 34

    Ähnliche Themen

    Top Bottom