Idee für Ahorn gesucht

  • Ersteller des Themas alexwuesthal
  • Erstellungsdatum
A

alexwuesthal

Neuling
Hallo zusammen,

ich freue mich, hier neu im Forum zu sein und entschuldige mich gleich vorab, wenn ich das in der falschen Kategorie gepostet haben sollte ... ;)

Mein sehr schön gewachsener Ahorn hat in den letzten zwei Jahren auf einer Seite die Zusammenarbeit komplett aufgekündigt und die kleineren und größeren Äste sind jetzt komplett blattlos. Der Grund dafür ist nicht wirklich zu eruieren. Eventuell Transportschaden oder anfangs einfach zu viel gegossen :confused:

Nun möchte ich der Form halber die größeren Äste nicht einfach abschneiden, da er damit die ausgewogene Gesamtform verliert. Ich suche eine Idee, diese leeren Äste zu verschönern, eventuell gibt es ja schöne und absolut winterharte Epiphyten, die auf den Ästen wachsen und sich mit dem Ahorn vertragen.

Wenn ich die kleineren kahlen Ästchen abschneide, kann an dieser Stelle wieder neues Leben austreiben?
Die Fotos anbei sind hoffentlich aussagekräftig.

Ich danke Euch für Eure Ideen und Inputs!


LG Alexander
 

Anhänge

  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hui...das ist ja ein Riesenteil in kleiner Schüssel.
    Was mir neben dem abgestorbenen linken Teil noch auffällt: der hat ziemliche Rindenbeschädigungen am rechten Leitast und in der Krone sind zwei weitere recht starke Äste raus genommen worden.
    Da liegt meiner Meinung nach, auch der Grund, warum der jetzt "wie wild" von unten austreibt: die Apikaldominanz ist gestört.

    Vom Schnitt her kann ich dir nicht wirklich helfen, aber wir haben hier jemanden, der sich mit Bonsais auskennt (ja, ich würde deinen Ahorn zu den Bonsais zählen)...

    @Rentner kannst du Alexander mit dem Schnitt raten?
     
    Zero

    Zero

    Foren-Urgestein
    Hallo Alexander,

    den abgestorbenen Ast finde ich toll.

    Googel mal bei Bonsai unter "Jins" gestalten nach. Das zählt zum Altern und Veredeln.
    Den Ast fände ich perfekt dafür.
    Bitte erst einmal den abgestorbenen Ast nicht übereifrig abschneiden. Vielleicht hat hier noch jemand eine gute Idee.


    LG Karin
     
    A

    alexwuesthal

    Neuling
    Hallo zusammen, danke für den ersten Input!

    Die Rinde schält sich tlw. ab, ist das problematisch?

    Bezüglich der Gestaltung der abgestorbenen Äste hab ich noch keine wirkliche Idee, abschneiden ist für mich keine wirkliche Option. Dachte an Sukkulenten & Co, die eventuell am Ast „heimisch“ werden können und auch winterfest sind.

    Vielleicht findet sich hier im Forum noch der ein oder andere tolle Input, möglicherweise auch Rat von @Rentner

    Herzlichen Dank!

    Alexander
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Mein sehr schön gewachsener Ahorn hat in den letzten zwei Jahren auf einer Seite die Zusammenarbeit komplett aufgekündigt und die kleineren und größeren Äste sind jetzt komplett blattlos. Der Grund dafür ist nicht wirklich zu eruieren....
    Vermutlich partieller Wurzelschaden

    Wenn ich die kleineren kahlen Ästchen abschneide, kann an dieser Stelle wieder neues Leben austreiben?
    Im angrenzenden Grün sind in der Regel genügend schlafende Augen vorhanden. Die Möglichkeit eines Neuaustriebes ist bei Acer p. immer gegeben. Allerdings müsstest du da noch ein bisschen weiter ins Grüne zurückschneiden.

    ...Ich suche eine Idee, diese leeren Äste zu verschönern...
    Jin oder Shari, also Totholzgestaltung ist zwar bei Acer palmatum nicht üblich, aber da ich davon ausgehe, dass du mit deinem Baum weder an der Noelanders Trophy noch an der Taikan-ten teilnehmen möchtest, kann man das natürlich machen.

    Dazu würde ich alle offensichtlich toten und für die Maßnahme vorgesehenen Stellen komplett von der alten noch vorhandenen Rinde befreien und anschließend mit 120-180er Schleifpapier bearbeiten. So erhältst du eine glatte Oberflächenstruktur.

    Anschließend nimmst du einen Pinsel und trägst großzügig sogenanntes Jin-Mittel auf (das ist das Zeug, das nach faulen Eiern riecht). Damit konservierst du die Äste und schützt sie. Nach dem Abtrocknen werden die Partien weiß.
    Das Ganze jährlich wiederholen.
     
  • A

    alexwuesthal

    Neuling
    Besten Dank für die rasche Antwort!

    Im angrenzenden Grün sind in der Regel genügend schlafende Augen vorhanden. Die Möglichkeit eines Neuaustriebes ist bei Acer p. immer gegeben. Allerdings müsstest du da noch ein bisschen weiter ins Grüne zurückschneiden.
    Kannst Du mir das bitte etwas genauer erläutern? Was würdest Du machen, um auf dieser Seite wieder einen Austrieb zu fördern, andererseits aber die Gesamtform zu erhalten (sonst wird er zu einseitig).

    Danke & LG Alex
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    Na ja,

    wenn du nur totes Material entfernst merkst das dein Ahorn nicht. Du musst ihn etwas kitzeln, also ins Gesunde schneiden, damit er dort aufwacht und zu Reparaturversuchen und damit auch zu einem wahrscheinlichen Neuaustrieb ermuntert wird.

    P.S. Die Größe deiner Schale passt, da musst du nichts verändern. Gedanken über einen etwas größeren Pott machst du dir erst dann, wenn der alte gut durchwurzelt ist.
     
  • Top Bottom