Idee für einfachen Sichtschutz?

S

Susa2015

Guest
Hallo zusammen,

auf dem angefügten Foto könnt ihr mein vollkommen unspektakuläres Gärtchen sehen, an dessen nördlichem Ende ich eine rote Linie eingezeichnet habe (~ 3,6m, wo ich gerne einen Sichtschutz hätte.

Da ich die Wohnung nur gemietet habe, scheidet eigentlich eine fest im Boden verankerte Sichtschutzvariante á la Baumarkt-Sichtschutzelement aus. Ich könnte mir daher eher vorstellen, die letzten 20(?) cm Rasen auszustechen, mit guter Erde aufzufüllen und irgendetwas hübsches, schnellrankendes an Tomatenstangen(?) mit Querverbindungen hochzuziehen, das im Spätherbst (und ggf. bei Auszug) wieder abgebaut wird.

Sind meine Vorstellungen sehr naiv? Fliegt mir das bei Sturm um die Ohren? Habt ihr bessere Ideen? Was rankt sehr schnell und wann kann man das säen/pflanzen? Gäbe es auch eine Dauerlösung, die über den Winter stehenbleiben könnte?

Sehr mir meine doofen Fragen bitte nach. Ich habe so gar keine Gartenerfahrung und kann auch nicht viel experimentieren, da der Garten nur gemietet ist.

Viele Grüße
Susa
 

Anhänge

  • D

    dragonfly05

    Guest
    Hi Susa,

    es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten. Und Anfänger waren alle mal.

    Je nach Sturmstärke kann dir so ziemlich alles um die Ohren fliegen. Davon würde ich mich also nicht ins Bockshorn jagen lassen.

    Aber wie wärs mit Feuerbohnen? Kannst du je nach Wetterentwicklung schon ab Ende April säen, wachsen rasant und blühen schön. Obendrein sind die jungen Bohnen sehr lecker (Fäden ziehen nicht vergessen) und können eingefroren werden oder auswachsen lassen und die Samen ernten.

    Dafür brauchst du bloß ein paar Stangen im Boden und ne Querstange zum Stabilisieren. Den Boden lockern reicht aus. Die Ansprüche sind ansonsten gering. Düngung ist bei Bohnen - weil Schwachzehrer und Stickstoffsammler - auch kein wirkliches Thema.

    Das wäre eine schnelle und schnell entfernbare Lösung. Allerdings ist es im Winter wieder kahl.

    Wirklich wintergrün und somit sichtschutztauglich wäre höchstens Efeu. Aber der braucht ewas Stabileres zum Klettern und ist nach ein - zwei Jahren kaum wieder weg zu kriegen. Braucht auch ein paar Jahre um dicht zu werden.

    Chinachilf Miscanthus wäre noch ne Idee. Das wird ert im Frühjahr zurüchgeschnitten. Gibt es in diversen Sorten, Wuchshöhen und sogar mit Streifen.

    Bambus ist schön aber teuer und die meisten Sorten brauchen eine fest eingebaute Rhizomsperre sonst wächst er in kürzester Zeit überall. Den wieder zu entfernen ist praktisch unmöglich.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    S

    Susa2015

    Guest
    Hallo Claudia,

    die Idee mit den Feuerbohnen gefällt mir sehr gut! Habe ich noch nirgends gesehen. Das Endprodukt ist mir aber irgendwie aus meiner Kindheit doch ein Begriff ;)

    Ob sich dieser Tomatenturm als Rankhilfe eignet? Wäre im Fall der Fälle auch für eine andere Bestimmung einfach weiter zu verwenden.

    Viele Grüße
    Susa

    PS. Dass die Feuerbohnen an dieser Stelle (siehe Foto oben) abends vom Rasensprenger mit versorgt würden, wäre kein Problem, oder? Wir haben hier übrigens einen sehr sandigen Boden und Staunässe ist so gut wie ausgeschlossen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    Dobifan

    Mitglied
    Du könntest auch andere einjährige Kletterpflanzen ziehen wie Kapuzinerkresse oder Wicken. Aber sooo richtig unglaublich blickdicht wird das alles nicht.

    Du könntest auch etwas mehr Rasen abstechen und schmale Sträucher pflanzen. Z.B. Hibiskus? Der wächst zwar recht langsam, ist aber relativ schmal und blüht im Spätsommer schön. (Treibt spät aus!) Ich weiß ja nicht, ob du vor hast dort auf unbestimmte Zeit lange zu wohnen? Dann kannst du doch Sträucher pflanzen oder einen Sichtschutzzaun setzen? Wenn es nur kurzfristig sein soll, dann lohnt sich das vielleicht nicht. Dann würde ich - wenn es wirklich blickdicht sein soll- dort einen Sichtschutz spannen. (Balkonsichtschutz?)
     
  • E

    Earl469

    Neuling
    Hallo,
    bis vor zwei Jahren haben wir auch noch zur Miete gewohnt. Haben dort als Sichtschutz eine 1,50cm hohe "Wand" aus Pflanzringen gemacht und sie auf unserer Seite teilweise bepflanzt und kleine Solarstecker reingesteckt. In die obersten Pflanzringe haben wir noch kleine Tännchen gepflanzt. Sah sehr schön aus und wenn du ausziehst kansste es wieder abbauen oder machst es wie wir und verkaufst es an die Nachmieter
     
  • freedom1

    freedom1

    Foren-Urgestein
    Ich werf mal ebenfalls die Feuerbohnen, Tricherwinde, Staudenwicken/Wicken,
    Kapuzinerkesse Clematis? und evtl. dazischen ein paar Sonnenblumen in den Raum.
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Wirf sie doch nicht einfach in den Raum, freedom, sondern direkt in meinen Garten! Ich mag die alle und hab sie jedes Jahr auch alle, bis auf die Sonnenblumen. Werd's dieses Jahr dafür erstmals mit Susannen versuchen, weil die auch schön ranken sollen.

    Also deine Auswahl an Rankpflanzen für Susas Problemecke kann ich nur gutheißen. ;)Erhebt sich die Frage, an was für einem Rankgestell man die wachsen lässt? Da weiß ich auch noch nicht gut Bescheid.

    Susa, wenn's jetzt mein Garten wär: ich würd rechts und links eine Pfahl in die Erde hauen und dazwischen (Stahl-)Seile spannen. Möglicherweise braucht man auch einen 3. Pfahl in der Mitte, ich weiß ja nicht, wie viele waagerechte Meter du genau beranken möchtest.

    Solltest du Lust haben, Bambus zu pflanzen: Dragonfly hat recht, man muss da aufpassen, aber alle Bambussorten, die "Fargesia" im Namen tragen, sind ungefährlich und brauchen keine Wurzelsperren, weil sie nicht wuchern. Dauert aber auch ein wenig, bis die Sichtschutzhöhe erreichen.

    Was wirklich rücksichtslos wuchert, ist Efeu. Der käme mir nieniemalsnicht an den Zaun oder an die Wand.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    wie soll das halten?
    diese tomatentürme sind für feuerohnen nicht auseichend, feuerbohnen produzieren unglaublich viel masse und brauchen es in der höhe und breite.
    mein vorschlag wäre folgender: du steckst ein paar stangen in den boden (metall, mindestens drei und machst mit draht ein paar querungen, msst die aber schon ein bißchen reinhauen)
    dann kannst du davor setzen, was du magst, feuerbohnen, prunkwinden (die brauchen aber viel sonne), wicken....
    die bohnen kommen allerdings spät richtig in die puschen.
    du könntest auch clematis pflanzen oder eine rose - buddelst du bei auszug dann halt gegebenfalls wieder aus. aber damit deckst du halt eine längere vegetationsphase ab. oder mit wurzelsperre zwei himbeeren oder eine brom- oder taybeere. auch damit erreichst du eine längere begrünung.
     
    Gärtnerin1

    Gärtnerin1

    Mitglied
    Hallo, Susa, von der Ansicht her ist was grünes natürlich schöner, aber kostentechnisch würde ich die Sichtschutzwand nicht gleich aussortieren. Einfache Einschlaghülsen gibts im Baumarkt ziemlich günstig und für die "normalen" Flechtwände und Halterungen gibts oft Sonderangebote. Wenn Du nicht reinen Sandboden hast, halten die Einschlaghülsen allemal. Und wieder wegzuräumen ist das ganze auch einfacher als Pflanzringe (die auch einiges kosten + viel Erde). Ausserdem bekommen die Discounter jetzt diese ausziehbaren "Paravent-Markisen" (weiss nicht, wie die richtig heissen). Vielleicht wäre das auch eine Lösung? Gutes Wetter = ausziehen, Mistwetter = geschützt in der Halterung lassen?

    LG, Ulla
     
    S

    Susa2015

    Guest
    Danke für eure Antworten und Inspirationen :) In so einer Forengemeinschaft ist man einfach nicht alleine mit seinen Problemen ;)

    So ein Schiebeparavent fiel mir auch schon ins Auge, aber der Affront gegenüber meinen Nachbarn wäre mir dann doch zu groß ;) Ihr sitzt draußen? Ok, Sichtschutz her! Ich bin alleine? Ok, ich nehme die Weite der Nachbargärten mit ;)

    Mit einer gepflanzten Lösung, die den Vorteil hätte, dass ich niemanden um Hilfe bitten müsste, könnte ich noch halbwegs argumentieren, dass mir was Grünes in meinem Gärtchen gefehlt hat. Das geht zwar bei diesen Sichtschutzwänden auch wieder nicht, aber hier müsste ich vorher mit dem Vermieter sprechen, den ich lieber von hinten sehe ;)

    Im Moment sind noch die Feuerbohnen mein Favorit :eek: Weitere Ideen verfolge ich dennoch gerne weiter.

    Viele Grüße
    Susa
     
  • Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Vielleicht bekommst du günstig an Baustahlmatten.
    Daran dann Bohnen oder blühender Gartenzaun säen und ein bißchen warten.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    aber wie gesagt, bedenke, dass bohnen spät dran sind. anbei mal fotos, aus der zeit, als ich noch welche hatte - laut exif-daten ist das vom 11.05. bzw. 26.06. und soweit ich mich erinnere, hab ich schon drinnen vorgezogen. die wachsen dann zwar täglich, aber bis zur grünen wand dauert es sicher bis mitte juli.
    und ich wohne klimatisch günstig.
     

    Anhänge

    Yukichan

    Yukichan

    Mitglied
    Klar, ich weiß natürlich nicht, wie schnell Du wieder wegziehen wirst.
    Ich persönlich habe jetzt schon mehrfach eine hübsche Sichtschutz"hecke" aus der Glanzmispel "Red Robin" gesehen, die ist immergrün, treibt hübsch rot aus, ist schnittverträglich, muss aber nicht per se zurückgeschnitten werden wie beispielsweise Schilf/Gräser... Wir haben die nur lose zwischen anderen Blühsträuchern stehen, aber so ca. 3 Expl. nebeneinander würden bei Dir sicherlich ganz schön aussehen und den Durchblick verhindern. Wenn es noch simpler sein soll, tendiere ich zum Kirschlorbeer, ist zwar einfach nur grün u. m.E. ein wenig langweilig, gibt aber auch tollen Sichtschutz, besser als junger Liguster. - Es kommt natürlich drauf an, was Du investieren möchtest, aber so teuer sind 3 gleiche Sträucher dann auch nicht, als wenn Du auch viel Geld für Festmaterialien ausgibst... nur so mein spontaner Gedanke, als ich Deine Zeilen las. LG
    Yuki
     
    D

    dragonfly05

    Guest
    Ich finde sie ein wenig zu leicht. Ich finde so schön sind sie auch nicht, dass der Preis gerechtfertigt wäre.

    Der Rasensprenger macht den Bohnen nichts aus.


    Ich habe einfach zwei Reihen lange Bambusstangen in ca. 50 cm Abstand in den Boden gerammt und oben zur Mitte ziehen und noch mal eine Stange quer angedrahtet um das ganze zu stabilisieren. Das ging ohne Probleme. Wobei ich sie nicht eingrabe, denn dabei wird der Boden zu locker und sie wackeln. Ich schlage ein Eisensrohr, dass in etwa den Durchmesser der Stangen hat, in den Boden, ziehe es wieder raus und stecke die Bambusstangen einfach in die Löcher.
    Dann wird nur die Erde zwischen den beiden Stangenreihen für die Bohnen gelockert.

    Auch Eisentangen (Muniereisen) gehen oder einfach lange, nicht zu dicke Äste. Dann noch ein paar Meter Schnur in ca 30 cm Abstang zum Boden ziehen fertig ist.

    Ich ziehe übrigens die Bohnen auch in Töpfchen vor - gleich mit einem Stab dran. So kann ich sie direkt an die Schnüre pflanzen und sie haben einen ordentichen Vorsprung in der Höhe gegenüber den Direktsaaten.


    Aber ihr habt mich jetzt neugierig gemacht. Was sind das für Schiebeparavents? Habt ihr mal nen Link für mich. Kann ich mit grad nicht vorstellen und als Suchbegriff kommt nix Brauchbares.
     
    D

    dragonfly05

    Guest
    Vielen Dank, Ulla.

    Das Teil war mir noch nie aufgefallen. Ist ja gar nicht so uninterressant.
     
    S

    Susa2015

    Guest
    Danke für all eure Antworten. Ich lasse euch wissen, was es geworden ist, und werde das Thema auch noch weiterverfolgen.:eek:
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Susa,

    bei 1-jährigen ist alles gut und einfach.
    Bei der Pflanzung von mehrjährigen Sträuchern bzw. Stauden oder auch Bambus bedenke bitte, dass die Pflanze(n) lt. Gesetz/Mietrecht mit dem Einpflanzen in den Besitz des Grundstückseigentümers übergeht.
    D.h. Du kannst sie u.Umständen beim Auszug nicht einfach ausgraben und mitnehmen.
    Ob oder ob nicht ist abhängig vom Vermieter. Es gibt großzügige, die alles mitnehmen lassen; welche, die einen kleinen Ausgleich zahlen bzw. dich Ableger ausbuddeln lassen und welche, die erst alles schön machen lassen und dann laut schreien "alles MEINS":(
    Wir hatten letztere Variante:schimpf: und 6 Jahren liebevoller Pflege und Pflanzung nur traurig nachwinken können.
    Ganz schlimm für uns war, dass der Vermieter kurz nach unserem Auszug alles gerupft und geschreddert hat: Schmetterlingsflieder, Bodendeckerrosen, Lavendel, verschiedene Stauden, einen 15 Jahre alten Kriechwacholder.
    Unsere "neue" Wohnung liegt nur 200 m Luftlinie und im direkten Blickfeld entfernt und so haben wir es direkt miterlebt - heul

    Falls Du also eine dauerhafte Pflanzung ins Auge fassen möchtest, würde ich schon im Vorfeld mit dem Vermieter sprechen und ggf. eine ergänzende Vereinbarung zum Mietvertrag machen. Entweder ausgraben schriftlich genehmigen lassen oder auch finanziellen Ausgleich vereinbaren.

    Ansonsten ist Mais noch ein schöner einjähriger Sichtschutz - egal ob Zucker- oder Ziermais.

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
    T

    Tubirubi

    Guest
    Ich mache immer Zuckermais als Sichtschutz, zweireihig den ganzen Zaun entlang. Funktioniert prima.
     
    S

    Susa2015

    Guest
    Ihr Lieben, ich habe ein Update versprochen und hier ist es ;-)

    Dass ich jetzt keinen Tipp von euch verwendet habe, lag nur dran, dass mir auch die Meinung eines einzelnen Herrn sehr wichtig war und wir folgenden Kompromiss gefunden haben:

    Sichtschutz.jpg 2015-05-05 18.53.01.jpg

    Ich habe Pflanzkästen mit Rankgitter gekauft, die man selbst zusammenbaut, was ich auch alleine geschafft habe:eek: Zentral habe ich in jeden Kasten eine Clematis gesetzt - in Rosatönen. Inzwischen sind noch am vorderen Rand Männertreu hinzugekommen sowie links und rechts außen eine Bornholm-Margerite. Vielleicht bin ich jetzt auch noch so mutig und pflanze vor die Kisten ein paar Lavendel. Sind die eigentlich winterhart?

    Liebe Grüße
    Susa
     
    F

    Florina Fina

    Guest
    Genau DAS - nämlich Kästen mit integriertem Rankgitter - hätte ich dir vorgeschlagen (nur habe ich den Thread zu spät gesehen). Eventuell hätte ich die Böden in den Kübeln weggelassen, damit sich die Wurzeln (Kletterpflanzen sind allesamt Tiefwurzler) ins Erdreich ausbreiten können. Aber, was soll's, jetzt hast du jedenfalls einen optisch ansprechenden Sichtschutz!
     
    S

    Susa2015

    Guest
    2015-05-08 19.12.59.jpg .. und den Lavendel habe ich nun auch in einer niedrigen Ausgabe gefunden :) Er sollte nicht höher werden, als die Rankkästen sind.

    @Florina: Deshalb habe ich ja dieses Forum einbezogen, um möglichst viele Ideen zu erhalten, die ich dann hoffentlich alle gut abgewogen habe ;-)

    Viele Grüße
    Susa
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Mußt nur beherzt jedes Jahr zurückschneiden.
    Aus altem Holz treibt er schlecht neu aus.

    Der Oleander wird die Lücke hoffentlich auch bald verdecken.
     
    S

    Selbstistdiefrau

    Neuling
    Das sieht ja toll aus. Selbst wenn keine Pflanzen drin wären, wäre es noch ein toller Sichtschutz :cool:!
    Der Lavendel riecht immer ganz toll, habe ich auf dem Balkon :)! Und er erinnert mich immer an Frankreich.
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Lavendel treibt aus altem Holz schlecht aus?
    Da hab ich genau das Gegenteil gelesen und gemacht und jetzt gewaltige Büsche in unseren Pflanzkübeln am Weg zum Haus, statt den mickeren vorher. So fast 60 x 60 x 60 cm. Die müssen wieder geschnitten werden, weil der Weg ja eigentlich nur 120 cm breit ist. So war das eigentlich nicht geplant. Jetzt verdecken die wie die Taglilien den Blick von der Terasse zu den Rosen...... Ich würd keinen Lavendel mehr in irgendwas ausser direkt in die Erde setzen. Hab schon Angst das er die Kübel sprengt und die sind aus BETON.

    Nur raus kriegen wie beides aus den Kübeln nicht mehr.

    Suse
     
    Marmande

    Marmande

    Foren-Urgestein
    Da hast du Glück gehabt.
    Hatte vor Jahren statt Buchs eine Einfassung der Gemüserabatte aus Lavendel.
    Es war mir immer zu schade so viel wegzuschneiden und irgendwann war er so groß , daß für Gemüse kaum noch Platz war. Den beherzten Rückschnitt hat er mir übel genommen. Ich habe ihm dann das Aussehen übel genommen und die Buchshecke angelegt. :rolleyes:
     
    S

    Susa2015

    Guest
    Falls es interessiert ;) Die Clematis scheint sich wohl zu fühlen ;)

    IMG_6683.jpg

    Der Lavendel ist inzwischen auch verblüht

    IMG_6525.jpg Ich habe mich jetzt schlau gemacht und werde nun erst einmal die Blütenstiele abschneiden. Im Frühjahr wird dann der ganze (noch junge) Lavendel beherzt eingekürzt. Vielleicht sehe ich dann auch besser, wo es holzig sein soll ;)

    Welche Ideen habt ihr für die Herbst-/Winterbepflanzung? Das Männertreu und die Margeriten blühen dann ja aller Voraussicht nicht mehr. Ob ich Erica mit dem sog. Stacheldraht abwechsele? Wer hatte diese Kombi schon mal und kann ein Foto posten?

    Viele Grüße
    Susa
     
    M

    marsusmar

    Guest
    Susa hast du den Namen der wunderschönen pinken Clemmi bitte? das wäre super ich hab immer pech. Hab vor 3 Jahren eine 12m Kletterwand bepflanzt. Dummerweise letztes Jahr was einjähriges dazwischen gesetzt, das regelrecht gewuchert hat schwarzäugige Susannas (namensvettern von uns?) das hat alles zurückgeworfen meine 3 Clemmis waren ganz sicher nicht alle Lila. Und sind jetzt sauer mit mir......

    Danke Suse
     
    Hero

    Hero

    Foren-Urgestein
    Die Clematis müßte die Ville de Lyon sein. Eine unkomplizierte Sorte, die Ende November auf ca. 30 cm zurückgeschnitten werden sollte. Im Frühjahr kann man dann beim wachsen zusehen.
    LG von Hero
     
    S

    Susa2015

    Guest
    Hallo Suse und sorry, dass ich die Frage jetzt erst lese. Nein, ich habe die Clematis Piilu gekauft. Das war beim T**M Baumarkt und ich habe die Schildchen mit eingepflanzt, damit ich später mehr über die Pflanze lesen kann.

    Viele Grüße
    Susa
     
    Zuletzt bearbeitet:
    M

    marsusmar

    Guest
    Danke dir Susa

    Den BM gibts hier nicht mehr aber das macht ja nichts. Wir haben immer noch 5 in der Stadt dazu diverse Gartenmärkte. Online ganz zu vergessen.

    Suse
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    M Idee für Verschönerung gesucht Gartengestaltung 44
    A Idee für Ahorn gesucht Pflanzen allgemein 6
    T Idee für Vorgartenbeet gesucht Gartengestaltung 5
    speeeedcat Idee für Gestaltung gesucht Gartenpflege allgemein 7
    Faye Habt ihr eine Idee, was das für eine Raupe sein könnte? Wie heißt dieses Tier? 7
    Z Hat jemand eine Idee was das für ein Stein ist ? Gartenpflege allgemein 8
    Pukpuk Idee für Bepflanzung gesucht... Gartenpflege allgemein 14
    S Idee für Wasserzapfstelle? Gartengestaltung 2
    G Idee f. Lärmschutz/ Zaun und neuem Standort für Beet us Gartengestaltung 17
    tina1 Idee für ausgediente Glastür Gartengestaltung 12
    zauberland Bepflanzungs-Idee für Christrosen Gartengestaltung 2
    ~Iris~ Gardinen- oder Rollo-Idee für schräges Fenster gesucht Haus allgemein 10
    N Bessere Idee für Regner Anordnung gesucht. Bewässerung 7
    N Suche Idee für Topfpflanze für draußen Pflanzen allgemein 9
    die Feli Waben für Zierkies oder andere Idee? Gartengestaltung 11
    U Idee für freistehende Rankhilfe für Clematis im Vorgarten gesucht Gartengestaltung 8
    tantemaral Idee für Spielhaus gesucht Gartengestaltung 16
    G Idee für Gartenabtrennung oder Zaun wegen Hund gesucht. Gartengestaltung 7
    O Gute Idee für Anschluss der Gartenbewässerung ans Hausnetz Bewässerung 5
    C Randbegrenzung für Gefälle - wer hat eine Idee? Gartengestaltung 3

    Ähnliche Themen

    Top Bottom