Immergrün, gerne blühend, hochwachsend,... - was gäbe es?

Knofilinchen

Knofilinchen

Foren-Urgestein
Hallo ihr,

ich habe hier auf dem Balkon eine Nische, 58 cm breit, nicht wirklich tief, aber das passt schon. Dort möchte ich etwas Rankendes hinstellen bzw. etwas Höherwüchsiges, denn von dort fegt auch immer ein wenig die Luft durch. Also so ein bisschen für hübsch und ein bisschen als Windschutz. Dieses Jahr passte da genau ein Balkonkasten hin, hinter den ich noch ein einfaches Rankgitter klemmte, aber das war jetzt auch mehr zu Testzwecken und außerdem hätte ich gerne etwas, das ich nicht jedes Jahr erneut aussäen oder pflanzen muss. In der anderen Ecke des Balkons steht ein großer Topf für die Clematis. So einen würde ich noch mal besorgen und dann dort in die Nische stellen. Der ist 60 cm hoch und 28 cm breit und tief. (23,5 cm für die reine Erde) Eventuell gibt es ihn auch in passender "Nischenbbreite", also 28 tief und 56 breit, so was in der Art gibt es vermutlich. Dann würde ich auch darüber nachdenken, wenngleich das natürlich dann immer gleich eine ziemlich schwere Angelegenheit wird. Oder ich stelle zwei solche Töpfe nebeneinander, das ginge auch. Da bin ich durchaus offen fürs Drübernachdenken.

Lange Rede, kurzer Sinn, ich suche nach einer Pflanze die folgende Kriterien erfüllt:

  • immergrün
  • sehr gerne blühend
  • hochwüchsig (lieber) oder rankend
  • nichts, was sich in die Außenmauer krallen würde
  • nicht zu sehr in die Breite wuchernd (oder problemlos im Zaum zu halten)
  • passend für das erwähnte Gefäß und den Platz
  • winterhart
  • langjährig lebend
  • ohne Rückschnitt (nur leicht, nichts was auf Null oder die Hälfte runter geht)
  • mit viel Sonne auskommend (vormittags kommt sie ums Haus, nachmittags wäre sie dank hoher Bäume etwas geschützt, dann wieder Abendsonne)
  • windverträglich
  • wenig Dreck verursachend
Vielleicht gibt es diese eierlegende Wollmilchsau ja tatsächlich?

Gruß,
Knofilinchen
 
  • Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Mir fällt spontan Ilex ein. Da gibt es auch Sorten, die mit etwas mehr Sonne auskommen, solange es keine pralle Mittagssonne ist.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Ich habe mehrere Buchs-Ilex, einer davon vollsonnig im Kübel - kein Problem. Aber: Ilex wächst sehr langsamt, genauso wie Buchs und bereits höhere Pflanzen, erst recht mit Formschnitt, sind auch ziemlich teuer.

    Ich habe so eine Nische im Windfang und dort steht Hedera helix 'Arborescens', das ist die Altersform vom kleinblättrigen Efeu, die zwar noch wächst aber nicht mehr an der Wand hochklettert und dementsprechend eine Rankhilfe benötigt. Benötigt aber Halbschatten.

    Aus meiner Sicht wäre ein Ilex die bessere Wahl, aber vielleicht hat ja noch jemand eine bessere Idee!

    LG Shantay
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Schau dir die Sorte "Ilex meserveae 'Heckenfee' " mal an. Das ist die weibliche Sorte. Wenn du Beern möchtest solltest du die männliche Sorte Heckenstar dazupflanzen, oder hoffen, dass so eine in der Gegend wächst.
     
  • Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Die Ilex sind mir auf den ersten Blick ein wenig zu stachelig und zu langsam. (Es gibt auch unstachelige Arten, so weit ich las, und evtl. auch schneller wachsende - aber was wäre der Name von beidem?) Ich schaue mir das noch mal genauer an, auch im hiesigen Verkauf, lausche aber auch gerne noch Alternativen.
     
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    Löffel-Ilex "Dark Green" wäre eine Alternative, wächst wie Buchs, da kostet aber ein Kegel mit 80 - 90 cm Höhe schon knapp 100,-- Euro. Je niedriger, desto günstiger wird es.

    LG Shantay
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    Knofi-dear, könntest du mal ein Foto von der Ecke machen, wo das Gewächs hinsoll? Ich bin ein bisschen phantasiebeschränkt, glaube ich, denn mir fällt dauernd eine Brombeere ein, bloß dass für die leider das Kriterium 'immergrün' natürlich nicht passt. "Ohne Rückschnitt" geht das natürlich auch nicht ab, aber es gibt schon welche, die bessere Balkonmanieren haben als mein Gartentrumm. Und ganz ohne Stacheln.

    Oder spricht was dagegen, dass die Ecke von was Nahrhaftem bewohnt wird?
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    100 Euro für einen Versuch fände ich ein bisschen happig, aber ich erkundige mich da mal. Es muss auch nicht direkt eine riesige Pflanze sein, wenn sie vernünftig wächst. Nur wenn die dann 20 Jahre braucht, um mal einen Meter groß zu werden, wäre es nicht das Passende.

    Es darf sehr gerne etwas Essbares sein, das würde ich tendenziell sogar bevorzugen, nur lichten sich solche Pflanzen meistens im Herbst ziemlich aus und/oder müssen ziemlich zurückgeschnitten werden. Gegen einen Schnitt an sich habe ich auch nichts, aber dann halt im Sinne von Formschnitt. Ich will nichts wie z. B. eine Clematis, die dann auf die Hälfte oder sogar auf 30 cm runter muss. Bei den Clematis' gibt es natürlich auch noch die dritte Rückschnittgruppe, die man quasi gar nicht schneidet, aber die werden dann in der Regel auch gleich 4, 5 Meter hoch - auf dem Balkon jetzt nicht gar so passend. Und windverträglich sind sie auch eher nicht. Es kommt halt auf das Verhältnis an: Wächst die Pflanze auf 2,50 m hoch im Sommer, kürze ich sie anschließend auch gerne auf 1,50 m - 2 m, aber halt nicht auf einen Meter oder noch weniger. So was Weiterwachsendes ist mir entsprechend lieber. Insofern ist die Idee mit dem Ilex ja schon mal nicht schlecht. Da stören nur die Stacheln bei den meisten Sorten, denn wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist der Balkon nicht riesig, und auf der rechten Seite sitzt man dann direkt vor bzw. neben der Pflanze. Für mich ist das ok, nur halt nicht, wenn man sich ständig dran kratzt. Deswegen bin ich auch noch nicht so recht von einer Rose überzeugt, die ich an sich sehr gerne hätte.

    Balkon gesamt, rechts hinten wäre der Platz für die Pflanze:
    20190816_095720.jpg

    Das steht da aktuell (mit ehemals einer hochgewucherten Susanne drin, die ich letztens radikal kürzte) und soll ausgetauscht werden:
    20190816_095734.jpg

    Gegen so einen Topf, eventuell doppelt so breit:
    20190816_095744.jpg
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Wenn die Bedingung, dass es im Winter grün sein soll nicht wäre, wäre die Auswahl enorm viel größer.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Du, an sich hätte ich da auch gar nichts dagegen. Dann käme da eine Rose hin und gut wär's. Oder noch eine Clematis. Oder Gurke, Tomate, Paprika, Brombeere, Trauben,... Da fänden sich problemlos Sachen. Aber als ich jetzt die Susanne dort entfernte, merkte ich deutlich, wie sehr doch der Wind durch den Spalt bläst und wie viel sie vorher davon abhielt. Da fände ich im Frühling und Herbst so einen Windschutz auch nicht schlecht. "Sommerpflanzen" wachsen im Frühling aber erst noch bzw. werden im Herbst schon wieder zusammengeschnitten. Und überhaupt sieht es in der kalten Jahreszeit doch ziemlich trist auf dem Balkon aus: Die Clematis wird zu "Stöcken", die Johannisbeere verliert ihr Laub und wird zum "Gerüst", die Chilis und Blumen verschwinden - so was Immergrünes einfach fürs Auge wäre da, glaube ich, schon schön. Ich will wenigstens mal drüber nachdenken. Ihr könnt mir die anderen Sachen ja ruhig auch nennen, vielleicht begegnet mir ja etwas, das ich total genial finde und dann trotz "nicht erfüllter Kriterien" nehme. Aber so an sich interessiere ich mich hier schon mehr für Pflanzen, die dazu passen. Die Ilex waren da ja schon ein guter Tipp. Und vielleicht gibt es ja doch noch mehr.
     
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich liebe ja meine Kletterhortensie. Sie treibt im Frühjahr recht früh aus, lebt schon lange in einem 50l Topf. Schneiden muss man hin und wieder, aber wenn man mal ein Jahr nicht dazu kommt, ist es kein Drama.
    Sie bräuchte aber eine Rankhilfe, und die Hauptäste anbinden ist auch keine schlechte Idee.

    Klar, im Winter ist sie kahl, aber sonst finde ich sie wirklich hübsch.
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Mir gefallen Edel-Mahonien sehr gut: immergrün, frühe Blüte und dazu noch blaue Früchte - und so ganz stachelig ist sie nicht;-)

    wilde Gärtnerin
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    Hi, Knofi
    wie wäres denn mit einem Jelängerjelieber, und da den Henryii , der ist auch im Winter grün.
    Der wächst zwar etwas langsamer , als sein laubabwerfender Kumpel, aber dafür behält er ja auch seine
    Blätter.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Bei immergrün hab ich natürlich immer meine Henryii im Sinn (was sonst, es war mein Liebling und unschlagbar)....Klettert, wird üppig, hat Blüten (wenn auch nich hyperspektakulär, aber die Bienen sind wild drauf).....bloß ist es eben nicht eine saftige Fülle, mit der sich eine immergrüne Kletterpflanze zeigt.
    Die Kälte läßt sich die Blätter schon zusammenrollen, läßt sie die Flügel eher hängend und kraftlos wirkend aussehen. Ein echter Windschutz wäre das nicht, aber ich glaube, das ist eher subjektiv, im Winter merkste ja eh jedes kalte Lüftchen, da hat ja auch nen Efeu keine Chance.



    Schöne Kübel haste da. Und das Klettergerüst muß man ja auch nutzen.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    wie wäres denn mit einem Jelängerjelieber, und da den Henrii , der ist auch im Winter grün.
    Der wächst zwar etwas langsamer , als sein laubabwerfender Kumpel, aber dafür behält er ja auch seine
    Blätter.
    Drei Jahre hats gebraucht...und dann hab ich mich wie im Dschungel in Nicaragua gefühlt und nach ner Machete geschrien. :verrueckt:

    Wo zum Teufel hab ich nur die Fotos....
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein

    Da sind die Bilder. Leider keine aus dem Winter, aber knapp die Hälfte der Blätter ist dann weg.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    Es gibt ja auch eine immergrüne Clematis, die Clematis armandii. Die muss man kaum schneiden, so weit ich weiß.
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Wenn du den größeren Kübel bekommst, wäre vl auch eine Akebia etwas. In milden Gebieten/Wintern behält sie ihr Laub und macht auch Früchte.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Die Edel-Mahonien ist, wenn ich die richtigen Infos fand, eher was für schattigere Plätze und wohl auch leicht stachelig. Das wäre neben direkt neben dem Sitzplatz eher nicht so gut. Die Clematis mag Wind nicht sonderlich und ist. laut des Gelesenem, nur an geschützten Stellen wirklich winterfest. Für die Akebia kann es hier zu kalt werden, dann wäre das Immergrün dahin.

    Die Kletterhortensie wirkt ganz gut, zumindest, wenn man nicht gerade eine weiß-blühende Sorte nimmt (die finde ich langweilig), aber ihr großer Nachteil ist natürlich, dass sie im Winter kahl ist. Und das muss ja auch alles weggeräumt werden. Hm...

    Das immergrüne Geißblatt sagt mir gerade sehr zu: Es krallt sich nicht in die Wände, wächst gut, hängt notfalls über (und eventuell ließe es sich waagerecht ziehen, wenn die Decke erreicht wurde), wächst im Kübel, bildet sogar winzige Blüten, die die Insekten mögen, und die daraus entstehenden Früchte mögen die Vögel, sofern sie sich auf den Balkon trauen. Das klingt doch schon mal super. Klar, wenn es zu kalt wird und sie kein Wasser mehr aufnehmen könnten, dann lichten sie etwas aus, aber es muss jetzt auch kein totaler Windschutz werden. Das haben die drei Susannen in dem Balkonkasten auch nicht geschafft. Aber es war halt etwas geschützter und sah hübscher aus. Das Geißblatt wäre auf jeden Fall einen Versuch wert.

    Ich lausche gerne weiteren Vorschlägen, wenn vorhanden. Und vielen Dank für die bisherigen schon mal.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Ach so, PS: Der einzige Nachteil, den ich gerade beim Geißblatt sehe ist, dass es zwar wohl auch für sonnige Lagen geeignet ist, besser aber wohl für Halbschatten. Aber müsste ich dann halt mal testen.
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Ich liebe auch meinen Henryii :love: Wir haben ein winziges Vorgärtchen, wo das Geißblatt wächst und gedeiht.
    Das "Dschungelgefühl" habe ich da auch, durch das dichte Grün - zu jeder Jahreszeit - strahlt die Pflanze Geborgenheit aus. Bei uns nisten dort auch Amseln, im Sommer kehren Insekten ein und ich kann in dem Eckchen sichtgeschützt mein Morgenkäffchen trinken. Sie kann schnell mal wuchern, aber sie verträgt auch Rückschnitte sehr gut. Also ja, mach's, Knofi :)
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    P.S. Das stimmt wohl. Bei uns kriegt er die Morgensonne ab und steht dann mittags im lichten Schatten. Pralle Sonne mag Henryii nicht so gerne. Aber vielleicht spannst du dann einfach einen großen Sonnenschirm auf und stellst ihn so hin, dass auch Henryii etwas geschützt ist ;)
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    "Na, Henry, wird dir zu warm? Ja, ok, warte, ich spanne dir den Schirm auf." So ungefähr? ;-)

    Aber nee, Schirm ginge nicht, denn da steht, wie auf dem obigen Gesamt-Bild zu sehen, ja auch die Olive, und die mag die Sonne sehr. Außerdem wäre mir das zu doof. :) Aber ich muss mal gucken, wie viel direkte Sonne das Eck überhaupt abbekommt. Da sind ja auch Hausecken, Bäume, Äste usw. im Weg, die durchaus einiges dämpfen bzw. dafür sorgen, dass nicht ständig der ganze Balkon erleuchtet wird. So zwischen 12 und 14 Uhr wird sie auf jeden Fall direkt etwas abbekommen, aber drumherum muss ich mal schauen. Probieren geht über studieren...
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    P.S. Das stimmt wohl. Bei uns kriegt er die Morgensonne ab und steht dann mittags im lichten Schatten. Pralle Sonne mag Henryii nicht so gerne. Aber vielleicht spannst du dann einfach einen großen Sonnenschirm auf und stellst ihn so hin, dass auch Henryii etwas geschützt ist ;)

    Mein Henryii hatte von nachmittags 15 Uhr bis Sonnenuntergang knallige Westseite, schön frontal.
    Das hat den nicht gejuckt, gegossen hatte ich einmal.
    Und ich will mal behaupten, der war gut wüchsig....

    Wie hätt ich da auch beschatten wollen..... :verrueckt:
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Na dann ... spricht nichts mehr dagegen :) Versuch macht kluch
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Scheint so. :)

    Weitere Ideen höre ich mir dennoch gerne an.
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Axo: Danke für allen bisherigen Input!
     
    verbus

    verbus

    Mitglied
    Immergrün, kletternd und sonnig ist eine etwas schwierige Kombo .... Wir haben hier einen Schlingknöterich, der sehr wuchsfreudig ist, Sonne verträgt und hübsche, weiße Blüten trägt. Bienen lieben ihn. Allerdings ist er nicht immergrün (wobei er ziemlich spät "abbaut" und früh wieder Blätter bildet). Fast das selbe gilt bei der Klettergurke.
    Ganz toll ist auch der Blauregen, hält lange das Laub, wächst und blüht wunderschön, doch der macht wirklich Arbeit. Efeu, Wein, Würgefeige gehen an die Bausubstanz. Ich will sie nicht missen, aber viele mögen sie deshalb nicht.
    Das wären die Kletterpflanzen in meinem Garten. Hier sind auch noch ein paar Tipps, vielleicht ist etwas für Dich dabei?
     
    wilde Gärtnerin

    wilde Gärtnerin

    Mitglied
    Unserem Henryii wurde wegen Carportneueindeckung der Halt nach oben genommen. So sieht er nun - in sich zusammen geknüllt aus.
    Schon ein Mordsbusch - und ich finde, man muss mit dem Schneiden schon tüchtig hinterher sein.
    Bisher stand er schattig - wegen des Carportdaches - nun knallt die Sonne auf ihn.
    Beides bereitet ihm keine Probleme.
     

    Anhänge

    C

    Chilizüchterin

    Neuling
    Hallo Knofilinchen...

    Wie wäre es mit eine Waldrebe "Montana Mayleen"?
    Sie blüht sehr schön, winterhart, aber klettert rasch (kannst du zurückschneiden), ist anspruchslos und blüht lange.
    Im Frühjahr bekommst du sie bei alle großen Baumärkte problemlos.

    Viele Grüße
    Chilizüchterin
     
    Knofilinchen

    Knofilinchen

    Foren-Urgestein
    Das ist eine sehr schön Clematis, allerdings durch ihre Wuchsfreudigkeit nicht so wirklich für einen Topf und einen nur 2,50 m hohen Balkon geeignet, der noch dazu nur so ein kleines Eck zur Verfügung hat. Da mag man sie noch so gut schneiden können: es wäre einfach total an ihrer Natur vorbei, wenn man sie ständig im Zaum hält. Ok, das ist es mit dem Geißblatt schlussendlich auch, aber bei ihm kommt mir das Beschneiden "natürlicher" vor.

    Aber ich schaue mal, ob ich den Nachbarn impfen kann, dass er so eine bzw. so etwas in der Art unten in den Garten setzt und am Haus hochwachsen lässt. Die soll bis zu 10 m hoch werden können: so etwas in der Art wäre eine ideales Gewächs für das ganze Haus.

    Knöterich ist, so weit ich las, nicht gar so gut für einen Kübel, da auch ein bisschen sehr wuchsfreudig, speziell in die Tiefe. Mir scheint, da bräuchte ich einen noch größeren Topf. Außerdem finde ich diese kleinen, weißen Blüten echt langweilig.

    Aaaaber... Mein Mann wollte noch in den Baummarkt, wir brauchen noch ein Regal und so Zeugs, und naja, da war ich dann auch in der Gartenabteilung, und nun, wie soll ich sagen.... jetzt bin ich um eine Pflanze reicher und kann mal schauen, wie sich die so entwickeln wird. *hüstel*

    Morgen dann mal gucken, dass ich noch den Topf dazu kaufe, und zusehen, dass ich das Rankgitter noch etwas stabilisiert bekomme (es ist nicht das beste, war erst mal ein Test und bei Wind wackelt es oben herum dann doch gerne mal hin und her). Und dann Montag noch mal Erde holen und los geht's.

    Daaaankeee!
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Glückwunsch zum neuen Balkonbewohner!
    Dann bin ich gespannt, wie das Geißblatt bei dir wächst.
     
  • Top Bottom