Ist meine Pumpe zu schwach?

J

jankir

Neuling
Hallo zusammen,

ich wollte heute das Rasenbewässerungsystem mit Hunter MP Rotatoren in PRS40 Gehäusen in Betrieb nehmen.
Leider fahren sich die Regner bei 3 der 4 Kreisen nicht richtig hoch und machen nur Pfützen.
Ich habe ein Wilo Rainsystem AF Basic im Keller, das aus der Zisterne ca 1,5m ansaugt. Der höchste Regner ist ca 4-5 Meter über der Pumpe. Testweise habe ich die Ventile mit Gardena Pro Kupplungen und einem 19mm Schlauch angeschlossen. Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?
Danke!
 

Anhänge

  • S

    Spezialist

    Mitglied
    Wichtig ist der Druck, den das Gerät erzeugt. Es sind offensichtlich 2,8 bar. Bei 5 Meter Höhenunterschied ist das m.E. zu wenig. Ich habe eine Pumpe mit 4 bar für meine Bewässerung.
     
    J

    jankir

    Neuling
    Ich habe nirgends eine Kurve gesehen, aber auf der Pumpe selbst steht pMax 10 Bar?
     
    T

    Tuatara

    Mitglied
    Mit welcher Pumpe?

    Wichtig ist der Druck, den das Gerät erzeugt
    ...bei bestimmter Fördermenge. Der Druck alleine sagt nicht viel aus.

    Das ist der Maximaldruck, mit dem die Pumpe belastet werden kann. Wichtig nur bei Druckerhöhungsanlagen, bei denen bereits Druck am Eingang der Pumpe besteht.

    Welche Regner sind in Kreisen zusammengeschlossen und welcher Kreis funktioniert?

    Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?
    Mehrere. Daher die Fragen oberhalb.
     
  • J

    jankir

    Neuling
    Hallo Tuatara,

    anbei das Typenschild der Pumpe:
    pxl_20220628_203333461-jpg.714741


    Ich habe aus der DVS Planung den letzten Regner aus Kreis 3 an Kreis 4 gehängt, weil Kreis 3 sonst 5 Stück gehabt hätte und 3 nur einen. Die beiden funktionieren. Ich habe aber auch mal in Kreis 1 die letzten beiden Gehäuse abgenommmen und den Schlauch zugehalten, die ersten beiden kamen trotzdem nicht raus...
    Dazu muss ich noch sagen, dass ich die Leitungen nicht wie in der Planung als Ring sondern einfach nacheinander gehängt habe. Das würde mir für Kreise 1 und 3 vielleicht helfen, aber 2 ist ja schlecht möglich...
     
  • T

    Tuatara

    Mitglied
    Der 1. Kreis benötigt um die 1,7m³/h bei 2,8 bar am Regner, der 2. etwa 1,55. Bei diesen Fördermengen macht die Wilo MC 304 ca. 3,5 bar Druck, was theoretisch genug ist. Abzüglich der 5m Förderhöhe bleiben noch 3 bar für Regner und Verluste. Da die Regner ab 1,7 bar funktionieren sollen frage ich mich: Wie sieht deine Zuleitung von der Pumpe zum Ventilkasten und von den Ventilen zu den Regnern aus? Welches Rohr mit welchem Durchmesser hast du genommen und wie lang sind die Leitungen jeweils ca.?
    Irgendwo scheinst du massiv Druckverlust zu haben.
    Ja, dort ist der Druckverlust... Brauchst du nicht, gegen Normale austauschen. Leitungsangaben bitte trotzdem.
    P.S. Gehäuse sind neu?
     

    Anhänge

  • S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Wenn du wie In der dvs Planung Blu Lock Rohr mit 24mm aussen genommen hast, ist der Fehler schnell einzugrenzen.

    Auf 40m schon 0,6bar Verlust.
     
    J

    jankir

    Neuling
    Wenn du wie In der dvs Planung Blu Lock Rohr mit 24mm aussen genommen hast, ist der Fehler schnell einzugrenzen.

    Auf 40m schon 0,6bar Verlust.
    Im Ernst??? Warum schlagen die das dann vor???

    Die Zuleitung zum Ventilkasten ist im Moment über einen Außenwasserhahn, an dem eine Gardena Pro Kupplung mit 19mm Schlauch angeschlossen ist. Der Wasserhahn ist mit einer normalen Wasserleitung im Haus angeschlossen, ca 20 Meter.
    Gehäuse sind neu, du meinst die ohne Druckreduzierung mit den normalen oder?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    T

    Tuatara

    Mitglied
    Was ist normal? Kupfer/Kunststoff/Verbundrohr? Welcher Durchmesser?
    Ok, das macht die Fehlerquelle "undichte Abstreifdichtung" unwahrscheinlich.
    Die ohne Druckminderer, also einfach nur "Pro-Spray". Haben einen schwarzen Deckel.

    Was du mal unabhängig davon und relativ schnell ausprobieren kannst: Mach mal einen der nicht aufsteigenden Kreise an und ziehe die Aufsteiger von Hand nach oben in die Endposition (langsam, nicht ruckartig). Bleiben sie dort? Wenn alle oben sind, funktioniert der Kreis dann?
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Was hast du denn als Leistung bei DVS eingegeben?

    Wenn du dort planst und auf einkaufen drückst, hast du in der Regel doppelte kosten. Da geht viel zu optimieren und einzusparen...
     
  • J

    jankir

    Neuling
    Verbundrohr, Außendurchmesser 19mm.

    Nein die Regner bleiben nicht oben, das habe ich probiert. Auch wenn ich die Federn des Aufsteigers raus nehme reicht es nicht aus, dass die Regner in die "Drehposition" kommen...
    Hab mal zum testen die Pro Spray bestellt, ich hoffe damit klappt es dann.
     
    T

    Tuatara

    Mitglied
    Innendurchmesser 15-16 mm. Macht bei 1,7 m³/h locker 1,2 bar Druckverlust. Kein Wunder, dass die Kreise nicht funktionieren.
    Da helfen die Pro-Spray ohne Druckminderer alleine auch nicht mehr weiter.

    Drei Möglichkeiten sehe ich aktuell:
    - Verbundrohr ersetzen oder umgehen mit dickerer Leitung (z.B. PE Rohr 25 mm, besser 32 mm)
    - kleinere Kreise bilden mit unter 1,0 m³/h Verbrauch pro Kreis
    - leistungsstärkere Pumpe einbauen

    Testweise habe ich die Ventile mit Gardena Pro Kupplungen und einem 19mm Schlauch angeschlossen.
    Wie wolltest du das Ganze fest anschließen? Über den aktuell benutzen Wasserhahn?
     
    J

    jankir

    Neuling
    Dann bleibt mir nur eine neue Pumpe, die Leitungen kann ich nicht ändern.
    Der Wasserhahn ist im Moment nur zum Testen, es soll dann direkt aus dem Keller fest angeschlossen werden. Das wären vielleicht ein paar Meter weniger Leitung aber der gleiche Durchmesser.
    Dann muss ich mich mal erkundigen was mit meinem Rain System Basic an stärkeren Pumpen läuft...

    Oder könnte ich einfach noch sowas dazwischen hängen?
    Darf keinen Link posten zB.b
    DAB Aquajet-Inox 112/20 M oder einfach eine Gardena 5000/6000er?
     
    Zuletzt bearbeitet:
    J

    jankir

    Neuling
    So ich habe jetzt einfach eine 500 Liter Regentonne im Technikraum, welches ich mit einem Schwimmerventil durch die Zisternenpumpe füllen lasse. Da drin eine Brunnentauchpumpe mit ordentlich Druck, die dann meine Bewässerungskreise speist und alles läuft!
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Dann lass das Mal 2-4 Std laufen...
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Und beide Fördermengen passen... Wenn eine der pumpen zu oft taktet, hast du nichts gewonnen...
     
    J

    jankir

    Neuling
    Jetzt macht die MC304 eh Probleme, meint ihr es ginge dann, wenn ich eine MC605 anstelle der 304 hole?
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Siehe Pumpendiagramm...
     
    J

    jankir

    Neuling
    Hat fast doppelt so viel Druck, aber gleicht das die zu dünnen Leitungen aus?

    wilo_f_0200002c00021a1f00010092_3-png.714966
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    3 bar am Regner, 0,6 bar Leistungsverlust, 0,4 bar Puffer.

    Heißt 4 bar und 1,7m³ brauchst du.

    Die 605 hat bei 2m³ über 5 bar.

    Allerdings hat die 305 bei 2m³ knapp über 4 bar. Die würde ich nehmen...
     
    J

    jankir

    Neuling
    Danke!
    Ich habe nur gerade gesehen, dass es diese Modelle gar nicht mehr gibt..
    Das wäre dann die HiM3-45P...
    wilo254743_3-png.714995
     
    S

    SebDob

    Foren-Urgestein
    Du kennst doch jetzt die Daten...
     
    T

    Tuatara

    Mitglied
    3 bar am Regner, 0,6 bar Leistungsverlust, 0,4 bar Puffer.

    Heißt 4 bar und 1,7m³ brauchst du.
    Du vergisst die Leitung von der Pumpe zum Wasserhahn (Die 20m Verbundrohr) und den Höhenunterschied zum höchsten Regner von 5m. 4 bar @ 1,7 m³/h könnte knapp werden.

    Jetzt macht die MC304 eh Probleme, meint ihr es ginge dann, wenn ich eine MC605 anstelle der 304 hole?
    Du hast ja nicht die Pumpe allein, sondern das Rainsystem. Da einfach die Pumpe auszutauschen funktioniert möglicherweise nicht, weil die Steuerung das nicht mitmacht. Je nachdem, was die alles misst (Strom?) und auf welche Leistung sie ausgelegt ist. Mal ab vom Bauraum...
    Oder möchtest du das gesamte System austauschen?
    Wie äußern sich die Probleme der MC304?
     
    J

    jankir

    Neuling
    Ich werde das testen ob die Steuerung das mitmacht.
    Glaubst du, dass die HiM3-45P dann auch nicht reichen wird? Ich habe im Moment einen Filter mit Druckminderer auf 2.8 Bar vor den Ventilen und damit gehen die Regner.
     
    T

    Tuatara

    Mitglied
    Ich habe im Moment einen Filter mit Druckminderer auf 2.8 Bar vor den Ventilen und damit gehen die Regner.
    Welche Pumpe hast du denn aktuell im Einsatz?
    Glaubst du, dass die HiM3-45P dann auch nicht reichen wird?
    Kann man ja grob überschlagen: Alle Druckverluste ausrechnen und dann sehen, ob der Druck der Pumpe ausreicht.
    Der Kreis mit der größten Abnahmemenge müsste der 1. sein mit 1700 l/h.
    Leitung vom Ventil zum ersten Regner habe ich nach der Zeichnung auf ca. 16m geschätzt, 24mm BluLock hat 20,5mm Innendurchmesser, also 0,26 bar Druckverlust.
    (Berechnet mit: Druckverlust.online )
    Da ab jedem Regner die Durchflussmenge im Rohr kleiner wird, kann man mit der Faustformel rechnen: Voller Durchfluss bei halber Rohrleitungslänge, um einen Druckverlust für das gesamte Verteilrohr zu erhalten:
    28 m Restlänge, davon die Hälfte bei 1700 l/h: 0,23 bar.
    Das Ventil hat ca. 0,12 bar Druckverlust.
    Zuleitung zum Ventil:
    Bisher sind nur die 20m Verbundrohr mit 19mm Außendurchmesser bekannt, da müsstest du nochmal genau angeben, was da noch alles zwischen hängt. Also welcher Wasserhahn, wie lang ist der 3/4"-Schlauch, welches Verbundrohr ist verbaut (zum Bestimmen des Innendruchmessers wichtig!) etc.
    Oben hatte ich ja 15mm ID geschätzt, bei 20m also 1,2 bar Druckverlust.
    Höhenunterschied sagtest du 5 m von Pumpe zum höchsten Regner und 1,5 m vom Wasserspiegel zur Pumpe, also 6,5 m = 0,65 bar.

    Macht in Summe schon ~2,4 bar Druckverlust plus die Unbekannten vom Wasserhahn, Schlauch und eventuell weiteren Komponenten (?).
    Ergo 5,2 bar bei 1700 l/h sind die Anforderungen an die Pumpe nach diesem Stand, die HiM3-45P macht ca. 4,8 bar. Also eigentlich zu wenig.
    Die Regner hören bei unter 2,8 bar Druck zwar nicht sofort auf zu arbeiten, aber die Reichweite wird halt kleiner.

    Wenn du noch genauere Angaben zur Leitung bis zu den Ventilen machst ( siehe oben; aktueller Stand und geplantes Soll), kann man die Druckverluste noch genauer ausrechnen und besser sagen, ob die Pumpe reicht oder nicht.

    Davon ab, besteht keine Möglichkeit, von deinem Technikraum eine Leitung nach draußen zu verlegen und z.B. am Haus lang zu den Ventilen zu gehen?
     
    J

    jankir

    Neuling
    Also ich löse das Thema jetzt mal auf, ich habe den Grund gefunden.
    Habe jetzt die MC304 durch die HiMulti 3-45 ersetzt, dabei habe ich den alten Flex schlauch so vorgefunden:
    1657457843968-png.715959


    Mit der neuen Pumpe und sauberen Schläuchen läuft jetzt alles wie es soll!
    Danke für eure Hilfe!
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom