Japanischer Ahorn erholt sich nicht mehr.

S

Sophie

Neuling
Hallo an alle,

Bin neu dabei und sehr erfreut endlich ein paar Ansprechpartner zu haben.

Heute geht es um unseren Acer palmatum, den ich im Juli als Terrassenpflanze für unsere Stadtwohnung gekauft habe.
Gleich nach der Anschaffung hat sich der Aermste während der kurzen Hitzeperiode im Juli "verbrannt" - die Blätter sind an den Spitzen ganz grau geworden. Und seither hat er sich nicht mehr erholt; obwohl ich ihn natürlich sofort von der Hausmauer weggestellt habe und bestimmt genug giesse.

Diese Welke-Krankheit kann ich ausschliessen, weil die Aeste überhaupt nicht von der Trockenheit befallen sind.

Jetzt frag ich mich: Ist der Acer palmatum überhaupt als Kübelpflanze geeignet? Oder braucht er einfacht bis zum nächsten Austreiben um sich zu erholen? Der ist ja nur knappe 80 cm hoch.
Fallen ihm jetzt ausserdem wirklich alle Blätter aus? Das gibt ihm jetzt schon einen sehr ungesunden Look.

Und dann kommen da noch die Triebe dazu, die andere Teilnehmer schon beschrieben haben. Kann ich die einfach abschneiden, um ihn in Form zu halten. Irgendwas kam da Euch mal wegen Ausbluten vor....

Ich verbleibe in tiefster Schuld, der geduldigen Seele, die sich meines Ahorns annimmt!

Sophie
 
  • Kylemore

    Kylemore

    Foren-Urgestein
    Hi Sophie,

    an sich muss man einen Japanische Ahorn nicht schneiden da er langsam waechst und, sofern man ungeuebt ist, Fehler machen kann.
    An sich kann man ihn im Kuebel halten sofern dieser gross genug ist und nicht in der prallen Sonne steht.
    Was den Blattwurf betrifft so bliebt zu sagen, dass Herbst nicht allen Pflanzen gut steht. Da halten sie es wie die Menschen.
    Wenn das Holz weiterhin gesund ist wird er auch im naechsten Jahr wieder austreiben fuer den Winter mag er aber sicherlich einen Windschutz haben.

    take care be good
     
    Moni1

    Moni1

    Mitglied
    Jap. Ahorn ist sehr emfindlich was Trockenheit anbetrifft, vermutlich ist er im Wurzelbereich vertrocknet. Jap. Ahorn sind wirklich wunderschön, als Kübelplanze aber vermutlich er ungeeignet.

    Moni
     
    S

    Sternenfee

    Mitglied
    Hallo Sophie

    Also mein japanischer Ahorn wächst super im Kübel.
    Du musst jetzt einfach abwarten,weil er ja langsam sowieso seine Blätter verliert.
    Nächtes Frühjahr wird sich dann entscheiden,ob er überlebt hat.
    Hat aber ganz gute Chancen.So empfindlich sind sie garnicht.
    Wenn das Gehölz noch gut biegsam ist,siehst gut aus.


    Es grüßt Sternenfee
     
  • S

    Sophie

    Neuling
    Hey,

    danke Leute, für die raschen, erbaulichen Antworten!

    Den Rest schaffen wir dann schon, mein Ahorn und ich....

    Schönen guten Donnerstag!

    Sophie
     
  • H

    Hiddenfee

    Neuling
    mein Japanischer Ahorn hat graue Blattspitze

    Wer kennt sich damit aus? Mein - vor 3 Wochen in einen großen (eher hoch als breiten) Kübel gepflanzter japan. Zierahorn sieht nicht gerade gesund aus: die Blattenden kräuseln sich, sehen aus, als ob sie vertockneten. Gegossen habe ich ihn sicher ausreichend. Was könnte die Ursache sein? Einen neuen, roten Treib habe ich entdeckt, aber der sieht an sich merkwürdig aus..

    Kann mir jemand helfen? Das wäre sehr nett, herzlichen Dankhttp://www.hausgarten.net/gartenforum/images/smilies/icon_surprised.gif
     
    H

    Hiddenfee

    Neuling
    Hallo!

    Ja, es ist ein roter Zierahorn...Fächer oder Schlitz... ich hab mal gegooglet: Schlitz, wie mir scheint. Das mit der Sonne ist ein guter Tipp, stimmt, glaub ich. Ist nämlich so, dass die oberen Blätter (die mehr Sonne abbekommen) auch vertrockneter sind. Nun steht er schon eine Weile in der Sonne (er bekommt am Tag gut 4 Stunden Sonne, wenn sei scheint)..das heißt: langsam gewöhnen war nicht. Dann kann ich ihn doch jetzt auch einfach stehen lassen und hoffen, dass er sich erholtß Wie gesagt. einen Trieb hat er schon..was macht man mit denen? einfach "treiben" lassen?
    Vielen Dank für die Hilfe,
    Hiddenfee
     
  • Ähnliche Themen

    Ähnliche Themen

    Top Bottom