Jiaogulan (Pflanze der Unsterblichkeit) hat weiße Bätter

63baerbel

63baerbel

Mitglied
Meine Jiaogulan (Pflenze der Unsterblichkeit) hat weiße Bätter. Sie steht jetzt auf dem Balkon und bekommt weiße und auch bräunliche Blätter. Ich kann aber keine Schädlinge erkennen. Wer kann mir sagen, was sie hat? Braucht sie Nährstoffe, und wenn welche.
jiaogulan-jpg.649890
jiaogulan1-jpg.649891
jiaogulan1-jpg.649891
Jiaogulan.JPGJiaogulan1.JPGJiaogulan2.JPG
 
  • H

    Herr Hübner

    Guest
    Blass, gelb, kümmern und schmächtig mit beginnenden Blattnekrosen liest sich nach Stickstoffmangel. Erzähle bitte, wie sie wo wann wie stand und von Düngung so wie Bewässerung.
     
    63baerbel

    63baerbel

    Mitglied
    Blass, gelb, kümmern und schmächtig mit beginnenden Blattnekrosen liest sich nach Stickstoffmangel. Erzähle bitte, wie sie wo wann wie stand und von Düngung so wie Bewässerung.
    Im Winter stand sie im Treppenhaus kühl und frostfrei aber am Fenster. Gedüngt habe ich eigentlich noch nie, weil in der Anleitung stand, dass sie nur wenig Dünger benötigt. Im letzten Jahr hatte sie allerdings Schildläüse und da habe ich sie tüchtig zurückgeschnitten.
    Ach so, ich bewässere sie mit einer Bewässerungskugel.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Da würde ich glatt zu einem Grünpflanzendünger flüssig raten und vorsichtig dosieren.
    Wie es meist beschrieben steht auf den Flaschen, kannst du die schwächste Düngeempfehlung nutzen.
    Wenn du zurück schneidest, braucht eine Pflanze einiges an Nährstoffen, um erneut Blattmasse erstellen zu können.
     
  • C

    Chrisel

    Guest
    Da die Pflanze den Dünger aufnimmt.
    Man ißt von dieser Pflanze jeden Tag drei Blätter, dann erlangt man ein Gleichgewicht seines Körpers.
     
    C

    Chrisel

    Guest
    Was lachst du, es ist wissenschaftlich erwiesen.
    Mein Selbstversuch ist auch positiv ausgefallen.
     
    63baerbel

    63baerbel

    Mitglied
    Danke für all die Ratschläge. Da werd´ich doch mal versuchen vorsichtig zu düngen. Allerdings werde ich evtl. einen gesunden Trieb vorher abschneiden und neu bewurzeln lassen. Falls das schief geht.
     
  • asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Hast du den Jiaogulan im Winter nicht draußen? Meiner zieht sich im herbst zurück und erscheint im Frühling verlässlich wieder.
    Kann es sein, dass er zu wenig Licht hatte?
    Wenn du ihn isst, oder als Tee trinkst würde ich nur Biologisch düngen.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Wenn die Nährlösung von der Pflanze verstoffwechselt wird und bedarfsgerecht angewandt wird, ist es total egal ob organisch oder anorganische gedüngt worden ist.
     
    asta

    asta

    Foren-Urgestein
    Anorganischer Dünger wie z.B. Blaukorn soll egal sein, wenn ich es als Tee trinken möchte `?
    In der biologischen Landwirtschaft ist dies verboten.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Du lutscht ja nicht an der Erde, sondern die Pflanze filtert durch ihre Wurzeln alle Nährstoffe. Ob dabei ein Nährstoff ursprünglich einer organischen oder anorganischen Verbindung entstammt, ist für die Pflanze egal.

    Wofür es nicht egal ist, ist für das übrige Bodenleben. Die kleinen Mikroorganismen können mit organischem Material leben, schließen es auf, und stellen dann der Pflanze ander die gleichen Nitrate, Phosphate etc zur Verfügung, die auch anorganisch zugeführt werden. Mit den reinen anorganischen Nährstoffen können nur die Pflanzen etwas anfangen.
     
    H

    Herr Hübner

    Guest
    Das hast du schön erklärt.
    Bei Bio ist auch immer das Konzept der Nachhaltigkeit und Prozessierung zu beachten.
     
    63baerbel

    63baerbel

    Mitglied
    Hast du den Jiaogulan im Winter nicht draußen? Meiner zieht sich im herbst zurück und erscheint im Frühling verlässlich wieder.
    Kann es sein, dass er zu wenig Licht hatte?
    Wenn du ihn isst, oder als Tee trinkst würde ich nur Biologisch düngen.
    Nein, im Winter steht er im Treppenhaus. Vielleicht hast Du recht, dass er doch zu wenig Licht hatte, aber im Treppenhaus zeigte er diese weißen Blätter nicht, erst nachdem ich ihn auf den Balkon gestellt hatte. Aber ich werde es mal versuchen, ihn auch im Winter draußen zu lassen. Danke für den Tipp.
     
    scilla

    scilla

    Mitglied
    schneide alles Ratz Fatz ab.......Du wirst sehen ....es wächst grün nach....stell sie raus..
    Meine Pflanze ist bestimmt 10 Jahre alt...
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Die Triebspitzen in Wasser gestellt, treiben sehr zuverlässig wieder aus.
    Ich habe schon über 10 Jahre Jiaogulan ausgepflanzt und überwintere immer ein "Backup" davon im GH . Das habe ich bisher nur einmal gebraucht. Ich habe aber noch nie erlebt, dass es so weiße Blätter bekommt.
     
    *Mirjam*

    *Mirjam*

    Mitglied
    Hi ihrs, mich hat das auch total überrascht, dass die Jiagoulan im Frühjahr wieder ausgetrieben hat. War auch nichts mehr zu sehen nach dem Winter. (Hat zwar hier nix verloren, sorry, aber auch die Muehlenbeckia hat mich diesbezüglich übergerascht)
    Schönen Sonntagabend, Tilda🙂
    Das mit dem 'Backup' Pepino find ich geil. als letzte Sicherheit
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom