Kätzchen mit schiefer Kopfhaltung

Mr.Ditschy

Mr.Ditschy

Foren-Urgestein
Hallo zusammen,

mal 'ne Frage zu jungen Kätzchen... hab da welche gesehen, die ihren Kopf recht schief halten, ist dies normal und gibt sich wieder oder was könnte dies dann sein?

Die Kiddies können höchstens 4 Wochen alt sein.


Gruß
 
  • Kia ora

    Kia ora

    Foren-Urgestein
    Vielleicht auf einem Auge blind?
    Ich kenne diese schiefe Kopfhaltung von Schafen, die nur auf einem Auge sehen koennen!

    Kia ora
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Schütteln sie auch häufig den Kopf und "legen" die Ohren an?
    Dann könnten Ohrmilben in Frage kommen.
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Danke euch. :cool:
    Die Infos im obigen Link hören sich aber gar nicht so gut an. :(
    Kopfschütteln hab ich eigentlich nicht beobachtet, eher, dass die immer umgefallen sind und gezittert haben. Auf die Augen hatte ich nicht geachtet, kann ich aber mal schauen, so bald wir näher rann können.

    Hmmm, mal sehen, ob sich die Katze mal zeigt, um zu Wissen, wem die gehören oder ob es wieder Streuner sind, werde sonst mit den Besitzern reden.
    Aber werde die kleinen dann eh wohl fangen und zum TA bringen müssen... die Kinder haben ja schon versucht mit Milch zu locken und haben auch einen warmen Unterschlupf gebaut. Mal sehen, ob die sich fangen lassen und zutraulich sind/werden und dann vermittelbar sind.
     
  • K

    Kapha

    Guest
    Wenn sie auch umkippen und zittern , könnte es evt auch eine angeborene Ataxie sein .
    Normalerweise können sie damit leben denn Schmerzen haben sie nicht .
    Man sollte es aber trotzdem abklären lassen :)
     
  • Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schmerzen denke ich auch nicht, haben sie nun alle mit etwas Milch geködert und tollen enorm herum. Nun ist es auch nur noch ein Kätzchen, was den Kopf schief hält, aber verhalten tut es sich ganz normal.

    So schaut das eine aus...
    T_Katzenjunge_Kopf schief__27.09.2014_mr.ditschy.jpg

    Hab auch mal in die Ohren schauen können, die sind innen etwas schwarz... ist aber glaub normal, oder?
    Achso, die Augen sind bei allen eher noch etwas Milchig.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Könnte demnach doch Ataxie sein , das kann sich verlieren....:)
    Och ist das ein süsses Dingelchen :)
    Wenn sie noch milchige Äuglein haben , dann sind sie aber wirklich noch kleine Schätzchen.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Wenn das besser wird wäre ja klasse... :cool:
    Für wie viele Wochen Alt würdest du die dann schätzen?




    Oh ja, wenn die doch nur so bleiben würden... warum gibt es eigentlich keine Zwergkatzen?
    Es gibt überall Zwerge... aber Katzen!




    Hab nachgelesen, dass das schwarze Ohrmilben sein könnte, das Zeugs dagegen gibt es doch in der Apotheke, oder?
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Ich habe alle Tiermedikamente in der Apotheke bekommen. Rezeptpflicht gibt es da nicht.

    Info-Seite zu den Ohrmilben:

    http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/ohrmilben-bei-katzen-symptome-und-behandlung-id38706/

    Liste von Mittelchen:

    http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/ohrmilben-bei-katzen-mittel-zur-behandlung-id43926/

    Ich hoffe Du bekommst das Kätzchen gesund :) Manchmal kann man nicht viel machen, ich hatte mal zwei mit verkrüppelten Schwänzen, aber es machte ihnen nichts aus, die konnten springen wie Gummibälle. Ich will nur sagen, eventuell kann die Katze trotz desKopf-Schiefhaltens sich ganz normal entwickeln (nur als Trost, falls es nicht die Ohrmilben sind und Du nicht herausfinden kannst was die Ursache ist.)

    PS: Katzen sind immer überzwerch. Egal wie klein gewachsen.
     
  • Est1288

    Est1288

    Gesperrt

    Eine schiefe Kopfhaltung deutet auf eine Störung des Gleichgewichtsorgans hin, also ein Problem im Ohr, z.B. eine Mittelohrentzündung, Pfropfen Ohrenschmalz, Milben,...

    Sie torkeln, fallen um, etc
    Tränen die Augen?

     
    Heide

    Heide

    Foren-Urgestein
    Wenn sie auch umkippen und zittern , könnte es evt auch eine angeborene Ataxie sein .
    Normalerweise können sie damit leben denn Schmerzen haben sie nicht .
    Man sollte es aber trotzdem abklären lassen :)

    Nach den Schilderungen tippe ich auch auf Ataxie.
    Ich hab hier mal einen Link dazu, Ditschy.
    http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzen-gesundheit/symptome-der-katzenkrankheit-ataxie-id71026/
    Man kann einiges tun, um die Krankheitssymptome zu bessern,
    das erfordert aber viel Arbeit ( Physiotherapie) und viel Geduld.
     
    K

    Kapha

    Guest
    @Mr.Ditschy
    Wenn du es kn der Apotheke nicht bekommst , dann kannste das auch beim Tierarzt besorgen .
    Kleine Freilandkätzchen haben oft Ohrmilben .

    Meine 4 kleinen hatten keine ... War eine enorm saubere Mutter :D

    Milchige Augen würde ich sie so um die 4 Wochen schätzen ... Könnte das hin kommen ?
    Meine haben mit nicht ganz 3 Wochen die Augen geöffnet .
    Wird es aber in wenigen Wochen nicht besser , dann evt beim Tierarzt vorsprechen oder Augentropfen bei diesem holen .
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    sind die ohren innen schwarz, haben sie ohrmilben.
    das sollte unbedingt behandelt werden, sonst sieht irgendwann das ergebnis so aus:
    das ist meine derzeitige urlaubsbetreuungskatze, durch jahrelangen unbehandelten ohrmilbenbefall ist ihr ohr verkrüppelt und sie ist fast vollständig taub.
    ohrmilben sind zudem äußerst unangenehm.
     

    Anhänge

    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Sehr hilfreiche Links, Danke.

    Antaxi war mir echt neu, hab hier auch noch nie solch ein Verhalten von einer Katze gesehen. Die Krankheit hört sich auch irgendwie schlimmer an, wie es dem Kätzchen tatsächlich geht.
    Viel Schlaf und rumtollen gehört zumindest dazu... schlafen einem sogar in der Hand ein...

    T_Katzenjunge_Kopf schief_in Hand__27.09.2014_mr.ditschy.jpg



    Dieses WE konnte ein befreundeter Tierarzt leider nicht vorbei schauen, wenn erst nächstes WE. Hmm, möchte eigentlich keinen hiesigen Tierarzt aufsuchen, kenne keinen in der Umgebung der meine Katzen nicht leiden hat lassen um daran mehr zu verdienen... da hab ich nun immer eine innere Ablehnung.

    Aber gestern schaute es immerhin etwas besser aus... werde mal gegen die Ohrenmilben auf jeden Fall etwas holen.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    na wie süß! ein kleines gestromtes - das wirst du bestimmt gut los, die gehen bei uns im th aus den würfen immer weg wie warme semmeln. zumal die kleinen ja zahm sind offenbar.
    lass dir von deinem freund auch einen orhenreiniger mitbringen (oder kauf ihn selbst in der apotheke), um den tiefsitzenden dreck von den milben raus zu bringen.
    von den in der liste genannten milbenmittel halte ich keines für geeignet. das ist schruz. wirksame mittel sind rezeptpflichtig (wirkstoffgruppe avermectine) ganz eventuell noch fipronil in frontline. frontline (nicht frontline combo) ist rezeptfrei in der apotheke. die avermectime sind gleichzeitig auch immer noch wurmmittel - was die kleinen ganz sicher auch nötig haben werden, da sie in einem alter sind, wo sie sicher nicht mehr voll gesäugt werden und der schutz durch die muttermilch nachläßt.
    ataxie bei babies hat man auch immer mal wieder, oft deutet das auf eine in utero durchgemachte staupe-infektion hin (die mama muss selbst nicht erkranken), kann aber auch genetisch bedingt oder durch einen ungünstigen geburtsverlauf entstehen. aber soweit würde ich nicht denken, erst ma ohren in ordnung und dann wird vermutlich alles gut.
    wie ist denn die mama? wenn sie zahm ist, solltest du mit dem tierheim unbedingt die optionen besprechen - kastra ist das mindeste. vielleicht hat sie ja auch eine vermittlungschance - wir vermitteln auch aus dem tierheim heraus erwachsene katzen recht gut, vor allem weibliche
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Mag sie auch nicht hergeben... :(



    wie ist denn die mama? wenn sie zahm ist, solltest du mit dem tierheim unbedingt die optionen besprechen - kastra ist das mindeste. vielleicht hat sie ja auch eine vermittlungschance - wir vermitteln auch aus dem tierheim heraus erwachsene katzen recht gut, vor allem weibliche

    Hab die alte Katze noch nicht zu gesicht bekommen, aber die 4 kleinen sind nun immer da... werden auch von den Kindern mit genügend Milch und Streicheleinheiten versorgt. :d

    Das Köpfchen von der Pflegekiddy wird glaub immer besser, aber zittern tut es ab und an immer noch. :confused:
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    komisch, das ist ungewöhnlich - eine scheue mama und zahme kitten...
    vielleicht gibts gar keine mama mehr....
    dann müssen die kleinen unedingt bald entwurmt werden.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Nein ist nicht ungewöhnlich , sondern kommt aufs Alter der kleinen an .
    Meine 4 kamen damals auch noch direkt auf mich zu und waren zutraulich .
    Ihre Mama war eine Halbwilde und nicht anfassbar , noch hätte man zu nah zu ihr dürfen .

    Das gleiche bei den beiden im Schrebergarten , Mutter wild lebend kleines zutraulich zu ihren Bezugspersonen .... Aber sonst darf niemand anfassen .

    Umso älter sie werden lernen sie immer mehr von der Mutter und werden auch misstrauischer , dann wirds schwieriger .
    Sind sie aber von so klein bei Menschen so ist das kein Problem .
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    komisch, das ist ungewöhnlich - eine scheue mama und zahme kitten...

    Nun, wir haben ja jedes Jahr irgendwo junge Kätzchen hier und die sind immer unterschiedlich... die letzten waren so scheu, die gingen fast die glatten Wände hoch (waren aber von einer eher zutraulichen Mama) http://www.hausgarten.net/gartenforum/haustiere-forum/68029-junge-kaetzchen-zaehmen.html

    Die Mamas sind aber generell eher Scheu, wem die alle gehören kann ich nicht immer ausmachen, sie sind kaum zu sehen... wenn wir es aber mitbekommen, dass junge Kätzchen da sind, versuchen wir gleich an die rann zu kommen um sie zu zähmen, je früher sie einen sehen um so besser.
    Ob die Mamas noch da sind weiß ich nicht, evtl. kommen die auch nur Nachts.


    Eigentlich sollte man die kleinen wirklich behalten wenn die so zahm sind, denn man vermittelt schon Jahrelang immer nur die Zahmen und die Scheuen bleiben meist im Örtchen... so wird evtl. die scheue Katzenpopulation im Örtchen nach und nach mal ausgetauscht?! :d
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    AW: Kätzchen vermitteln!

    Hab die Kätzchen nun zur Vermittlung eingestellt... boah, kann mich kaum vor Anfragen retten! :d

    Weiß gar nicht, wem ich die geben soll... hängen schon Arg an den kleinen. Möchte ja nicht, dass die zu so einem Unmenschen geraten... hmm, immer schwierig.
    Wenn jemand alle 4 nehmen würde, ist dies gut? Erst war ich angetan, da die kleinen zusammen bleiben könnten, aber wer nimmt den schon 4 Katzen auf... hmm, weiß nicht. Einzeln abzugeben ist glaub besser, oder?

    Werde zumindest nur mit Schutzbrief abgeben, sonst versuche ich es über das Tierheim.

    Die kleinen schlafen einem sogar im Arm ein, einfach zu lieb... :cool:

    T_Katzenjunge_in Arm__18.10.2014_mr.ditschy.JPG

    T_Katzenjunge_Liebling__04.10.2014_mr.ditschy.JPG


    P.S.: Das Köpfchen ist nun wieder ganz normal geworden *freu*, Danke euch nochmals ... haben heute auch alle gegen Ohrmilben behandelt und entwurmt.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    vier kleinen katzen muss man auch gerecht werden können....und das können die wenigsten. die zerlegen die bude.
    zwei kann man händeln - und falls möglich, solltest du sie auch paarweise vermitteln.
    jemandem der vier katzen nehnmen will, würde ich sehr mißtrauen.
    4 katzen sind ja nicht nur 4x futter, sondern auch 4x tierarzt - ich hab vier katzen, ich weiß, wovon ich rede.
    ich bin hart im nehmen, aber ich käme nie auf die idee, mir vier kitten gleichzeitig ans bein zu binden.
    und wenn du sie vermitttelst in zuhause mit freigang - bitte an jemanden, wo du das gefühl hast, dass er das mit der kastration auch ernst meint - es gibt genug katzenelend auf der welt.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein

    Auch nur so lange sie klein genug sind, das man sie in einer Hand halten kann ;)

    Bei mir war immer die Frage, "Verflixt, wo ist jetzt die andere, und was stellt sie gerade an?"

    Ich habe immer noch Kratzspuren in der Tapete. Ja, mit der richtigen Tapete und mit Krallen kann man senkrecht die Wand hoch. Zumindest so lange man klein und leicht ist.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Danke, zu euren Meinungen.

    Hmm, seit ich nähere Infos über dessen neuen Besitzer erfahren möchte, kommen keine Rückinfos mehr, oder dann absagen.

    Geht denn heute nur noch Anonym? :rolleyes:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    Ich finde, das gibt einem doch sehr zu denken!
    Wenn man sich bei Tierschutzorganisationen oder im Tierheim um einen vierbeinigen Freund bemüht, wird das doch auch so gehandhabt.

    Vor vielen Jahren nahm ich von der Katzenhilfe eine verletzte Katze in Pflege.
    Als sich kein Besitzer meldete, entschloß ich mich, der Mieze für immer ein Zuhause zu geben. Nach einiger Zeit kam dann eine Dame von der Katzenhilfe zu einem Kontrollbesuch, um nachzusehen, ob es der Mieze gut geht.
    Ich fand das ok. Zeigt es doch, daß sie sich wirklich kümmern, gute Plätze zu finden.



    LG Katzenfee
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Hmm, seit ich nähere Infos über dessen neuen Besitzer erfahren möchte, kommen keine Rückinfos mehr, oder dann absagen.

    Schutzgebühr (nach Ermessen, oder auch nur als "Kaution") + Kontrollbesuch sollte ja wohl das Mindeste sein.
    Wenn da jemand daher kommt und alle vier nehmen will, aber nix weiter dazu sagt,
    kann er wieder gehen!

    Ich hab für meinen weltbesten aller Kater 50€ (Der Sausack verfrisst im Monat fast genauso viel!:d) an den Tierschutz gelöhnt, und alles mögliche unterschrieben.
    Wann kommst Du eigentlich endlich zum Kontrollbesuch, Mücke?;)

    Grüßle
    Stefan
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schutzgebühr (nach Ermessen, oder auch nur als "Kaution") + Kontrollbesuch sollte ja wohl das Mindeste sein.
    Wenn da jemand daher kommt und alle vier nehmen will, aber nix weiter dazu sagt, kann er wieder gehen!

    Die volle Adresse und Lebensraumbeschreibung würde mir ja schon als Sicherheit genügen, Schutzgebühr und Kontrolle muss nicht sein.

    Was denken die Leute nur, meine Adresse muss ich ja dann wegen Abholung auch angeben, oder sollte ich mich auf einem Parkplatz treffen. :rolleyes:

    Nun, es rennt nur die Zeit davon, denn die kleinen werden immer größer und sind um so schwerer zu vermitteln... sonst muss doch das Tierheim her halten, was ich eigentlich vermeiden wollte.
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Schutzgebühr und Personalien muß sein!
    Wir haben uns damals übrigens auch auf nem Parkplatz getroffen, das heißt noch lange nix.
     
    K

    Kapha

    Guest
    Evt kann dir aber das Tierheim bei der Vermittlung helfen oder aber mache einen Anschlag ( Aufruf ) beim Tierarzt ...... Das machen hier viele .
    Schutzgebühr ist aber gar nicht schlecht , denn nur wer aus Tierliebe ein Kitten will zahlt auch etwas ;-)
    Wir zahlte für unsere 2 aus dem Tierheim damals 300 .-CHF .

    Deine Kleinen sind aber auch Zuckersüss .....
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Wenn ich doch bloß diesen Fred von damals finden würde...:rolleyes:
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schutzgebühr und Personalien muß sein!
    Wir haben uns damals übrigens auch auf nem Parkplatz getroffen, das heißt noch lange nix.

    Ja stimmt, aber Schutzgebühr muss nicht unbedingt sein, denn wenn ich z.B. dem Kätzchen ein schönes Zuhause gebe, muss ich nicht unbedingt noch etwas zahlen... aber da gehen wohl die Meinungen auseinander.

    Personalien sind aber wohl das mindeste, aber selbst da zicken alle rum!
    Bei den seitherigen Vermittlungen wollte ich dies nicht, bin nur nun vorsichtiger geworden... aber ob dies gut ist.



    Evt kann dir aber das Tierheim bei der Vermittlung /QUOTE]


    Das Tierheim erreiche ich nicht, komischer Laden... aber glaub der ist gerade erst umgezogen. Hmm .....
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    @ kapha

    150 franken/katze - ja, das ist die schweiz :D bei uns im th kostet ein kitten (ungeimpft, unkastriert) 10 euro, ein erwachsenenes tier (geimpft, kastriert) 50 euro. und selbst das ist manchen noch zuviel. es sind "nur" katzen.

    die idee, die kleinen ins th zu geben (kommt natürlich aufs th an), finde ich gar nicht so schlecht - die schlimmste kittenschwemme dürfte vorüber sein und wer ins th geht, weiß, dass er nicht ohne sv wieder raus kommt. außerdem wird es kalt, die kleinen gehören ins haus und medizinisch versorgt. sie müssen lernen, stubenrein zu sein und je länger sie draußen sind, um so unmöglicher wird eine vermittlung als reine wohnungskatze - und viele leute haben nun mal keinen freigang anzubieten.
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Schön wäre es, wenn sich eine Abgabestation dafür interessieren würde, wo die Tiere hin gegeben werden. Von einem späteren Besuch beim neuen Besitzer ist man hier auch sehr weit entfernt.
    Meine Nachbarin hatte eine Auswanderung geplant, sich aber vorher noch eine Junkatze von einem Katzenschutzverein e.V. geholt.
    Resultat, Nachbarin war eines Tages auf und davon, die Katze alleine zurückgeblieben.
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Mag sie auch nicht hergeben... :(
    ...werden auch von den Kindern mit genügend Milch und Streicheleinheiten versorgt. :d

    ...
    Gebt den kleinen Kätzchen (Großen auch nicht) bitte keine normale Kuhmilch. Ihnen fehlt das Enzym Laktase und sie bekommen Bauchweh und Durchfall. Inzwischen gibt es ja laktosefreie Milch. Davon wird eine kleine Menge bestimmt nicht schaden.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Wenn ich tagsüber nicht arbeiten müsste, wäre ich beim Tierheim schon längst vorbeigefahren, aber so...


    Wegen Milch ist klar, man bekommt schon fast in jedem Laden Katzenmilch.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Wenn ich tagsüber nicht arbeiten müsste, wäre ich beim Tierheim schon längst vorbeigefahren, aber so...

    So, Kätzchen sind nun im Tierheim.
    Ich wei0, auch nicht das Wahre, aber so hoffen wir, dass die in ernstgemeinte und leibe Hände kommen. Entscheidung war schon schwer... schnief.


    Muss mal Frust ablassen...
    Von den knappen 30ig Anfragen war wirklich nicht eine dabei, dass wir sagen konnten, ja dies passt... alles Heimlichtuerei (man bekommt entweder nur einen Vor- oder Nachnamen oder nur einen Wohnort, aber alles geht nicht...), selbst durch nachfragen kamen keinerlei vernünftige Angaben zurück und wurden dann noch barsch.
    Hab mir wirklich viel Zeit genommen, aber was ist nur mit den Leuten los?
    Denken die, ich fahre dann dort hin und klaue das Kätzchen wieder um es wieder zu verschenken oder watt ist das... Im Tierheim muss man sogar den Personalausweis vorlegen und es werden Kontrollen zu Hause durchgeführt usw... ist dies besser... hmmm.

    Hoffe nur, dass dies mit den jungen Kätzchen mal ein Ende hat, jedes Jahr das selbe... :mad:
     
    G

    gardener02

    Guest
    So, Kätzchen sind nun im Tierheim.
    Ich wei0, auch nicht das Wahre, aber so hoffen wir, dass die in ernstgemeinte und leibe Hände kommen. Entscheidung war schon schwer... schnief.

    Zumindest sind sie jetzt doch dort in guten Händen, wenn es ein gutes Tierheim ist.:pa:

    Hab mir wirklich viel Zeit genommen, aber was ist nur mit den Leuten los?

    Weiss ich auch nicht. Katzen werden ja aber auch sehr leichtfertig ausgesetzt, z.B. bei uns im Wald, werden einfach schnell "entsorgt", wenn sie nicht mehr in den momentanen Lebensplan passen...

    Hoffe nur, dass dies mit den jungen Kätzchen mal ein Ende hat, jedes Jahr das selbe... :mad:

    Eine bei uns ausgesetzte Katze, die dann aber auf dem Bauernhof gegenüber ein zuhause gefunden hat, aber viel bei uns war, wenn wir da waren, kam eines Tages daher, und hat neben der Haustür im hohen Gras in unserer Anwesenheit ihre Kleinen geboren.
    Meine Kinder sind damals natürlich fast ausgeflippt. Ich war eigentlich nur baff über das Vertrauen der Katze. Ein kleines Kätzchen hätten wir damals gern behalten, die Natur wollte anders...
    Da die Katze zahm war konnte ich sie sterilisieren lassen (der Bauer hätte das nicht gemacht), weil zweimal im Jahr wollte ich dann den Katzenkindersegen doch nicht erleben.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    @ mr. ditschy

    tierheim war die richtige entscheidung.
    bitte fang die mama (lebendfalle aus dem th) ein und laß sie kastrieren - über den winter hast du dafür ja ein bißchen zeit, bis zum frühjahr wird sie wohl nicht mehr rollig.
    ich bin seit gestern auch katzenmama - haben meine hunde beim spazieren gehen gefunden. unter garantie augesetzt, weil superzahm.
     

    Anhänge

    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    das ist sicher grenzwertig aber ein solcher eingriff in die eigentumsrechte ist wohl gestattet, weil man unter abwägung wohl dem tierschutzgedanken den vorrang geben muss. schließlich wird durch unkastrierte katzen leid produziert, (es werden ja nur ein bruchteil der kitten gefunden, viele sind schon bei der geburt krank oder werden von unkastrierten katern getötet, andere landen in der regentonne).
    es gibt ja auch schon kommunen, wo es kastrationsvorschriften gibt.
    ich bin ja auch im tierschutz aktiv und wr kastrieren alles, was uns unter die finger gerät. da frag ich nicht, woher. unkastrierte katzen haben auf der straße nicht verloren. punkt. unkastrierte kater kämpfen und übertragen krankheiten dadurch (fiv/felv).
    und: wo kein kläger, da kein richter. es hat sich jedenfalls noch keiner beschwert, dass ich seine katze erwischt habe.
    und wenn du dich selbst nicht traust - lass es über das th machen und gib die kastra-kosten als spende. das th hat da sicher so wenig hemmungen wie wir - denn wir alle träumen von dem frühjahr/sommer, wo wir nicht all diese armen würmchen aufnehmen und auch viele beerdigen müssen.
     
    K

    Kapha

    Guest
    @billymoppel
    Ach sind die süss......gut das du so weit weg wohnst :D

    @Mr.Ditschy
    Das ist gut so, dort haben sie es gut und ich finde es toll das du dir solch Mühe gegeben hast .:pa:


    Schön wäre es, wenn sich eine Abgabestation dafür interessieren würde, wo die Tiere hin gegeben werden. Von einem späteren Besuch beim neuen Besitzer ist man hier auch sehr weit entfernt.
    Hier zum Glück nicht mehr.
    Bei unseren beiden letzten Heimkatzen kamen sie sogar unangemeldet vorbei.
    Fand ich gut so.
     
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    ach, kein problem, ich hab bundesweiten lieferservice für lau :D
    und in der schweiz - da war ich noch nie :D - wird doch zeit, dass ich mal hin komme :D

    ps: ich persönlich finde nk`s nicht so sinnvoll - selbst wenn man der meinung ist, dass es es dem tier nicht so gut geht - das tier da wieder raus zu kriegen - viel spass vor gericht mit ungewissen ausgang. und hat man dann (vielleicht) das urteil, ist das tier plötzlich verschwunden.
    wenn man das gefühl hat, es ist wirklich schlimm, muss man es natürlich versuchen, das ist man tier schuldig - aber dann hat man die vk vergeigt.
    vk`s und betreuung vor, während und nach der vermittlung sind natürlich wichtig - auch das die leute das gefühl haben, wenns ein problem gibt (und na klar kanns mit second-hand-tieren probleme geben), dass sie mit ihrem problem dann auch wirklich anrufen dürfen und ernst genommen werden. reden hilft vielen. und wenn sie wollen, kommt man auch vorbei - aber weniger aus dem kontroll-gedanken heraus, als vielmehr um seinen respekt zu bekunden, dass ein tier aus dem tierschutz genommen wurde.
    ich mach seit jahren vk`s - und ich glaube, ich bin ziemlich gut - aber da gehört geschick dazu. und erfahrung. und testtiere. ich gehe nie ohne hund zu einer vk. einer, der richtig süß und lieb ist. beobachte die leute, wie sich sich dem hund gegenüber verhalten - und du weißt alles. und der hund dem menschen gegenüber. und hunde sind lügenbarometer, auch bei kontrollen für katzen. (ne ausgesprochenen hundephobie wäre jetzt natürlich eine ausnahme).
    aber die meisten siebt man eh im vorkontakt aus, die erfahrung hat dtschy ja auch grad gemacht
     
    Zuletzt bearbeitet:
    billymoppel

    billymoppel

    Foren-Urgestein
    vorkontrolle und nachkomtrolle, sorry :D
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom