Kaffeepflanze verliert braune Blätter

D

Delphin308

Mitglied
#1
Hi,
meine Kaffeepflanze macht mir immer wieder Ärger. Ich hatte schon zwei die alle Blätter verloren haben. Und jetzt hat meine auch immer wieder braune schrumblige Blätter die dann auch wieder abfallen. Irgendwas mache ich falsch - aber selbst bei Bakker - wo ich sie her hab bekommt man keine wirklichen guten Pflegetipps, hatte dort extra angerufen.

So, nun meine Frage - wie pflege ich denn diese Kaffepflanzen wirklich gut? Wie oft muss ich düngen und mit was und umgetopft werden muss sie sicher auch mal? Was für Erde muss ich denn da nehmen?

Liebe Grüße von Anette
 
  • schtif

    schtif

    Mitglied
    #2
    AW: Kaffeepflanze

    Das wüßte ich auch gerne. Ich hatte insgesamt 2 Kaffeepflanzen, beide sind mir früher oder später eingegangen. Jetzt akzeptiere ich, dass die Pflanzen bei mir einfach nicht überleben. :rolleyes:
     
    E

    Erik

    Neuling
    #3
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Anette,
    meine Erfahrungen mit Kaffeepflanzen sind folgende: Die Erde sollte locker sein, es muss viel Sauerstoff an die Wurzeln gelangen. Im Baumarkt findest Du genügend Auswahl. TKS-Erde geht auch. Kaffeeplanzen vertragen einen so starken Standortwechsel schlecht, die Temperatur sollte nie lange unter 20°C fallen. Auch im Winter nicht. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr wichtig, gerade im Winter bei trockener Heizungsluft viel mit Wasser besprühen.
    Kalte Zugluft ist der Tod der Pflanze. Im Sommer hatte ich meine Pflanzen an einen windgeschützten Fleck im Garten aufgestellt. Nicht in die pralle Sonne stellen, die Blätter sind sehr empfindlich und verbrennen sehr schnell. Vielleicht hilft Dir das ein wenig weiter.

    Viele Grüße
    Erik
     
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #4
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Erik, danke für deine Antwort. Wie ist es denn mit Düngen? Und TKS-Erde - für was steht das TKS - ich glaube, das weis ich nicht - oder steh gerade auf dem Schlauch :-/.
    Und wie ist es mit der Wassergabe?

    Meine steht jetzt im Südfenster - im Winter hatte ich sie wegen der Heizung weggenommen. Das man sie besprühen soll, las ich zufällig auch hier im Forum - und mache das seitdem.

    Mein Mann sagte, es gibt Unetrschiede zwischen Kaffeepflanze (habe ich) und einem Kaffeebaum? Weis zufällig jemand was darüber?

    Liebe Grüße von Anette
     
  • E

    Erik

    Neuling
    #5
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Anette,

    TKS steht für Torf-Kultur-Substrat. Es gibt zwei Sorten :
    TKS1 = Das Torfkultursubstrat für Aussaat und Anzucht
    Das feine Kultursubstrat aus dem Gartenbau für die Aussaat und Anzucht in Frühbeeten, Gewächshäusern, Kästen und Schalen. Es enthält Nährstoffe in niedriger Konzentration und einen optimalen pH-Wert. In Struktur und Inhaltsstoffen ist es genau auf die Bedürfnisse empfindlicher Jungpflanzen abgestimmt. TKS2= Das grobe Torfkultursubstrat aus dem Gartenbau zur Weiterkultur im Gewächshaus, zum Topfen von bewurzelten Jungpflanzen und zur Bepflanzung von Schalen und Kübeln. Durch seine spezielle Aufdüngung versorgt es die Pflanzen 6 bis 8 Wochen lang mit allen Haupt- und Spurennährstoffen.
    Beide Sorten enthalten außerdem wertvollen Ton. Er speichert Wasser und Nährstoffe und liefert den Pflanzen zusätzliche Spurenelemente.
    Da brauchst Du nach einen Umtopfen das erste Jahr überhaupt nicht düngen, sonst gebe ich einmal im Frühjahr Düngestäbchen. Das hat bei mir bis jetzt immer gereicht.
    Die beiden wichtigsten Arten der Kaffeepflanze sind Coffea arabica (Arabica-Kaffee) und Coffea canephora (Robusta) mit vielen Sorten/Varietäten. Du wirst wahrscheinlich den "normalen" C.arabica haben.

    Viele Grüße
    Erik
     
  • D

    Delphin308

    Mitglied
    #6
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Erik, ich habe mich noch gar nicht für deine neuen Ratschläge bedankt! Will ich mal schnell nachholen. Welche Sorte das ist, werde ich mal schauen - müsste man ja noch raussfinden können. Ansonsten muss ich warten - ich habe Bohnen in Quelltöpfen (und hoffe das dies was wird). Sie stehen im beheizbaren Zmmergewächshaus :).

    LG von Anette
     
  • D

    Delphin308

    Mitglied
    #7
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo, ich muss mal noch was fragen - als die Kaffeepflanze kam enthielt der Topf ja mehrere Plfänzchen - muss ich die nun alle einzeln eintopfen? Ich las irgendwo sowas und bin nun unsicher, ob das so richtig ist.

    Liebe Grüße von Anette
     
    E

    Erik

    Neuling
    #8
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Anette,

    kein Problem, dafür gibt es diese Foren :)
    Ich würde die Pflanze im Busch lassen. Also mehrere kleine Pflanzen zusammen, sieht kräftiger aus. Ich jedenfalls habe immer 3-4 Pflanzen in einen Topf gehabt.

    Viele Grüße
    Erik
     
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #9
    AW: Kaffeepflanze

    Hi Erik, bei mir sind es 11 :-/, und ich muss mich wirklich dringend darum kümmern, die sehen auch nicht wirklich glücklich aus :-(. Ach manno, dabei sehen sie sonst so hübsch aus mit ihren Blättern UND nicht jeder hat sowas :).

    Ach siehste noch was, - zum gießen - wie oft und wie viel sollte man denn diese Pflanzen gießen?

    Liebe Grüße von Anette
     
    Zuletzt bearbeitet:
    U

    UteWe

    Neuling
    #10
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo, Delphin,

    in einem anderen Forum wird immer dringend geraten, Kaffeepflänzchen zu vereinzeln, weil sie so wohl besser wachsen können. Warum auch immer sie zu so vielen in einen Topf gepackt zu werden - das scheint nicht gut zu sein.

    Ute
     
  • D

    Delphin308

    Mitglied
    #11
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Ute, danke für deinen Hinweis. Meine letzte Kaffeepflanze ist nun auch wieder mit einem Heiligenschein versehen - schluchz. Aber ich gebe nicht auf und habe jetzt selber Kaffee-Kirschen bekommen (danke noch mal an Peter :) ). Ich hoffe, das ich wirklich mal mehr Erfolg mit diesen pflanzen habe. Denn ich finde sie wunder, wunderschön und nicht jeder hat sowas *g.

    Liebe Grüße von Anette
     
    U

    UteWe

    Neuling
    #12
    AW: Kaffeepflanze

    Oh, schade. Na, beim nächsten Versuch wird es sicher besser klappen. Das hab ich noch zur Pflege gefunden:
    GANZ WICHTIG: nur mit kalkfreiem, weichem Wasser (Regen- oder abgestandenes Mineralwasser), immer gleichmäßige Ballenfeuchtigkeit, jeden Tag mit kalkfreien Wasser besprühen (wie bei einem tropischen Regenguß); Bei warmen Sommerregen gerne auch mal nach draußen stellen, das gefällt dem Kaffee sehr gut! Düngen mit organischem Dünger (alle 2 Wochen von April/ Mai bis September).
    Und dass man sie nicht von Anfang in die pralle Sonne stellen darf, sondern langsam daran gewöhnen muss.

    Ute
     
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #13
    AW: Kaffeepflanze

    @Ute, ganz lieben Dank für deine Ratschläge :). Man sagt ja, die Hoffnung stirbt zu letzt.

    LG von Anette
     
    T

    Turbo2703

    Mitglied
    #14
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo,

    ich habe nach langer Suche nun auch endlich eine Kaffeepflanze nun wollte ich euch frage ist das eine Pflanze oder mehrere, wenn es mehrere sind sollte ich diese vereinzeln. Ich hoffe Ihr könnt mir gute Ratschläge geben das meine Kaffeepflanze für immer bei mir bleibt.

    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fs10.directupload.net%2Fimages%2F081126%2Ftemp%2Frt4sidoj.jpg&hash=ea607b224c8f8e16f7af6207a9016814


    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fs10.directupload.net%2Fimages%2F081126%2Ftemp%2Fw2hek9aw.jpg&hash=5ca599df75eb0b6bb7c1f76904e24d5d




    MfG
    Tobias
     
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #15
    AW: Kaffeepflanze

    WOW - jetzt ist schon bald Weihnachten - wo ist das Jahr nur hin?

    Nun, soviel ich weis - sind es mehrere und du kannst sie so lassen. Ist sie von Bak...?

    Ich hoffe du hast mehr Glück!!

    Liebe Grüße von Anette
     
    T

    Turbo2703

    Mitglied
    #16
    AW: Kaffeepflanze

    Hallo Delphin308,

    nein ich habe sie im großen Auktionshaus gekauft sind aber scheinbar die selben wie bei BAK... NA dann hoffe ich das ich sie lange habe und irgendwann meinen eigenen Kaffee trinken kann.

    Danke
    Tobias
     
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #17
    AW: Kaffeepflanze

    Hi Tobias,

    ich dachte nur wegen des Topfes und des Beschilderungstabes *g -- lach, ja dachte ich auch mal. Sie sind aber gar nicht so einfach zu halten - wie ich festgestellt habe.
    Bisher kam ich noch nicht dazu, mir wieder neue zu holen - wollte eigendlich mich auch mal wo anders umgucken.
    Sie brauchen hohe Luftfeuchtigkeit, sprich bespüh sie immer etwas - und stell sie nicht in Heizungsnähe.
    Schau mal hier im Forum, ich glaube da gab es noch paar Einträge zu.

    Liebe Grüße von Anette
     
    S

    Schütz

    Mitglied
    #18
    AW: Kaffeepflanze

    Wenn du nur eine kompakte Grünpflanze für ein paar Jahre möchtest, dann lass sie zusammen, allerdings wird sie dann zu groß werden um sie auf der Fensterbank zu halten und verliehrt viele Blätter und wird unschön! Und du wirst von ihr höchstwarscheinlich nie Kaffeebohnen ernten können, denn über 10 Pflanzen in einem Topf das geht nicht gut!

    Die andere hab ich schön auseinander gemacht geht ganz gut, ohne Probleme, dann haste über 10 wunderschöne Pflanzen, mit Hoffnung das sie in 3-5 Jahren blühen! :D

    Also mein Tipp: vereinzel sie und die Pflanzen werden es dir Danken!!! ;)
    (kannst ja auch welche zusammen lassen und nur ein paar vereinzeln, wie man es eben gerne möchte)

    Hab in einem anderen Forum ein tolles Bild gefunden, so sollte sie später mal aussehen:
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fs10.directupload.net%2Fimages%2F081126%2Ftemp%2Fqnwp29nt.jpg&hash=ebae015914840dc1f1aff2323ada5d70
     
    Zuletzt bearbeitet:
    D

    Delphin308

    Mitglied
    #19
    AW: Kaffeepflanze

    Hi Schütz,
    tolles Exemplar das du gefunden hast - dann kann man auch eigenen Kaffee machen *g - ich glaube ich schau mal ob ich auch wieder welche bekomme ...

    LLiebe Grüße von Anette
     
    W

    Wumpus

    Neuling
    #20
    Hallo zusammen,

    ich hänge mich mal hier dran da ich mich wegen demselben Problem bei euch angemeldet habe.

    Ich habe eine kleine Kaffeepflanze(n) (bestehend aus mehreren, dicht zusammen stehenden, wie man sie eben zu Kaufen bekommt, übernommen die bereits am Eingehen war.

    Da sah sie noch so aus wie auf dem Foto vom 27.06.



    Die Erde war erst über Wochen zu trocken, danach viel zu nass (nach dem Motto "Viel hilft viel") und sie stand größtenteils zu dunkel (Fensterbank hinter einem Vorhang).
    Ich habe sie dann geteilt, die Erde getrocknet, und jeweils in kleine Tontöpfe damit die Erde trockener bleibt. Und die Tontöpfe stehen widerum in einem beleuchteten Terrarium mit dauerhaft ca. 50-60% (nach dem Sprühen 70%) Luftfeuchtigkeit, bei Zimmertemperatur ca. 25°C.

    Naja, guckt sie euch heute an.



    Die Stängel sind noch stellenweise grün, weshalb ich die Pflanze(n) sicher nicht aufgebe. Anderes Substrat ist klar, ich habe als Notlösung unten noch Steinchen mit rein gemischt.

    Meint ihr die haben noch eine Chance es zu schaffen? :neutral:
    Lg Lina.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    #21
    Hai Lina,

    die Pflänzchen sind tod, sorry.
     
    W

    Wumpus

    Neuling
    #22
    Hi Rumbleteazer,

    sie hat grüne Stängel, für mich ist das kein Hinweis dass die Pflanze wirklich schon hinüber ist.

    Lg Lina.
     
    Rumbleteazer

    Rumbleteazer

    Foren-Urgestein
    #23
    Ich selbst hatte schon mehrfach Kaffee von Discountern. Die sehen ein paar Wochen nett aus und gehen dann ein. Ich vermute mal, dass das eine Pflanze von LIDL war.

    Die Blätter sind hinüber, wie sollen die noch ihte Arbeit verrichten? Die Pflanze bekommt 0 Energie mehr und ist in ein paar Tagen nur noch Kompostfutter.

    Eine Pflanze vom Gärtner schaut da schon ganz anders aus und stirbt auch nicht nach ein paar Wochen nach dem Einkauf.
     
    W

    Wumpus

    Neuling
    #24
    Hi Rumbleteazer,

    damit will ich dir deine Erfahrung keinesfalls absprechen oder behaupten ich wüsste es besser. Entschuldige falls das so rüber kam.

    Ich bin einfach jemand, der so lange kämft wie noch ein Fitzelchen Leben an der Pflanze erkennbar ist. Grün ist für mich keine typische Farbe, die auf eine tote Pflanze hinweist. Sollten die grünen Stengel irgendwann in Braun, im Sinne von tot, übergehen kann ich sie immer noch entsorgen.

    So lange sie noch lebt, hat sie die Chance die Kurve zu bekommen, die Chance will ich ihr nicht nehmen. Und es sind bei manchen Leuten schon ganz andere tod geglaubte Pflanzen, halb ersoffen oder halb vertrocknet, auch wieder gewachsen.

    Warum ich dann frage ob sie noch eine Chance hat? Vermutlich weil ich mir erhoffte, auf Pflanzen Enthusiasten zu treffen die in der Hinsicht ebenso oder ähnlich bekloppt sind wie ich.
    :cool:

    *Ich kaufe keine Pflanzen, sondern sammle Wegwerfkandidaten anderer Leute ein um zu versuchen sie wieder hin zu bekommen.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #25
    Naja...vital sehen deine Kaffeepflänzchen nicht aus, dass siehst du ja selbst.
    Wenn du versuchen möchtest, da noch Blätter dran zu bekommen, mach es doch einfach.

    Manchmal leben Todgesagte ja länger...
     
    jackcursor

    jackcursor

    Mitglied
    #26
    Kaffeepflanzen wachsen im Hochland der Tropen. Dort sind die Temperaturen nie unter 25°C, die Luftfeuchtigkeit nie unter 70%, die Sonne steht immer im Zenit.
    Die Pflanzen sind durch ihre Blätter genau für diesen Standort gemacht. In Botanischen Gärten werden ihnen auch genau diese Bedingungen geliefert. Wenn du das ihnen nicht bieten kannst, kannst du auf Dauer die Pflanze nicht halten.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #27
    Da muss ich Einspruch erheben. Ich habe seit mehr als 20 Jahren selbstbezogene Kaffeebäume, mittlerweile sind sie 2 m hoch und gedeihen prächtig. Ich habe sie oft bis im November draussen gehabt und es hat ihnen nie was gemacht, auch als die Temperatur teilweise nur noch 10 Grad war.

    Vielleicht verwechselst du das mit den Kakaobäumen? Die dürfen nie unter 25 Grad haben.

    Ausserdem: Hochland? Da gibt's auch Temperaturen unter 25 Grad.
     
    W

    Wumpus

    Neuling
    #28
    Hi,

    im Internet findet man auch ähnliche Pflegeinformationen dazu. Dass die Pflanze Temperaturen um die 25°C mag, es aber nicht langfristig unter 10-12°C sein sollte. Luftfeuchtigkeit ist klar, darüber freut sich Ficus und Efeutute genau so, weswegen ich sie bei meiner Orchidee im Terrarium stehen habe.
    Da zieht es nicht, es gibt Extrabeleuchtung, die Temperatur ist angenehm aber es ist auch gut genug belüftet um nicht zu schimmeln.

    Als Herkunft wurde im Internet "tropische und subtropische Gebiete" genannt. Selbst wenn sie vom Hochland käme, wo wäre da das Problem? In einem Terrarium ist selbst dies gut machbar.
    Gibt auch genug Menschen die erfolgreich fleischfressende Pflanzen aus dem Hochland bei sich zu Hause erfolgreich kultivieren. Man muss der Pflanze einfach die Bedingungen schaffen die sie braucht.

    Ich hoffe nur dass es für die Kaffeepflanze nicht zu spät war. Aber sie kämpft.
     
    Kaffeepflanze

    Kaffeepflanze

    Neuling
    #29
    Hi,
    im Internet findet man auch ähnliche Pflegeinformationen dazu. Dass die Pflanze Temperaturen um die 25°C mag, es aber nicht langfristig unter 10-12°C sein sollte. Luftfeuchtigkeit ist klar, darüber freut sich Ficus und Efeutute genau so, weswegen ich sie bei meiner Orchidee im Terrarium stehen habe.
    Da zieht es nicht, es gibt Extrabeleuchtung, die Temperatur ist angenehm aber es ist auch gut genug belüftet um nicht zu schimmeln.
    ...
    Hallo Wumpus,

    man darf diese Infos aber auch nicht zu genau nehmen ;-)
    Idealerweise bleibt die Temperatur permament zwischen 20 und 28 Grad.
    Natürlich sind auch Temperaturen bis 12 Grad ok. Allerdings stirbt die Pflanze langsam aber sicher ab 10 Grad ab.
    Das bedeutet aber nicht den sofortigen Tod. Wir Menschen fallen ja auch nicht auf einen Schlag tot um wenn uns kalt ist :grins:
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom