Kaffeevollautomat gesucht

M

maryrose

Guest
Hallo Kaffeetrinker!

Nachdem unser Kaffeevollautomat (ein Riesending) endgültig nach 9 Jahren und etlichen Reparaturen seinen Geist aufgegeben hat, sind wir auf der Suchen nach einem neuen.
Er sollte bedeutende kleiner sein, auf Zusatzfunktionen können wir verzichten, haben wir beim alten eh nur am Anfang genutzt.
Nur Bohnen mahlen und einen anständigen Kaffee produzieren.
Hat jemand von euchTipps für uns?

LG
maryrose
 
  • tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Ein automatisches Reinigungsprogramm wäre mir bei einer neuen Maschine wichtig. Bei den älteren Einstiegsmodellen (z.B. Odea go) musste man während des Reinigungsvorgangs in der Nähe bleiben, weil die Maschine nicht selbsttätig die Flüssigkeit umpumpen konnte.
    Ich habe eine Intelia gekauft und bin zufrieden.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    A

    aloevera

    Guest
    hallo maryrose, ich habe seit langem die aeg kam 300 und bin voll damit zufrieden.
    es geht doch nichts über kaffe, der frisch gemahlen und gebrüht wurde.
    lg. aloevera
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Die Frage hatten wir hier doch schon mal... muss mal suchen... :)



    Haben da aber eine rundliche Saeco von Philips auf der Arbeit und kann die eigentlich nur empfehlen (wird glaub auch meine nächste), Preis/Leistung ist auch ok.

    Da laufen zumindest seit 5 Jahren täglich ca. 20 Kaffee durch und hatte noch keinen Ausfall... selbst von der Lautstärke ist die Maschine ertragbar und steht sogar im Büro.
    Das einzige Problem ist da nur seit längerem der Wasserbehälter, der genaue Füllstand vom Frischwasser wird nicht erkannt, so dass es für eine doppelte Tasse evtl. nicht mehr reichen könnte....ein kurzer Check in den Wasserbehälter erledigt dies aber.
    Einen vollen Abfallbehälter erkennt die Maschine glaub schon von Anfang an nicht, so dass die Maschine bei vollem Behälter keinen Kaffee zubereitet ohne den zu lehren... dies führt ab und an zu kleineren Ausläufen.

    In allem aber kein Problem, wenn man dessen Handhabung kennt.


    Hab Zuhause eine Jura, nie mehr... :rolleyes:
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Für knappe 1000€ müßte mir das Dings den ganzen Haushalt samt Garten schmeißen.:rolleyes:
     
  • M

    maryrose

    Guest
    Ich will wirklich nur ein kleines Ding - der alte Automat von Siemens nahm ja schon einen großen Teil der Arbeitsfläche ein - das nur Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen zubereitet. Das muss doch unter 300 Euro gehen:confused:
    Ich kenn mich da nicht so aus, unser voriges Siemens- Ungetüm war vor 9 Jahren eine Gratis-Beigabe für unsere neue Küche;)

    maryrose
     
  • tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Leider kenne ich mich nicht aus und bin auch keine Hilfe.
    Für mich ist Kaffee Medizin für meinen niedrigen Blutdruck. Das Zeugs muß nicht schmecken, nur wirken.;)
     
    muecke1401

    muecke1401

    Foren-Urgestein
    Eine Tasse oder direkt eine Kanne voll ??(ich fand die Mahlwerke, bei denen für Kannen definitiv viel zu laut- jeder Wecker hätte abgeschafft werden können)

    Saeco " preiswertsegment " sind meine "bekannterfahrungswerte" 50:50 .
    alles ab 500 Teuronen läuft wohl besser- zumindest deren Erfahrung.

    Mir reicht ne einfache Senseo

    schau mal in Chip unter den testergebnissen, evtl hilft dir das weiter
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Guck mal nach einer kleinen Saeco.

    Ich hab noch eine hier stehe, die ist von 2005 oder 2006.
    Macht guten Kaffee ohne viel Schnickschnack und
    lässt sich einfach und leicht bedienen und reinigen.

    Preislich dürfte die in dein dir gesetztes Budget passen.
     
  • M

    maryrose

    Guest
    Nur immer eine Tasse, wir trinken zu unterschiedlichsten Zeiten Kaffee.:grins:Und das Reinigungs- und Entkalkungsgeschehen darf nicht in eine Wissenschaft ausarten.
    Bei der Siemens hab ich mich während dieser Prozeduren keinen Schritt von der Maschine weggetraut.

    Ich bin immer eifrig am Nachschauen, was ihr so empfehlt. Danke erst einmal.
    ;)Warte aber noch auf weitere Empfehlungen.
    Bis einschließlich Weinachten gibts eh nur Filterkaffee - danach werden wohl doch einige Sonderangebote in den Regalen stehen????

    Gruß
    maryrose
     
    E

    Emtiar

    Guest
    Hallo maryrose,


    nur mal so dazwischengefragt - muss es ein Kaffeevollautomat sein?
    Wenn ich das richtig verstanden habe, trinkt ihr doch eher wenig Kaffee, da wäre vielleicht eine Pad- oder eine Kapsel-Maschine eine Überlegung wert, oder?


    Letzten Endes ist das aber eher eine Geschmacksfrage. :smile:


    Lieben Gruß
    Emmi
     
    tina1

    tina1

    Foren-Urgestein
    Kapselmaschinen sollten verboten werden. Sinnlose Verschwerndung von Material und Energie.
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Ist da überhaupt noch richtiger Kaffee drin? Wenn ich so lese, in welchen Geschmacksvarianten diese Kapseln zu haben sind, kommen mir da echte Zweifel.

    Ich habe im Garten eine Pad-Maschine. Dafür habe ich mir ein Dauerdingens gekauft, in das ich mein Kaffeepulver schütten kann. Bin ich mal zu bequem dazu, nehme ich auch die gekauften Pads.

    Schmeckt wie richtiger Kaffee und hat auch schön Schaum oben drauf.
     
    E

    Emtiar

    Guest
    Ich selber hab eine Pad-Maschine und lass da auch nix draufkommen.
    Aber bei meiner Freundin habe ich Espresso aus einer Kapsel-Maschine getrunken... und war überrascht, wie gut der geschmeckt hat.


    Kapseln kommen für mich allerdings auch nicht in Frage, und zwar aus zweierlei Gründen:
    1. Umweltverschmutzung, wie Tina schon geschrieben hat
    2. Produktbindung


    Die Pads gibt's überall wie Sand am Meer, da muss man nicht die teuren vom Hersteller kaufen, bei Kapseln habe ich nicht so den Eindruck, als würde die quasi jeder herstellen...
     
    M

    maryrose

    Guest
    Nein! Nein! Nein!
    Ich will eine Maschine, die mir, wenn ich zwischen 5.00 und 6.00 Uhr aus dem Bett hopse, den zusätzlichen Morgenkick in Form einer guten, aus frisch gemahlenen Bohnen - Tasse Kaffee bietet. GG kommt erst Stunden später auf (Kaffee)Tour
    maryrose
     
    Stina73

    Stina73

    Mitglied
    Weiterhelfen kann ich hier zwar nicht wirklich, bin aber auch interessiert, da meine Tassimo den Eindruck macht, bald aufzugeben. Im Keller hab ich noch einen älteren Vollautomaten stehen (glaube von AEG) an dem mich aber als nur-morgens-Kaffeetrinker immer gestört hat, dass die Bohnen, die in der Maschine liegen, ganz schnell an Aroma verlieren.

    Wie ist das bei aktuelleren Modellen - sind die da vernünftig (d.h. mit mehr oder weniger Luftabschluss) in der Maschine "verpackt"? Bei unserer liegt nur ein Deckel mehr oder weniger lose auf dem Bohnenfach. Das war dann immer so: neue Packung Bohnen gekauft - hmmmmmm, riecht toll, schmeckt super. Kurz drauf aber war das Vergnügen eigentlich nur noch halb so groß.
     
    G

    gardener02

    Guest


    Das hat mich irritiert, war bis heute meine Wunschmaschine...(schliesslich macht der Federer dafür Werbung, die muss doch gut sein?!):rolleyes::grins:

    Habe heute ein bisschen gelesen, also Jura eher nicht. Jetzt, heute wär`s für mich eine De Longhi. Der Preisdschungel ist für mich allerdings undurchsichtig geblieben, da muss man sich wohl einfach durchkämpfen.

    Im Moment bin ich noch in der Liga der umweltverschmutzenden Kapselkaffeetrinkerinnen. Der Kaffee ist gut, die Maschine klein und praktisch, die Umweltbilanz nicht. Ich trinke die Maschine trotzdem "zu Tode".
    Die Nächste wird dann ein kleiner Vollautomat.
     
    Commander

    Commander

    Moderator
    Mitarbeiter
    Ich selber hab eine Pad-Maschine und lass da auch nix draufkommen.
    Aber bei meiner Freundin habe ich Espresso aus einer Kapsel-Maschine getrunken... und war überrascht, wie gut der geschmeckt hat.
    so ist es! wir haben seit jahren eine dolce gusto und sind sehr zufrieden.
    allerdings darf man nicht anfangen auszurechnen was eine tasse kaffee oder cappu oder espresso oder oder oder, kostet. dann ist man schnell wieder am selbstaufbrühen.:D
    egal, wenn es schmeckt, dann darf es auch was kosten!
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Dafür ist das Gerät doch preiswerter als so ein Vollautomat.

    Rechne die Lebenszeit eines solchen, die Reparatur- und Wartungskosten, den Preis für den doch etwas teureren Kaffee - den Rest laß ich jetzt mal weg (Wasser, Strom, Entsorgung) - teile das ganze auf die Anzahl der Tassen und du kommst bestimmt immer auf den gleichen Preis.

    Ich habe auch die Wegekosten für die Fahrten zu der einzigen ansässigen Reparaturwerkstatt für Kaffeevollautomaten Berlins weggelassen. :grins:
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    tihei

    tihei

    Foren-Urgestein
    Die mistige Forensuche hat nichts gebracht, aber zum Glück gibt es ja google...
    www.hausgarten.net/gartenforum/essen-trinken/64855-latte-macchiato-maschine-zu-empfehlen.html

    Ich selber hab eine Pad-Maschine und lass da auch nix draufkommen.

    Ich hatte mich über den laschen Geschmack des Kaffees aus Pads gewundert und siehe da:
    In den handelsüblichen Pads ist deutlich weniger Kaffee drin als die Saeco mahlt, wenn ich einen "starken" Kaffee möchte...:rolleyes:
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Ich hatte mich über den laschen Geschmack des Kaffees aus Pads gewundert und siehe da:
    In den handelsüblichen Pads ist deutlich weniger Kaffee drin als die Saeco mahlt, wenn ich einen "starken" Kaffee möchte...:rolleyes:

    Hatten auch eine Pad-Maschine, wenn mussten wir 2 Pads einlegen für eine Tasse Kaffee und heiß war der nie.... wenn ich mit der Tasse endlich draußen auf der Terrasse war, war der kalt. :d
     
    E

    Emtiar

    Guest


    Da haste allerdings Recht, Ditschy, das wird von vielen moniert.
    Bei mir passt es halt grad, weil ich den Kaffee nie so arg heiß trinken mag.
    "Normalen Kaffee" lass ich also erst einmal stehen, ehe ich trinke.


    Das mit den zwei Pads gilt aber nur für eine Bechertasse.
    Ich nehm also immer einen Doppelpad, weil ich nur aus Bechertassen trinke.


    Aber gut - maryrose will ja eh keine Padmaschine. :smile:
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    Hatten auch eine Pad-Maschine, wenn mussten wir 2 Pads einlegen für eine Tasse Kaffee und heiß war der nie.... wenn ich mit der Tasse endlich draußen auf der Terrasse war, war der kalt. :d
    Mußte schneller laufen. :p

    Ich habe einen Dauerpad und nur wenn ich oberfaul bin, nehme ich zwei für eine etwas größere Tasse.

    Kommt vielleicht auch auf die Padmaschine an. Gibt ja nicht nur Saeco. Meine heißt irgendwie anders. Sieht auch eher wie ein kleiner Kaffeeautomat aus.
     
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy

    Foren-Urgestein
    Schneller laufen :d
    ... neee, muss da erst über sämtlichen Hürden, Treppen, Gänge, Portale und Ebenen... puuuhh, dann ist es endlich geschafft und kann das Käffchen genießen. :grins:




    Kommt vielleicht auch auf die Padmaschine an. Gibt ja nicht nur Saeco.

    Sind dies nicht Senseo?
    Meine steht nun im Keller als eiserne Reserve.




    Zum Seaco Automat:
    Meinte diesen da (wenn erlaubt), gibt es um die 300 Euro.

    https://www.google.de/shopping/product/15169402335517337022?q=saeco+odea+go+kaffeemaschine&hl=de&biw=1280&bih=598&noj=1&site=imghp&dpr=1.25&prds=paur:ClkAsKraX5AQfT93F1LgMGIBfAbDJVt5R-k98r-6fcVnyDSFZuO0xonFYqZ4tXn-X7Z0DzE2uh1pEOmmFzk0-hhHIIr9m-ulPBWKVOJyyVXwYPzgGc0Gx_bBRxIZAFPVH72ZHqMCO5DUwQ9p0rYLVJSSD5rx0A&ei=BfaLVNSYJcOsUbnngaAD&ved=0CGsQpiswAA
     
    M

    maryrose

    Guest
    Wir sind - auch Dank eurer Empfehlungen oder auch Nichtempfehlungen eifrig am Schauen.
    Pad kommt v.a. für mich nicht in Frage, da ich morgens sehr starken Kaffe trinke und heiß muss er sein ;)(jahrelang hab ich Kaffee mit dem Espresso-Kocher zubereitet und dann nur wenig Milch dazu) nachmittags, wenn überhaupt - eher normale Stärke - und dafür brauch ich ein Mahlwerk, wo ich induviduell dosieren kann.
    Was auch noch wichtig ist: der Automat muss vor Ort repariert werden können. Die Siemens mussten wir immer zur Niederlassung bringen und die schickten sie dann ein
    (welch ein Schwachsinn) und der General-Überholungspreis lag grundsätzlich bei 150 Euro - egal, was fehlte.....

    De'Longhi hat ja auch kleinere Vollautomaten........

    Danke euch allen für eure Mühe:pa:

    maryrose
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Im Büro haben wir die delonghi magnifica. Wir haben zu zweit zusammengelgt und das Teil macht sein 4 Jahren guten Kaffee. Gibt es im Net schon manchmal unter 300 Taler.

    Daheim hatten wir auch ein Jura Gerät ..... no comment ..... seit kurzen läuft dort eine Melitta Caffeo CL und wir sind sehr zufrieden.

    Mary, das mit der vor Ort Reperatur wird sehr schwierig werden. Selbst wenn du bei einem, sagen wir mal Krauter, kaufen willst so wird auch er das Gerät immer einschicken müssen. Es sei denn es gibt einen Homeservice wo der Monteur die Rep bei dir zu Hause durchführt sofern es möglich ist.
     
    Rasenmaster

    Rasenmaster

    Mitglied
    Dolce Schrotto & Koks

    so ist es! wir haben seit jahren eine dolce gusto und sind sehr zufrieden.
    allerdings darf man nicht anfangen auszurechnen was eine tasse kaffee oder cappu oder espresso oder oder oder, kostet. dann ist man schnell wieder am selbstaufbrühen.:D
    egal, wenn es schmeckt, dann darf es auch was kosten!
    ..."Dolce Gusto" - so ein undurchdachtes, umständliches und unpraktisches Gerät habe ich bisher selten erlebt. - Sind alle Kapselmaschinen so unausgegoren konstruiert? Damit kann man doch nicht zufrieden sein, Commander!

    Da im letzten Monat unser Treppenaufgang im Haus renoviert wurde und dabei die Treppe ausgebaut werden mußte, hatten wir keine Lust von der Küche im EG den Kaffee über eine Leiter ins Büro ins OG zu balancieren und haben uns - da sie in der Aktion waren - diese geholt... aber bereits nach dem 3. Brühgang dann wieder auf den Thresen der Handelskette geworfen... so ein unbefriedigendes Stück "Technik"!!!

    Über die Kokain-Methode, was den Preis der Kapseln betrifft, brauch man erst gar nicht reden: Mach möglichst kleine Portionen und verkauf sie dann mit maximalem Profit - hier zeigt sich wirklich die "häßliche Fratze des Kapitalismus". Muß man echt mal nachrechnen, was teurer ist: 1 Gramm Dolce Gusto Kaffee oder 1 Gramm Kokain...

    Wir hatten seit Jahren ein Gerät von Bosch und waren damit sehr zufrieden - die von WMF sind aber die Besten!

    Gruß der Rasenmaster
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein

    Wo du Recht hast, hast du Recht. Hab ich verwechselt.

    Der Saeco steht bei einer Bekannten von mir in der Küche, bei der ich oft zu Gast bin. Das Teil ist hervorragend. Man kann ganz individuell jede Tasse anders portionieren.

    Einziger Nachteil: Der Wassertank ist ein bißchen klein. Das ist allerdings vom Nutzer und seinem Verbrauch abhängig.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    ... als nur-morgens-Kaffeetrinker immer gestört hat, dass die Bohnen, die in der Maschine liegen, ganz schnell an Aroma verlieren....
    Wie ist das bei aktuelleren Modellen - sind die da vernünftig (d.h. mit mehr oder weniger Luftabschluss) in der Maschine "verpackt"?
    Hallo Stina,

    nur morgens 1 Kaffee = ca. 7g/Tasse - da braucht der Bohnenbehälter lange zum leer werden:p
    Neuere Geräte haben je nach Hersteller einen Aromaschutzdeckel. Da sind die Bohnen vermutlich etwas besser "verpackt" als bei einem ich weiß nicht wie alten Vollautomaten.
    Einfache Abhilfe: nur eine Handvoll Bohnen einfüllen, den Rest einfrieren.
    Die Bohnen können auch gefroren nachgefüllt werden, das schaffe selbst ich als absoluter Morgenmuffel quasi blind (der Gefrierschrank steht direkt neben dem Vollautomaten und der Kaffee liegt immer ganz oben und vorne - grins).
    Ist der Gefrierschrank zu weit weg gibt es alternativ auch Dosen, die ein Vakuum ziehen (batteriebetrieben machen die das nach Zeiteinstellung immer wieder selbstständig):
    Vakuumdose

    Meine Erfahrung:
    kein Plastikmuff bei uns; relativ laut; recht teuer; Aroma bleibt erhalten.
    Aber: bei 500 g Bohnen und 7 g/Tag = 71 Tage = lange - da würde ich eher einfrieren. Das ist deutlich günstiger und ebenso effektiv.

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
    M

    maryrose

    Guest
    Diese Vakuumdose ist mir persönlich zu teuer. Für die ständige Befüllung haben wir eine (dunkle) Dose mit Schraubverschluss neben dem Automaten stehen, der größere Rest schlummert gut verpackt im Kühlschrank.
    Ich schütt auch immer nur so viel an Kaffebohnen in den Behälter, die schätzungsweise an diesem Tag verbraucht werden.
    Tiefgefrorene Bohnen hab ich noch nie benutzt - muss ich mal probieren;)
    Wir haben heute den Automaten gekauft, der Filterkaffee schmeckte mir einfach auf Dauer zu fad: Es ist eine De'Longhi geworden - etwas teurer als geplant. Und ich bin mit meinem Kaffeegenuß wieder richtig angekommen:grins:

    LG
    maryrose
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Stina73

    Stina73

    Mitglied
    Dankeschön!! Eine Rückfrage habe ich noch - müssen die eingefrorenen Bohnen denn dann auch penibel luftdicht verschlossen werden oder sind die Öle oder was immer den Geschmack ausmacht dann nicht so flüchtig, und deshalb funktioniert das? Irgendwie ist mir das grad noch nicht so klar, inwiefern einfrieren da überhaupt hilft.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Stina und Maryrose,

    wir verschließen die Tüte (egal ob ganze Bohnen oder gemahlener Kaffee) einfach mit einem Clip.
    Das Aroma bleibt - bei nicht zu langer Einfrierzeit (max. 5 - 6 Monate)- vollständig erhalten.

    Liebe Grüße
    Elkevogel
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Stina und Maryrose,

    ein Nachtrag:
    ja, die Vakuumdose ist richtig teuer und ich persönlich sehe keinen echten Sinn in der Anschaffung, wenn der Gefrierschrank es doch auch tut :D
    Aber ich bekomme diese Schätzchen ja (ungewollt) zum testen frei Haus in die Küche geliefert und versuche, möglichst neutral zu berichten.
    Der Kühlschrank ist für 2 - 3 Monate Lagerhaltung nicht die optimale Lösung - lieber einfrieren und - falls die Gefriere weit weg steht - nur die Wochenration im Kühlschrank lagern.

    Besten Kaffeegenuss wünscht
    Elkevogel
     
    Feli871

    Feli871

    Foren-Urgestein
    Chrisel, die brüht ja aber den Kaffee ganz normal auf oder?

    So einen Kaffee kann ich gar nicht mehr trinken.
    Ich hab lange Zeit Filterkaffee getrunken, bis ich auf einmal
    Magenprobleme bekam.
    Dann trank ich lange Zeit nur noch Tee. Erst als ich einen Vollautomaten
    hatte, hab ich wieder auf Kaffee umgestellt.

    Ich hatte mal bemerkt, dass ich den Kaffee aus dem Vollautomaten
    viel besser vertagen habe. Da kann ich am Tag auch 6 Tassen trinken,
    macht mir nix aus.



    Glückwunsch zur neuen DeLonghi, Maryrose. Ich hoffe du hast viel
    Freude damit.
     
    C

    Chrisel

    Guest
    Ja, die brüht normalen Kaffee auf, aber es wird immer erst deine Menge die du haben willst frisch gemahlen.
    Man kann auch noch einen Kalkfilter reinsetzen.
     
  • Top Bottom