Kaktus schneiden?

  • Ersteller des Themas margeritenwiese
  • Erstellungsdatum
M

margeritenwiese

Neuling
Hallo liebe Zimmergärtner,

ich habe hier so ein Rapunzelchen, das mir langsam aber sicher über den Kopf wächst.
Es ist ein Schlangenkaktus, den ich mal als Ableger von meiner Großmutter bekam und der nun 1,80 m misst.
Nach der Blüte möchte ich ihn gern in einen größeren Topf setzen. Dabei würde ich die langen Triebe gern abschneiden.
Geht das? Und kann ich auch viele Arme gleichzeitig schneiden oder verkraftet er die vielen Wunden nur schlecht?
Im Netz finde ich dazu leider keine guten Antworten.
Vielleicht kennt sich hier ja jemand aus?

Schon mal vielen Dank!

bildschirmfoto-2021-04-13-um-14-09-27-png.672002
 
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
  • M

    margeritenwiese

    Neuling
    Das ist lieb, ihr beiden, scheinfeld und Elkevogel! :)
    Jola, danke für die Idee. Ich glaube nur, das wird mir in der Wohnung zu hoch mit dem Rankgitter und ich fürchte, das wird auch eine ziemliche Marter bei den vielen Stacheln... :oops: ... sofern das überhaupt hält bei den dünnen Ärmchen. Ich überlege grade, ihn auf meinen Kleiderschrank zu stellen, der ist höher. Aber da ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis der Kaktus den Boden wieder erreicht...
     
  • Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    In der Zwischenzeit (bis unsere Zimmerpflanzen-Fachfrau mit gutem Rat da ist), gibt's was zu lesen:
     
  • T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Hallo ihr lieben,
    Entschuldigt. Im Moment habe ich ein bisschen viel um die Ohren.

    Also man kann den Kaktus problemlos schneiden. Die „mutterpflanze“ wird es nicht stören und wird weiter wachsen.

    Das abgeschnittenen Stück könnte man in mehrere kleine zerteilen und dann einfach auf trockene Erde legen. Mit der Zeit müssten sich neue, kleine Kakteen bilden. Ich rate dabei vom Gießen ab. Ich selbst habe es noch nie geschafft einen Kaktus zu vermehren, da irgendwann immer der Punkt kam an dem ich dachte: „jetzt musst du Gießen“. Aber nein. Warten sollte man. Und das ziemlich lange 😅

    Mein Werkzeug-Tipp im Umgang mit Kakteen: die grillzange.
     
    M

    margeritenwiese

    Neuling
    Danke, Orangina, ein sehr interessanter Artikel! :)
    Wusste gar nicht, dass der Kaktus eigentlich eine Winterruhe benötigt...

    Auf den Stuhl steigen zum Gießen müsste ich wohl, jola, aber da dort noch andere Pflanzen stehen, tue ich das so oder so ;)

    Und Dir, Tinchenfurz' Tochter, ganz herzlichen Dank! Toll, wie rasch man hier Hilfe bekommt! Der Tipp mit der Grillzange ist wirklich genial... Hatte bisher immer dicke Handschuhe an beim Umtopfen, aber bis man die wieder entstachelt hat... :rolleyes: Wenn ich noch eine Frage stellen darf: Kann man den Kaktus denn ganz oben abschneiden, wo er austreibt? Oder sollte man noch einen kleinen Stummel dort belassen? Das mit dem Ableger probiere ich auch mal aus. Ich berichte dann, ob's funktioniert hat... :)

    Danke euch allen!
     
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    Hallo ihr lieben,

    Also man kann den Kaktus problemlos schneiden. Die „mutterpflanze“ wird es nicht stören und wird weiter wachsen.

    Das abgeschnittenen Stück könnte man in mehrere kleine zerteilen und dann einfach auf trockene Erde legen. Mit der Zeit müssten sich neue, kleine Kakteen bilden. Ich rate dabei vom Gießen ab.
    Hatte mir auch mal einen Ableger von so weinem Kaktus aus dem Urlaub mitgebracht. Natürlich gleich in Erde gesetzt, ab und zu gegossen, aber der wollte nicht wachsen. 2 oder 3 Jahre später habe ich ihn dann aus dem Topf geholt- keine Spur von Wurzel und unten war er ganz weich undgelb. Dann wurde er entsorgt. :mad:
     
  • M

    margeritenwiese

    Neuling
    Wie schade, Schneefrau. Aber irgendwie muss das schon funktionieren. Mein Kaktus ist auch ein Ableger. Leider kann ich meine Großmutter nimmer fragen, wie sie das damals hingekriegt hat...
     
    S

    Schneefrau

    Mitglied
    Nächstes mal probier ich es so, wie Tinchenfurz`Tochter vorgeschlagen hat. :)
     
    T

    Tinchenfurz‘ Tochter

    Guest
    Danke, Orangina, ein sehr interessanter Artikel! :)
    Wusste gar nicht, dass der Kaktus eigentlich eine Winterruhe benötigt...

    Auf den Stuhl steigen zum Gießen müsste ich wohl, jola, aber da dort noch andere Pflanzen stehen, tue ich das so oder so ;)

    Und Dir, Tinchenfurz' Tochter, ganz herzlichen Dank! Toll, wie rasch man hier Hilfe bekommt! Der Tipp mit der Grillzange ist wirklich genial... Hatte bisher immer dicke Handschuhe an beim Umtopfen, aber bis man die wieder entstachelt hat... :rolleyes: Wenn ich noch eine Frage stellen darf: Kann man den Kaktus denn ganz oben abschneiden, wo er austreibt? Oder sollte man noch einen kleinen Stummel dort belassen? Das mit dem Ableger probiere ich auch mal aus. Ich berichte dann, ob's funktioniert hat... :)

    Danke euch allen!
    Du kannst ihn ganz oben abschneiden, wenn ein Stück an der Pflanze bleibt, ist das auch gar kein Problem.

    Ja Kakteen brauchen eine Winterpause. Ich habe nicht mehr viele aber die sind von November bis März nicht gegossen worden.

    Wenn doch mal ein Stachel im Finger stecken sollte, hilft Tesafilm ganz gut. Das Tipp habe ich mal hier im Forum bekommen, weiß leider nicht mehr von wem...

    Viel Erfolg euch ☺
     
    M

    margeritenwiese

    Neuling
    Das werde ich auch tun, Schneefrau. Und als Vergleich mache ich noch einen Versuch mit einem Ableger, den ich gieße, und einem, den ich in etwas Wasser stelle. Mit einem Feigenkaktus hat das letztes Jahr funktioniert (nur leider ist er dann im Wasserglas umgekippt und abgebrochen).

    Dir, Tinchenfurz' Tochter, ganz lieben Dank! Dann werde ich die Triebe ganz oben abschneiden und hoffen, der Kaktus treibt viele junge Arme aus und wird dann bald wieder fülliger... Die Winterruhe werde ich künftig beachten, hab auch noch einen zweiten Kaktus. Wie das mit dem Tesafilm funktioniert, kann ich mir nicht so recht vorstellen, aber mit der Pinzette klappt das eigentlich ganz gut :)
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    Du hast ja genügend Versuchsstücke ......
    Ich würde den Kaktus in eine gefällige Form schneiden. Das müsste er vertragen.
    Abschneiden, die abgeschnittenen Teile gut antrocknen lassen, ca 2-3 Tage und dann in durchlässige Erde stecken (Kakteenerde)
    Nach einigen Tagen vorsichtig anfeuchten, auf keinen Fall durchnässen.
    Viel Erfolg.
     
    M

    margeritenwiese

    Neuling
    Ich kann mir ja nur schwer vorstellen, dass das hält. Aber bei Gelegenheit wird das getestet ;)
    Danke, ihr beiden!

    Ja, Pepino, mehr als genug Versuchsstücke. Die ganzen langen Arme kommen ab. Aber noch blüht er.
    Gut zu wissen, dass man die Erde dann doch ein bisschen anfeuchten muss - und dass die Kaktusstücke antrocknen sollten. Genau nach Anleitung werde ich es machen. Merci! :)
     
  • Ähnliche Themen

    Top Bottom