Kann mir mal einer das mit dem Glyphosat erklären?

Elefant terrible

Elefant terrible

Mitglied
Es gibt Dokus im österr. Fernsehen, da behaupten Leute sich nur durch Licht zu ernähren ...
 
  • F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Wer schaut denn sowas? :verrueckt::verrueckt:
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    naja wenn es nicht bewiesen wäre dann müsste dieser Monsato jetz nicht 80 Milionen überweisen
    Das denke ich auch. So schwer ist das auch nicht zu beweisen. Die Inhaltsstoffe sind bekannt, wie diese auf Organismen wirken und auch wie sie in Kombination miteinander neue Wirkungen entfalten. Die Langzeitstudie wurde ja quasi bereits unabsichtlich durchgeführt durch den Nachweis der Folgen, die durch die Verwendung entstanden sind. Die Kausalität ist unbestritten.

    Es gibt Dokus im österr. Fernsehen, da behaupten Leute sich nur durch Licht zu ernähren ...
    Und was hat das mit dem Thema hier zu tun? :oops:
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Fini, was die Bauern und evtl auch Gärtner Dir erzählen, solltest Du nicht glauben. Sie lügen, weil sie ein schlechtes Gewissen haben. Sie wissen ganz genau, um was hier geht.
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Um was geht es denn?
     
  • mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Steile These ....


    Neugierig ....
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Folge dem weißen Kaninchen.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Fini .... mach doch mal die Augen auf .... Die Welt ist nicht so wie auf deinen Bildern ..

    auch nicht in Österreich ..
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Man muss sich ganz klar die Frage stellen, wem es nützt.
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    Fini, kürzlich antwortete ein deutsche Politikerin/Drogenbeauftragte auf die Frage warum Cannabis verboten wäre, "weil es illegal ist".

    Natürlich...... Deswegen gibt es auch kein Gentech in Ö. Ziemlich naiv.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Der verbrauch von Glyphosat ist in Östereich von 753 Tonnen im Jahre 2004 auf 1844 Tonnen p. A. im Jahre 2016 gestiegen

    *Quelle*

    Den Ponyhof den gibts vielleicht bei dir zu Hause .. aber sonst nirgendwo
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Zahlen von Greenpeace?!

    Was kommt als nächstes?

    Vegane Rezepte von Uli Hoeneß?
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Hallo Fini !

    Schau mal, da hast viel zum lesen.
    Gentechnik

    http://www.greenpeace.org/austria/Global/austria/dokumente/Factsheets/gentechnik_FS_Gentechnik-in-Oesterreich.pdf
    https://www.zivilcourage.ro/pdf/Risiko-Glyphosat.pdf
    diese Studie hat Frau Prof.Krüger gemacht in der Uni Leipzig, damals. Die war auch bei uns Vorträge über diese Thematik gehalten


    lg elis
    Wenn ihr den link von elis folgt könnt ihr lesen dass es hier keinen anbau von gentechpflanzen gibt, folglich auch kein einaatz von glyphosat in der landwirtschaft denn totspritzen ist auch verboten
    Das glyposat wird somit nur im privathaushalt und öffentlichen dienst verwendet

    Im privathaushalt ist es nun auch verboten
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Wenn ihr den link von elis folgt könnt ihr lesen dass es hier keinen anbau von gentechpflanzen gibt, folglich auch kein einaatz von glyphosat in der landwirtschaft denn totspritzen ist auch verboten
    Das glyposat wird somit nur im privathaushalt und öffentlichen dienst verwendet

    Im privathaushalt ist es nun auch verboten
    Dafür hätte ich gerne dementsprechende Quellen.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Sind ja dabei
    Und ich hoffe dass greenpeace da seriös berichtet
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich glaube dein Rückschluss
    "Österreich-> kein GenGetreide-> kein glyphosat in der Landwirtschaft" ist nicht haltbar.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Wenn ihr den link von elis folgt könnt ihr lesen dass es hier keinen anbau von gentechpflanzen gibt, folglich auch kein einaatz von glyphosat in der landwirtschaft denn totspritzen ist auch verboten
    Das glyposat wird somit nur im privathaushalt und öffentlichen dienst verwendet
    genau die Drecksarbeit wird mal wieder den anderen überlassen ..
    Österreich importiert jährlich 450.000 Tonnen GenTech Soja aus Südamerika ( Sollen die doch das Glyphosat auf ihre Gentechnisch veränderten Pflanzen hauen, ist ja weit weg ) und füttert damit die Schweine fett.
    Da es in Österreich keine Kennzeichnungspflicht für Fleisch gibt welches mit Genmanipuliertem Futter gemästet worden ist , und somit mit allem Anhängseln der GenTechnik auf dem Teller landet ist man ( mal wieder ) fein raus .

    Und vor allem man kann mit dem ausgetreckten Finger ...auf andere zeigen ..
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    genau die Drecksarbeit wird mal wieder den anderen überlassen ..
    Österreich importiert jährlich 450.000 Tonnen GenTech Soja aus Südamerika ( Sollen die doch das Glyphosat auf ihre Gentechnisch veränderten Pflanzen hauen, ist ja weit weg ) und füttert damit die Schweine fett.
    Da es in Österreich keine Kennzeichnungspflicht für Fleisch gibt welches mit Genmanipuliertem Futter gemästet worden ist , und somit mit allem Anhängseln der GenTechnik auf dem Teller landet ist man ( mal wieder ) fein raus .

    Und vor allem man kann mit dem ausgetreckten Finger ...auf andere zeigen ..
    Sollen wir denen den Anbau jetz verbieten oder aus solidarität mitspritzen?

    :fragend::fragend::fragend::fragend::fragend:
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Sollen wir denen den Anbau jetz verbieten oder aus solidarität mitspritzen?

    :fragend::fragend::fragend::fragend::fragend:

    Bestimmt nicht ...aber andersrum vielleicht ..Wasser predigen und Wein saufen ist hier treffender .

    Vorne raus den Saubermann machen und erzählen in unserem Lande ist ( wird ) alles sauber .. und durch die Hintertür den Dreck einkaufen ..

    Wie nennst du so etwas ?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Da bin ich wieder etwas zu naiv
    Aber wenn totspritzen nicht erlaubt ist und jede andere pflanze beim spritzen eingeht
    Warum sollen die bauern es dann verwenden?
    Damit - wie von Zauberhand - der Acker zwischen den Kulturen unkrautfrei wird? Und dann kann es der Landwirt gar nicht erklären wie, denn die Anwendung des Glyphosats ist ja verboten.

    Ich glaube schlicht nicht, dass sich alle an dieses Verbot halten, aber es macht einen besseren Eindruck, wenn man es behauptet.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Bestimmt nicht ...aber andersrum vielleicht ..Wasser predigen und Wein saufen ist hier treffender .
    Wer wirklich etwas ändern will, muss den Ländern, die z.B. Soja produzieren dann auch nur sauberen Soja abkaufen - und das zu dem wahren Preis, den es kostet, das Soja ohne das Herbizit herzustellen.

    Es geht nicht, sauberes Wasser zu verlangen, nur Drecksbrühe zu finanzieren und dann ein Weinetikett dranzukleben.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Bestimmt nicht ...aber andersrum vielleicht ..Wasser predigen und Wein saufen ist hier treffender .

    Vorne raus den Saubermann machen und erzählen in unserem Lande ist ( wird ) alles sauber .. und durch die Hintertür den Dreck einkaufen ..

    Wie nennst du so etwas ?
    Hör mal, ich hab das nicht verstanden und hab diesen thread dafür aufgemacht
    Ich hab nicht den geringsten Schimmer warum du mich so agressiv angehst, das ist mir in letzter Zeit schon öfter aufgefallen. Ich bild mir ein dich nie beleidigt zu haben, kann mich aber auch irren.
    Wir hier haben genug dreck am stecken und das bestreit ich nicht. Ich red nur oft mit den bauern hier weil ich von ihnen abstamme und viel mit ihnen zusammen bin und da hab ich das eine oder andere nicht verstanden. Das wurde mir hier auch sehr nett erklärt.
    Bei dir hab ich das Gefühl ich muss ständig etwas erklären oder mich entschuldigen und weiss nicht warum

    Pyro, wir haben immer umgeackert und geeggnet danm war alles wieder frisch. Dass die andern dazwischen glyphosfat streuen ist mir unverständlich. Das macht sinn wohin das tonnenweise zeug verschwindet

    Sorry ich tipp mit dem handy
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Ich glaube schlicht nicht, dass sich alle an dieses Verbot halten, aber es macht einen besseren Eindruck, wenn man es behauptet.
    Chapeau! Auf den Punkt gebracht. (y)
    Die vage Absicherung ist das abgedroschene, aber unkaputtbare "Wo kein Kläger, da kein Richter."
    Und wenn sich die Bauern noch so neidig und spinnefeind sind, wenns ums Geld geht, da halten sie feste zusammen.
    PS: Ich bin auf dem Lande aufgewachsen unter Bauern und lebe auch jetzt inmitten von Landwirtschaft.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Fini, nein , ganz und gar nicht ...du bist ja nicht für die Politik deines Landes verantwortlich ..


    es ist nunmal nicht alles Gold was glänzt ...

    also wenn ich mich jedesmal angefasst fühlen würde wenn die Politik Deutschlands auf dem Schafott steht ... käme ich gar nicht mehr zum Luft holen ..
    Was stört ist halt der vermeintlich verklärte Blick auf das Große und Ganze
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Chapeau! Auf den Punkt gebracht. (y)
    Die vage Absicherung ist das abgedroschene, aber unkaputtbare "Wo kein Kläger, da kein Richter."
    Und wenn sich die Bauern noch so neidig und spinnefeind sind, wenns ums Geld geht, da halten sie feste zusammen.
    PS: Ich bin auf dem Lande aufgewachsen unter Bauern und lebe auch jetzt inmitten von Landwirtschaft.

    wohlan ...
    die ersten Proteste der Bauernschaft laufen ja schon durch die Medien
     
    elis

    elis

    Foren-Urgestein
    Wenn ihr den link von elis folgt könnt ihr lesen dass es hier keinen anbau von gentechpflanzen gibt, folglich auch kein einaatz von glyphosat in der landwirtschaft denn totspritzen ist auch verboten
    Das glyposat wird somit nur im privathaushalt und öffentlichen dienst verwendet

    Im privathaushalt ist es nun auch verboten

    Hallo Fini !

    Leider stimmt das nicht, was Du vermutest. Die Bauern wenn z.B. Gründünger oder Zwischenfrucht ansäen, im Frühling nicht erfroren ist, dann spritzen sie Round up drauf, damit alles kaputt geht. Dann warten sie ein bißchen und säen ihr Getreide an. Oder vor der Getreideernte, damit alles schön gleichmäßig dürr ist, spritzen viele wieder Round up drauf. Dann kommt der Mähdrescher. Oder wenn sie eine Wiese umbrechen zu Ackerland, spritzen sie Round up drauf und dann brechen sie die Wiese um. Das ist ein weites Feld, leider.

    Wenn man auf diese ganzen Gifte verzichten will, dann muß man anders arbeiten. Das geht, das weiß ich von unseren EM-Bauern. Aber das Problem ist ja schon mit den Schulen. Wenn heute ein Landwirt auf die Landwirtschaftsschule geht, oder dergleichen, dann werden die schon so geschult, das es für die Pharma-u.Düngemittelindustrie gut ist. Die Landwirtschaftsämter mit ihren Beratern, arbeiten genau so wie die Schulen. Da werden die Bauern so beraten, das man viel Kunstdünger und Spritzemittel nimmt. Ich weiß das auch aus unserer EM-Szene, von den jungen Bauern, wo zuhause mit EM gearbeitet wird. Wenn die von den Schulen kommen, dann gibts oft zuhause Streit deswegen. Die Alten machen es so und es funkioniert, die Jungen haben es in der Schule ganz anders gelernt, wollen alles umdrehen und der Generationenstreit ist da. Oder auch umgekehrt. Die Jungen sehen, das es zuhause mit EM wunderbar funktioniert, lernen in den Schulen aber ganz anders, Legen sich mit den Lehrern an und wollen darüber was lernen. Da könnte ich schon die schönsten Geschichten darüber erzählen.

    Aber das stimmt, das Österreich und auch in Deutschland keine Gentechnikpflanzen angebaut werden dürfen. Das mit dem Soja stimmt leider auch, wir führen soviel Gensoja aus Brasilien, Argentinien und USA ein, mästen damit unsere Tiere damit, haben dann gleich das Glyphosat im Fleisch, auch im Getreide. Darum esse ich nur noch Bioprodukte. Der Genfreie Soja ist so viel teuerer, das ist auch gesteuert von der Genmafia, damit sich die Bauern das auch überlegen. Die sind richtig in der Zwickmühle. Wenn ein konventioneller Landwirt mit genfreien Soja füttern will, das ist viel teuerer , aber er bekommt aber das nicht bezahlt von den Schlachthöfen. Bei der Bioszene ist das anders, deshalb ist ja auch das Fleisch teuerer.
    Die Wissenschaft hat ja in jeden von uns schon Glyphosatrückstände gefunden, sogar in der Muttermilch und auch in den Impfstoffen.

    Fini, bei Euch in Österreich gibts ja schon viel mehr Biobauern als bei uns in Deutschland, da kannst noch froh sein.

    lg. elis
     
    Zuletzt bearbeitet:
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Wenn die ÖBB angiebt mit 9 Tonnen pro Jahr nur knapp 3 % der verbrauchten Gesamtmenge an Glyphosat einzusetzen dann kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen das diese Menge allein von privaten Bürgern gebraucht wird
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Auf der anderen Seite muss man sagen, dass Glyphosat genau das macht, was es soll.
    Schonmal kein Schummelprodukt.
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich, wer diese Debatte so instrumentalisiert? Um es vorweg zu nehmen. Ich bin keinesfalls für den Einsatz von Giften. Macht ihr euch auch genau so viele Gedanken darüber, wie bei der rasant wachsenden Bevölkerung in vielen Gebieten der Erde die Menschen satt zu bekommen sind? Bestimmt nicht. Macht ihr euch Gedanken, wie der Bevölkerungswachstum auf der Erde gebremst werden kann? Bestimmt auch nicht?

    Eine Studie von hunderten Wissenschaftlern, stammt von einer UN-Organisation mit dem umständlichen Namen Intergovernmental Science-Policy Platform On Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES) sagt aus: Zehntausende von Arten sind vom Aussterben bedroht. Die Menschheit verbraucht natürliche Ressourcen in einer Geschwindigkeit, die weit über die Fähigkeit der Erde zur Selbsterneuerung hinausgeht. Die Fähigkeit der Natur, Nahrung und Wasser für die wachsende Bevölkerung zur Verfügung zu stellen, ist in jeder Region der Erde gefährdet.

    Die geniale Energiewende bei uns hat massenweise Windkraftanlagen hervor gebracht. Neulich eine Studie von Wissenschaftlern gelesen, Milliarden Insekten werden durch die Windräder getötet. Von den Vögeln ganz zu schweigen.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ich kann nur für mich sprechen und bejahe deine Fragen. Ich mache mir Gedanken.
    Ein Großteil dessen, was uns den Luxus beschert dieser Art Problematik zu erörtern, ist teuer erkauft.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich, wer diese Debatte so instrumentalisiert?
    ...warum sagt denn "alle Welt" momentan immer das irgendwas instrumentalisiert wird???

    Macht ihr euch auch genau so viele Gedanken darüber, wie bei der rasant wachsenden Bevölkerung in vielen Gebieten der Erde die Menschen satt zu bekommen sind? Bestimmt nicht. Macht ihr euch Gedanken, wie der Bevölkerungswachstum auf der Erde gebremst werden kann?
    Also...da fühle ich mich jetzt doch ein bisschen verkackeiert!
    Natürlich mache ich mir Gedanken darum, aber so wie du das anklingen lässt, ließt sich das ja ein bisschen so, dass Monsanto da ne ganz tolle Selektionsbremse in Umlauf gebracht hat...
    Um die Erdbevölkerung zu ernähren, ist erstmal wichtig Bildung in die Menscheit zu streuen, denn nur wer manche Zusammenhänge sehen kann/darf der wird sich auch der Zukunft bewusst und erkennt, dass die Erde in ein/zwei Generationen ein Wüstenplanet sein wird...
    (Ja ich weiß, das ist jetzt alles sehr polemisch)
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Oh, das wird amüsant.
    Was würde Greta dazu sagen?
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    "wichtig Bildung in die Menscheit "

    Oh ja richtig, bis dahin wohnen wir übereinander und die Menschheit bekriegt sich oder und ist verhungert.
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    "wichtig Bildung in die Menscheit "

    Oh ja richtig, bis dahin wohnen wir übereinander und die Menschheit bekriegt sich oder und ist verhungert.

    Evtl auch mal damit anfangen den Menschen beizubringen das es wenig Sinn ergibt , wenn man selber nichts zu beissen hat , noch 7 oder 8 Kinder in die Welt zu setzen ..weil es Sünde ist zu verhüten ..
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Auf der anderen Seite hat dies als Grundlage die Tradition, dass die Jungen für die Alten sorgen.
    Alles auf den Club der Kreuze zu schieben, ist auch ein wenig einfach.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Oh ja richtig, bis dahin wohnen wir übereinander und die Menschheit bekriegt sich oder und ist verhungert.
    Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber wo wohnst du denn?
    Hast du schon mal die ganzen Plattenbauten und Megacitys gesehen?
    Die Krim, Syrien und auch der kleine Kim sind auf dem Globus nur so 10-30cm entfernt.
    Ich frage mich wie es dem kleinem schwarzen Mädchen aus der "Brot für die Welt"-Werbung wohl geht, oder den unzähligen Afrikanern die ihr Land nach seltenen Erden umgraben?!

    Und genau das meinte ich mit der "Bildung für alle":Nur wenn der kleine Reisbauer lernt, dass es eigentlich keine gute Idee ist, wenn man die Shrimps, die in diesen Terassen auch angezogen werden, vollstopft mit Antibiotika oder PBC und sich damit das Wasser abgräbt, dann wird er auch verstehen, dass man nicht bei jedem mal Geschlechtsverkehr, dann auch gleich Vater werden muss...
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Auf der anderen Seite hat dies als Grundlage die Tradition, dass die Jungen für die Alten sorgen.
    Alles auf den Club der Kreuze zu schieben, ist auch ein wenig einfach.
    Dazu musst du diese Nachkommen aber erstmal durchfüttern bis sie dir dann das aufgeweichte Brot in die zahnlose Mulde schieben können.
    Wenn du selbst nichts hast ...wo einer nicht satt wird da werden .......
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Ja, „eigentlich“ sind genmanipulierte Pflanzen in Ö verboten, bis auf Ausnahmen.. :rolleyes: Zugelassene GVO - Produkte ARBEITSKOPIE
    Und Fini, keiner der Österreicher Bauern wird per Hand die Wildkräuter jäten... :wunderlich:
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich, wer diese Debatte so instrumentalisiert? Um es vorweg zu nehmen. Ich bin keinesfalls für den Einsatz von Giften. Macht ihr euch auch genau so viele Gedanken darüber, wie bei der rasant wachsenden Bevölkerung in vielen Gebieten der Erde die Menschen satt zu bekommen sind? Bestimmt nicht. Macht ihr euch Gedanken, wie der Bevölkerungswachstum auf der Erde gebremst werden kann? Bestimmt auch nicht.

    Und Du hälst den Rest der Bevölkerung für so strunzdoof, daß er keine Nachrichten sieht? Keine politischen Blogs liest?
    Bestimmt nicht, oder?
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Teile nichts .... in gleiche Teile
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Spricht etwas gegen einen verantwortungsbewussten und regulierten Einsatz von glyphosat?
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    Spricht etwas gegen einen verantwortungsbewussten und regulierten Einsatz von E 605 o.ä.?
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Nein.
    Eigentlich nicht.
    Leider wurde es zweckentfremdet, nicht umsonst heißt es umgangssprachlich "Schwiegermuttergift".
     
  • Top Bottom