Kann mir mal einer das mit dem Glyphosat erklären?

Pyromella

Pyromella

Foren-Urgestein
E 605 wurde verboten, weil es sich in der Nahrungskette anreichert - Glyphosat kann man inzwischen in fast allen Teilen der Nahrungskette nachweisen, sobald es einmal hineingelangt ist. ich sehe da eine fatale Ähnlichkeit.
 
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Ah, ok.
    Wieder was gelernt. Die Artikel zum Verbot, die ich fand, sprachen nur von der Toxizität für Warmblüter.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Man hat das E 605 auch dafür verantwortlich gemacht, dass die Schalen der Greifvögel, die ja relativ weit oben in der Nahrungskette stehen, so dünn wurden, dass die Eier viel zu früh brachen und keine lebenden Jungen mehr schlüpften.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Siehst du Mal, spart man sich die Greifvögel -Auffangstationen.
    Würden wir DDT weiter ausbringen, bräuchten wir auch keine Seehundstationen.
     
  • Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Gut erkannt, wertes Amphib.
     
  • F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Hallo Fini !

    Leider stimmt das nicht, was Du vermutest. Die Bauern wenn z.B. Gründünger oder Zwischenfrucht ansäen, im Frühling nicht erfroren ist, dann spritzen sie Round up drauf, damit alles kaputt geht. Dann warten sie ein bißchen und säen ihr Getreide an. Oder vor der Getreideernte, damit alles schön gleichmäßig dürr ist, spritzen viele wieder Round up drauf. Dann kommt der Mähdrescher. Oder wenn sie eine Wiese umbrechen zu Ackerland, spritzen sie Round up drauf und dann brechen sie die Wiese um. Das ist ein weites Feld, leider.

    Wenn man auf diese ganzen Gifte verzichten will, dann muß man anders arbeiten. Das geht, das weiß ich von unseren EM-Bauern. Aber das Problem ist ja schon mit den Schulen. Wenn heute ein Landwirt auf die Landwirtschaftsschule geht, oder dergleichen, dann werden die schon so geschult, das es für die Pharma-u.Düngemittelindustrie gut ist. Die Landwirtschaftsämter mit ihren Beratern, arbeiten genau so wie die Schulen. Da werden die Bauern so beraten, das man viel Kunstdünger und Spritzemittel nimmt. Ich weiß das auch aus unserer EM-Szene, von den jungen Bauern, wo zuhause mit EM gearbeitet wird. Wenn die von den Schulen kommen, dann gibts oft zuhause Streit deswegen. Die Alten machen es so und es funkioniert, die Jungen haben es in der Schule ganz anders gelernt, wollen alles umdrehen und der Generationenstreit ist da. Oder auch umgekehrt. Die Jungen sehen, das es zuhause mit EM wunderbar funktioniert, lernen in den Schulen aber ganz anders, Legen sich mit den Lehrern an und wollen darüber was lernen. Da könnte ich schon die schönsten Geschichten darüber erzählen.

    Aber das stimmt, das Österreich und auch in Deutschland keine Gentechnikpflanzen angebaut werden dürfen. Das mit dem Soja stimmt leider auch, wir führen soviel Gensoja aus Brasilien, Argentinien und USA ein, mästen damit unsere Tiere damit, haben dann gleich das Glyphosat im Fleisch, auch im Getreide. Darum esse ich nur noch Bioprodukte. Der Genfreie Soja ist so viel teuerer, das ist auch gesteuert von der Genmafia, damit sich die Bauern das auch überlegen. Die sind richtig in der Zwickmühle. Wenn ein konventioneller Landwirt mit genfreien Soja füttern will, das ist viel teuerer , aber er bekommt aber das nicht bezahlt von den Schlachthöfen. Bei der Bioszene ist das anders, deshalb ist ja auch das Fleisch teuerer.
    Die Wissenschaft hat ja in jeden von uns schon Glyphosatrückstände gefunden, sogar in der Muttermilch und auch in den Impfstoffen.

    Fini, bei Euch in Österreich gibts ja schon viel mehr Biobauern als bei uns in Deutschland, da kannst noch froh sein.

    lg. elis
    Danke Elis für deinen Posting, wir haben immer den Acker umgebaut und somit war wieder alles schön glatt. Ja auch wir haben Gift drauf gespritzt, aber eben nicht Glyphosphat, denn da waren die Pflanzen ja schon größer. Ich konnte mir nicht vorstellen wer sowas tut und warum.
    MIr wird jetzt auch einiges klar ... leider :(

    Es dürfen hier Gentechpflanzen angebaut werden, das ist EU-Recht. Jedoch gibts da soviele Hürden zu bewältigen und die Bauern werden hierlands auch im Internet veröffentlicht, dass das niemand tut, zum Glück!

    Ich hoffe dass sie in den SChulen endlich umdenken und wieder Biologischer denken ... sonst geht schon in der nächsten Genration alles den BAch runter. Danke dass es so Kämpfer wie euch gibt!

    EM ist klasse, ich verwende es für meine Hühnies (muss mir eh wieder eines besorgen)

    gibts eigendlich schon einen EM-Thread?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Hast du schon mal überlegt, ob du kleine Schulklassen auf dein Grundsück lassen würdest, @Fini ?Ich überlege das immer wieder...
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Es wäre ja eher was für Landwirtschaftsschulen. Die Kleinen werden bei uns eh zum Umweltschutz erzogen (was ich so von meinen Kindern mitbekommen habe). Was in den Landwirtschaftsschulen abgeht, da hab ich keinen Plan .. müsst einmal so ein Kind fragen.

    Denk aber schon dass die dort auch den Umgang mit Gift lernen (müssen) ...

    Leider werden bei uns die Kleinbauern auch immer weniger und weniger und werden von den Großen geschluckt .. und die müssen halt wirtschaftlich arbeiten.
     
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    "Und Du hälst den Rest der Bevölkerung für so strunzdoof, daß er keine Nachrichten sieht? Keine politischen Blogs liest?
    Bestimmt nicht, oder? "

    Wenn jeder das Problem kennt, dann frage ich, was der Rest der Bevölkerung dagegen tut? Da fährt ein kirchl. Oberhaupt nach Afrika und predigt Verhütungsverbot. Und was predigt das Oberhaupt der Türkei zu seinen Landsleuten in aller Welt? Vermehret euch. Was tun unsere Politiker, die stecken vor lauter Angst den Kopf in den Sand. Soll ich jetzt auf deine Frage antworten. Das willst du doch gar nicht hören.
     
    Jazz Brazil

    Jazz Brazil

    Foren-Urgestein
    Doch, das will ich hören! Ich will hören, wie der Matsch zustande kommt, eine türkische Politik mit meinem persönlichen politischen Verständnis zu vermengen. Ich bin durchaus bereit, mir eine Komödie über Politikverdrossenheit vorwerfen zu lassen, wo er mich doch goar net kennen kann, der Phrasendrescher.
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Es wäre ja eher was für Landwirtschaftsschulen. Die Kleinen werden bei uns eh zum Umweltschutz erzogen (was ich so von meinen Kindern mitbekommen habe). Was in den Landwirtschaftsschulen abgeht, da hab ich keinen Plan ..
    Genau deswegen habe ich gefragt...
    Ich fände es wirklich sehr wünschenswert wenn wir unseren Kindern beibringen würden wie es "richtig" geht.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Wie geht's denn richtig?
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Ich habe auch nicht den Masterplan, aber ein naturgetreues Gärtnern auf der "eigenen" Scholle ist doch allemal besser, wenn man das den Kindern zeigen kann oder @Baby Hübner ?
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    Eine Evolution namens Korruptionsfrei .........Wunschdenken
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Korruption ist so ein böses Wort für individuelle Förderung von Verständnis.
     
    M

    MBQ

    Mitglied
    ich gebe zu auch ich habe das zeug schon im Garten benutzt...

    ich hatte/habe einen extremen Unkrautbefall von der Ackerwinde... dem Zeug kommt man nicht anders als durch gilft oder Erde austauschen bei. Muss aber auch sagen: Das gift tötet nur das obere Blattwerk ab. Was im Boden ist treibt trotzdem wieder aus. So habe ich jetzt nach 3 Jahren Kampf dieses Jahr teilweise die Erde ausgetauscht!

    1. Will ich das Gift nicht in meinem Garten haben... wenn es sich vermeiden lässt...
    2. So toll hilft das Zeugs jetzt auch nicht!
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Was in den Landwirtschaftsschulen abgeht, da hab ich keinen Plan .. müsst einmal so ein Kind fragen.
    Denk aber schon dass die dort auch den Umgang mit Gift lernen (müssen) ...
    Naja, Kinder sind das nicht mehr. Eher Pubertiere, Jugendliche und junge Erwachsene. ;) Aber Du bringst das Wesentliche zur Sprache. Was bringt man in den Schulen den angehenden Landwirten bei? Was steht in den verwendeten Lehrbüchern? Was vermittelt das Lehrerkollegium für Ansichten? Es reicht aus wenn ein einziger Lehrer mit dem (dummen) Argument käme: "Das wurde schon immer so gemacht. Das kann nicht falsch sein."

    Manchmal bringen uns auch Träume weiter.
    Japp!(y) Auf das diese niemals platzen.:cool:
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Auf der anderen Seite wäre es auch gar nicht verkehrt, einfach alles den Bach runtergehen zu lassen und neu aufzubauen.

    Irgendwann saniert man auch kein Gebiss mehr, da gibt's neue Zähne.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Es wird sicher zu viel Glyphosat gespritzt. Gentechnisch veränderte Pflanzen werden sicher nicht so viele angebaut, den hier mussten schon Felder von der Polizei bewacht werden. Aber es wird immer noch eingesetzt um das Land nicht pflügen zu müssen.

    Hier hat die Stadt auf allen städtischen Flächen den Einsatz von Glyphosat verboten. Wer nun denkt Unkraut wird mit der Hand gezupft irrt. Nun werden Gasbrenner eingesetzt oder gleich Freischneider gegen das Unkraut auf den Gehwegen. Oder noch schlimmer Essigreiniger, der ist auch verboten, aber wer kontrolliert das?

    Ich bin mir sicher, das nächste Gift ist längst entwickelt und besser ist es sicher nicht.

    Bio Produkte sind eine Alternative, aber nur wenn wie hier produziert werden.
     
    Caramell

    Caramell

    Mitglied
    Baby Hübner, ja das stimmt, aber wenn der Mensch nicht mehr da ist.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Wir haben nur eine Erde.
    Mit endlichen Ressourcen.
    Damit muss man sich abfinden.

    Wenn die Tüte Gummibärchen leer ist, war's das nunmal.
    Warum sollte man sie sich einteilen?
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Weil du, um im Bild zu bleiben, der nächsten Generation auch Gummibären gönnst?
    Und dir nicht auf deine alten Tage das Gejammer anhören willst, wieso du deinen Kindern und Enkeln das, was sie auch gerne gehabt hätten, weggefuttert hast? Es gibt nur eine Tüte - für alle Generationen, und darin wachsen kaum neue Gummibären nach.
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Eben. Deswegen verschieben wir das Ende ja nur.
    Eine Generation wird am Ende vor dem nichts stehen.
    Wann?
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    Doch es sind genug gummibärchen da
    Aber einige wenige futtern sich fett und schmeissen die übrig gebliebenen gummibärchen dann weg oder lassen sie vergammeln
    Andere bekommen schon jetzt nichts ab oder sie werden erschlagen um an das begehrte gelee zu gelangen
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Und wo ist das Problem?
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    gerechtes Teilen ist wider der menschlichen Natur
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Es wird immer einen stärkeren geben, der sich mehr nehmen kann. Das ist nur natürlich.
    Das Konstrukt der sozialen Gerechtigkeit und der Gleichheit gehen dem komplett konträr.
     
    M

    MBQ

    Mitglied
    also das Bild mit den endlichen Resourcen, finde ich in der heutigen zeit doch recht hinkend...

    1. in spätestens 20 jahren werden wir Raumfahrt soweit im griff haben das von anderen Planeten, Monden, Asteroiden... "neue" Rohstoffe abgebaut werden!

    2. Durch die Recyclingindustrie wird immer mehr immer wieder verwertet... es geht also eigentlich nichts an Masse verloren sondern wird nur umgewandelt und dann in neuer form, verbraucht und wieder umgewandelt....
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Dann ist das doch alles gar kein Problem.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Irgendwann saniert man auch kein Gebiss mehr, da gibt's neue Zähne.
    Oder einen Pürierstab....:p

    Die Erde kommt sehr gut mit dem klar, was wir hinterlassen.
    Das tut sie leider nicht wie immer mehr zugegeben werden muss. Die sich gegenseitig bedingenden ökologischen Systeme von so manchem Gartenteich angefangen bis zu den Ozeanen sind aus dem natürlichen Gleichgewicht gebracht worden. Da rede ich noch nicht mal von eingeschleppten Neozoen. Bestes Beispiel unmittelbar mit Bezug auf den Garten der Riesenbärenklau oder die Spanische Nacktschnecke.
    Überfischung, aussterbende oder ausgerottete Arten, rapide abnehmende Biodiversität, Missverhältnis im Beute - Predatoren - Verhältnis, Plastikvermüllung bis hin zu Mikroplastik in unvorstellbaren Mengen.
    Ich hör lieber auf damit, sonst krieg ich Depressionen.:cry:
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Es ist alles im Wandel.
    Mit welcher Ignoranz nehmen wir uns eigentlich heraus, das Bekannte als Erhaltenswert zu erachten?
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    hey in ein paar Millionen Jahren ohne Mensch ..spricht da keiner mehr von ..
    langfristig denken
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Eine kurze Episode ...
     
    mikaa

    mikaa

    Foren-Urgestein
    also das Bild mit den endlichen Resourcen, finde ich in der heutigen zeit doch recht hinkend...

    1. in spätestens 20 jahren werden wir Raumfahrt soweit im griff haben das von anderen Planeten, Monden, Asteroiden... "neue" Rohstoffe abgebaut werden!

    2. Durch die Recyclingindustrie wird immer mehr immer wieder verwertet... es geht also eigentlich nichts an Masse verloren sondern wird nur umgewandelt und dann in neuer form, verbraucht und wieder umgewandelt....

    Du hast Potenzial zum Politiker
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Revolution statt Evolution.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    also das Bild mit den endlichen Resourcen, finde ich in der heutigen zeit doch recht hinkend...

    1. in spätestens 20 jahren werden wir Raumfahrt soweit im griff haben das von anderen Planeten, Monden, Asteroiden... "neue" Rohstoffe abgebaut werden!

    2. Durch die Recyclingindustrie wird immer mehr immer wieder verwertet... es geht also eigentlich nichts an Masse verloren sondern wird nur umgewandelt und dann in neuer form, verbraucht und wieder umgewandelt....
    Genau
    Vor 70 jahren sind wir zum mond geflogen
    Viel weiter sind wir aber nicht gekommen

    Ausser dass wir unseren orbit auch schon vermüllt haben

    Die andern, nicht wir österreicher 😄
     
    Tinchenfurz

    Tinchenfurz

    Foren-Urgestein
    GEIL! Vor allem der Ösi-Kosmonaut Franz Viehböck.

    Ich brech ab.
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Mit welcher Ignoranz nehmen wir uns eigentlich heraus, das Bekannte als Erhaltenswert zu erachten?
    Sorry, ich vermute, Du meinst eher Arroganz @Baby Hübner ? Das "Bekannte" bzw. die Erde ist unser Lebensraum. Und ohne den - kein Leben. Das wird auch nicht besser, wenn wir alle auf den Mars übersiedeln. Da gibt´s ja so gar nichts Lebendiges und wenn ich was hinbringe, stirbt es. Außer den grünen Männchen, die ja seit den 50ern bekannt sind. Aber sonst...
     
    Baby Hübner

    Baby Hübner

    Foren-Urgestein
    Nene.
    Ich meine schon Ignoranz.

    Nicht überheblich, sondernd missachtend der Gegebenheiten.

    Deine Prämisse ist verkehrt. Du setzt den Mensch als Erhaltenswert.
    Nur weil die Erde nicht mehr als Lebensraum für uns taugt, bedeutet dies nicht, dass andere Organismen diesen nicht schätzen.
     
    F

    Fini

    Foren-Urgestein
    also ich finde mich schon als erhaltenswert ;)

    ja es hat schon soviel an Wandel gegeben, die Dinosaurier sind ausgestorben, weil Lebensraum plötzlich zerstört wurde.

    Sollte uns mal so ein Plasmastrahl treffen, sind wir sowieso alle gegrillt in Sekunden .. und dann wird es wieder von vorn beginnen.

    Ich hab ja mal so eine These vertreten *Aluhutaufsetz* dass wir Erdenmenschen das alles schon mal durchgemacht haben und uns beinahe komplett vernichtet haben .. es ist noch soviel über geblieben, von Steinen die so akkurat geschnitten sind, dass sich niemand erklären kann wie, von den Pyramiden oder Stonehange wo niemand weiß wie die Menschen damals sowas zustande gebracht haben (und wer einmal in Luxor war kann das bestätigen) die ganzen Legenden von Atlantis , bis zur Sinnflut in der Bibel ..

    Die Erdgeschichte lässt soviel Platz zu für sowas ....
     
  • Top Bottom