Kann Motorhacke einen Spaten ersetzen ???

F

Felix395

Neuling
#1
Hallo Gartenfreunde,
ich habe mir am anfang des Jahres eine Motorhacke von Honda zugelegt.
Und nun wollt ich wissen ob diese den Spaten ersetzen kann? Die Motorhacke geht 20-25 cm in den Boden rein. Wenn ja kann man damit auch Mist untergraben ?
LG Felix
 
  • blitz

    blitz

    Foren-Urgestein
    #2
    Hallo Felix.

    Theoretisch ja, wenn eine Pflugschar dabei ist. Die könntest Du montieren und dann die Hacke wie ein Minitraktor verwenden. Dazu müßten aber Räder an die Hackwelle montiert werden. Wenn Du Räder dabei hast, dann kann es also gehen. Ich habe so etwas schon mal gesehen, kann aber leider nicht sagen ob das Eigenbau war.

    Grüße von Blitz
     
    F

    Felix395

    Neuling
    #3
    Man kann dafür einen Pflug kaufen. Ich will aber keinen kaufen ich will das alles mit der motorhacke machen.
    Hat jemand schon Erfahrung damit?
    Felix
     
    blitz

    blitz

    Foren-Urgestein
    #4
    Hallo Felix.

    Hast Du schon mal umgegraben? Wenn ja, dann weißt Du ja sicher, daß Du zum Mist eingraben eine Rille/Graben brauchst wo dann der Mist reinkommt und mit der nächsten Erde vom nächsten Graben bedeckt wird. Motorhacken lockern mit ihren rotierenden Messern die Erde auf. Wie willst Du also sicherstellen, daß der Mist nicht wieder nach oben gefördert wird?

    Ich leihe mir manchmal so eine Hacke aus, wüßte aber nicht, wie ich da Mist eingraben könnte. Stark verrotteter Mist kann vielleicht untergearbeitet werden, allerdings wird das dann eher ein vermischen Erde/Mist aber kein untergraben im klassischen Sinne.

    Deshalb verwende ich die Hacke nur zum auflockern. Umgraben mit Mist muß ich weiter mit dem Spaten.

    Grüße Blitz, der diesen Thread weiter beobachtet weil er neugierig ist wie es weiter geht..
     
  • B

    biofreak

    Guest
    #5
    Hallo Felix, arbeite mit einer Motorhacke elektrisch von "Gar.....", nehme sie vorrangig zum auflockern des Beetes im Frühjahr. Habe noch keinen Mist mit eingearbeitet, mach doch einen kleinen Feldversuch indem Du auf einer kleinen Fläche etwas Mist ausstreust und dann mit der Motorhacke drüber gehst. Die Dünge-und Verrottungswirkung ist ideal wenn Erde mit Mist vermengt ist, sollte im Mist viel Faseranteil, Stroh usw., sein so besteht natürlich die Gefahr daß die Antriebsachse damit umwickelt wird, einfach abschneiden. Gruß Biofreak
     
  • malocher

    malocher

    Mitglied
    #6
    Gleich noch eine Frage dazu: Wie sieht es aus wenn die Erde ab und zu Steine
    enthält. Geht dann das Messer sofort kaputt oder sind die so ausgelegt
    dass ein paar Steinsbrocken nichts machen?
     
  • B

    biofreak

    Guest
    #7
    Hallo Malocher, alles ist relativ, auch die Größe von Steinen im Beet. Normalerweise haben Steine im Gemüsebeet nichts zu suchen, würde um auf der sicheren Seite zu sein erstmal das Beet umgraben und die Steine ablesen.
    Die Motorhacken können schon einiges ab, man sollte aber die Hacke abschalten sobald man das Gefühl hat sie wird regelrecht blockiert.
    Die guten Hacken haben an der Antriebswelle einen sogenannten Scherstift, dieser sorgt dafür das bei Überlastung dieser abbricht und somit den Motor vor Zerstörung schützt. Gruß Biofreak
     
    atomium

    atomium

    Mitglied
    #9
    Und eine Elektrohacke wird auch keine Benzinhacke ersetzen.

    Viele Grüße
     
    fredman

    fredman

    Mitglied
    #10
    Ich sag mal so, eine Eektrohacke wird niemals einen Spaten ersetzen, aber wenn im Herbst eine grobe Scholle mit Mist gegraben wird, ist auch die E-Hacke im Frühjar das blanke Gold wert.
    Ich hab durch mein Handycap vergangenes Jahr eine E-Hacke gekauft und so manipuliert, daß ich die nur mit rechts bedienen konnte und das war ein voller Erfolg.

    Leider blieben die Beete so schön tief gekümelt liegen und liegen sie immer noch, aber nächstes Frühjar schlage ich sicher wieder zu.
    fredman

    PS Benzinhacke ist zu teuer, stinkt und macht zu viel lärm
     
  • atomium

    atomium

    Mitglied
    #11
    Ich hatte mir im letzten Jahr eine E-Hacke zugelegt in der Hoffnung auf ein Wunder.
    War am Anfang auch super zufrieden, tja, bis mein Gartennachbar mit einer Benzinhacke auftauchte.
    Die er aber unabhängig von mir schon im Vorfeld bestellt hatte. (Nur mal so zu Info). :rolleyes:
    Habe dann gesehen was ein Benzinteil so leistet. Da war ich echt baff. Natürlich ersetzt das Teil nicht den Spaten aber schon fast.
    Meine E-Hacke benutze ich im Moment nur für die „Optik“ nach dem umgraben.
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    #12
    PS Benzinhacke ist zu teuer, stinkt und macht zu viel lärm
    Um die Leistung eines Bezinmotors zu erreichen ben. man einen
    extrem leistungsfähigen E-Motor der seinerseits wieder Strom frisst
    oder sogar mit 400V laufen muss.
    Zudem kann man mit einer E Hacke keine Beete umgraben die weitab
    von Haus und Strom liegen.

    Der Gestank und Lärm nervt mich aber auch.
     
    fredman

    fredman

    Mitglied
    #13
    Ich gehe natürlich davon aus, daß die Hacke für einen Kleingarten gedacht ist, wo man mal eben so um die 150 qm Beete bearbeitet und dafür ist eine E-Hacke total gut.
    Meine hat 750 Watt und 220 Volt und geht vom feinsten.
    Die Kosten werden niemals im Jahr 3-4 € übersteigen.
    fredman
     
    A

    Apisticus

    Guest
    #14
    Um die Leistung eines Bezinmotors zu erreichen ben. man einen
    extrem leistungsfähigen E-Motor der seinerseits wieder Strom frisst
    oder sogar mit 400V laufen muss.
    Zudem kann man mit einer E Hacke keine Beete umgraben die weitab
    von Haus und Strom liegen.

    Der Gestank und Lärm nervt mich aber auch.
    Ein Kilowatt entspricht 1,3596216 PS

    Eine durchaus gängige Leistung für die Motorhacken sind 3,5 PS. Das sind dann nicht mal 2,6 KW.
     
    malocher

    malocher

    Mitglied
    #15
    Das ist schon heftig finde ich. Weil das Ding ja schon ne Weile läuft.
    Mehr wie ein Heizlüfter. Aber immernoch weniger wie ne Wippsäge
    die unter Last bis zu 7kW zieht.
     
    F

    Felix395

    Neuling
    #16
    Hat jemand schon Erfahrung damit mit der motorhacke Mist unter Zugraben .
     
    fredman

    fredman

    Mitglied
    #17
    Das sind keine Motorgraber, sondern Motorhäcksler!
    Also im Herbst Mist untergraben und im Frühjahr wird dann alles fein gehäckselt gelle;)
    fredman
     
    S

    selberbauer

    Guest
    #18
    Hi Felix,

    ja, ich hab den Versuch im letzten Jahr gewagt. Also mit frischem Mist ist das nicht so doll, das wickelt sich gern um die Messer. Wenn man den Mist aber im Herbst ausstreut und im Frühjahr unterarbeitet geht das super.
    Ich muß aber dazu sagen, ich hab ne Benzinhacke die zusätzlich angetriebene Räder hat. Wie das bei den kleineren ist, welche sich nur durch die Messerbewegung vorarbeiten, kann ich nicht sagen. Das mit dem Einwickeln wird auch so sein, aber wie stark das den Vorschub behindert weiß ich nicht.

    LG SB
     
  • Top Bottom