Karl´s Steinreich im Wandel des Jahres

karlh

karlh

Foren-Urgestein
Hallo maryrose,

ja, das stimmt schon. Letztes Jahr fing die Blüte beim stängellosen Enzian Mitte April an. Die jetzt bei mir, ist die 2. Blüte aus dem Herbst, bei Weitem nicht so zahlreich wie im Frühjahr. Vermutlich verursacht durch den milden Winter blüht die Pflanze halt weiter. Es ist nicht so, dass der Enzian immer 2x blüht.
Bei dir war der Winter vielleicht etwas kälter.

Gruß Karl
 
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Für große Freude nach dem Winter sorgt wieder mal mein Steingarten. Ein paar Bilder von einigen blühenden Pflanzen möchte ich hier zeigen.

    4915.jpg 4918.jpg

    4921.jpg 4922a.jpg

    4925.jpg 4926.jpg

    4928.jpg 4929.jpg

    4930.jpg

    Gruß Karl
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Da freu ich mich doch gleich mal mir dir zusammen über deine schönen Blüten, Karl!, danke für die frühlingstrunkenen Bilder. :)

    Hab heut die ersten beiden Steingartenpflanzen zum Ausbessern meiner Amselzerstörungen gekauft, eine rote Saxifraga und eine Schleifenblume, die Blütenknospen haben und es hoffentlich draußen nicht mehr zu kalt finden. Morgen kommen sie in eine neue Pflanzschale.

    Den großen "Steingartenersatz-Kübel" hab ich noch nicht in Angriff genommen, denn derzeit blühen Krokusse darin: keine Ahnung, wie die da reinkommen, aber ich wollte sie erst machen lassen, ehe ich die zerrauften Pflanzen durch neue ersetze.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Hallo Karl,

    Hallo Billa,

    es ist doch schön, wenn jeder so sein Eigenheim nach Maß findet.

    Gruß Karl
    am Wochenende musste ich an diesen deinen Spruch denken. Platz ist bekanntlich in der kleinsten Hütte, schau mal:

    P1300400.JPG

    P1300401.JPG

    P1300402.JPG

    Zu den absichtlich in die Streinlöcher gesteckten Pflänzchen haben sich auch noch Alliumbrutknollen geworfen und sind angedockt. Für mich erstaunlich.

    Grüßle
    Billa
     
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hier ein paar aktuelle Bilder aus meinem Steingarten. Einige Pflanzen, die ich voriges Jahr neu gepflanzt sind wieder gut gekommen. Es gibt aber trotz des milden Winters auch Verluste. So z.B. hatte ich 3 Stauden Zitronen-Thymian, wovon 2 eingegangen sind. Aber der Rest ist prächtig.

    HG 15-04-12-5164.jpg HG 15-04-12-5175.jpg

    HG 15-04-12-5174.jpg HG 15-04-12-5172.jpg

    HG 15-04-12-5171.jpg HG 15-04-12-5170.jpg

    HG 15-04-12-5168.jpg HG 15-04-12-5166.jpg

    HG 15-04-12-5165.jpg HG 15-04-12-5176.jpg

    Gruß Karl
     
  • Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Das sieht einfach prachtvoll aus, Karl! Du kannst wirklich stolz auf deinen Steingarten sein. Da lassen sich 2 Zitronenthymiane vielleicht verschmerzen? Obwohl's mich wundert, denn der ist doch zäh und sehr ausbreitungsfreudig, dachte ich. Falsch?
     
  • karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Danke Rosabelverde, für die netten Worte. Mir hat die Pracht nach dem tristen Winterhalbjahr auch gefallen.
    Manche Dinge im Garten sind nicht erklärbar, wie mit dem Thymian. Ich habe seit vielen Jahren einen Feldthymian. der kommt jedes Jahr unbeschadet durch. Ich kann es verschmerzen.

    Gruß Karl
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Meinst du die beiden Bilder von Guiseppe?

    Die zweite habe ich. Die erste gefällt mir gut. Ich habe dieses Jahr nocht nichts zugekauft, weil der Platz fehlt.

    Gruß Karl
     
  • K

    Kapha

    Guest
    Wunderschöne Blütenbilder....
    Das ist genau das wo mir der Platz fehlt , ein Steingarten ......aber wer weiss :grins:
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Hallo Karl, ich bräuchte mal deinen Rat.

    Meine Lewisie hat bestens geblüht. Nun bildet sie 3 Babys unterhalb der Hauptrosette. Soll ich die dranlassen? Abmachen & einpflanzen?

    Soll ich die abgeblühten Stiele abschneiden? oder Samen bilden lassen? Kann man die Samen evt. aussäen und kriegt neue Pflänzchen?
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hallo Rosabelverde,

    die Kindel kann man abmachen und als neue Pflanzen heran ziehen. Ich würde das bei Zeiten machen, dass noch vor dem Winter Wurzeln gebildet werden. Diese dann geschützt im Winter stellen. Einige Lewisie-Arten sind nur bedingt winterhart und dem zu Folge sollten die Pflanzen auch in durchlässiger Erde gepflanzt werden. Deshalb kommen die bei einigen Gartenfans nicht über den Winter. Die Samenstiele kannst du ausreifen lassen. Wenn du Glück hast, wachsen dann im Umkreis neue Pflanzen. Wie immer, Samenstände beeinträchtigen die Entwicklung der Pflanzen. Die Lewisie sind wunderschöne Pflanzen.

    Gruß Karl
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Besten Dank, bester Karl! Kriegst auch 3 Blümchen :eek::eek::eek:.:)

    Ich mach mich dann gleich mal an die Sache, damit die Kleinen gut einwachsen. Die Lewisie hat hier schon 2 Winter überstanden, allerdings etwas geschützt im Kübel an der Hauswand. Da könnten die neuen es wohl auch aushalten. Merci nochmal!
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hab ich gern gemacht, keine Ursache.

    Heute hatten wir trotz anderer Ansagen schönes Wetter. Mein derzeitiges Projekt ist soweit fertig und ich hatte Lust, ein paar Fotos zu schießen.

    Ein paar davon zeige ich euch.

    5651.jpg 5581.jpg

    5585.jpg
    Die Mittagsblume hatte ich voriges Jahr gekauft. Wie man so sieht, ist zwischenzeitlich aus einem 9er Topfpflanze ein ansehnlicher Teppich geworden. Eigentlich kann man sagen, die Pflanze wuchert wunderbar. Morgens ist sie immer zu, zum Mittag, wenn die Sonne scheint, erstrahlt sie.

    5650.jpg 5665.jpg
    Der Mauerpfeffer ist in voller Blüte.

    5667.jpg
    Zwergbartfaden - Die Pflanze ist nur ca. 10 cm hoch.

    5660.jpg 5658.jpg
    Nelken kommen verlässlich immer wieder und sind dankbar.

    5655.jpg 5654.jpg
    Die beiden Kakteen sind nicht im Steingarten, ich hab sie in die Nähe gerückt, die sind nicht winterhart und kommen im Herbst wieder rein.

    5663.jpg 5673.jpg
    Die beiden Pflanzen, Dreimasterblume und Rutbeckia stehen bei mir im Garten.

    5670.jpg
    Dies ist nur eine Topfpflanze

    Gruß Karl
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Moderatrix
    Mitarbeiter
    Hach, schön, wieder mal an deinem Blütenreigen teilhaben zu dürfen! :grins:

    Die Mittagsblume ist ja ein Rausch in knallpink! Ich glaub, die brauch ich auch.

    Deine letzte, die Topfblume, ist glaub ich eine Verbene; hatte die gleiche gestreifte vorletztes Jahr, sie hat alles andere im Kübel einfach überrannt und den ganzen Sommer geblüht. Also gib ihr Platz, dann hast du lange was davon.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Prächtig wieder, Karl, ich freu mich, dass du mal wieder hier etwas zeigst!

    Guck dir mal die spärlichen Reste meines Fiederpolsters an:

    P1430168.JPG

    Ich glaube, das züchte ich mal im Halbschatten wieder hoch!
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Verstehe ich nicht so recht, bei mir im Steingarten steht der Fliederpolster in der Sonne und wächst gut. Im letzten Winter gab es keine Schäden, wächst und blüht wie Unkraut.

    Gruß Karl
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ich kann's mir auch nicht erklären. Die einzige Vermutung, die ich habe, ist eben die extreme Bruthitze. Ach so, oder es hat eine Maus unten dran herumgefressen. Aber ich habe nichts entdeckt, kein Loch, keine lockere Erde. Nur weggetrocknet sind die meisten Polster.

    Naja, noch hab ich's ja. ;) Also alles gut.
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Wir hatten ja in den letzten Monaten eine enorme Trockenheit. Normal gieße ich den Steingarten nicht. Aber bei so extremen Situationen habe ich dann doch 1x pro Woche mal mit der Gießkanne oder Schlauch gegossen.
    Ich meine, Steingartenpflanzen vertragen zwar Trockenheit, aber ohne Wasser kommt keine Pflanze längere Zeit zurecht.

    Gruß Karl
     
    Guiseppe

    Guiseppe

    Foren-Urgestein
    Meines hat die Amsel zum Nestbau benötigt.
    Leider hab ichs zu spät gesehen.
    Gruß Guiseppe
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Jetzt hatte ich doch eine Weisheit verkündet, die ein alter Hut ist, sorry. Manchmal ist man halt ein Dummschwätzer und merkt es erst später.

    Gruß Karl
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Was genau meinst du denn, Karl? Das mit dem Gießen etwa? Das mag zwar eine Binsenweisheit sein, allerdings hast du damit bei meinem Steingarten ganz Recht. Ich gieße die Staudenbeete, wenn Not am Mann ist, aber bis zum Steingarten hinauf spritzt fast nie ein Tropfen.
    ;)
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Ja genau, ich meine das Gießen. Z.B. den Fliederpolster, der wächst in der Wüste, wo man meint, dass der monatelang keinen Regen bekommt. Dem ist auch so. Nur, er wächst in der Nähe der Atlantikküste. Dort ziehen oft Nebelschaden hoch, die sich in dem Blattwerk verfangen und so die Pflanze mit Wasser versorgen. Bei uns gibt es im Sommer kaum Morgennebel, der sich niederschlägt. Das ist dann bei anhaltender Trockenheit zu wenig Wasser für die Pflanze. Schau dir mal an einem Herbstmorgen, oder nach Regen das Blattwerk des Fliederpolsters an. Da glitzern tausende Wassertropfen drin. Die Pflanze hat dann im Winter das Problem, dass zu viel Feuchtigkeit und Frost abträglich sind.

    Beim marsianischen Steinstängel, wieso Trockeneis?

    Gruß Karl
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Ganz recht, und ich pflanz das Fiederdingens jetzt um. Werde sehen, dann klappt's plötzlich. ;)
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Beim marsianischen Steinstängel, wieso Trockeneis?
    Die Atmosphäre des Mars enthält kaum Wasserdampf, aber Kohlendioxid. Das schlägt sich in kalten Nächten als Trockeneis nieder.

    Auf der Erde kommt Trockeneis nicht natürlich vor, in der CO2-reichen Atmosphäre des Mars friert es jedoch im Winter in höheren Breiten aus und bildet die bekannten Polkappen.

    - https://de.wikipedia.org/wiki/Trockeneis

    Der Rest ist Fantasie und Dichtung :p
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Nun will ich mal zwei Bilder zum Fliederpolster und zu den Cristaten nachreichen.

    5681.jpg 5682.jpg

    Gruß Karl
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Wow, du hast ja eine richtige Cristaten-Mauer. :grins:



    Mein nettestes Sedum ist ein Gebilde mit mehreren Auswüchsen:

    P1430178.JPG P1430180.JPG

    Darf ich dir hier den Kaktus zeigen?

    P1440342.JPG

    Grüßle
    Billa
    ;)
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    War das einer der Ex-meinigen? Die Cristane bilden ja wirklich urkomische Formen aus. Immer ein Hingucker.


    Gruß Karl
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Nochmal zwei Bilder aus dem Steingarten. Wer gern schnell einen schönen Blütenteppich haben möchte, dem kann ich beide nur empfehlen.
    Die beiden, Mittagsgold und die Zwergglockenblume (nur 10 cm hoch) wuchern bei mir mächtig, aber entschädigen für eine wunderbare Blütenpracht. Wobei erstere einen durchlässigen Boden braucht, um über den Winter zu kommen. Die 2. ist unverwüstlich.

    5725.jpg 5728.jpg

    Schönes Wochenende wünscht Karl
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Die Zwerglockenblumen aus dem Handel sind alle irgendwie schwach. Mir ist eine schon ganz eingegangen, eine zweite ist ab abnibbeln und die dritte, puh, ich habe immer noch Hoffnung.

    Ich habe aber immer noch Hoffnung, und ich mag die Pflanze sehr. Zum Glück sind immer wieder im Angebot, und ich werd's irgendwann auch mal schaffen, eine dauerhaft am Leben zu erhalten :d

    Bin immer noch am Bewundern deines Steingartens. Ich finde diese kleinen Blütenpflanzen enorm dekorativ.
     
    Billabong

    Billabong

    Foren-Urgestein
    Karl, deine Zwergglockenblume ist in ihrer meerigen Pracht eine echte Schau! Bin begeistert!
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Die Zwergglockenblume blüht nicht jedes Jahr so toll. Ich denke mal, dass die Pflanze, wie etwa die Erdbeere, Semper oder Mauerpfeffer nach spätestens 3 Jahren sich erschöpft. Hatte ich im vorigen Jahr bei einigen Pflanzen, die ganze Kraft in die Blüten gesteckt und kaum Ableger oder Triebe produziert. Der abgeblühte Teil ist abgestorben und wenn da nicht genug Neutriebe vorhanden sind, sieht es mau aus mit der Pflanze. Bin mal gespannt, wie es hier sein wird.

    Gruß Karl
     
    K

    Kapha

    Guest
    Aber die sind ja wirklich hübsch.....Ich liebe schon die grossen , aber die sehen ja allerliebst aus.
     
    Mo9

    Mo9

    Foren-Urgestein
    Oh Karl,
    Die sind ja wunderschön, die Links von der Farbe her und rechts die weiße, die find ich soooooo schön!


    Mo, vor Neid erblasst:D
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Danke für das Lob. Ich möchte mit den Bildern auch ein wenig Werbung für einen Steingarten machen.

    Gruß Karl
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Danke für das Lob. Ich möchte mit den Bildern auch ein wenig Werbung für einen Steingarten machen.

    Gruß Karl
    Das ist dir gelungen. :)

    Mit dem Mut der Verzweiflung habe ich mich heute auf die Suche nach einem schönen Steingarten gemacht und bin dann ziemlich schnell auf deinen Garten gestoßen. Zugegeben, ich habe, wie so manch einer, Vorurteile gegenüber einem Steingarten und ein wirklicher Freund werde ich vermutlich nicht werden.

    Aber mein Mann will unbedingt einen Steingarten und während ich mich bislang erfolgreich mit Händen und Füßen gewehrt habe, unterbreitete er mir heute eine konkrete Idee. Demnach würde sich der Steingarten mitten durch unseren kleinen Garten ziehen und meiner Meinung nach passt er überhaupt nicht zum restlichen Garten, den wir nach und nach neu anlegen. Aber da mein Männlein bisher all meine Ideen ohne Murren und Knurren hingenommen hat und ihm da sicherlich auch nicht alles gefällt und er mir die stark verwurzelten Beete umgräbt und anlegt, dann sein glückliche Gesicht heute angesichts seiner konkreten Idee, konnte ich nicht mehr nein sagen.

    Also habe ich mich depremiert auf die Suche gemacht und bin hier bei dir eines besseren belehrt worden. Die ersten Seiten habe ich schon durchgelesen und wühle mich nun nach und nach durch den Thread. Auf jeden Fall habe ich immerhin schon mal festgeatellt, dass ein Steingarten nicht lanweilig, trost- und leblos sein muss. Das hast du eindeutig bewiesen. :eek:

    Immerhin hat das meine Laune angesichts der Idee meines Mannes etwas gesteigert und vielleicht finden wir nun einen Konsens.

    Insofern ist dein Vorhaben, andere für einen Steingarten zu begeistern, in unserem Falle soweit geglückt, dass ich mich ein Stück weit auf das Abenteuer Steingarten einlasse.

    Mein Mann wird es dir allemal danken. :pa:
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Dann Claudia, viel Spass damit.

    Es ist ja nicht so, dass man da eine feste Form oder Größe haben muss. Die Größe kann von ganz groß bis ganz klein sein, im besten Fall auch eine Blumenschale. Meiner war, wie du sicher gelesen hast, auch am Anfang kleiner. Ich hab erst mal ausprobiert, ob das bei mir funktioniert. Meine bessere Hälfte war anfangs auch nicht sooo begeistert. Zwischenzeitlich will sie ihn nicht mehr missen. Es ist im Gegensatz zu einem normalen Beet immer ein Hingucker. In den letzten 15 Monaten hat da ohne Unterbrechung, immer was geblüht, auch im Winter.
    Fang klein an und wenn es gefällt, erweitert ihn, geht alles. Wichtig ist ein durchlässiger Boden.

    Gruß Karl
     
    stoppelhopser

    stoppelhopser

    Mitglied
    Danke. :)

    Wenn es nach mir ginge, würde der Blumenkübel reichen. :grins: Nein, ernsthaft, ich finde deinen Steingarten wirklich gelungen und fantastisch angelegt. Der hat mich beeindruckt. Hätte nie gedacht, dass es so schön ausshen könnte. Habe Männlein schon ein paar Eindrücke gezeigt und ich glaube, wir werden uns einig.

    Es beruhigt mich außerdem, dass deine Frau anfangs auch etwas skeptisch war und jetzt begeistert ist. Und dass du seit 15 Monaten immer was Blühendes hattest, nun, das reicht als Argument, es zu versuchen. :?
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Hallo Claudia,

    schau mal, so klein kann Steingarten sein. Der/die/das Semper ist seit einem Jahr da drin und hat sogar Kindeln bekommen. Die Amphore ist etwa 8 cm lang.

    5733.jpg

    Eine Nummer größer hatte ich hier schon mal vor einem Jahr eingestellt.

    Kl Stg.jpg


    Gruß Karl
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Lateinisch wäre das Sempervivum ein Neutrum, glaube ich, "das Immerlebende". Im deutschen vielleicht eher "die", von "Die Hauswurz". Die Gattung heißt auf deutsch wohl auch Hauswurzen.

    PS: Was für ein Bäumchen hast Du da bei den Hauswurzen in der Scherbe?
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Das Bäumchen ist eine Kriechmispel, den ich auch einem Steckling gezogen hatte. Dessen Trieb hatte ich aufrecht gebunden.

    Gruß Karl
     
    P

    Pflanzbert

    Foren-Urgestein
    Hübsch :) In meinem Steingartenbereich habe ich auch ein paar Bonsai-Anwärter, darunter einen Cotoneaster unbekannter Sorte.
     
    karlh

    karlh

    Foren-Urgestein
    Zu meiner freudigen Überraschung blüht ein Kaktus das erste Mal im Steingarten, von dem ich geglaubt habe, dass die Sorte überhaupt nicht blüht. So weit ich weis, ist es die Gattung Cylindropuntia, besteht aus fingerdicken Trieben, die aneinander wachsen. Die Pflanze ist nach ca. 5 Jahren etwa 50 cm hoch und ist bisher winterhart.

    W 15-07-15-5798.jpg W 15-07-15-5800.jpg

    Gruß Karl
     
  • Top Bottom