Kartoffeln im Kartoffelturm anbauen - einige Fragen

M

Michi240281

Mitglied
Hallo zusammen,

ich würde gerne dieses Jahr mehrere selbstgebaute Kartoffeltürme aufstellen und würde gerne so lange wie möglich Kartoffeln davon ernten. Daher habe ich folgende Fragen:

  • Kann ich Anfang April Frühkartoffeln setzen, die dann im Juni wohl zu ernten sind und danach direkt in neuer Erde erneut Frühkartoffeln anpflanzen, die ich dann im September ernte um so 2 Ernten hinzubekommen? Es geht mir darum, die Ausbeute pro Zeit zu steigern, da wir keinen Platz für unzählige Kartoffeltürme haben, sonst würde ich natürlich einfach 5 Türme mit Frühkartoffeln und 5 Türme mit Spätkartoffeln aufstellen
  • Welche Sorten würdet Ihr empfehlen? Ich hab gelesen Belana und Annabelle sind sehr schnell wachsend, so würde ich dann 2 Ernten hinbekommen, oder? Lagerung ist nicht wichtig, so riesige Mengen erntet man ja bei 2-3 Türmen nicht, die werden dann frisch verspeist (hab gelesen Frühkartoffeln kann man schlecht lagern).
  • Wenn ich die zeitnah bei kartoffelvielfalt.de bestelle, sind die dann schon vorgekeimt oder muss ich das noch machen? Das würde mich zeitlich ja zurückwerfen
  • Ist ein Pflanzen ohne Keime unmöglich bzw. nicht zu empfehlen?
  • Ist das Bewässerungsrohr im Kartoffelturm wirklich lohnenswert?
  • Was könnt Ihr mir sonst für Tipps geben?

Besten Dank im Voraus
Viele Grüße
Michael
 
  • M

    mahatari

    Foren-Urgestein
    Ich habe mal nachgelesen, was ein Kartoffelturm ist...das hört sich ja spannend an...
    allerdings frage ich mich, in den Kommentaren nach der Ausbeute steht, man erntet doppelt so viel, wie man gepflanzt hat...(???)
    Das wäre mir zuwenig....Kartoffeln brauchen außer Wärme doch auch Licht....die unteren Schichten bekommen hier kein Licht,....dieser Turm würde für mich ausscheiden...Wie sehen deine aus @Michi240281 ?
    Ich habe einfach keinen Platz um Kartoffeln anzuhäufeln....Türme aufzustellen wäre eine Lösung...
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Michael,
    wegen der "Reifezeit" der Kartoffel könntest mal in der Datenbank des Bundessoretnamtes schauen.
    Link hierzu Download BSL im PDF-Format - Bundessortenamt
    Vielleicht gibt es auch andere Tabellen.
    Ob das Ganze so funktioniert, wie du meinst, da bin ich mir nicht sicher. Wenn du eine Ernteverfrühung erreichen willst, mußt du wahrscheinlich eine Heizung (Fußbodenheizung oder Ähnliches) einbauen: Das ist aber nur meine Theorie, die ich noch nicht probiert habe! Aber da hilft nur Ausprobieren!!

    Viel Erfolg wünscht jomoal
     
    M

    Michi240281

    Mitglied
    @mahatari : Ne man erntet ziemlich viel, pro Pflanze ist das ein normaler Ertrag, also so 5-15 Kartoffeln, aber der Trick bei dem Turm ist eben, dass man in die Höhe baut. Und bei den unteren Schichten legt man die Kartoffeln mit den Keimen nach außen, sodass diese dann quasi seitlich rauswachsen. Der Turm hat ja außen eine durchdringbare Schicht, z.B. Stroh. Also die Pflanzen wachsen seitlich raus und bekommen dann natürlich auch Licht. DIe oberen 2 Schichten baut man dann "normal" an, sodass die Pflanzen nach oben rauswachsen.

    @jomoal : Ich will keine Ernteverfrühung erreichen, nur die normale Reifezeit. Frühkartoffeln brauchen doch um die 100 Tage, so könnte ich 2x Frühkartoffeln in Folge anbauen. Da ich in dem Turm ja die Erde dazwischen wechsle, ist das so gesehen ja auch kein Problem.

    Könnt Ihr mir denn was zu den Pflanzkartoffeln generell und von kartoffelvielfalt sagen?
     
  • J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo Michael,
    zum Thema Ernteverfrühung: Ich gehe davon aus, dass die Kartoffel entsprechend Wärme zum Wachsen brauchen und diese im April noch nicht vorhanden ist. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort bei den Kartoffeln "Setzt's mich im April, komme ich, wann ich will, setzt's mich im Mai, komme ich glei". Aus meiner Sicht brauchen diese Wärme zum Wachstum. Oder gibt es auch Winterkartoffel, als Kartoffeln, die im Winter wachsen?

    jomoal
     
  • Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
  • M

    Michi240281

    Mitglied
    Hallo Michael,
    zum Thema Ernteverfrühung: Ich gehe davon aus, dass die Kartoffel entsprechend Wärme zum Wachsen brauchen und diese im April noch nicht vorhanden ist. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort bei den Kartoffeln "Setzt's mich im April, komme ich, wann ich will, setzt's mich im Mai, komme ich glei". Aus meiner Sicht brauchen diese Wärme zum Wachstum. Oder gibt es auch Winterkartoffel, als Kartoffeln, die im Winter wachsen?

    jomoal
    Also was ich so gelesen habe und noch aus meiner Kindheit kenne (meine Eltern/Großaltern hatten einen riesigen Gemüsegarten und immer auf etwa 400m² Kartoffeln geernet), werden Frühkartoffeln Anfang April gepflanzt und so ist dann eine Ernte Ende Juni möglich.
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Du überlegst ja, zweimal hintereinander Frühkartoffeln anzubauen. Im Normalfall würde ich sagen, probier's doch aus.

    Ich sehe nur ein Problem: Wie bekommst du für den zweiten Start die Saatkartoffeln? Ich gehe davon aus, dass im Sommer keine mehr zu kaufen sind, und bis ein paar deiner frisch geernteten Kartoffeln treiben, dürfte wieder soviel Zeit vergehen, dass dann die Zeit bis zum Winter wirklich eng wird, wenn du kein ganz mildes Klima hast. Tut mir leid, eine Lösung für dieses Problem habe ich nicht. :fragend:
     
    M

    mahatari

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich gerade, ob die Kartoffeln in Deutschland vor dem Verkauf im Supermarkt behandelt werden...in Südafrika habe ich mit Nicola aus dem SM experimentiert....Das wäre doch die Lösung für die zweiten Frühkartoffeln...

    @mahatari : Ne man erntet ziemlich viel, pro Pflanze ist das ein normaler Ertrag, also so 5-15 Kartoffeln, aber der Trick bei dem Turm ist eben, dass man in die Höhe baut. Und bei den unteren Schichten legt man die Kartoffeln mit den Keimen nach außen, sodass diese dann quasi seitlich rauswachsen. Der Turm hat ja außen eine durchdringbare Schicht, z.B. Stroh. Also die Pflanzen wachsen seitlich raus und bekommen dann natürlich auch Licht. DIe oberen 2 Schichten baut man dann "normal" an, sodass die Pflanzen nach oben rauswachsen.

    @jomoal : Ich will keine Ernteverfrühung erreichen, nur die normale Reifezeit. Frühkartoffeln brauchen doch um die 100 Tage, so könnte ich 2x Frühkartoffeln in Folge anbauen. Da ich in dem Turm ja die Erde dazwischen wechsle, ist das so gesehen ja auch kein Problem.

    Könnt Ihr mir denn was zu den Pflanzkartoffeln generell und von kartoffelvielfalt sagen?
    Ich frage mich, ob die Kartoffeln wissen, wo außen ist...meine haben immer rundherum Keime...
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Ich frage mich gerade, ob die Kartoffeln in Deutschland vor dem Verkauf im Supermarkt behandelt werden...in Südafrika habe ich mit Nicola aus dem SM experimentiert....Das wäre doch die Lösung für die zweiten Frühkartoffeln...

    Ja, Kartoffeln aus dem Supermarkt werden leider häufig mit Keimhemmern behandelt. Ob man das Mittel zuverlässig abwaschen kann, habe ich noch nicht ausprobiert - wäre aber bestimmt ein Versuch wert.
     
  • Kappesbuur

    Kappesbuur

    Mitglied
    In unseren Gefilden, Rheinland bei Köln, ist es mittlerweile so tropisch, dass Kartoffeln durchaus schon im
    März bei uns Kleingärtnern in die Erde kommen. Falls es friert, wird mit Folie abgedeckt oder schon angehäufelt.
    Keine Ahnung wie man das mit einem Kartoffelturm umsetzen könnte, evtl. ne Isomatte drumwickeln.
    So könntest du Ende Mai schon Kartoffeln probieren, da setzen andere ihre gerade erst ein.
    Alle paar Jahre geht das auch mal in die Hose wegen starkem Spätfrost, aber das macht der Kartoffel nicht viel.
    Der obere Teil erfriert, und ein paar Tage später wächst es von unten schon wieder nach.

    Vorkeimen kann man machen, muss man aber definitiv nicht. Ich tu mir das schon lange nicht mehr an,
    und gebe die Saatkartoffeln vom Keller in die Erde. Die wachsen auch, dauert halt paar Tage bis sie aus der Erde sind.
    Kartoffeln vom Saatguthändler sollten nicht vorgekeimt sein. Stelle ich mir auch schwer vor, die Triebe würden
    die Transportwege kaum überstehen.
    Wegen der 2 Ernten, bestell einfach gleich für 2 Durchgänge, und verwahre die Saatkartoffeln für den 2.
    Durchgang in etwas Zeitung eingepackt im Kühlschrank. Das geht wunderbar. Musst nur alle paar Tage mal
    durchrütteln, dass Luft drankommt, und nach faulen Kartoffeln schauen. Die würden andere schnell anstecken.
    Wenn du im normalen Handel Kartoffeln nachkaufen willst zum aussähen ist das generell möglich.
    Schau dass die Kartoffeln bio sind, da sind chemische Keimhemmer nicht zugelassen.
    Noch besser, nimm die ungewaschenen Kartoffeln mit Erde dran, wenn es sowas bei euch noch gibt.

    @Pyromella Keimhemmer lassen sich in der Tat abwaschen, und halten auch so nicht ewig auf der Kartoffel.
    Selbst behandelte Kartoffeln werden oft auskeimen, aber halt nicht so kräftig und regelmäßig wie unbehandelte.
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Eine Kartoffel hat im Durchschnitt 100 Tage Vegedationszeit, Frühkartoffeln etwas weniger, Späte K mehr.
    Eine Pflanze bringt etwa 500 Gramm
    (die ersten) bis 1 kg (späte Sorten).
    Du solltest Dir überlegen welchen Bedarf Du für Deine Familie hast. Ob Du Kartoffeln für die Überwinterung braucht. Aber dazu brauchst Du auch die richtigen Lagerbedingungen! Oder ob Du über den Winter Deine Kartoffeln bei einem Produzenten in der Nachbarschaft holt. Oder beim Aldi holst. Die sind auch nicht schlechter.
    Also Mitte April kannst Du die ersten Frühkartoffeln pflanzen. D.h. dass Du die Pflanzkartoffeln Ende März zum Vorkeimen ansetzen solltest. Das solltest Du tun, wenn Du ab Anfang Juli ernten willst. Und im April kann man die gepflanzten K. mit Flies abdecken.
    Vorgekeimte Pflanzkartoffeln bestellen/kaufen ist mir nicht bekannt. Die Keime würden beim Transport abbrechen.
    Deine Vorstellung von 2 Ernten, hier in D., wird nichts werden.

    Als Anfänger solltest Du Deine Wünsche nicht zu hoch schrauben.
    Fang einfach mal an und mach Deine Erfahrungen.
    Übrigens kann man K. auch in größen Töpfen pflanzen. Dazu gibt es auf YouTube viele Filmchen.
     
    M

    Michi240281

    Mitglied
    Danke für Eure Tipps! Ich habe jetzt bei Kartoffelvielfalt Linda, Annabelle, Granola und Agria Pflanzkartoffeln bestellt und werde die dann gleichzeitig pflanzen.

    Noch ein paar Fragen:

    • Ich habe die Kartoffeln gestern geliefert bekommen und gleich mit den "Augen" nach oben in Eierkartons gepackt und nass gemacht zum vorkeimen. Die sollen ja möglichst hell und kühl stehen aber keine direkte Sonnenstrahlung abbekommen. Hab jetzt n Platz draußen gefunden, allerdings ist der nicht überdacht. Ist das schlimm (oder sogar förderlich), wenn die Kartoffeln Regen abbekommen, also unregelmäßig nass werden? Sollte ich Löcher in die Eierkartons machen damit kein Wasser stehen bleiben kann?
    • Macht es Sinn, Kartoffeln auch im Gewächshaus anzubauen (evtl. auch im Eimer), falls ich da noch ne Ecke Platz habe?
     
    Frau B aus C

    Frau B aus C

    Mitglied
    Also Deine Gewächsfläche musst Du.nicht für Kartoffeln verwenden.
    Aber in Töpfen ist der Anbau gut möglich.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    S Kartoffeln bekommen schwarze Blätter - Krautfäule? Obst und Gemüsegarten 57
    Opitzel Kartoffeln im Potato Pot Pflanzen allgemein 16
    Supernovae Käfer an Kartoffeln Biogarten 4
    M Kartoffeln vorkeimen Obst und Gemüsegarten 72
    G Kartoffeln werden nicht fertig Obst und Gemüsegarten 7
    I Welche Krankheit haben meine Kartoffeln? 😐 Obst und Gemüsegarten 4
    P Kartoffeln sehen krank aus Obst und Gemüsegarten 13
    Frau B aus C Kartoffeln erfroren Obst und Gemüsegarten 24
    Utzel Brutzel Wann kommen Eure Kartoffeln in die Erde? Obst und Gemüsegarten 24
    Utzel Brutzel Alte Kartoffeln im Schrank einpflanzen? Obst und Gemüsegarten 11
    Eisenkraut Meine Kartoffeln haben schorfige Schalen Obst und Gemüsegarten 1
    N Wann erntet man Kartoffeln? Obst und Gemüsegarten 23
    TK76 Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln Essen Trinken 29
    L Ist das schon Krautfäule (Kartoffeln) Obst und Gemüsegarten 2
    Schneckenflüsterer Kartoffeln richtig anhäufeln Obst und Gemüsegarten 0
    Elkevogel Drahtwürmer in Kartoffeln - wie richtig bekämpfen? Obst und Gemüsegarten 14
    Palatinus Kartoffeln nach Ernte grün Obst und Gemüsegarten 7
    K Kartoffeln - Nacktschnecken Obst und Gemüsegarten 3
    G Bitte um Hilfe meine Kartoffeln haben Krautfäule Obst und Gemüsegarten 4
    M Kartoffeln - Krautfäule? Obst und Gemüsegarten 5

    Ähnliche Themen

    Top Bottom