Katze markiert?

Kapuzine

Kapuzine

Mitglied
#1
Hallo zusammen,

seit Dezember hat meine Katze eine unangenehme Angewohnheit entwickelt.

Sie pinkelt genau vor die Haustüre.

Draußen treibt sich ein Nachbarskater herum und ich blicke nicht ganz durch, was für eine Art ,,Verhältnis'' zwischen den beiden besteht. Einerseits scheint sie fast ständig auf ihn zu warten, kommt er dann mal an die Terrassentür faucht und schreit sie ganz fürchterlich.

Ich nehme an, das Pinkeln an die Haustür hat was damit zu tun.

Es gibt ja solche Abwehr-Sprays, ob sowas in dem Fall wohl hilft? Ich meine natürlich gegen das Pinkeln von meiner Katze.
 
  • Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    #2
    Deine Katze ist sicher rollig.;)
    Kastration? Mh muß man entscheiden..:rolleyes:
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #3
    Wolke dahingehend sind auch meine Gedanken ;)
    Kastriert ist sie schon lange, ist auch schon fast 11 Jahre alt.
    Aber warum diese Reaktion? Ich hab sie erst ein starkes Jahr, sie war längere Zeit im Tierheim.
     
    Wolke1

    Wolke1

    Gesperrt
    #4
    Oh ..da fällt mir jetzt auch nichts ein.:rolleyes:
    Frag mal deinen Tierdoc.;)
    Vielleicht Scheinrollig?
     
  • Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #5
    Ich bin mir ziemlich sicher, daß Deine Katze ihr Revier markiert. Ich habe ein ähnliches Problem, allerdings im Freigehege meiner Katze: Zunächst schien es mir ebenfalls, als würde sie auf den oder die Nachbarskater "warten", dabei ist das nur ein angestrengtes Ausschau-Halten, wann der "Feind" wieder anrückt. Sobald der Nachbarskater durch Gekreische vertrieben wurde, wird sofort ins Freigehege gepieselt oder ein Häufchen gemacht. Bei meiner Kätzin (ebenfalls kastriert und ca. 8 Jahre alt) ist das eindeutiges Revier-Markieren "bis hierher und nicht weiter! Da ist MEINE Duftnote drauf!"

    Gerade das Freigehege ist - genauso wie der eigene Garten oder unmittelbar vor der Haustür - fürs Geschäftchen kein Ort, den Katzen sich gerne aussuchen, da es Teil ihres Wohnbereiches ist und dieser nur dann "bepieselt" wird, wenn Revieransprüche geltend gemacht werden müssen. (Vorausgesetzt natürlich, daß organische Ursachen ausgeschlossen wurden, aber davon gehe ich in Deinem Fall mal aus).

    LG Shantay
     
  • Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #6
    Danke, shantay für deine Antwort. Klingt alles sehr plausibel.
    Und hört sich sehr ähnlich an wie das, was hier gerade passiert.
    Nur, der Kater ist hier aufgewachsen und wahrscheinlich auch schon älter.
    Meine liebe Brownie ist ja nun schon über ein Jahr hier, aber ich hab den Eindruck, sie hat sich erst jetzt so richtig eingelebt, weil vor Dezember gab es so etwas noch nicht. Ich hab allerdings schon letzten Sommer das Gefühl gehab, dass sie, naja, *was mit dem (Kater) hat).*
    Schwierig, sie kommuniziert zwar oft und gerne mit mir, aber leider, verstehen kann ich doch nicht alles.
    Ich hoff nur, das legt sich wieder. Außen ists ja nicht so schlimm, aber immerhin einmal hat sies in der Nacht auch von innen gemacht.
    Wenn das jetzt eine vorübergehende Rolligkeit wäre (die ab und an befriedigt wird) tät ich ihr das ja gönnen, aber so ein immerwährender Nachbarschaftsstress ist ja nix Schönes. Da hilft auch kein TA.
     
  • K

    Kapha

    Guest
    #7
    Nee rollig ist sie nicht , wenn sie kastriert ist.

    Sie markiert ihr Revier und da sie jünger ist will sie den alten da gleich mal das Mass angeben ;)
    Unsere Katzen ( nicht Kater ) im Garten markieren auch .
    Da sie es anders nicht können , markieren sie mit Urin oder einige sogar mit Kot.

    Hatte sogar schon eine Heimkatze welche meinte sie müsse das neue Revier abstecken :D....da war ich aber stärker.
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #8
    Katzen - und schon gar nicht kastrierte - haben "was mit einem Kater". Katzen sind grundsätzlich erst mal Einzelgänger (bis auf wenige soziale Gemeinschaften und Ausnahmen) und freunden sich nicht so einfach mit anderen Freigängern an. Wir sind immer irgendwie versucht, Menschliches in unsere verhätschelten Raubtiere hinein zu interpretieren, aber die bittere Wahrheit ist: Wir sind Dosenöffner, Kloreiniger, Streichelautomat und unsere einzige Daseinsberechtigung in den Augen einer Katze ist, ihr bedingungslos zu dienen...

    Ich würde Dir gerne noch einen Rat bezüglich der Haustür-Pieselei geben, aber es gibt keinen. Maßnahmen wie Katzenfernhaltespray würde ich definitiv unterlassen (wen willst Du fernhalten? Deine eigene Katze?). "Meine" Nachbarskater kommen und gehen - mal sind sie ein, zwei Wochen täglich da, dann wiederum sehe ich sie viele Wochen gar nicht. Das, was für Dich ein Problem darstellt, ist normales Katzenverhalten und solange nicht im Haus markiert wird, wirst Du wohl damit leben müssen... ;-)

    LG, Shantay
     
    F

    feiveline

    Foren-Urgestein
    #9
    da sie jünger ist will sie den alten da gleich mal das Mass angeben ;)
    Zitat von Kapuzine:
    Ich denke nicht, dass das am Alter liegt, ich denke sie ist jetzt erst, da Ihr sie ja noch nicht so lange habt, richtig bei Euch "angekommen", fühlt sich richtig in ihrem Revier zuhause und möchte dem Nachbarskater das jetzt auch unmissverständlich klarmachen.
    Gerade TH-Tiere brauchen manchmal etwas länger bis sie sich ihres Menschen und ihres Revieres "sicher" sind, viele haben zuviel Angst dass sie ihr Zuhause vielleicht nochmal verlieren... :(

    Dass sie dabei auch oder gerade die Haustür nimmt ist verständlich, ist das doch der Eingang zu "ihren" Menschen in ihrem Revier.

    Ich befürchte Du wirst da nicht viel gegen unternehmen können ohne Deine Katze (wieder) zu verunsichern, ich würde mal etwas abwarten ob sich das von selber wieder gibt.
     
  • Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #12
    feiveline, das hast du gut beschrieben, genauso denk ich auch.

    Ich hatte vor ihr auch schon Katzen, immer einzelne und mit Freigang, aber keine von denen hat so etwas gemacht. Die letzte war auch schon älter und ausm Tierheim, die hat sowas auch nicht gemacht.
    ,,Markieren'' kannte ich bis dato auch nur von Hunden, und da von den Rüden.

    Apropos ,,je oller je doller'', meinte ich mal (war es hier?) gelesen zu haben, Katzen wärs egal ob sie kastriert sind, sie hätten trotzdem noch ein Geschlechtsleben ;)
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #13
    Apropos ,,je oller je doller'', meinte ich mal (war es hier?) gelesen zu haben, Katzen wärs egal ob sie kastriert sind, sie hätten trotzdem noch ein Geschlechtsleben ;)


    Früher hat man Kätzinnen nur sterilisiert und nicht kastriert. Somit wurde die Katze zwar nach wie vor rollig und hatte auch noch ein Sexualleben, konnte aber nicht mehr schwanger werden. Kastrierte Katzen haben keinerlei Sexualleben mehr, bei kastrierten Katern kann das nach der Kastration noch eine Zeitlang der Fall sein.

    LG Shantay
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #14
    Shantay, danke für die Info.

    Ich möchte das doch gerne weiterspinnen. Ich weiß ja nicht, ob dieser Nachbarskater überhaupt kastriert ist. Manche Leute sparen sich bei einem Kater ja auch gerne die Kastration.
    Ich kenne die nicht, da nur die Gärten ansatzweise aneinander grenzen, die wohnen sozusagen in einer anderen Straße.

    Und wenn er nicht kastriert ist, interessieren ihn dann echt nur rollige Katzen?

    (Wer nicht fragt, bleibt dumm) ;)
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #15
    Grundsätzlich ist es so: Jede Katze/Kater - egal, ob kastriert oder nicht - beansprucht ein Revier und markiert es durch Urin oder Kot und durch Reiben des Kinns (dort sitzen auch Duftdrüsen).

    Potente Kater haben sehr viel größere Reviere als Kastraten und die Katerkämpfe fallen oftmals auch sehr viel heftiger aus. Wenn im Frühjahr/Herbst (meistens dreimal im Jahr) die Rolligkeit der unkastrierten Damen einsetzt, dann tun die das auch lautstark kund. Und ein potenter Kater, der das riecht und hört ist dann nur noch testosterongesteuert mit einem einzigen Ziel und das heißt Begatten.

    Kastrierte Kater sind natürlich auch an Kätzinnen interessiert, aber nicht um des Begattens willen, sondern weil es Artgenossen sind, in deren Revier man sich befindet oder die in das eigene Revier eingedrungen sind. Und auch hier gibt es Geschrei und Gefauche bis sich einer trollt, aber keine Kämpfe - außer unter zwei Damen, da kann es dann auch zur Sache gehen.

    Genauso sind Kastraten auch an Kastraten oder potenten Katern interessiert, aber hier ebenfalls nur bezüglich der Verteidigung ihres Revieres.

    LG Shantay
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #16
    Ach ja, hatte ich vergessen: Es gibt natürlich auch Freundschaften zwischen Katzen, aber dies betrifft meistens Geschwister oder Katzen, die sehr jung zusammengeführt wurden und große Katzenkolonien oder große Katzenhaushalte. Auch die Damen auf Bauernhöfen tun sich zusammen um gemeinsam den Nachwuchs zu beschützen und groß zu ziehen, da ein potenter Kater, der nicht der Vater ist, alle Kitten töten würde, damit die Katzen schnell wieder rollig werden und er seine eigenen Gene verbreiten kann.

    Die Damen sind übrigens meist nicht sehr wählerisch und lassen während der Rolligkeit auch gerne mal mehrere Kater drüber...

    Das Zusammenführen von erwachsenen Katzen in einem Haushalt geht oftmals gründlich schief, vor allem, wenn es sich um zwei Mädchen handelt.

    Bei Katzen entscheidet einfach auch die Sympathie und natürlich kann man es auch nicht ausschließen, daß sich eine Katze als Freigänger mit einem anderen Kater anfreundet oder sich zwei Halbstarke zusammen tun. Aber die Regel ist das eher nicht.

    LG Shantay
     
    K

    Kapha

    Guest
    #17
    Das Zusammenführen von erwachsenen Katzen in einem Haushalt geht oftmals gründlich schief, vor allem, wenn es sich um zwei Mädchen handelt.
    Eigentlich nicht mehr als auch Kater und Katze sich evt nicht leiden können.
    Unsere Mädels waren bisher immer gut miteinander , genau wie die Kater auch.

    Im Garten sind 2 Halbwilde Kater , einer davon wurde mit einigen Monaten im Wald ausgesetzt und der grosse rote Wilde nahm sich seiner an.
    Heute sind beide 10 Jahre alt und noch immer unzertrennlich.....ABER sie sind beide kastriert.;)
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #18
    Da hast Du recht Kapha - es funktioniert natürlich auch zwischen zwei Mädels. Ich weiß halt einfach nur aus dem Tierschutz, daß erfahrungsgemäß das Zusammenführen Katze/Kater oder Kater/Kater wesentlich häufiger gut klappt als mit zwei weiblichen Zicken ;-) Aber Sympathie, Alter und Sozialisierung spielen natürlich immer die größte Rolle.

    LG Shantay
     
    Shantay

    Shantay

    Foren-Urgestein
    #20
    *lach* ich hab ein rotes Mädchen und wir zicken uns gegenseitig an ;-)

    LG Shantay
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #21
    Bei Vögeln z.B. gehen 2 Weibchen ja auch gar nicht...

    Nochmal zu den Katzen, ich hatte ja immer Einzelkatzen, aber einmal dann plötzlich vier. Das kam, weil unser im Sommer unverhofft aus dem Urlaub mitgebrachtes Kätzchen im Frühjahr 3 Kinder bekam ;) Sie war lange eine ganz liebevolle Mutter. Ich entschied mich, das Jüngste zu behalten und dachte noch, ich mache ihr eine Freude damit. Doch bald war sie nur noch stinksauer und haute ihrem Sohn nur noch auf den Kopf, sobald sie ihn sah. Dann begann sie, ihren Radius draußen zu erweitern, mit mir war sie offensichtlich auch böse. Das Ende vom Lied, irgendwann wurde sie überfahren. Ich machte mir die größten Vorwürfe und hatte immer das Gefühl, sie hätte sich absichtlich in Gefahr gebracht...
     
    K

    Kapha

    Guest
    #22
    Es ist eben so das eine Katzenmutter , wenn die zeit da ist , die Jungen sogenannt "aus dem Nest prügeln".

    Unsere Kira hatte das auch als ich die vier Kleinen fand und aufzog und einen behielt.
    Ich durfte meine Prinzessin , ganze 2 Jahre lang , nicht mehr anfassen.
    Sie zog sich nur noch zu meinem Sohn ins Zimmer zurück.....

    Mit viel Geduld und Liebe und mehr Zeit für sie und einem kleinen Trick ....schaffte ich es das sie wieder meine Prinzessin wurde. ;)
     
    Kapuzine

    Kapuzine

    Mitglied
    #23
  • Top Bottom