Kiefern sind krank - muss gefällt werden?!

K

Kürbis-Gärtner

Neuling
#1
Hallo Leute,

ich wohne in einem Mietshaus mit Gemeinschaftsgarten. Ein Hausmeister erledigt gröbere Arbeiten wie Sträucher zurück zu schneiden, den Rest übernehmen wir Mieter. Dieser Hausmeister hat uns vor kurzem mitgeteilt, dass 4 von 5 großen Waldkiefern auf dem Grundstück aufgrund einer Pilzerkrankung gefällt werden müssten, weil dadurch ihre Standsicherheit gefährdet sei.:( Jedoch wirken diese Kiefern völlig gesund, es sind keine gelben Nadeln oder ähnliches erkennbar. Das einzig auffällige sind einige "Beulen" am Stamm (auf den Fotos erkennbar).

Daher ist meine Frage: Um was für eine Krankheit handelt es sich überhaupt bei diesen Beulen? Und müssen die Bäume wirklich deswegen gefällt werden?

Vielen Dank im voraus für alle Antworten :)

PS: Kein Aprilscherz! ;)
 

Anhänge

  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #2
    Hallo und willkommen hier.

    Seit wann sind denn die Beulen zu sehen? Es könnten auch einfach Wucherungen oder umwallte Aststellen sein.

    Mir sehen die Kiefern auch völlig gesund aus. Es wäre sehr schade, wenn sie gefällt werden müssten.

    Von wem stammt denn die Aussage, die Bäume seien krank? Vom Hauswart? Oder von einem Gärtner mit Fähigkeitszeugnis?
     
    K

    Kürbis-Gärtner

    Neuling
    #3
    Erst einmal Danke für die schnelle Antwort. :)


    Kann ich leider nicht sagen, weil ich mir die Bäume bis jetzt nie so genau angeschaut habe.

    Von wem stammt denn die Aussage, die Bäume seien krank? Vom Hauswart? Oder von einem Gärtner mit Fähigkeitszeugnis?
    Laut Aussage des Hausmeisters war schon ein Sachverständiger der Gemeinde hier, der ihm bestätigt haben soll, dass die Bäume gefällt werden müssten. Ich weiß jedoch nicht ob das stimmt, da er viel erzählt wenn der Tag lang ist.
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #4
    Nun ja, leider bin ich ja auch kein Sachverständiger, der aufgrund einiger Bilder ein Urteil fällen kann. Falls der Sachverständige von der Gemeinde recht hat, dann muss es wohl so sein. Aber vielleicht könntet ihr ja noch ein Gegengutachten von einem Baumexperten einholen?

    Diese Beulen könnten schon ein Symptom für eine Pilzerkrankung sein. Ich finde jedoch via Tante Gockel keine vergleichbaren Bilder oder Links. Alle Krankheiten beziehen sich auf vorzeitigen Nadelfall, was hier ja nicht der Fall ist.

    Ich persönlich würde alles tun, damit die Kiefern nicht gefällt werden müssen. So wie sie auf dem Foto aussehen, scheinen es wunderschöne Bäume zu sein.
     
  • Gillz

    Gillz

    Gesperrt
    #5
    Wurzelpilz ist mir ein Graus,
    5 Avocado Bäume sind durch den Pilz eingegangen, und die größten dazu. :mad:
     
  • K

    Kürbis-Gärtner

    Neuling
    #6
    Gute Nachrichten! :D

    Die Aussage des Hausmeisters, dass der Sachverständige der Gemeinde schon vor langem dagewesen wäre, stimmt nicht. Er war nämlich erst gestern hier vor Ort und hat entschieden, dass die Bäume nicht gefällt werden müssen.
    Deshalb hat er die Fällgenehmigung, die zum fällen nötig wäre, nicht erteilt.

    Ich freue mich sehr, dass die Bäume außer Gefahr sind!
     
  • Top Bottom