Kinder allein daheim...

O

Ontario

Guest
#1
Hallo ihr Lieben...

Ich habe zur Zeit ein riesen Ärger hier zuhaus. Und zwar geht es darum, daß ich meine Söhne (fast 15, 8 und knapp 7) in der Woche vier Stunden morgens allein zuhause lassen muss, da GG und ich beide arbeiten.
Mein Großer wuppt das hier super. Ich bin über Handy auch sofort erreichbar.
Die Mama meines GG ist aber der Meinung ich würde grob fahrlässig handeln und mich sogar strafbar machen.
Dabei kommen meine drei super zurecht.
Hat seine Mama Recht?

Liebe Grüße
Tanja
 
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #2
    Hallo Tanja,
    deine Frage kann dir sicher niemand zu deiner Zufriedenheit beanworten.
    Hier mal ein Link: FAQ: Kann man Geschwisterkindern die Betreuung kleinerer Kinder ueberlassen?

    Persönlich denke ich, dass ihr Eltern euch nicht strafbar macht. Typisch finde ich, dass Schwiema diesbezüglich nur von DIR spricht!!!:schimpf:

    Allerdings finde ich, dass es besser wäre, eine/n Erwachsene/n aus der Nachbarschaft zu bitten, jede Stunde mal nachzusehen, ob noch alles in Ordnung ist.

    Vermutlich hast du das Problem nur noch bis zum Ferienende, denn dann sind alle wieder in der Schule beaufsichtigt.:)

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
    F

    felidae_74

    Guest
    #3
    Hallo Tanja,

    Schwiegermütter - immer dann eine Meinung wenn man diese nicht braucht ;)

    Denke, Du würdest nicht so entscheiden, wenn Du andere (gute) Alternativen hättest. Außerdem - was sagt eigentlich Dein Mann dazu? Seid ihr auf gleicher Wellenlänge? Wenn ja und wenn Euer Bauchgefühl Euch recht gibt - warum nicht?

    Denke, es ist schon schwer genug, wenn man arbeiten muß und keinen für die Kinder zu haben. Schließlich haben Eltern ja auch ein Gewissen (auch wenn Dir Schwiegermütterlein das bei Dir wohl nicht sieht)

    Wenn Eure Drei so gut miteinander auskommen und der Große nicht nur als Babysitter herhalten muß - warum nicht. Ist ja nur schön und gut, wenn das Geschwistergefüge so gut klappt. Außerdem gibts ja Handy und Nachbarschaft, die man mobil machen könnte und sei es nur, dass sie bei Streß (den´s ja immer wieder mal gibt) einen Anlaufpunkt haben.

    Wie dem auch sei, wenn ich mich an meine eigene Kindheit erinnere, dann war es da auch nicht so, dass ständig Mama und Papa um den Weg waren...

    Guckst Du hier:

    generation

    LG
    Christine
     
    W

    Wühlfried

    Mitglied
    #4
    Hallo.

    Strafbar würdet Ihr euch wohl nicht machen. Aber falls die Kiddies was anstellen könnte euch eine Vernachlässigung der Sorgfaltspflicht aufgebrummt werden...

    Wie wär's, die SchwiMa einfach zur Betreuung zu "verdonnern"...

    Vielleicht wollte Sie das auch so sagen und kann es nur nicht so rüberbringen.
     
  • Moorschnucke

    Moorschnucke

    Foren-Urgestein
    #5
    Hallo Christine,
    dankeschön für diesen Link - wir haben herzlich gelacht!!!!:grins:

    "Wasser" fehlt noch - zwar hatte früher kein Mensch einen Gartenteich, aber wir suchten doch förmlich jeden Tümpel, jedes Flüsschen und jeder lag jeden Sommer mind. einmal drin!!! Was war das schööööön!!!:)

    Herzliche Grüße
    von
    Moorschnucke:eek:
     
  • Marie

    Marie

    Foren-Urgestein
    #6
    hallo, ich bin eine echt altmodische Tante, aber, wenn ich einen 15 jährigen nicht einmal für eine Stunde alleine lassen kann, was mache ich denn wenn er mit Freunden unterwegs ist. Man kann doch wohl erwarten das er morgens seine beiden Geschwister bei sich hat. Die beiden sind doch auch nicht mehr so klein. Lass dir nichts einreden. Und mit dem strafbar machen... ich weiß es nicht und würde mir da auch keine Gedanken drüber machen. Liebe Grüße von m, die einmal ihren Sohn bäuchlings im Kinderwagen hat hingelegt, auf dem Flur bei der Haustür hingestellt, den Haustürschlüssel von außen stecken lassen hat (wenn es dann brennt, so finden sie ja gleich das Baby) und losgefahren ist die Großen von der Schule abholen. Sind nur zwei Kilometer, aber was macht man nicht alles wenn es junge Hunde und junge Katzen regnet. - So, - ich komme zurück, hat mein Baby einen Lieferschein auf dem Hintern. Inzwischen war ein Lieferant da gewesen und hat sich zu helfen gewußt.
    Diese kleine Sache würde ich heute nicht mehr wagen, aber damals konnte man so etwas auf dem Dorf noch machen. Da könnt ihr mal sehen wie alt ich bin. tschüss
     
  • Ilona910

    Ilona910

    Foren-Urgestein
    #7
    ich denke auch, das muß eine Mutter (oder Vater) selber entscheiden, denn man kann als Mutter am besten abwägen, ob man den Kindern die Eigenverantwortlichkeit übertragen kann. Sind die Kinder reif genug, denke ich doch, dass man das verantworten kann. Der 15jährige ist alt genug (da bin ich schon arbeiten gegangen) um ein, oder auch beide, Auge auf die Geschwister zu halten.
     
    O

    Ontario

    Guest
    #8
    Ich danke euch. Das beruhigt mich ja doch etwas.
    Ich muss dazu sagen, daß mein Großer sehr vernünftig ist. Und meine Zwerge auch. Ich habe wirklich ein gutes Gefühl. Und bis jetzt hat es auch prima geklappt. (Nachbarin weiß bescheid und ist im Notfall da)
    Beunruhigt haben mich halt einfach nur diese Aussagen ich würd mich strafbar machen usw. Klar... wenns um die Kinder geht ist es immer nur Mama (also ich). Papa´s sind von allem scheinbar ausgenommen.
    Oma soll nicht eingespannt werden, weil meine Söhne es allein schaffen wollen. Sie haben mich (uns) drum gebeten, keinen "Babysitter" zu bekommen.

    Ich bin wirklich sehr stolz auf meine "Männer"!!! Und das habe ich ihnen auch schon gesagt;)

    Liebe Grüße
    Tanja
     
    F

    felidae_74

    Guest
    #9
    Stimmt Moorschnucke...

    Erinnert mich immer an Fasching :grins:

    Bei uns ging man daaaaamals (meine Güte...) immer verkleidet von Haus zu Haus. Endstation war meist zwei Häuser weiter hinter dem Feuerwehrhaus. Da gabs und gibt es immer noch so ein mickeriges Bächlein - irgenwas mit 20 cm Wassertiefe. Und wer lag da grundsätzlich drin? Wahlweise als Rotkäppchen, Schlumpf, Heinzelmännchen etc... Jo genau... (mann, mann und ich weiß heut noch wie damals wie a....kalt das war, wenn man so volle Breitseite in die februarkalte Matschbrühe reinfällt).

    Aber: Nachdem an Fasching grundsätzlich die Feuerwehr immer Räumungsaktion hatte - wurde ich dann auch stets standesgemäß "gerettet" und grinsend (ich bibbernd) zuhause abgeliefert...



    @ Tanja,

    wenn ich das so lese, dann glaube ich, Deine Jungs wissen ganz genau, welches Vertrauen Du ihnen damit entgegenbringst und was das überhaupt heißt. Wenn das nicht wäre, dann würden auch schon 10 Minuten Deiner Abwesenheit reichen, um die Hütte auf den Kopf zu stellen. ;)


    LG
    Christine
     
    boomer

    boomer

    Mitglied
    #10
    Hallo Tanja,

    laß dich bloß nicht verrückt machen. Wenn deine Jungs das so wollen und du ein gutes Gefühl hast ist alles ok. Kinder brauchen Vertrauen und Selbständigkeit und beides gibst du ihnen.
     
  • luise-ac

    luise-ac

    Foren-Urgestein
    #11
    Ach Tanja, deine Jungs werden das schon schaukeln. Dadurch werden sie selbstständiger und lernen ,ohne Mama, Konflikte auszutragen.
    Als meine Tochter in der zweiten Klasse war, mußte sie jeden Tag ca. 1 bis 2 Stunden alleine zu Hause die Stellung halten. Sie hat es genossen:grins:.
    Leider hat sie beim Aufschließen der Türe häufig den Schlüssel von Außen stecken lassen:grins:, aber es ist nie etwas passiert.

    Lg Luise
     
    Ing_Cent

    Ing_Cent

    Mitglied
    #12
    Hallo Ihr Lieben,

    ich kann den ganzen Aufstand, den manche Eltern heute machen, nicht verstehen.

    Mein Sohn (heute 30) war ab der 1. Klasse nachmittags allein zu Hause bzw bei Freunden. Er wurde sehr schnell selbständig und das hat ihm überhaupt nicht geschadet.

    Meine Mutter war seit meinem 9. Lebensjahr jeden Sommer mehrere Wochen beruflich nicht zu Hause. Also hab ich in den Sommerferien den Haushalt geschmissen, für meinen Vater (der in der Landwirtschaft ja auch einen langen Arbeitstag hatte) gekocht und in den späteren Jahren (da war ich so 12) auch Kirschen u. ä. eingeweckt. Natürlich war Oma in der Nähe für den Fall der Fälle. Aber der ist nie wirklich eingetreten.

    Mein Rat an alle Eltern: Habt Vertrauen zu euren Kindern und übertragt ihnen Verantwortung. Damit kann man nicht früh genug anfangen.

    LG
    Ingrid
     
    Pepino

    Pepino

    Foren-Urgestein
    #13
    Bin ganz deiner Meinung.
    Als ich 13 , meine Geschwister 12 und 10 waren, gingen meine Eltern immer im Frühjahr eine Woche alleine in Urlaub. Ich habe meine Geschwister geweckt, Frühstück gemacht, in die Schule geschickt, eingekauft, gekocht, Hausaufgaben überwacht und bin selber auch noch zu Schule gegnangen. War kein Problem, aber heute würde man das keinem Kind mehr zumuten und ja, man macht sich strafbar. Stand vor kurzem bei uns in der Zeitung.
    Meine 2 großen Jungs blieben mit 4 und 6 Jahren auch völlig problemlos abends alleine zu Hause. Sie bekamen eine Telefonnummer, unter der sie uns immer erreichen konnten(passierte 1X). In der Zeit waren wir dann aber nur innerhalb des Ortes und in spätestens 5 Min. daheim. Mein Mann nahm immer ein Fahrrad mit. Das Baby nahmen wir mit oder ließen es bei Freunden. Denn da war mir die Verantwortung zu groß.
     
    Lieschen M

    Lieschen M

    Foren-Urgestein
    #14
    Hallo, nun bin ich aber traurig.

    Wann hat sich Ontario denn abgemeldet?

    Diesen Thread habe ich jetzt erst entdeckt.

    Wieso soll sich jemand strafbar machen, der seine Kinder für einige Stunden am Tag sich selbst organisieren läßt?

    Dann dürfte man ja einen 15jährigen nicht einmal alleine einkaufen schicken.

    Ich glaube, hier wird wieder einmal etwas verwechselt. Nämlich die Schuldunfähigkeit Minderjähriger und die dann eintretende Haftung der Eltern mit der Schuld, die jemand hat, wenn er etwas Unrechtes getan hat.

    Da hat was in der Zeitung gestanden... Na toll! Und was?
     
    M

    Marsusmar

    Guest
    #17
    Was hab ich es gehasst, mit 10 zur Tante zu müssen, weil meine Mutter wochenlang zur weiterbildung war. 2 Tage dann bin ich heimgegangen und hab mein leben allein gemangnet und wir mussten die Öfen heizen. Menschen wachsen an ihren Aufgaben und dem Vertrauen das man ihnen schenkt.

    Gruß Suse
     
  • Top Bottom