Kleine Obstbäume gesucht

jola

jola

Foren-Urgestein
Hi, Obstfans
ich möchte mir gerne 4 klein bleibende Obstbäume zulegen, und hoffe auf Eure Hilfe.
Am Besten aus eigener Erfahrung, denn gegoogelt hab ich schon genug.
Eigentlich bin ich ja ein absoluter " Fleischfresser ", und kaufe, außer Bananen , kein Obst.
Jetzt dachte ich, wenn ich es mal mit Birnen, Pflaumen, Süßkirschen und Pfirsiche ?? als eigene Bäume versuche,
mal etwas Gesünderes in meine Nahrung reinzubringen.
Da ich ja auch nur 1,58 m groß bin, sollten die Baume nicht höher als 2 m werden, damit ich noch überall
drankomme. Kennt jemand sowas ??
Dank Euch :)
 
  • C

    Chrisel

    Guest
    Gibt es bei dir Jawoll ??
    Die haben im Moment Zwergobstbäume im Angebot.

    Schön dass du wieder da bist.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Christa, Danke dafür, daß Du Dich freust :LOL:
    Bei uns ist das jetzt Zimmermann, und das, was er anbietet ist ein Witz , total vernachlässigte Ware.
    Dafür gebe ich kein Geld aus.
     
    C

    Chrisel

    Guest
    Das ist doof, denn die bei Jawoll sehen sehr gut aus.
    Hast du eine Baumschule in der Nähe ?
     
  • jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Christa, da gäbs schon Möglichkeiten, aber ich möchte ja wissen, welche Sorten was taugen, und
    welche nicht.
     
  • C

    Chrisel

    Guest
    Das ist ja auch Geschmacksache.
    Bei Birne ist Williams Christ lecker.
    Beim Apfel ist es nicht ganz so einfach.
    Ein Pfirsichbaum steht hier immer noch.;)
     
  • C

    Chrisel

    Guest
    Okay
    Süßkirschen und Pflaumen gibt es auch sehr viele.

    Ich mag am liebsten die sehr dunkle Süßkirsche und bei Pflaumen am liebsten die Eierpflaume.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Stella Compact und Sylvia sind zwei köstliche kleinbleibende/schwachwüchsige Kirschsorten.
     
  • C

    Chrisel

    Guest
    Die Stella ist ein kleiner Baum und selbstfruchtend. Die Sylvia ist eine Säule und bei selbstfruchtung nicht sehr ertragreich.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die Sylvia ist eine Säule und bei selbstfruchtung nicht sehr ertragreich.
    Das stimmt, wobei es keine echten Säulenkirschbäume gibt, die Sorte wächst nur sehr schwach. Wenn man sie lässt kann sie (anders als z.B. die Ballerina-Apfelbäume) auch eine richtige Krone ausbilden.

    (Ein sehr guter Befruchter für die Sylvia ist die Regina, robust und auch äußerst aromatische, süße Früchte. Bleibt auf entsprechender Unterlage auch kleiner - wobei sie natürlich über 2m groß wird.)
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo jolantha,
    ich würde mir eine Burlat (Kirsche) zulegen, die ist sehr früh reifend und schmeckt sehr gut. Bei den Apfelsorten schaue nach Sorten, die mit "Re" oder "Pi" beginnen, das sind neuere Züchtungen, die sehr gut sind.

    jomoal
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    Burlat ist eine gute Wahl, sie fruchtet in der 2. Kirschwoche und deshalb nicht anfällig für die Kirschfruchtfliege.
    Alle Bäume tragen besser, wennsie einen anderen Befruchter in der Nähe haben.
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Burlat haben wir auch und es gibt sie auch als Buschbaum. Ist wirklich richtig lecker :love:
    Sie braucht aber eine frühblühende Befruchtersorte - (gibt es vielleicht in der Nachbarschaft?)

    Mirabelle "Nancy" ist sehr fein (als Alternative zur Pflaume vielleicht).
    Selbstbefruchter und ebenfalls als Buschbaum erhältlich.

    LG
    Elkevogel
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Wir haben vor einigen Jahren einen kleinkronigen Pflaumenbaum geschenkt bekommen, Sorte Jubiläum. Er trägt sehr süße, aromatische, saftige Pflaumen, deren Schale nur leicht säuerlich ist und so das Aroma gut abrundet. Wir sind nach wie vor begeistert.
     
    Citrusandi

    Citrusandi

    Mitglied
    Bei Birnen würde ich die Williams Christ nehmen.
    Sie sind zwar nicht so lange haltbar, aber es gibt keine besseren.
    Ich mach die Überschüssigen ein.
     
    J

    jomoal

    Foren-Urgestein
    Hallo jolantha,
    entschuldige wegen der Äpfel, es war schon später Abend gestern! Bei Birnen gibt es auch gute Sorten wie Gellerts Butterbirne, Conference, Gräfin von Paris, Köstliche von Charneu oder wie schon erwähnt, die Williams Christ. Die schmeckt auch als "Rote Williams Christ" sehr gut. Bei "echten" Pflaumen habe ich weniger Erfahrung, als Zwetschge würde ich die Schönberger Zwetschge empfehlen. Ob es diese Sorten allerdings in "klein" gibt, kann ich nicht sagen.

    jomoal
     
    Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    Leicht säuerlich und fest bleibend - da wirst du mit einer Zwetschge z.B. der Hauszwetschge, eher Chancen haben als mit einer Pflaume.
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Die Zwetschge Jojo ist eine hervorragende Sorte. Scharkaresistent (sehr wichtig) und robust, die Früchte sind fest und haben ein ausgesprochen gutes Aroma. Richtig süß nur bei Vollreife, aber das stört uns nicht, sie können über lage Zeit am Baum hängen und man kann gemütlich nach und nach ernten. Wir haben sogar zwei Bäume davon im Garten.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Die Hauszwetschge und die Jojo stehen jetzt auch auf meinem Merkzettel .
    Werde ich mal Anfang nächster Woche zum Gärtner meines Vertrauens fahren, und mal schauen,
    ob er die eine oder andere Sorte hat.
    Danke :)
     
    Steingartenfan

    Steingartenfan

    Mitglied
    Hallo,
    wie wär´s mit Mehrfruchtbuschbäumen, da hast Du dann gleich eine Bestäubersorte auch mit an einem Baum!
    Ich war vor ca. 1 Woche bei Frenzl, ein sehr sehr netter Mann mit über 40 jähriger Erfahrung was Obstbäume betrifft !
    Habe für meinen Sohn mehrere Mehrfrucht-Obstbäume und div. anderes bei Ihm gekauft, er hat mich sehr gut beraten!

    Hier mal seine Mehrfruchtbuschbäume ( er hat aber auch andere Obstbäume ,Busch , Halbstamm .....siehe HP. ):


    Die Bäume verkauft Fenzl nur wurzelnackt, er sagt das ist viel besser als Containerpflanzen, da wurzelnackte viel leichter anwurzeln und auch gleich besser Feinwurzeln bilden!
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    Wollte jolantha im ersten Thread nicht kleinbleibende Obstbäume?
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Danke Christa, den Händler kenne ich noch gar nicht.
    Werde ich als Lesezeichen setzen, und mich in aller Ruhe durchackern .
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Jolantha,
    zumindest Jojo gibt es auch als Buschbaum. Vielleicht kann der Gärtner deines Vertrauens sie dir besorgen.
    Oder Du versuchst, Dir die Sorten, die Du magst/möchtest, selber als Niederstamm/Busch veredeln zu lassen.

    Ich habe hier doch gleich nach Gartenübernahme eine wilde Zwetschge wachsen lassen, weil ich keine Ahnung hatte, was das für ein hübscher Busch war :rolleyes: :D
    Wir haben den Wildling wachsen lassen, bis eine Stammhöhe von ca. 130 cm erreicht war und dann hat
    Opa Nachbar mir darauf eine Zwetschge und die Mirabelle Nancy veredelt.
    Das funktioniert super.
    Und mit einer gekauften Unterlage wird es nicht viel länger dauern, als eine 1-oder 2-jährige Veredelung fertig zu kaufen.

    LG
    Elkevogel
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Jolantha, die Stella Compact, die Zwetschge Jojo und die Pflaume Jubiläum sind schwachwüchsig/werden als kleinbleibende Sorten verkauft.
    Bei uns sind und bleiben sie auch klein.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    Ach, Elke,
    von Veredelung habe ich gar keine Ahnung. Mein Merkzettel ist voll , und langsam bin ich überfordert :cautious:.
    Dabei esse ich ja eigentlich gar kein Obst . Hab nur gedacht, wäre ne gute Idee, von der ich jetzt
    allmählich schon wieder abkomme. Da hab ich dann aufeinmal alles voll mit Obst, und keiner da, der
    es ißt. Auch blöd :oops:
     
    Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo Jolantha,
    dann fang doch lieber erstmal nur mit einer Sorte als Baum an.
    Zwetschgen sind ziemlich pflegeleicht (sonst würden die hier nicht massenhaft in den Obstwiesen rumstehen ohne das viel Arbeitsaufwand zu bemerken ist) und vielseitig verwendbar.
    Und dazu lieber "einfaches" Obst wie Herbsthimbeeren oder Jostabeeren.
    Herbsthimbeeren werden im frühen Frühjahr 1 x bodennah abgeschnitten, gedüngt und dann heißt es nur noch warten und drauf freuen.
    Jostabeeren werden richtige Büsche, brauchen nur gelegentlich ausgelichtet werden und sind - finde ich mittlerweile - auch richtig lecker.
    Rote Johannisbeeren sind toll. Ich habe - noch - keine, weil wir bei Nachbars mit plündern dürfen:D

    LG
    Elkevogel
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Da hab ich dann aufeinmal alles voll mit Obst, und keiner da, der
    es ißt. Auch blöd :oops:
    So viel werfen Kleinwüchsige Obstbäume in den ersten Jahren leider nicht ab, anfangs gibt es einzelne Probierfrüchte, später paar Hände voll Naschobst. Wenn man nicht viel Obst ist, eigentlich ideal. Ist der Obstkonsum höher, würden sich größere Bäume empfehlen.
     
    Sandor 2

    Sandor 2

    Mitglied
    @ Criesel
    In Deinem Link in Faden 34 zur Zwergkirsche. Da steht, dass sie auf Giesela 5 veredelt ist.
    Giesela 5 wächst auf guten Böden 4-4,5m hoch, auf schlechten 3m.
    Ich meine nur, dass den Leuten "Zwergkirsche" vorgegaukelt wird und die Leute in ein paar Jahren enttäuscht über die wahre Wuchshöhe sind.
    Anscheinend wird immer noch angenommen, dass ein "Busch oder Halbstamm" im Wuchs klein bleibt.
    Entscheident für die Wuchshöhe ist die Unterlage, auf die das Edelreis veredelt ist.

    Kirschuntelagen:

    Veredelungsunterlagen:
     
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    Es liegt nicht nur an der Unterlage sondern auch immer an der Kombination Unterlage + Edelreis wie stark die Pflanze tatsächlich wächst.

    GiSelA5 + eine starkwüchsige Sorte/Edelreis wächst natürlich stärker und wird schnell höher als GiSelA5 + eine schwachwüchsige Sorte/Edelreis.

    Die Stella Compact steht seit mehreren Jahren bei uns im Garten und legt kaum an Größe zu obwohl der Boden gut ist.

    Die Baumschule Horstmann gibt bei der Stella Compact eine Wuchshöhe von 2m an, und ich bezweifele, dass unsere innerhalb der nächsten 10 Jahre größer werden wird, sie hat die 2m noch längst nicht erreicht.
    (Dabei wäre mir ganz recht wenn sie stärker zulegen würde, aber dafür werde ich noch etwas anderes besorgen müssen.)
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Taxus Baccata

    Taxus Baccata

    Foren-Urgestein
    heiteck

    heiteck

    Mitglied
    Wir haben vor einiger Zeit auch nach einer niedrig bleibenden Süßkirsche gesucht: Projekt Gierschgarten>Familiengarten - Hausgarten.net. Von "Stella Compact" habe ich heute das erste Mal gelesen. "Damals" haben wir uns dann für "Radiza" entschieden. Die ist (im Rasen ohne Baumscheibe) bereits bei 3 m und es sieht nicht danach aus, dass es bei der Höhe bleiben wird.
     
    jola

    jola

    Foren-Urgestein
    So, hab jetzt meine Bäume . Es ist Säulenobst geworden, und weil ich schon gar keinen Durchblick mehr
    hatte, habe ich einfach ein Komplettangebot von 4 Sorten genommen.
    Natürlich ist auch ein Apfel dabei , aber den verschenke ich einfach ;)
    Pflaume - Black Amber
    Birne - Doyenne du Comice
    Kirsche - Stelle
    Apfel - Braeburn
    Waren bei Lidl im Angebot, und der Lieferant war " Baldur " :oops:, also Überraschung, was das wird.
    Sahen aber nicht schlecht aus, die Verpackung wäre auch rohen Eiern gerecht geworden
    Riesen Karton, und jeder Baum in Pappe eingewickelt, darunter kam dann
    grüne Folie
    DSCN0076.JPG

    danach dicke Umwicklung mit schwarzer Folie
    DSCN0077.JPG

    Küchentisch Verwüstung
    DSCN0079.JPG

    und dann alles im Eimer
    DSCN0080.JPG

    Da ich hinterher erst die Sorten durchgelesen habe, brauche ich natürlich jetzt noch eine 2 te Birne zur
    Befruchtung :confused: . Das passiert einfach, wenn man keine Ahnung hat.
    Aber trotzdem ein dickes " Danke " für Eure Vorschläge, aber mit denen war ich einfach überfordert.
     
  • Ähnliche Themen
    Autor Titel Forum Antworten Datum
    SiWa30 Obstbäume bringen nur kleine Früchte Obst und Gemüsegarten 6
    Knuffel Gelöst Kleine Äpfelchen? - Zierapfel Wie heißt diese Pflanze? 2
    Taxus Baccata Schadbild an Tomate - kleine neongrüne Tiere? Tomaten 19
    UweKS57 Kleine Solarteichpumpe zu verschenken Grüne Kleinanzeigen 6
    H Kleine Tomatenpflanzen sind mickrig Obst und Gemüsegarten 16
    A Salbei hat nur noch kleine Blätter Kräutergarten 5
    felix941 Suche kleine Bäume für Balkonkästen Pflanzen allgemein 26
    G Kleine springende Tierchen Wie heißt dieses Tier? 2
    K Kleine Häufchen Tiere im Garten 2
    Eisenkraut Gesucht: das kleine Büchlein v. Carel Capek: Das Jahr des Gärtners Grüne Kleinanzeigen 2
    W Material für kleine Stützmaurer Gartengestaltung 3
    A Kleine braun/rote Pilze im Rasen nach heftigem Regen loswerden Rasen 6
    T Kleine Käfer auf dem Holztisch Wie heißt dieses Tier? 3
    C Tausende kleine Tiere in den Töpfen meiner Chillis Schädlinge 13
    Wasserlinse Gelöst Wie heisst diese kleine Blattpflanze? --> Boea Wie heißt diese Pflanze? 2
    Bernd Ka. Gelöst Wer kennt dieses kleine Wollknäuel? (Rebhuhnbeere) Wie heißt diese Pflanze? 14
    jola Kleine Weide krank ? Laubgehölze 18
    N Kleine Würmer? Nützlinge 2
    N HILFE: Kahle Stellen und viele kleine Löcher im Rasen Rasen 1
    Z Hunderte kleine Erdhügel im Rasen Rasen 6

    Ähnliche Themen

    Top Bottom