kleiner Fächerahron ist beschnitten - ist das richtig so?

J

janami82

Mitglied
#1
Guten Abend zusammen,

ich habe eine Frage an euch, da ich mich auf dem gebiet nicht gut auskenne.
Ich habe einen Fächerahorn Moonrise bestellt und er ist jetzt geliefert worden. Warum er keine Blätter hat ist mir klar. Die Jahreszeit, aber er ist an 2 Stellen beschnitten worden und da frage ich mich, ob das so sein darf...

Vielleicht könnt ihr euch das mal anschauen
20190308_220318-jpg.613548
 
  • J

    janami82

    Mitglied
    #2
    Oder werden die einfach über so ein Stück abgeschnittenen Zweig vermehrt?
     
    Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    #4
    Der Leittrieb wurde entfernt, um die Verzweigung anzuregen. Ein tief verzweigter Fächerahorn macht sich dekorativer, daher wurde ein Formschnitt gemacht. Das ist ok so. (Nur hätte ich beim Schnitt etwas dichter über den damals noch schlafenden Augen geschnitten, jetzt ist ein unschöner Zapfen draus geworden. Aber der fällt mit der Zeit mal ab.)
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #5
    ... er ist an 2 Stellen beschnitten worden und da frage ich mich, ob das so sein darf...
    Hallo,

    dein Kultivar "Moonrise", der zur Spezies Shirasawanum gehört, die wiederum der Palmatum-Gruppe zugeordnet wird, wurde, wie andere Hybriden ebenfalls, auf einen Grünen Fächerahorn veredelt.

    Daher rührt die unterste Schnittstelle. Das lieblose Kappen an der oberen Stelle erfolgt in der Regel aus versandtechnischen Gründen (dafür werden diese Geschöpfe nämlich in erster Linie produziert). Ein derart gekapptes Exemplar lässt sich später leichter und kostengünstiger verpacken und versenden.

    @Wasserlinse
    Der Schnitt ist als solcher absolut fachgerecht durchgeführt worden. Der Stummel/Zapfen muss erstmal stehen bleiben, da jeder Fächerahorn an der jeweiligen Schnittstelle massiv zur Rücktrocknung neigt. Gerade bei dünneren Ästen verhindert das den Verlust derselbigen.

    @janami82
    Ich hoffe nicht, dass dein Moonrise bei dir in der Wohnung steht.
     
  • J

    janami82

    Mitglied
    #6
    Hallo, danke für euere Infos. Das mit dem veredeln habe ich vertsanden. Aber mit dem Kappen der Spitze bin ich überhaupt nicht glücklich. :( Da muss ich mir Gedanken machen, wie ich damit umgehen will.
    @Rentner: Mein Bäumchen ist im Wintergarten "zwischengelagert". Er ist gestern gekommen und hier ist es sehr stürmisch, sodass er draussen nicht gut aufgehoben ist. Da ich mir noch nicht sicher bin ob ich ihn so behalte, hatte ich ihn noch nicht eingepflanzt. Ich habe hier leider keine Baumschule gefunden, die so ein Bäumchen anbietet, daher habe ich ihn bestellt. Aber irgendwie hätte ich gern ein exemplar mit Spitze, deswegen auch die Frage, ob das so muss
     
  • Rentner

    Rentner

    Foren-Urgestein
    #7
    ...mit dem Kappen der Spitze bin ich überhaupt nicht glücklich. :( Da muss ich mir Gedanken machen, wie ich damit umgehen will...
    Das ist überhaupt kein Problem. Ich würde einfach den Pflanzwinkel etwas korrigieren und den rechten oberen Ast zur neuen Spitze gestalten. Um den Wagenradeffekt zu verhindern, würde ich darüber hinaus die beiden anderen Äste auf gleicher Höhe entfernen.
     
  • Verwandte Themen


    Top Bottom