Kleiner Zaubergarten lernt fliegen...

JardinEnchante

JardinEnchante

Mitglied
#1
Mein kleiner Zaubergarten wollte 2017 hoch hinaus, und nun wird es Zeit, dass er flügge wird. 2018 soll das Jahr werden, wo mein kleines Reich mitten im Wald Besucher empfangen soll, die Freude an Mischgartenkonzepten haben und die gerne Kostproben vor Ort geniessen wollen.

Der Zaubergarten soll die hiesige Botanikgesellschaft zu einer Führung begrüssen, und falls sich noch andere Interessierte finden, so auch Pilzsammel-und Pilzzuchttouren anbieten. Wir werden wieder Mitte Juni überschüssige Pflänzchen verkaufen, und Reservierungen für ganze Konzepte nehmen und nebenbei neue Mischgartenformen ausprobieren.

Der Nachwuchs wird, falls das Interesse im Frühjahr noch anhält, mit einem Bohnentipi in der Junior-Klasse am Wettbewerb teilnehmen.

Soweit also die Ideen, die Saison wird zeigen, was möglich sein wird. Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr. Das letzte Jahr hier bei euch hat mich sehr weiter gebracht, ihr habt mich mit tollen Tips und Anregungen versorgt und hattet stets ein Ohr für mich, wenn ich am Aufgeben war.

Und so läute ich die 2018er Saison ein. Noch dauert es ein kleines Weilchen, bis die ersten Samen versenkt werden (ein paar Tage :D), und so poste ich mal Bilder vom schlafenden Zaubergarten bei satten -37. Rien ne va plus, wie man schön beim Roulette sagt. Aber das Rad wird sich weiter drehen und irgendwann wird es auch bei uns tauen.

 
  • Pyromella

    Pyromella

    Foren-Urgestein
    #2
    Ich wünsche dir ein gutes neues Jahr und viel Erfolg bei deinen Projekten.

    Deine Schneebilder sehen ja wirklich idyllisch aus, aber -37°C möchte ich dann doch nicht. Da lieber unser warmes Flachland-Schmuddelwetter!

    Liebe Grüße, Pyromella
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #3
    Wunderschöne und bezaubernde Schneelandschaft.
    Die -37° C möchte ich nicht haben.

    Ich begleite Dich auch dieses Jahr wieder neugierig und gespannt und freue mich auf tolle Berichte und Fotos aus dem Zaubergarten!

    Euch ein tolles und erfolgreiches Jahr!
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #4
    Jardin, bei Deinen Fotos fällt mir ein alter Schlager ein:
    "Winter in Kanada, so weiß war das Land..."
    Es sieht ja toll aus - aber die Temperaturen dazu - brrrrr :rolleyes: kann ich da nur sagen.
    Gesundes und glückliches neues Jahr und mögen Deine Projekte gut gelingen, wie Du dir das wünschst, und ganz viel Erfolg beim Begründen einer neuen Gartenkultur bei den Holzfällern.
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.hausgarten.net%2Fgartenforum%2Fimages%2Ficons%2Ficon14.png&hash=78033e169223ff7f45ce9585ee590132
     
  • Lycell

    Lycell

    Mitglied
    #5
    "Winter in Kanada ..." - oh ja, genau das zeigen diese Bilder.
    https://www.youtube.com/watch?v=9Q15j_W1nCI

    Nun wachsen dem Zaubergarten und seiner Herrscherin also Flügel :grins:
    Ich wünsche gutes Gelingen dabei.

    -37° ist heftig. Für hiesige Verhältnisse fast undenkbar (wohne ja im Weinbaugebiet). Wir jammern dann wieder über Frost zur Obstblüte *miep*. Ganz ehrlich: im Januar ist er angebrachter. Und unter deinem tollen Schnee tummeln sich bestimmt die Mäuschen (sobald es etwas wärmer ist).
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    #6
    Ein neues Jahr-Vorstellung des neuen Zaubergartens!
    Ich freue mich sehr auf deine Projekte und bin gerne wieder dabei, auch wenn ich dieses Jahr privat und gartentechnisch selbst etwas mehr eingespannt sein werde als letztes Jahr.

    Für deine Wünsche und Pläne drücke ich dir die Daumen-auch wenn du es aufgrund deines im letzten Jahr bewiesenen Geschickes höchstwahrscheinlich nicht brauchen wirst!
     
  • Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #7
    Ich Reihe mich mal am Gartenzaun ein, die Anderen haben bereits alles gesagt :pa:
    Herrlich sind deine Winterbilder (auch wenn die -37°C wirklich heftig sind :d )
    Ich bin sehr neugierig auf die Zaubergarten-Saison 2018, das wird ein sehr interessantes Jahr werden. :cool:
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #8
    Danke für eure lieben Worte, ich freue mich, dass der Zaubergarten auch 2018 hier Besucher haben wird :pa:

    Ich habe schon mal Chilisorten sortiert, ganz bald werden 18 davon an den Start gehen. Gewächshaus wird schon mal vorgewärmt. Und dann werde ich die nächsten Tage beschäftigt sein, Texte für die zukünftige Internetseite zu schreiben.

    Aber was soll man sonst bei der Kälte machen :D
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #10
    Nee, Ölquelle haben wir keine. Heizungstechnisch geht es, wir haben zum Glück keine deutschen Preise ;)
     
  • Fanz

    Fanz

    Mitglied
    #11
    Ein Frohes Neues, und gutes gelingen mit den Neuen Projekten.

    Was mich jetzt auf den Schneefotos wundert, auf der Erde liegen 40cm Schnee, aber auf Bäume oder Ästen ist kaum Schnee drauf.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #12
    Wind Franz :) Verschneite Bäume halten meistens nie mehr als 1-2 Tage, ausser sie sind mit ner dicken Eisschicht bedeckt.

    Bei so extremen Temperaturen ist der Schnee ausserdem trocken, wie Staubzucker, der fällt dann bei kleinstem Lüftchen von den Bäumen ;)
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #13
    Oh je, Jardin, ich hab ein gestreiftes Gras im Garten, dessen Begleitschildchen sagt: " winterhart bis -35 °" und ich dachte nur: die spinnen, die Graszüchter, wer braucht denn sowas! Bin gespannt, ob dieses Gras auch mit den hiesigen lahmen Wintern klarkommt. ;)

    Hab deinen vorigen Gartenthread nur sporadisch verfolgt, möchte aber diesmal etwas näher dabeisein. Wünsche dauerhaften grünen Daumen 2018! :grins:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #14
    Oh je, Jardin, ich hab ein gestreiftes Gras im Garten, dessen Begleitschildchen sagt: " winterhart bis -35 °" und ich dachte nur: die spinnen, die Graszüchter, wer braucht denn sowas!
    Spätestens seit Jardin wissen wir bescheid! :D

    Bin gespannt, ob dieses Gras auch mit den hiesigen lahmen Wintern klarkommt. ;)
    Ich glaube die meisten Pflanzen sind eher dankbar, wenn man die möglichen Temperaturminima nicht bis zum letzten Grad ausreizt. :lol:
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #15
    Herzlich willkommen Rosabelverde :eek:

    Im Moment haben wir ein paar Tage Ruhe bevor es mit den arktischen Temperaturen weiter geht, es ist richtig warm mit -15 daussen.

    Und am 2. Januar wurden die Chilis versenkt. Etwas früher als gedacht, aber es musste sein, ich habe etwas "Lebendiges" im Wohnzimmer gebraucht :D Klarerweise ist noch keine geschlüpft, aber alleine schon das Warten macht Spass.

    Den Text für die Internetseite habe ich fertig, Göga muss "nur" noch programmieren.

    Meine Pflanzen draussen haben die -38 -40 bisher immer gut gepackt, aber die sind ja ohnehin alaskatauglich :D:D:D Und man darf nicht vergessen, dass die dicke Schneeschicht schon etwas schützt. Einzig die Bäume hört man bei mehr als -28 etwas leiden, dann kracht aus dem Wald, das Holz arbeitet dann arg...
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #16
    Die Schneefotos sehen toll aus, Jardin!

    Werde natürlich auch 2018 wieder über deinen Gartenzaun
    gucken, um zu verfolgen, was sich so tut!

    Ich drücke dir die Daumen, daß sich die Temperaturen bei euch bald
    wieder berappeln und ihr keine Blizzards bekommt!
    Auch für deine Projekte drücke ich fleißig und hoffe, daß dir
    alles gelingt, damit der Zaubergarten fliegen lernt!
    (Aber nimm ihn vorsichtshalber an die Leine, damit er
    dir nicht wegfliegt! :grins:)


    LG Katzenfee
     
    jolantha

    jolantha

    Foren-Urgestein
    #17
    Wind Franz :) Verschneite Bäume halten meistens nie mehr als 1-2 Tage,

    Danke Dir, da hab ich komischerweise noch nie so richtig drüber nachgedacht :d
    Hier ist der Schnee, wenn er mal da ist, meist patschig und schwer, und
    ich mußte deshalb schon öfter mal einige Bäume vom Schnee befreien, da die
    Äste abzubrechen drohten.
    Hier sind es im Moment 6° plus, gefällt mir bedeutend besser:)
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #18
    Keine Angst, der Zaubergarten fliegt schon nicht davon, höchstens meine verrückten Ideen :D

    Die arktischen Temperaturen sind wieder für ein paar Tage zurück, heute Nacht werden -38 erwartet. Meine Eltern haben beschlossen, nie wieder im Winter hierher zu kommen. Keine Ahnung warum :d

    Im Gewächshaus ist noch alles ruhig, die Chilis brüten vor sich hin, noch hat keine ihr Köpfchen rausgestreckt. Ist aber auch erst 4 Tage her, dass ich sie gesät habe.

    Ich habe heute meine blaue Heckenkirsche versenkt - oder zumindest den Versuch gestartet. Ich bin mir nicht sicher, ob die Samen stratifiziert werden müssen (die Internetquellen waren sich auch nicht einig). Also wanderte ein Teil direkt in die Erde ins Warme, und ein Teil in eine feuchte Küchenrolle in den Kühlschrank. Sie sollen sehr langsam keimen die Guten, man solle mit über einem Monat rechnen. Und das Stratifizieren soll 2 Monate dauern. Ich hoffe der Aufwand ist es wert :D
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    #19
    Nach vier Tagen sind die natürlich noch nicht da. Und wenn du ihnen verrätst, wie kalt es bei euch ist, bleiben die auch unter der Erde.
    Ich würde es tun :grins:
    Diese klirrende Kälte ist schon heftig. Aber ihr habt eben richtigen Winter mit richtigem Schnee. Scheint da auch mal die Sonne dabei? Dann ist das doch ein schöner Anblick. Und im warmen Haus friert ihr ja nicht. Ich glaube, das kann auch ein schönes Gefühl von Behaglichkeit geben.

    Warum ziehst du die Heckenkirsche aus Samen? Dauert das nicht ewig?
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #20
    Die arktischen Temperaturen sind wieder für ein paar Tage zurück, heute Nacht werden -38 erwartet. Meine Eltern haben beschlossen, nie wieder im Winter hierher zu kommen. Keine Ahnung warum :d

    Na da kann ich deine Eltern aber voll und ganz verstehen!
    Ich würde dich auch nur im Sommer besuchen wollen! :grins:


    Für deine Chilis und Heckenkirschen drücke ich dir
    die Daumen, daß sie bald schlüpfen.
    Dann hast du wieder was zu betüddeln.
    Wenn du`s ihnen schön muckelig warm herrichtest,
    ist es bestimmt kein Problem.


    LG Katzenfee
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #21
    Doch, mit Sonne ist die Kälte wunderschön, vor allem im warmen Haus :D

    Heckenkirsche soll gut aus Samen gehen, und ich habe leider keine Stecklinge, die Samen wurden mir geschenkt ;) Also ist es einen Versuch wert, man kann dabei ja nur lernen!

    Tja, die Chilis lassen sich von der Kälte nicht abhalten. Die Erste hat heute ihr Köpfchen aus der Erde gesteckt, es ist meine Thunder Mountain Longhorn. Wollte die eigentlich nicht anbauen, aber sie war so hübsch, und weil sie so mild ist, sogar für die Kiddies geeignet.

    Bin schon neugierig, welche als nächstes nachziehen wird :grins:
     
    Zuletzt bearbeitet:
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    #25
    Heißt ja nicht umsonst, einer muss den Anfang machen, die Anderen ziehen dann nach. Toll wenn man die Erfolge beim wachsen zu sehen kann.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #26
    Gratuliere zum Keimerfolg
    proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.hausgarten.net%2Fgartenforum%2Fimages%2Ficons%2Ficon14.png&hash=78033e169223ff7f45ce9585ee590132
    :pa:
    - und denk dir nichts wegen der Keimgeschwindigkeit (weil du es bei Supernovae geschrieben hattest), auch Chilis können schnell keimen, wenn das Saatgut gut ist und man es ihnen gemütlich genug macht. :D
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #27
    Die anderen Chilis scheinen nachziehen zu wollen. Noch sind bei weitem nicht alle da, aber die Schläufchen häufen sich. Ich will ja mindestens zwei von jeder Sorte haben, mal sehen, ob die kleinen Damen es auch so gut mit mir meinen.

    Wir sind bei 50cm Schnee angekommen, und am Samstag sollen noch gut 20cm hinzukommen. Iglu-Saison kann beginnen. Wobei ich das Ganze wieder mit einem leicht skeptischen Auge betrachte, denn in 3-4 Wochen weiss ich wieder nicht, wohin ich die M**** blanche schippen soll :eek:rr:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #28
    Oje du Ärmste - da seid ihr ja bald eingeschneit!
    Kommt ihr überhaupt noch zur Haustüre raus?
    Wie sieht`s denn momentan mit euren Temperaturen aus?

    Wenigstens zeigt sich innen schon das erste zarte Grün
    und du hast was zu betüddeln.
    So wirst du von eurem Winter ein wenig abgelenkt.


    LG Katzenfee
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #29
    Doch doch, Katzenfee, aus der Tür kommen wir schon noch raus. Nur wird man bald durch einen Schneetunnel gehen müssen :D

    Temperaturmässig geht es aufwärts, wie immer, wenn dicke Schneemassen im Anmarsch sind. Bis zum WE werden wir warme -5 haben :cool:
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    #30
    Jardin ich würde den Schnee weckblasen, da er ja pulverig dürfte es gehen.
    Dann haste nicht das Problem wohin damit.:grins:
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #31
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #32
    Franz nur fliegt er dann schön wieder zurück :D

    Katzenfee - witzigerweise sind mir die kälteren Temperaturen lieber, weil es dann wenigstens keine Blizzards gibt, die formen sich nur wenn es so um die -8 oder -5 ist und die Luft feucht genug ist. (Die Staaten schippen uns dann immer die schönen Tiefs hoch, aus dem Norden kommt selten was, ist zu kalt)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #33
    Oh entschuldige - das wußte ich nicht!
    Blizzards wünsche ich dir selbstverständlich keine!


    LG Katzenfee
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    #35
    Dann hoffen wir mal das es kein Blaueisblizzard gibt, denn der soll ja heftig sein, vor allem wenn man gerade schutzlos draußen ist.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    #36
    -5° ist für dich um die Zeit ja schon warm, wie?
    Aber Blizzardgefahr braucht mensch wirklich nicht. Dann lieber kälter.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #37
    So, heute wurde für den anstehenden Blizzard gehamstert, ab Donnerstag soll es losgehen, bis Sonntag. 20cm Schnee, zwei Tage Eisregen. Hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir 1-2 Tage ohne Strom und Wasser sind. Daher wurden schon mal Holzbriquettes und Wasserflaschen gekauft, damit wir im Warmen nicht verdursten. Und Kerzenvorrat wurde auch nachgestockt.

    Da kommt ein wenig Siedlergeist hoch. Auch wenn ich darauf gut verzichten könnte, aber besser man ist vorbereitet.
     
    Fanz

    Fanz

    Mitglied
    #38
    Wassermangel dürfte bei euch doch nicht auftreten Jardin, habt doch genug in weißer Form liegen. Und schon ist das Problem gelöst, wohin damit.:grins:
    Drücke die Daumen, das es nicht so heftig wird.
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #39
    Hihi, hast du schon mal versucht Schnee im Topf aufzulösen? Ein Versuch hat mir gereicht, da müsste ich ganze Berge schmelzen um ein paar Liter rauszubekommen. Dann lieber ein Loch in den See schlagen und Seewasser holen. (Was wir schon mal gemacht haben, als wir durch Unwetter im Sommer 3 Tage ohne Strom waren. Geht prima zum Toiletten spülen und Garten giessen).
     
    Rosabelverde

    Rosabelverde

    Foren-Urgestein
    #40
    Langeweile kommt bei dir wirklich nicht auf, glaube ich, wenn ich das so lese von meiner warmen Heizung aus! :grins:

    Gibt's eigentlich Tiere, die bei der Kälte nah ans Haus kommen?
     
    Orangina

    Orangina

    Foren-Urgestein
    #41
    zwei Tage Eisregen. Hohe Wahrscheinlichkeit, dass wir 1-2 Tage ohne Strom und Wasser sind.

    Oh, Jardin, so wie Du das schilderst, klingt so ein Blizzard ja nur nach kleinen Unannehmlichkeiten. Ich glaub, hier würde in solch einem Fall alles zusammenbrechen, einschließlich mir.:d
    Sag mal, wie geht dann das normale Arbeitsleben - also jobmäßig - weiter? Müsst Ihr dann auf der Arbeit erscheinen oder sagen die Arbeitgeber: Bleibt zu Hause? Und könnt Ihr überhaupt mit den Autos fahren? Wenn die Straßen unbefahrbar sind, könntet Ihr auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen? Naja, Bus und Bahn würden ja sicher auch nicht fahren.
    Siedler in Blockhütten - ein romantisches Bild. Aber nur schön zum Anschauen. Und doch haben die seinerzeit alles gemeistert.:cool:

    Ich wünsch Euch jedenfalls, dass der Blizzard nicht so schlimm wird und vor allem ohne Stromausfälle vorüber geht.
     
    Lycell

    Lycell

    Mitglied
    #42
    Wasser aus Schnee gewinnen - hab ich auch mal machen müssen. Unglaublich, wie viel Schnee man dafür benötigt. Wünsche euch, dass der Blizzard schnell vorbei ist und nicht zu heftig wird. So ohne strom und Wasser ist schon doof. Wasser auf Vorrat geht ja. Aber Strom halt nicht - auch wenn Kerzen und Batterien überbrücken. Zum Glück könnt ihr mit Holz heizen.
     
    Frau Spatz

    Frau Spatz

    Foren-Urgestein
    #43
    Ich drücke die Daumen, dass der Blizzard Euch nicht so sehr trifft.
    Bilder & Videos sehen immer furchterregend aus.

    Gut, dass Ihr Euch mit den wichtigen Sachen eingedeckt habt.

    :pa:
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #44
    Oh weh, Jardin, was muss ich da lesen :eek:rr: das klingt ja nicht so gut.
    Ich drücke euch die Daumen, dass es wirklich nach ein paar Tagen ausgestanden ist und eure Vorräte gut reichen!

    Schnee zu schmelzen um Wasser zu erhalten ist sicher eine große Unannehmlichkeit und sehr unpraktisch, im Zweifelsfall würde es aber wahrscheinlich ausreichen um nicht wirklich zu verdursten, oder?
    - Aber dazu muss es hoffentlich nicht kommen, für ein paar Tage kann man ja zum Glück problemlos Wasser für den Notfall vorhalten.

    Oh man. Klingt trotzdem alles sehr abenteuerlich... hoffentlich wird es nicht zu unangenehm!


    Orangina, ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein Arbeitgeber unter solchen Bedingungen auf Erscheinen am Arbeitsplatz unter Lebensgefahr pochen würde :confused:
    ich weiß natürlich nicht wie es in Kanada ist, aber allgemein sind Länder, die echtes Katastrophenwetter haben sind in solchen Dingen naturgemäß deutlich flexibler...
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #45
    Oje Jardin - ich drücke euch ganz fest die Daumen,
    daß der Blizzard schnell vorbei geht!
    Sowas muß man wirklich nicht haben!
    Nee nee, dieses "Siedlerfeeling" - da wäre ich gar nicht begeistert!
    Vielleicht bleibt euch wenigstens erspart, daß ihr ohne
    Strom und Wasser seid!


    LG Katzenfee
     
    poldstetten

    poldstetten

    Mitglied
    #46
    Mich würde so eine Naturgewalt ruhig lassen, wir sind auf alles vorbereitet.
    Eigener Brunnen, dafür passenden (380V) Stromgenerator, eigene Abwasserentsorgung. und viel Heizmaterial. Gastank und Holzöfen). Nur gegen einen Windsturm, da haben wir nur eine Elementarversicherung. Falls es das Dach wegwehen sollte, ist die Betondecke immer noch sicher.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #47
    Jardin, mal ganz vorsichtig angefragt... wie sieht es bei euch aus...? :eek:rr:
    Ich hoffe sehr, ihr seid nicht von der Außenwelt abgeschnitten...? - falls doch drücke ich ganz fest alle Daumen, dass es bald überstanden ist und euer Leben wieder seinen gewohnten Gang gehen kann. :pa:
     
    JardinEnchante

    JardinEnchante

    Mitglied
    #48
    huhu, ich bin noch da!

    Die Eissuppe kam gestern runter, heute alle Schulen geschlossen. Die Kids freuts natuerlich, auch wenn die nicht raus koennen, weil alles vereist ist. Mal sehen, ob es morgen wieder schulfrei gibt.

    Und die naechste Welle wird am Samstag zuschlagen. Noch steht in den Sternen, ob es Schnee oder Eis sein wird, das Tief ist wohl ein wenig unberechenbar.

    Naja, wenigstens haben wir noch Strom und Wasser, so muss man das sehen. Danke fuer eure Daeumchen :pa:

    Und da die Frage kam, was wir bei so einem Wetter machen: nicht viel. Die Schulen schliessen, und zur Arbeit geht nur derjenige, der wirklich muss. In vielen Berufen ist da durchaus die Flexibilitaet, dass man dann von zu Hause aus arbeiten kann. In manchen geht es schlecht, da muss man durch, dann gibts halt Verspaetungen, fuer das Wetter kann niemand.

    Poldstetten - nichts fuer ungut, aber Niederbayern ist nicht Kanada, das Wetter ist hier schon eine Spur haerter. Blizzards gibts ja nicht umsonst nur bei uns :D

    Und ich juckts in den Fingern. Bin hibbelig, wuerde gerne was versenken. Nur was? Chilis keimen soweit gut, ein paar Troedler gibt es, aber ich glaube das duerfte sortenspezifisch sein. Die annuums waren alle recht flott....Hm, ich glaube ich gehe mal ein paar Spagnas nachlegen, da ist mir nur eine einzige gekeimt, und ich haette gerne 2-3, die sind so apart, die werden gefragt sein.
     
    Lauren_

    Lauren_

    Foren-Urgestein
    #49
    Ach das erleichtert mich sehr! :pa:
    Gott sei Dank, super, dass es nicht zum äußersten gekommen ist - ich drücke euch die Daumen, dass auch die zweite "heiße Phase" vergleichsweise glimpflich abläuft! :pa:
    Und was für ein Glück, dass ihr nicht von der Außenwelt abgeschnitten seid - ich meine, klar, als junge Familie, die gut ausgerüstet ist, kann man das sicherlich mal ein paar Tage überleben.
    Aber ich frage mich gerade... was ist mit den Leuten, die krank sind oder notfallmäßig Hilfe brauchen...? Wenn die Straßen nicht passierbar sind, sind sie nicht passierbar, oder? :(

    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Aussäen eine willkommene Ablenkungsmöglichkeit ist :D
    - was steht denn gerade noch so zur (akut engeren) Auswahl...? ;)
     
    Katzenfee

    Katzenfee

    Foren-Urgestein
    #50
    Na wenigstens sind Strom und Wasser nicht ausgefallen!
    Daß sich die Kinder freuen, kann ich mir gut vorstellen.
    Hier gibt`s ja höchstens mal hitzefrei - bei euch dafür "eisfrei".

    Ich drücke weiterhin die Daumen, daß sich das Wetter bald
    ausgetobt hat und ihr die nächste Ankündigung gut übersteht!


    LG Katzenfee
     
  • Top Bottom