Kleines Frühbeet heizen

gwolf

gwolf

Mitglied
Hallo,
hat jemand Erfahrung mit Heizmatten im Frühbeet (ca 90 X 40), also outdoor?

Bin da mehr als unschlüssig, sollte auch -5 C auf 15 C schaffen können!
 
  • Elkevogel

    Elkevogel

    Foren-Urgestein
    Hallo gwolf,
    Erfahrung habe ich leider keine.
    Aber: wie sieht das Frühbeet aus?
    Ist das ein normales Gartenbeet mit Rahmen und Dach?
    Dann würde ich versuchen Pferdemist zu bekommen. Der heizt wohl ziemlich gut. Ausprobiert habe ich aber auch noch nicht.
    Und von -5 auf +15 würde er wohl auch nicht packen.

    Falls es ein "Frühbeet" auf Beinen (wie dieses hier: Prosperplast Hochbeet Respana DREP770.405U Steingrau) fällt mir nichts dazu ein.

    Ist aber eine interessante Idee.

    LG
    Elkevogel
     
    Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    An welchem Punkt genau, bist du dir unschlüssig @gwolf?

    Prinzipiell können Frühbeethauben schon so 3-8°C mehr Temperatur machen.
    (Pferdemist ist nicht bei allen Kulturen ratsam), ähnlich wie ein gut geschichtetes Hochbeet.

    Ein Heizen über Matte, würde ich persönlich-jetzt-nicht machen, da die Lichtquaität nicht reicht um die Pflanzen zu versorgen.
     
    Zuletzt bearbeitet:
    gwolf

    gwolf

    Mitglied
    Danke für die schnellen Antworten!!!

    Also muss ich doch weiter ausholen.

    Ich habe ein kleines Alu-Frühbeet mit Kunststoffhohlfenster auf einen mobilen Tisch montiert. Aufgrund meiner Platznot möchte ich verschiedene Sämlinge nach draußen verlagern. Der Standort hat den ganzen Tag Licht.
    Nun dachte ich mir wenn ich wieder so viele Sämlinge habe, könnten sie mit einer Wärmematte gerade nachts, versorgt auch auch in diesem Frühbeetfenster schön werden.

    Nur welche Erfahrungen gibt es damit? Welche Leistung müsste die Wärmematte haben?
     
  • Supernovae

    Supernovae

    Foren-Urgestein
    Von welchen Sämlingen sprechen wir denn?

    Die Lichtqualität, ist je nach Pflanze, draußen, mit Plastik drüber, noch nicht ausreichen.

    An was für Wärmematten hast du denn gedacht?

    Wenn du ein geschlossenes System auf diesem Tisch mit Haube hast, dann wäre evtl auch eine "Kerzenheizung" möglich.
    Vor zwei und drei Jahren habe ich so in meinem mobilen Plastikgewächshaus, eine Erhöhung der Nachttemperaturen von 3-5°C erreicht.
     
  • Wasserlinse

    Wasserlinse

    Foren-Urgestein
    Ich habe es bei nicht allzu tiefen Temperaturen so gemacht, dass ich in einem kleinen Treibhaus für den Balkon unten zwei, drei Grabkerzen hinein gestellt habe. Das hat mit den Tomaten während dem kalten Mai ganz gut geholfen. Ob das auch in einem kalten Winter geht, kann ich leider nicht sagen, dieser Winter war bis jetzt absolut nicht kalt, so dass es fast wie im Mai (ok, vielleicht doch etwas kühler) war.
     
  • gwolf

    gwolf

    Mitglied
    So, ich habe mir einen Steckdosenheizluefter mit Thermostat und 2 Stufen zugelegt. Kabel muss ich noch nach innen verlegen und mir zum Feuchte- und Hitzeschutz Gedanken machen. Problematischer als Kerzen wird es schon nicht werden. Meine Erfahrungen werde ich dann noch Kund tun. 😎
     
    Winterfalke

    Winterfalke

    Mitglied
    Hallo,
    hat jemand Erfahrung mit Heizmatten im Frühbeet (ca 90 X 40), also outdoor?
    Bin da mehr als unschlüssig, sollte auch -5 C auf 15 C schaffen können!
    Du kannst ja nur eine Heizmatte in der richtigen Größe in dein Frühbeet hineintun. Also nicht zwei oder drei übereinander meine ich. Die Temperaturregelung erfolgt über eine simple Thermostatsteuerung. Aber von -5 auf +15 im Freien, das glaube ich nicht, das das etwas wird. Da müsste Dein Frühbeet schon exzellent gedämmt sein.
     
    Gecko

    Gecko

    Löschmann
    Mitarbeiter
    Der Heizlüfter dürfte zuviel des Guten sein.
    Ich hab jahrelang Kakteen draußen überwintert, in einer Kiste ähnlicher Größe.
    Das Heizkabel hatte allerhöchstens
    50 Watt, eher weniger mit einem billigen Thermostat.
    Die Allerweltsheizlüfter hauen 2000 Watt raus.
     
    gwolf

    gwolf

    Mitglied
    Hmmm, das Lüfterchen auf Stufe 1 hat nur 300 Watt. Gestern Abend habe ich mal provisorisch den Heizlüfter und ein zusätzliches Thermostat installiert. Bei 9 Grad Außentemperatur hat der Lüfter mit nur kurzen Heizphasen nach zwei Stunden mollige 18 Grad gepackt. Die Vielzahl der Heizphasen haben mich wirklich überrascht. Bedeutet für mich das Thermostat arbeitet sehr genau und die Heizphasen sind schonend für die Pflänzchen. Auch die Restwärme des Lüfters ist nicht zu hoch um den Kunststoff des Deckels zu beschädigen.
    Den Versuch musste ich allerdings wegen einsetzendem Starkregen dann abbrechen.

    So viel zum Thema Jugend forscht
     
  • gwolf

    gwolf

    Mitglied
    So, Testphase läuft mit Petersilie und Basilikum. Die derzeitigen kalten Nächte eignen sich. Nur die Sonne ist schon zu stark um den Deckel tagsüber geschlossen zu halten.
    Die Pflanzen haben die beheizten Nächte ganz gut ertragen. Bis auf den Lüfter selbst habe ich die Elektrik mit ip44 Bauteilen ausgestattet und gegen Tropfwasser mit Gefrierbeuteln geschützt. Der Lüfter hat auch bei -1 Grad nur kurze Lüfterzeiten und wird selbst nicht zu heiß. Die warme Luft leite ich mit Alu-Schalen um die Pflanzen herum.

    Diese Mittagsblumen und dann Tomaten werden die nächsten Kurzzeitbewohner.
    img_20200325_095549-jpg.640612
     
  • Top Bottom